freund gerade mit notarzt in die klinik... bin total fertig

    • (1) 14.12.08 - 02:12

      ich sitze hier ganz alleine und habe riesige angst...

      mein freund hat vorhin nen krampfanfall gehabt und ist jetzt mit dem rtw/ notarzt ins krankenhaus gebracht worden :-(

      ich mach mir solche sorgen um ihn :-(

      er hatte ein bisschen viel getrunken, obwohl es ihm eh schon nicht gut ging (erkältung und leicht erhöhte temperatur), und dann war er auf toilette und ist da zusammengebrochen... und hatte einen krampfanfall... war minutenlang total weggetreten, hat auf nichts reagiert...

      ich bin selbst sanitäter, aber ich kann ja hier zu hause nichts machen, also hab ich nen notarzt gerufen.

      als er zu sich gekommen ist, hat er gesagt, er will keinen arzt... aber er ist dann doch mitgefahren.

      oh gott, ich hab so angst, dass was schlimmes mit ihm ist... ich hab noch nie im leben so viel angst gehabt um einen menschen :-(

      jetzt bin ich ganz allein, habe niemanden hier, den ich bitten könnte, vorbeizukommen... ich wäre am liebsten mitgefahren, aber ich kann ja meinen 2jährigen sohn nicht mitten in der nacht aus dem schlaf reissen...
      ich bin total am zittern... :-(

      hoffentlich ist nichts schlimmes... mensch, warum?!? warum er?!?
      ich liebe ihn so sehr... und kann jetzt nicht mal bei ihm sein :-(

      sorry für mein gejammer, aber ich bin grad einfach nur verzweifelt... :-(

      susi, die sicher die ganze nacht kein auge zubekommt und morgen direkt nach dem frühstück zur klinik fahren wird:-(

      • (2) 14.12.08 - 02:17

        Hallo!

        Oh, das ist wirklich heftig...! :-(

        Ruf' doch noch mal in der Klinik an und erkundige dich nach ihm.

        Bestimmt geht es ihm schon viel besser...!!! #klee

        Versuch', etwas zu schlafen und fahre morgen früh ins KH. #stern

        Alles Gute!!! #herzlich

        LG, M.

        • (3) 14.12.08 - 02:26

          hallo,

          schlafen kann ich bestimmt nicht heut nacht. und ich glaub, anrufen wird nicht viel ergeben, er ist ja grad mal vllt ne halbe stunde in der klinik, ich weiss es gar nicht genau, mein zeitgefühl hat mich total verlassen... ich bin nur noch durch den wind.

          aber vielleicht sollte ich wirklich später mal anrufen... das dumme ist, die sagen mir ja wahrscheinlich nicht mal was, wir sind ja nicht verlobt oder so, da dürfen mir die doch gar keine auskunft geben :-(

          ach mensch, das fühlt sich so sch****e an :-( ich hab so angst um ihn...

          susi

          • (4) 14.12.08 - 02:41

            Natürlich kannst du dort anrufen!

            Sag' einfach, ``ich bin die Lebensgefährtin von Herrn soundso und möchte mich nach seinem Befinden erkundigen``.

            Wissen seine Eltern Bescheid?

      Mach dir keine Sorgen, deinen Freund wirst du morgen quietschfidel im Bett sitzen sehen und er wird gar nicht verstehen, warum er da letztendlich sitzt. ;)

      Ich kenne das von meinem Mann, er hat das öfter und er ist ansonsten bei bester Gesundheit.
      Alle Untersuchungen haben übrigens nie ein Ergebnis zu Tage gefördert.

      • oh mann...

        ich hoffe so sehr, dass er nichts hat... aber ich hab echt so große angst :-(

        ich sitz hier und heule, und ich kann nichts machen...
        mir ist schon richtig schlecht...

        ich hab mir echt noch NIE so sehr sorgen um jemanden gemacht... :-(

        meinst du auch, ich soll mal in der klinik anrufen?

        susi

    (7) 14.12.08 - 06:34

    die frage richtet sich an die TE und alle moralischen teilnehmer, die sich jetzt berufen fühlen, mit steinen nach mir zu schmeissen, nur weil ich nicht vor mitleid zerfließe...mögen dies im stillen gerne tun:-p

    wieso säuft er sich die hucke voll wenn er eh angeschlagen ist und euer 2-jähriges kind ist zuhause?
    und schwanger bist du ja auch noch.

    sorry, meine meinung!!! wenn man ein kleinkind zuhause hat und die frau auch noch schwanger ist und es mir auch nicht sooo gut geht, trinke ich keinen alkohol.
    selbst wenn er nicht gekrampft hätte (vielleicht ist er mit dem BZ entgleist??), muss man doch nicht sonntags dann seinen kater kurieren oder den halben tag verpennen. was ist denn wenn mit eurem kleinen oder deinen moppel im bauch mal was ist, sprich also mit dir ist und er liegt vollgesoffen im bett?

    na da würd ich mich aber bedanken!
    versteh mich nicht falsch, aber wenn die kinder woanders versorgt sind, spricht ja nichts dagegen, aber so???

    lg und gute besserung!

    • Also bitte.

      Aber du wünscht: ich schmeisse meinen Stein lautlos.








      Es ist doch egal... Jeder kann sich mal verschätzen. Es ist nun mal unglücklicherweise passiert und sie macht sich Sorgen um ihn und sie braucht jetzt Trost und nicht eine Standpauke. Also, ich werde keine Steine werfen.

      @keimchen: Es wird schon, Du bist selber eine Sanitäterin und, trotz der Schwangerschaft, kannst damit vielleicht vernünftiger umgehen als mancher Laie. Viel, viel Glück!

      (10) 14.12.08 - 13:39

      Nur weil die Frau schwanger ist, muß doch der Mann nicht auch 9 Monate auf Abstinenz leben #augen

      Und " ein bißchen viel getrunken " ist ein dehnbarer Begriff. Das heißt ja nicht, das er getrunken hat bis zur Besinnungslosigkeit.

      Manch einer ist schon von 2 Gläsern Bier betrunken und ein anderer kann eine ganze Flasche Schnaps allein trinken und läuft trotzdem noch gerade.

      Ich schmeiß Dir ein Stein entgegen, Du wolltest ihn doch haben :-p

      Gruß

(11) 14.12.08 - 07:52

Hey Susi,

och Mensch was macht er denn für Sachen? Konntest inzwischen schon was in Erfahrung bringen?

Hast wenigstens noch etwas geschlafen?

LG und #liebdrueck

Simone

  • (12) 14.12.08 - 17:04

    hallo,

    ich antworte mal dir und gleichzeitig allen anderen...

    1) @Lipstick

    er hat NICHT GESOFFEN sondern nur ein wenig mehr getrunken, als gut war... das kann ja durchaus mal vorkommen.

    Die Gedankengänge dazu (dass mit mir was sein könnte usw) sind zwar nachvollziehbar, aber es ist ja nicht so, dass er ständig besoffen wäre...

    @den Rest

    Danke für eure lieben Worte.
    Das mit dem "vernünftig damit umgehen" als Sanitäter stimmt wohl nur bedingt, wenn es den Menschen betrifft, den man liebt. Aber ich hab's überlebt.

    Mein Schatz wurde im Krankenhaus durchgecheckt, die Befunde waren komplett unauffällig. Da er eh psychosomatische Beschwerden hat, wird das Krampfen jetzt auf nervliche Belastung usw geschoben, sprich: psychisch bedingt. Kein Trost, aber immerhin ist er körperlich in Ordnung.

    Ihm geht`s einigermaßen gut, er liegt jetzt erstmal wieder in der Koje, samt seiner Erkältung und nem leichten Muskelkater, hat ja letzte Nacht nicht geschlafen. Ich auch nicht, deswegen freu ich mich schon drauf, wenn der Kleine im Bett ist ;-) Dauert ja noch ein paar Stündchen...

    So, das war's von mir. Danke nochmal an die, die mir Mut gemacht haben...

    Susi



Top Diskussionen anzeigen