Sind wir dazu verpflichtet beim Nachbarn Laub weg zu räumen ?

    • (1) 23.12.08 - 22:12

      Hallo ,


      leider kann man sich seine Nachbarn ja nicht aussuchen .
      Wenn man es genau nimmt sind es noch nicht mal unsere direkten Nachbarn , unsere Grundstücke ecken jeweils an der hintersten Ecke vom Garten aneinander (hoffe ihr versteht was ich meine , Ecke an Ecke ).

      Naja , jedenfalls sprach uns heute der Nachbar hinter uns an (er ist der direkte Nachbar besagter Leute) das die sich über uns beschwert hätten.

      Es geht um folgendes: Wir haben einen Baum im Garten stehen , ziemlich mittig eine Eberesche (kleinkroniger Baum)
      Diese stand schon als wir das Grundstück kauften und darf laut Stadt nicht einfach gefällt werden.
      Als der Baum jetzt im Herbst sein Laub verlor sind wir immer hingegangen und haben das Laub von unserem Rasen gefegt.Macht man doch so oder?

      Der Wind hat aber sein übriges getan und das Laub auch in der Nachbarschaft verteilt , anscheinend auch in den Garten der besagten Ecknachbarn.
      Diese haben jetzt dem Nachbarn hinter uns gesagt das wir das Laub aus ihrem Garten entfernen müßten #schock
      Dazu seien wir verpflichtet , stimmt das?

      Wir haben mal gesehen das die dame in ihrem Garten laub gesammelt hat und über unseren Zaun zurückgeschmissen hat , ist das denn erlaubt ?
      Wie würdet ihr da reagieren?

      Sorry das es so lang geworden ist .

      LG Jolin

      • (2) 23.12.08 - 22:18

        *gröhl* na ihr habt ja super Nachbarn. Rechtlich kenne ich mich da nicht aus, aber würde da nix weg fegen. Stell dir mal vor die würden neben ein Park wohnen, soll dann die Stadt da jeden Tag mal zum Fegen vorbeikommen?
        Wenn denen so langweilig iss, das Sie das Laub zurück werfen, lass Ihnen den Spaß und stell ne Mülltonne auf, das sie es gleich reinwerfen können.

        • (3) 23.12.08 - 23:48

          Hallo ,

          beim nächsten mal werde ich sie ansprechen.

          Naja , die benehmen sich hier wie die Sheriffs des Viertels , außerdem dürfen sie alles und andere nichts.

          LG Jolin

      Hi,

      habe das gefunden:

      http://www.hausverwalter-abc.de/herbstlaub.html

      LG
      Melanie

    Hallo Jolin,

    es wird Dich nicht sonderlich trösten, aber ich will Dir mal von unserem Nachbarn berichten.

    Der hat einen alten Kirschbaum (etwa 50 Jahre alt). Wir haben einen alten Apfelbaum (noch älter als der Kirschbaum). Vom Kirschbaum fallen im Frühjahr die Blütenblätter und im Herbst die Blätter ständig auf unseren Hauseingang, sammeln sich im Kellereingang und auf unsere Wiese.
    Ist halt so, manchmal lästig und ärgerlich, aber nicht zu ändern.

    Von uns fallen die Blätter je nach Windrichtung zu ihm, in seine Sitzecke (zu der komme ich gleich noch).
    Da beschwert er sich doch, dass unser Baum aber auch wirklich immer und jedes Jahr besonders viel Laub macht. Viel mehr als sein Baum.......

    Sitzecke: Wie gesagt unser Baum ist Asbach Uralt und hat mit Sicherheit Bestandschutz. Da baut sich unser Nachbar vor etwa 5 Jahren eine Sitzecke. Dorthin, wo ab etwa 15 Uhr Schatten von unserem Baum hinfällt. Morgens sitzen sie unterm Sonnenschirm. Aber wenn ab 15 Uhr Schatten da ist, sind sie regelmäßig am nölen, dass wir unseren Baum doch dort weg machen sollten, damit sie Sonne haben.

    Ja neee is klar!

    Es gibt da so ein tolles Lied von den Ärzten:

    Lasse redn!!!!!!!!!!!!!! (Und lass Dich nicht ärgern) #ole

    LG

    Silke

    • Hallo ,

      danke dir für deinen Beitrag !

      Wie gesagt man kann sich seine Nachbarn nicht aussuchen.

      Die die hier neben uns eingezogen sind haben das Haus gemietet und sich nach dem Umzug auch beschwert das sie wegen dem Baum auf unserem Grundstück Nachmittags keine Sonnen mehr haben. #klatsch
      Ja das sehe ich doch vorher oder ?

      Fröhliche Weihnachten #niko

      LG Jolin

ja natürlich seid ihr verpflichtet, das Laub wegzumachen!!!
Ist ja EUER Baum!!!
Außerdem musst du Samstags vor 12 Uhr mit Eimer, Besen und Staubsauger bei ihr Großputz machen - sind ja EURE Nachbarn! Mensch sowas weiß man doch!!! ;-) ;-)

Dann weißt du ja, in welche Ecke des Gartens du den Tannenbaum zum "Abnadeln" hinstellst ;-)

VG und frohe Weihnachten!
Betty

Hi, also ich weiss nur soviel, dass zb der Kirschbaum deines Nachbarn zwar auf seinem Grundstück steht, aber die Kirschen, die zu dir rüber häge gehören Dir! Also muss das Laub ja auch IHM gehören ;-)

Wenn es ihm nicht passt, soll er ein Netzt über den Garten spannen ;-) *lach*

Ich würd einfach mal nen Anwalt anrufen und nachfragen... Gefallen lassen wür ich mir sowas auch nicht einfach...

LG Coco

PS: Merry Christmas #paket

(10) 24.12.08 - 22:51

Hi

Wenn du dazu verplichtes wärest dann könnte ich ja unsere Nachbarn (Garten an Garten) dazu verdonnern ihr Dauerlaub und Mirabellen (die nicht mal schmecken) aus unseren Garten zu beseitigen.

Oh mann Leute gibt es die gibt es nicht....

Zählt er vielleicht die Schneeflocken um genau auszurechnen wieviele er wegfegen muss??
(man sollte dann einen Ventilator vor die eigene Haustür stellen wenn es schneit)

Oh jee ich höre lieber auf bevor mir noch mehr Blödsinn einfällt....

Soweit ich weiß kann man dazu verdonnert werden einen Baum so zu beschneiden das keine Äste zum Nachbarn rüber hängen aber dieser Fall trifft bei euch ja nicht zu. Also muss er schön selber das Laub wegmachen.

Gruß Angel

Top Diskussionen anzeigen