Immer ehrlich seine Meinung sagen...

    • (1) 02.02.09 - 15:27

      Im Thread unten, meint ja eine Userin, sie sagt immer ehrlich ihre Meinung und wenn sie sich nicht bedanken möchte,dann ist es ehrlich. Kennt ihr auch solche Leute, die immer rumtönen : "Ich sage jedem direkt sofort meine Meinung, ich bin nicht falsch". Ich finde, aus Respekt und guter Erziehung, ist es manchmal besser, nicht immer zu jedem Thema sein Komentar abzugeben, sich nicht überall einzumischen. Auch mit der Ehrlichkeit, ist es denn wirklich so, dass man Leuten, etwas unverblümt auf den Tisch knallt, anstatt es in andere Worte zu fassen oder mal durch die Blume zu sprechen. Was haltet ihr von diesem Spruch, oder wie setzt ihr ihn um?
      Ich finde, keiner sagt IMMER und STÄNDIG ehrlich, direkt und ohne Umschweife seine Meinung, dass wäre eine Lüge, manchmal muß man diplomatischer handeln. Wie seht ihr das?

      LG

      • (2) 02.02.09 - 15:30

        Hallo,

        ich bin noch recht jung und ja, bisher habe ich fast immer meine Meinung ehrlich gesagt.

        Angeblich ein guter Charakterzug - ist es aber nicht!

        Es gibt Moment, da sollte man einfach mal die Klappe halten oder freundlich lächeln und sich bedanken.

        Das musste ich lernen ;-)

        LG Mel

        • (3) 02.02.09 - 18:22

          ja Mel,

          wer klug ist weiß, wann und wie und ob er was sagt.

          Dieses Wissen reift mit der Erfahrung. Gleich zu setzen mit dem Lernen. Du hast es gelernt und verstanden.

          LG
          Nobility

      (4) 02.02.09 - 15:48

      Ich weiß ganz genau, dass du damit MICH meinst - und warum eigentlich sprichst du dann nicht MICH DIREKT an deswegen und machst deswegen extra einen Strang auf? Finde ich nicht gerade gelungen und die feine Art, muss ich schon sagen, und besonders mutig finde ich es außerdem auch nicht, dass du nicht genug Hintern in der Hose hast, mich direkt anzusprechen!

      Und wie du siehst, habe ich wenigstens so viel Hintern in der Hose, um mich zu outen!

      Nun aber trotzdem zu deiner Frage: Erst mal, was heißt hier "rumtönen"? - Das hat gar nichts mit rumtönen zu tun, aber es ist ja nichts Neues, dass es, wie man es macht, immer und grundsätzlich grottenverkehrt ist! Bedeutet im Klartext - ist man hinterfotzig und redet hintenrum schlecht, ist es verkehrt, ist man "gnadenlos" ehrlich, ist es ebenfalls verkehrt! Und von daher und infolgedessen könnte man dann ja eigentlich auch beide Varianten anwenden, WENN sowieso immer alles verkehrt ist, oder? Aber ich wähle da lieber die 2. Variante, wie schon gesagt.

      Aber auch hierbei muss und sollte man ganz klar unterscheiden: Auch ich knalle niemandem etwas unverblümt auf den Tisch, aber wenn mir etwas nicht gefällt oder nicht passt, dann sage ich das natürlich - nett, diplomatisch oder auch böse - ist ganz situationsabhängig und das kann man auch nicht pauschal sagen. Und es ist ja wohl ein himmelweiter Unterschied, ob man sagt, dass z.B. eine Klamotte absolut scheiße (an jemandem) aussieht (was ich natürlich SO nicht sagen würde!) oder aber, WENN und FALLS man um eine (ehrliche!) Meinung gebeten wird, dass einem die Klamotte überhaupt nicht steht (wie ich es dann formulieren würde - aber - und bitte jetzt richtig lesen!!! - nur dann, wenn ich auch wirklich gefragt werde und um eine Meinung gebeten wurde - sonst nicht!).


      Wie gesagt, sage ich NICHT IMMER und zu JEDEM Thema - und vor allem dann nicht, wenn ich nicht darum gebeten werde/wurde - meine Meinung und wie du schon sagst, ist es in manchen Situationen weitaus besser, den Mund zu halten, was auch ich beherzige!

      Aber wenn ich etwas überhaupt nicht gut finde und ich mich über etwas aufrege, dann sage ich - und zwar ohne zu fragen, ob ich das darf - schon ganz unverblümt meine Meinung! Da kenne ich dann wirklich nix.
      Und ich finde es nun mal 1000x besser, sein Missfallen dem Gegenüber gleich und direkt zu schildern als erst zu warten und überhaupt nichts zu sagen. Denn dann würde sich in mir nämlich alles anstauen und ich würde dann irgendwann mal erst recht platzen - dann aber richtig - und würde so manches sagen, was ich dann bereuen würde. Und das kann es ja auch nicht sein.


      So, nun hoffe ich, dass du nun wenigstens so mutig bist und mir auf meinen Beitrag antwortest!?






      • (5) 02.02.09 - 15:52

        Nein dich meine ich überhaupt nicht, sondern die "nette" Dame, die sich nicht über all die Geschenke gefreut hat und bedankt hat. Warum du dich jetzt angegriffen fühlst, kann ich gar nicht nachvollziehen. #kratz
        Irgendwie hast du etwas falsch verstanden, diese Diskussion war auch allgemein gemeint.

        • (6) 02.02.09 - 15:57

          #hicks#schwitz Oh, dann aber Entschuldigung! Und entschuldige bitte auch, dass ich das total missverstanden habe, aber ich habe es nämlich so ähnlich auch geschrieben - von daher!

          Und so oberkrass wie die andere "nette" Dame bin ich ja wohl auch überhaupt nicht drauf!

          Aber nun nix für ungut, gell!#blume

          • (7) 02.02.09 - 16:09

            Eben, ich war jetzt überrascht, dass du so reagierst, denn deine Antworten in dem Thread unten, finde ich völlig in Ordnung. Ich meinte es eher so, dass man nicht immer seine Meinung ehrlich und direkt formuliert, wenn (nur als Beispiel) eine Kollegin nach Schweiß riecht, dann knall ich es ihr auch nicht an den Kopf, sondern versuche es diplomatisch zu erklären. Deshalb hat es auch für mich mit guter Erziehung zu tun, sich manchmal liberal zu verhalten und ich solche Sprücheklopfer nicht ernst nehmen kann, die angelbich meinen IMMER seine Meinung sagen zu müssen. Ich hoffe du verstehst, was ich damit meine #schwitz

      << Ich weiß ganz genau, dass du damit MICH meinst - und warum eigentlich sprichst du dann nicht MICH DIREKT an deswegen und machst deswegen extra einen Strang auf? Finde ich nicht gerade gelungen und die feine Art, muss ich schon sagen, und besonders mutig finde ich es außerdem auch nicht, dass du nicht genug Hintern in der Hose hast, mich direkt anzusprechen! >>

      die userin wollte ja dich gar nicht direkt drauf ansprechen, sie wollte meinungen darüber von anderen urbianerinnen hören!

      #kratz#kratz#kratz

      • (10) 02.02.09 - 16:50

        <<die userin wollte ja dich gar nicht direkt drauf ansprechen, sie wollte meinungen darüber von anderen urbianerinnen hören! >>


        Ja, das habe ich inzwischen gecheckt und es ist bereits geklärt!:-)
        War wohl etwa ZUUU schnell und voreilig... #hicks

    (11) 02.02.09 - 17:01

    So wie du es machst ist es richtig!
    So mache ich das nämlich auch;-)
    LG
    Selma

    ich denke, es war eher die "blumexxx" tante gemeint?!

(13) 02.02.09 - 16:01

Hallo

offen und ehrlich seine Meinung sagne finde ich gut,meines erachtens hat das auch nicht mit einmischen zu tun.

Ich bin auch so ein Mensch der immer sagt was er denkt,allerdings nur bei Sachen die mich a) selbst betreffen oder b) nach meiner Meinung gefragt wurde.
Denn was hätte ich davon alles zu verschönigen oder durch die Blume zu sagen?
Klar passt das dem Gesprächspartner nicht immer aber ich bin der Meinung es ist besser als dieses hintenrum
Gruß Darkmoon66

(14) 02.02.09 - 16:25

generell gilt für mich: immer respektvoll mit anderen leuten umgehen.

ehrlichkeit ist eine der wichtigsten charakterzüge und für mich, glaube ich, DER wichtigste, was die auswahl meiner freunde betrifft.

die kunst ist es, ehrlich zu sein, ohne zu verletzen. ich kenne und akzeptiere menschen, die sehr ehrlich sind und geradeweg ihre meinung sagen. viele kommen mit solchen leuten nicht zurecht, ist mir aber 1000x lieber, als dieses hintenrum-getue.

es kommt dann nur drauf an.. bei engstirnigkeit hilft alle ehrlichkeit nichts, mit solchen leuten komm ich nur schwer zurecht.

es kommt also auf mehrere eigenschaften an.

ich sag mal offenheit, respekt vor anderen menschen und ehrlichkeit sind eine sehr schöne kombination.


und wer behauptet, IMMER die wahrheit zu sagen, sagt schon während er das ausspricht die unwahrheit ;o

  • (15) 02.02.09 - 16:29

    Danke dir, genauso meinte ich es auch! Ehrlichkeit und Respekt gehören zusammen. Ich meinte nicht hinterm Rücken reden, sondern sich in manchen Situationen eher diplomatisch zu verhalten, als immer mit der Tür ins Haus zu fallen. Irgendwie ist es hier falsch angekommen, warscheinlich habe ich mich im Ausgangsthread unglücklich ausgedrückt.

(17) 02.02.09 - 16:31

Hallo,

jaja, von dieser Sorte Mensch habe ich einige kennengelernt. "Ich bin immer ehrlich, ich sage jedem direkt, was Sache ist.......". Ich kann nur für die sprechen, die ich richtig kennengelernt habe - das waren durch die Bank weg Leute, die einfach keine Ahnung hatten, wie man sich benimmt, mehr nicht.

Fragt mich jemand nach meiner ehrlichen Meinung, so kann er die gerne bekommen und auch sonst bin ich keine Heuchlerin und nicht verlogen. Aber es gehört zur ganz alltäglichen Höflichkeit, Dinge, die z.B. fies wären, ganz einfach für sich zu behalten. Für mich selbstverständlich, dass ich nicht hergehe und sage "Mensch, hast Du einen hässlichen Pulli an heute". Auch wenn es stimmt, das kann ich ja dann für mich denken und gut. Auch bedanke ich mich für ein Geschenk, auch wenn es mir nicht gefällt. Leute, die mich kennen, schenken nichts Hässliches, das würde ich denen dann mit dem passenden Humor schon sagen. Aber ein unpassendes Geschenk von jemand Aussenstehenden ist ja wohl nicht böse gemeint.

Ja, Diplomatie ist etwas Feines und man kommt immer weiter damit. Aber man kann sich natürlich mit einer ehrlichen Unverschämtheit auch direkt in der ersten Minute sämtliche Türen selber vor der Nase zuschlagen - das muss Jeder selber entscheiden :-)

LG
Katja

  • (18) 02.02.09 - 16:35

    Genauso, wie du es schreibst, meinte ich es! Man sollte ehrlich sein, aber nicht unverschämt und wer ein gutes Benehmen hat, kann beides miteinander verbinden.

(19) 02.02.09 - 16:49

Hallo,
ja, ich sage meine Meinung, aber nett verpackt, denn ich will ja niemanden verletzen. Als ich neulich vom Frisör kam, meinte meine Freundin: "Du schaust aber Scheiße aus!" Solche Äußerungen finde ich takt- und hirnlos.
Linda

(20) 02.02.09 - 17:09

Hi,

a) es kommt auf die Situation an, ob ich etwas direkt sage, diplomatisch/durch die Blume oder besser gar nichts sage

b) es komm auf den betreffenden Menschen an, ob ich etwas direkt sage, diplomatisch/durch die Blume oder besser gar nichts sage.

Wer immer direkt herausplatzt, mag es zwar ehrlich meinen, aber ob er mit seiner "Ehrlichkeit" dann etwas erreicht oder eher den Betroffenen vor dem Kopf stößt, sind zwei Paar Stiefel.

Und kein Mensch sagt immer die Wahrheit - denn es ist manchmal schlichtweg unangebracht.

Ich finde, man sollte in wichtigen Dingen immer bei der Wahrheit bleiben, möglichst nicht hintenherum reden sondern direkt mit dem Betroffenen. Andererseits ist es manchmal besser, nichts zu sagen, wenn es nämlich Personen sind, welche die Wahrheit (oder besser gesagt eine andere Meinung, das hat ja nicht immer etwas mit Wahrheit zu tun) direkt ausgesprochen nicht vertragen (gibt es massenweise hier bei urbia) oder auch gar nicht wissen wollen.

Meine Erfahrung ist, dass man mit ehrlichen Worten, welche man der Situation angepaßt entsprechend "verpackt", bei den meisten Leuten nicht unbedingt schlecht ankommt. Die einen vertragen halt etwas mehr Ehrlichkeit als die anderen, aber da ist dann halt das Fünkchen Fingerspitzengefühl gefragt.

LG
Gael

PS: Mir persönlich sind Menschen lieber, die mir (auch) unangenehme Wahrheiten sagen (da kann ich dann darüber nachdenken und an mir selbst Kritik üben), als Schmeichler und Radfahrer.

  • (21) 02.02.09 - 17:59

    Hallo,

    ich stimme dir da zu.

    Ehrlichkeit ist grundsätzlich immer angebracht, aber man sollte auf die jeweilige Situation achten und dann entsprechende Formulierungen wählen. Das setzt allerdings auch voraus, dass man das nötige Feingefühl besitzt.

    Ich kann es nicht leiden, wenn Leute ihre ehrliche Meinung jedem ungefragt um die Ohren hauen und sich in alles einmischen. Da unterscheide ich dann aber noch danach, wie nah die Personen sich stehen. Beste Freunde sollten sich auch mal knallhart die Wahrheit sagen dürfen. Das muss eine Freundschaft aushalten können.

    Zu deinem PS:
    Das setzt aber voraus, dass du fähig bist, Kritik anzunehmen. Leider teilen viele Leute nur aus, können aber nicht einstecken, wenn jemand ebenso ehrlich zu ihnen ist. So liest man es hier tagtäglich bei Urbia.

    LG
    Sassi

    • (22) 02.02.09 - 19:37

      Hallo Sassi,

      ja, genau so wie du sehe ich das auch.

      Das "PS", tja... was soll man dazu sagen - es ist leider so, wie du schreibst.

      LG
      Gael

(23) 02.02.09 - 17:21

ich finde, wer immer seine Meinung frei kundtun muss,
der hat seinen Charakter und sein Temperament nicht
im Griff.
Es gibt Momente (und derer gibt es viele), in denen sollte man aus Nächstenliebe und Demut (ich weiss - ein Fremdwort unserer Zeit) den Schnabel halten, und sein "Recht" hintenanstehen lassen - um des Friedens willen.

Dieses "Recht" die eigene Meinung herumtönen zu müssen, hat sehr oft einen großen Preis.
Lieber verzichte ich auf mein "Recht" recht zu haben, oder jemandem zu sagen, was er falsch macht - um des anderen Willen. und um des Frieden willen.

ist nicht immer so, aber ich lerne. Und es ist auch ab und an mal nötig, in LIEBE und RESPEKT sich dem anderen mitzuteilen.


lg
barbara

(24) 02.02.09 - 17:22

Zu diesem Thema fällt mir nur Dieter Bohlen ein.
Taktlos, sagt seine Meinung aber auf der anderen Seite sehr diplomatisch.
Von daher genau das Zwischending!!!:-D

Ich bin manchmal auch zu erhlich, taktlos. Aber wenn in einem Beitrag ich darauf hingewiesen werde dann kann es auch vorkommen das ich mich entschuldige. Manchmal bin ich zu vorschnell und auch emotional geladen und die Tastatur kocht danach.

Du hast schon recht mit der Thematik "Schnauze halten wenn es unangebracht ist"! #pro

Das ist im normalen Leben mein Motto und teilweise auch im Net. Schön das ich nicht die einzigste bin die sich Gedanken darüber macht was man selbst oder auch andere im Nezt schreiben.

Gruss
Sabine

ich denke, man macht sich selbst keinen gefallen, wenn man direkt und unverblümt alle seine gefühle/meinungen hinausposaunt.

so jemand mag niemand auf dauer. das sieht man ja auch in der "bedanken-diskussion".

Top Diskussionen anzeigen