Eltern-Kind-Parkplatz

    • (1) 06.02.09 - 21:06

      Hallo,

      wollt mal eure Meinung dazu haben. Und zwar:

      waren wir mit unseren Kindern einkaufen. Wir haben auf einem neutralen Parkplatz geparkt, in der nähe eines Eltern-Kind-Parkplatzes.

      So.

      Als wir fertig waren, haben wir unser Auto vollgepackt und dabei habe ich gesehen, dass ein Auto auf dem E-K-Parkplatz parkt. Und was steigt aus? Ein Spund !!! Keine 20 Jahre und natürlich alleine.

      Boah.

      Ich hab ihm dann zugerufen, dass für die Analphabeten unter das Bildchen mitgemalt wurde.

      Hat natürlich nix geholfen, hat sich umgedreht und ist weitergegangen.

      Mein Mann hat dann #augen, ich soll mich nicht immer so aufregen.

      Jetzt aber mal ehrlich, sagt ihr da was, oder ist das euch schnuppe? (Auch bei Frauenparkplatz, wenn da ein Mann parkt :-[ )

      • (2) 06.02.09 - 21:09

        Ich regte mich darüber früher auf. Bringt nichts. Rücksichtslose Menschen wirst du nicht umerziehen können.

        Jetzt schone ich meine Nerven.

        Hallo!

        Mich ärgert sowas auch immer. Aber, der Mann ist letztlich im Recht. Die Parkplätze sind nicht in der Straßenverkehrsordnung erfasst und reine Kulanz des Geschäftes. Rein rechtlich darf da jeder parken (anders beim Behinderten-Parkplatz). Wenn das Geschäft den Wagen abschleppen lässt muss der Laden auch für die Kosten aufkommen. Unverschämt finde ich sowas auch, zumal die Parkplätze ja meist breiter sind und man so gut einen Maxi Cosi ins Auto bekommt (im Vergleich zu normalen Parkplätzen.

        LG

        Vielleicht war er schwanger #schein

      ich ärger mich dann auch immer wie Sau. Und motze. Das letzte mal ein Typ alleine im Mini Cooper...grrrr
      Denn wir Muttis brauchen ja nunmal Platz wenn wir die Kids rein und raushiefen müssen.

      Beim real,- hier steht am Behinderten Parkplatz das Schild:

      "Parkplatz für Behinderte mit Ausweis und rücksichtslose Menschen!"

      So müsste das auch am E-K Parkplatz stehen finde ich.

    • hallo !

      das kenne ich!!mein vater sitzt im rollstuhl wegen schlaganfall-jedesmal wenn wir einkaufen fahren sind die behindertenparkplätze zu!natürlich mit nem schnittigen bmw wo ein jungspund fröhlich platznimmt!!:-[:-[:-[und selbstverständlich alleine,also niemanden dabei der so ein parken rechtfertigen würde!!!

      und ich darf dann(wenn kein anderer behindertenparkplätz)mehr da ist,mit dem rollstuhl meines vaters rumeiern und mich da durchzirkeln!:-[:-[
      bis mir kürzlich der hut hochging-hab den rotzlöffel freundlich gebeten seinen wagen SOFORT da wegzufahren oder ich rufe die polizei!es kann nicht sein das solche leute meinen sie dürften alles und andere die auf solche plätze angewiesen sind dürfen schauen wo sie bleiben!!


      lg heike

      • #pro

        Hallo!

        Ehrlich gesagt rege ich mich über solche Leute auch gerne auf.
        Aber neulich war ich froh ausnahmsweise mal meinen Schnabel gehalten zu haben.
        Da parkte auf dem Behindertenparkplatz beim Real auch so ein schnittiger Sportwagen und ein dynamischer Kerl Marke Geschäftsmann in mittleren Jahren stieg aus. Bevor ich den Mund aufgemacht habe, ging er ums Auto rum und half seiner schwer gehbehinderten Frau aus dem Auto.
        So kann man sich also auch mal von außen blenden lassen.

        Grüße
        Nicole

        das ist aber etwas anderes. dein vater ist behindert, da MUSST du und er eine sonderbehandlung bekommen.

        die steht euch zu!
        das aus bequemlichkeit nicht zu respektieren, ist dreist.

        als mutter brauche ich persönlich jedoch keine sonderbehandlung. ich bin doch nicht eingeschränkt durch meine kinder...?!

        • hallo!

          stimmt,manche sind echt dreist!!aber trotzdem bin ich der meinung das man auch MUKI parkplätze freihalten sollte!stelle es mir recht mühsam vor sein kind ins auto zu zwängen weil rechts uns links kaum platz ist!#aerger
          oder irre ich?


          lg heike

          • Naja, ich hab meinen Hund hin uns wieder im Kofferraum, also müssen die Einkäufe dann auf die Rückbank, ich bekomm da problemlos einen Korb reingestellt, dann klappt das auch mit nem Maxi-Cosi!

            Ich find es klasse das es solche Parkplätze gibt, aber ich finde es genauso lächerlich darauf zu bestehen.
            Wie packen Eltern ihre Kinder denn ins Auto wenn sie woanders parken?
            Gibt es in Parkhäusern, wo alles noch enger ist, auch Mutter-Kind-Parkplätze?

            Und warum gibt es eigentlich keine Vater-Kind-Parkplätze? #kratz

            Die Gesellschaft wird immer egoistischer, gewöhnt Euch dran, denn aufregen ist nicht gut fürs Herz ;-)

            lg glu

    Hallo!

    Ich rege mich da auch nicht mehr auf. Es bringt nichts. Wenn sich eine "nicht berechtigte" Person auf einen Frauenparkplatz oder M.-K.-Parkplatz stellt, dann macht diese sich nicht mal strafbar. Kulanz halber sollte man der jeweiligen Zielgruppe den Stellplatz überlassen, ist aber kein muss. Anders ist es ja da bei Behindertenparkplätzen und da finde ich es echt dreist, wenn dort Leute mit zwei gesunden Beinen parken, nur weil sie zu faul sind, ein paar Schritte zu gehen.

    LG,
    Steffi

    Ich ärgere mich auch tierisch, wenn ich Autos auf den Eltern-Kind-Parkplätzen sehe, die von Einzelpersonen beparkt werden. Ein Kindersitz gibt es bei denen im Auto nicht.

    Ich habe auch schon mal einen Herrn im mittleren Alter angemacht, aber was solls? Beim nächsten Mal steht ein anderer da. Ich glaube, gerade weil diese Leute keine Kinder haben, machen die sich keine Gedanken, dass sie uns Müttern die Parkplätze klauen. Die wissen nicht wie es ist mit den Kids und vollen Einkaufswagen zu "kämpfen" : )

    (15) 06.02.09 - 21:34

    Hallo,

    okay, wenn da mehrere Parkplätze wären und alle wären besetzt, fänd ichs weniger prickelnd - gerade für Mütter mit mehreren Kids.

    Ätzend finde ich allerdings, wenn die Behindertenparkplätze dicht sind und andere darauf parken.

    Nur mal für den Fall, dass ich mal wieder schimpfen muss.

    Das heißt, ich darf den gesunden Leuten, die auf dem Behinderten-Parkplatz parken mit der Polizei drohen, und den anderen nicht ?! Muss dass schon wissen, bevor ich da blöd da steh #schein!

(21) 06.02.09 - 21:45

Hallo,
nö, das regt mich nicht auf.
Ich parke nie auf dem Mutter-Kind Parkplatz. Hier gibt es ohnehin wenige davon.

Frauenparkplätze nutze ich auch nicht, ich parke wo Platz ist.

Mich regt auf, wenn Leute auf Rollstuhl- Parklätzen parken, die es nicht brauchen.
Passiert hier regelmässig bei Lidl, die Plätze sind groß und ganz vorne, dann braucht man nicht so weit laufen#augen.

G.
22

(22) 06.02.09 - 21:46

Ich stand kürzlich auf einem solchen Parkplatz weil er nicht erkennbar ausgeschildert war.
Wenn ichs gewusst hätte hätte ich nciht auf einem MutterKindParkplatz geparkt.

Und es bringt nicht sich darüber aufzuregen. Es gibt wirklich Dinge über die Aufzuregen sich mehr lohnen würde.

(24) 06.02.09 - 22:22

Mir ist das völlig egal, diese Plätze haben eh keine rechtliche Gültigkeit, ebenso wenig die sogenannten Frauenparkplätze #augen Ich parke grundsätzlich auf keinem der beiden genannten Plätzen, damit würde ich mich ja selbst diskriminieren..

Gruß Lena

  • :-D Da bin ich ganz deiner Meinung.

    Außerdem hätte ich eh ein schlechtes Gewissen bei den Frauenparkplätzen mit Überbreite, da mit meinem Kleinwagen zu parken - da könnte man nochmal ein Fahrzeug meines Modelles dazu stellen . #freu

    LG

Top Diskussionen anzeigen