Vielleicht auch lotte: Teure Schuhe nach wenigem Tragen abgelaufen

    • (1) 03.02.09 - 18:10

      Nun habe ich auch mal ein Einkaufsproblem:

      Im September habe ich mir ziemlich teure Stiefel von Mexx geleistet - stolze 179,- € habe ich dafür bezahlt. Vielleicht nicht das Teuerste am Markt, für mich aber schon sehr viel Geld.

      Da es sich um kniehohe "Rockstiefel" (Reiterstiefel mit nicht ganz so schneegeeigneter Sohle) handelt, ich sie eher weniger unter Hosen trage und das Wetter auch nicht so mitspielte, habe ich sie in diesem Winter vielleicht insgesamt 20 mal getragen. Wenn's hoch kommt.

      Tja - und nun sind die Absätze auf beiden Seiten schon total abgelaufen. Ich laufe nun wirklich nicht kilometerweit über den Asphalt, habe einen Bürojob auf Teppichboden und ich finde einfach, dass sich solche Schuhe nicht so schnell ablatschen dürfen wie ich es vom Deichmann-Billigplunder zu 30 oder 50 € das Paar kenne. Da habe ich früher schon oft zum Preis nochmal 10,- € im Kopf draufgerechnet, weil ich wusste, dass ich da ziemlich schnell neue Absätze brauchen werde.

      Ich habe ungefähr zeitgleich ein paar knöchelhohe "Hosenstiefel" von Tamaris gekauft (80,- €), trage die wirklich nahezu täglich und an deren Absätzen sieht man so gut wie nüscht.

      Was meint Ihr? Zum Händler gehen und Mecker machen? Ich meine, gute Stiefelabsätze werden mich auch um die 15-20 € kosten und ich sehe es eigentlich nicht ein, dass bei so teuren Stiefeln schon vor Ende der ersten Tragesaison neue Absätze drauf müssen.
      Zumindest einen Gutschein oder so hätte ich gern dafür...

      Gruß
      Ch.

      Ich habe heute erst Stiefel zurückgebracht.

      Haben 100 Euro gekostet und nach fünfmaligen Tragen hat sich an der Spitze des linken Stiefels das Leder gelöst: ein Zwei-Zentimeter-Loch ist die Folge! Da passt meine große Zehe durch.

      Ich habe sie (ohne Kassenbon!) zurückgebracht. Und ich habe eine Gutschrift erhalten.


      Du solltest dich auf alle Fälle an das Geschäft wenden.


      LG Valentina

    hallo,

    auf jeden Fall reklamieren und nicht sofort abwimmeln kassen, wenn die Verkäuferin anfängt von "normale Gebrauchsspuren".

    Lass Dir notfalls vom Schustermeister bestätigen, dass es eine nichtö-normale Abnutzung ist.

    Bestehe darauf!

    Fotografier die Absätze am besten und sende das ganze an mexx (email reicht!)

    hake dann telefonisch nach - das macht Druck.

    Drohe notfalls mit der Verbraucherzentrale, markt oder der im scholimmsten Fall mit der BLÖD-Zeitung.

    #blume

    179 € sind SEHR viel Geld für Schuhe und da sollten die Absätze eindeutig länger halten als 20 mal eine kurze Strecke.

So ein Quatsch! Wer 179 € für Schuhe ausgibt kann das NUR, weil er auch eine entsprechende Qualität erwartet.

Im übrigen ist der Händler in der Beweislast #aha

Meiner Meinung nach sollte man IMMER reklamieren, wenn eine Sache nicht mängelfrei ist. Nur so lernen die Hersteller, keinen Mist zu produzieren!

Ich weiß, bevor hier wieder Kommentare kommen wie Das heißt aber so....korrigiere ich selber.

Ich meinte die "Schlagzeile."

"Drohe notfalls mit der Verbraucherzentrale, markt oder der im scholimmsten Fall mit der BLÖD-Zeitung."

Naja... soooo laut wollte ich dann doch nicht leben... ;-)

Top Diskussionen anzeigen