Was denkt ihr über Muslime?

    • (1) 10.02.09 - 02:34

      Hallo ihr!
      Also, meine Frage habt ihr ja schon oben gelesen.
      Ich bin selber Muslimin,konvertierte, und musste mir schon desöfteren anhören, wir wären Terroristen, würden von unseren Männern gezwungen werden Kopftuch tragen zu müssen...
      Was denkt ihr, wenn euch jemand sagt,dass er oder sie dem Islam angehört?
      Und wo bekommt ihr eure Informationen her?
      Über eure Antworten würde ich mich echt freuen...#herzlich

      • Muslime sind Muslime, ebenso wie Katholiken Katholiken sind.
        Mir scheint, du kommst dir in deiner Rolle als konvertierte Muslimin extrem interessant vor.
        Bist du aber nicht.
        Ich weiß nicht, mit welchen ungebildeten Schichten du Umgang hast, dass Muslim=Terrorist gesehen wird.

      jeder wie er mag, ich bin zur zeit im mittleren osten und fuehle mich wohl hier.

      andererseits habe ich die bombenattentate in london mitterlebt und muss gestehen, dass man danach schon angst oder ein komisches gefuehl hat wenn arabisch ausssehende maenner oder frauen in burka in den bus/die ubahn steigen.

      ich bekomme meine infos quasi von der strasse ;-)

      lg

      = ganz normale Menschen!

      Muslime sollen alle Terroristen sein? So n Schwachsinn! Lass Dich nicht ärgern!

      Dann wären ja auch alle Bayern Alkoholiker, weil die soooo viel Bier trinken, grundsätzlich alle aus USA übergewichtig, weil es da so viele Fast Food Ketten gibt, und alle Holländer drogenabhängig...

      Den Mist machen uns zum kleinen Teil die Medien weiß, zum größten Teil jedoch unsere lieben Mitmenschen, die nix besseres zu tun haben...

      LG
      Biene

    • Ich halte generell nichts von exzessiver Religionsausübung auf Kosten anderer. Ich habe zwei muslimische Kolleginnen im Team und komme wunderbar mit ihnen klar. Mag daran liegen, dass sie - wie ich - der Ansicht sind, das Religion Privatsache und ein Andersgläubiger nicht per se ein Schwachkopf ist, den man am besten meidet oder Schlimmeres.

      Folglich halte ich nicht viel von den Kopftuch tragenden, langberockten Muslimas in unseren Breiten, die nur in ihrer eigenen Welt leben, auf uns herab blicken, ihre Kinder auch von der Integration fernhalten (Stichwort Schwimmunterricht, Klassenreisen, Kopftuch für KINDER) und auch noch der Ansicht sind, der dt. Staat habe für ihren Lebensunterhalt aufzukommen, weil sie ihr Kopftuch tragen "müssen". Leider habe ich die Folgen dieser Form der Religionsausübung vor dem Tisch sitzen: Gejammer, dass man mit Kopftuch keinen Job findet oder - schlimmer - muslimische Männer, die der Ansicht sind, die Frau solle bald wieder schwanger werden, habe schon xyz Kinder und könne daher keinen Integrationskurs besuchen. Diese "Informationen" habe ich also nicht aus den Medien. SOLCHE Muslime gehen mir genauso auf den Zeiger wie eine antisemitische Piusbruderschaft oder christliche Extremisten, die etwas von Dämonen in schwarzen Hunden faseln und/oder ihre Kinder nicht zur Schule schicken.

      Und wie eine Vorschreiberin bekomme ich auch seit geraumer Zeit Beklemmungen, wenn bestimmte Menschen in die - Frankfurter! - S- oder U-Bahn steigen!

      Was ich leider vermisse: Den Aufstand der angeblich so friedliebenden Muslime gegen Terrordrohungen und Beschimpfungen!

      Ich denke übrigens nicht, dass alles von den Medien aufgebauscht ist. Die Terrorgefahr ist REAL!

      • Alles von den Medien aufgebauscht...

        da hast du mich falsch verstanden... die Medien berichten über solche schlimmen Dinge - natürlich... die lieben Mitmenschen jedoch pauschen das dermaßen hoch - unterstützt schließlich nur ihr Meinung über "Kopftuchträger"

        Im übrigen möchte ich hier noch bemerken, dass es nichts schlimmes ist, wenn man seine Religion nach "Aussen" hin sichtbar macht. Zum einen kenn ich einige Christen, die mit Stolz ihr Kreuz um den Hals tragen, zum anderen kenn ich auch ganz liebe Famiien, in denen die Mutter zwar Kopftuch trägt (auch beim einkaufen, arbeiten und und und), ihre Kinder hingegen bleibt die Entscheidung frei - und sie müssen kein Kopftuch tragen (Kids gehen auch ganz normal zum Fußball, Schule, Vereine, Veranstaltungen, wie meine auch)

        Gruß
        Biene

        @nightingale

        In manchen Punkten absolute Zustimmung.

        LG

        Gut und richtig geschrieben ! Besonders schließe ich mich dem an:

        "SOLCHE Muslime gehen mir genauso auf den Zeiger wie eine antisemitische Piusbruderschaft oder christliche Extremisten, die etwas von Dämonen in schwarzen Hunden faseln und/oder ihre Kinder nicht zur Schule schicken " und "Was ich leider vermisse: Den Aufstand der angeblich so friedliebenden Muslime gegen Terrordrohungen und Beschimpfungen! "

        Das kann ich noch dahingehend bekräftigen, dass ich FANATIKER jeglicher Glaubensrichtung vollkommen widerlich finde, allerdings ganz besonders, wenn sie mir nicht nur mit dem "Wachturm" die Türe einrennen sondern Kindern Bombenpakete umschnüren......und leider tut sich hier eine Religion besonders hervor. Und bei der Ankündigung des "heiligen Kriegs" von Vermummten platzen mir alle Hutschnüre gleichzeitig. Ein Konvertieren zum Islam käme für mich niemals in Frage ! Vor allem, weil auch in unserer Stadt Integration von Muslimen ein Fremdwort ist, obwohl sich viele dafür einsetzen ! Die wollen einfach nicht ! Und noch etwas, versucht mal, als Katholiken in der Türkei eure Glaubensausübung so militant einzufordern wie die Muslime in Deutschland........
        LG Moni

        • >>Vor allem, weil auch in unserer Stadt Integration von Muslimen ein Fremdwort ist, obwohl sich viele dafür einsetzen ! Die wollen einfach nicht ! Und noch etwas, versucht mal, als Katholiken in der Türkei eure Glaubensausübung so militant einzufordern wie die Muslime in Deutschland........<<

          gestern erst gesehen.. in hannover wurde von studenten ein nachhilfeprogramm gestartet. d.h., migrantenkinder bekamen umsonst nachhilfe. die kinder wurden hingeschickt und die folgen waren für sie wohl auch sehr positiv. sie kamen aus dem teufelskreis raus, mit schlechter bildung und ausgegrenzt aufzuwachsen. leider wurde es nur kurz angesprochen, hätte gerne mehr darüber erfahren.

          "die wollen ja nicht" ist schnell daher gesagt und macht so vieles einfacher.

          streng gläubigen katholiken dürfte es in der türkei ungefähr so ergehen wie streng gläubigen muslimen in deutschland.

          • Die wollen nicht - sage ich nicht ohne Grund. Unsere Integrationsprogramme in den entsprechenden Siedlungen laufen alle ins Leere !! Das Büro(sogar mit Kinderbetreuung, dass Mütter kommen sollen) von der AWO musste geschlossen werden. Türkische Mütter bei Elternabenden des Kiga ? Fehlanzeige ! Deutschkurse für Türkinnen ? kein Interesse - usw usw ! Leider !
            Gläubige Muslime werden in Deutschland meines Wissens nach bisher noch NICHT ermordet. Christen in der Türkei leider schon ! Auch ein katholischer Priester(von dem ich weiß). Katholiken müssen sich in Hinterhöfen treffen, wenn sie mal zusammenkommen wollen, usw usw - sind keine "Parolen", ich kenne eine Familie, deren Vater seit Jahren in der Türkei im NATO-HQ arbeitet, Angst sind die schon gewöhnt.....Ja, es gibt "Vorzeigekirchen", wo die Türkei ihre "Offenheit "propagiert, wer dort ein- und ausgeht, wird allerdings strengstens überwacht, ohne mulmiges Gefühl geht da keiner hin.
            Ich schreibe niemals etwas, was ich nicht aus eigenem Wissen weiß.
            LG Moni

            • hmm.. das klingt mir nur alles zu pauschal und ich denke, es ist auch eine frage der durchführung.

              gerade auf die kinder sollte man sich konzentrieren. sicher gibt es mehr erwachsene, die sich dagegen sträuben.

              >>Gläubige Muslime werden in Deutschland meines Wissens nach bisher noch NICHT ermordet<<

              ehm.. das ist nicht ganz richtig.

              allerdings muss ich einräumen, dass christen es dort wohl tatsächlich schwerer haben. habe mich gerade etwas belesen, da war ICH nicht informiert #schein

              ..was natürlich nicht bedeutet, dass wir uns nach denen richten müssen.

              (14) 10.02.09 - 11:48

              Gläubige Muslime werden in Deutschland meines Wissens nach bisher noch NICHT ermordet. Christen in der Türkei leider schon ! Auch ein katholischer Priester(von dem ich weiß). Katholiken müssen sich in Hinterhöfen treffen, wenn sie mal zusammenkommen wollen, usw usw - sind keine "Parolen", ich kenne eine Familie, deren Vater seit Jahren in der Türkei im NATO-HQ arbeitet, Angst sind die schon gewöhnt.....Ja, es gibt "Vorzeigekirchen", wo die Türkei ihre "Offenheit "propagiert, wer dort ein- und ausgeht, wird allerdings strengstens überwacht, ohne mulmiges Gefühl geht da keiner hin

              Da mag sicher was dran sein…aber warum beziehst du Dich nur auf die Türkei und Türken?
              Außerdem ist es doch wohl völlig irrelevant, was in anderen Ländern so abläuft? Auge um Auge und Zahn um Zahn? Das bringt uns nicht weiter…
              Wir müssen hier! miteinander klarkommen…in unserem Kindergarten klappt das übrigens prima, das nur am Rande…die Eltern kommen zu den Elternabenden und nehmen auch an den Veranstaltungen teil. Mein Mann ist selber Ausländer und bemüht sich sehr, sich zu integrieren…auch wenn er manches seltsam finden mag;-) aber wir stellen oft fest, dass er sch…behandelt wird und sei es beim Zigarettenkaufen oder gar auf dem Amt.
              Oder wir angestarrt werden…meinst Du, dass macht Integration leichter? Wohl kaum…das ist eine ganz schwierige Sache, da muß bei allen etwas in Hirn bewegt werden. Ich hoffe, es wird nicht noch schwieriger…vor allem durch solch seichte Sendungen, wie der mit Frau Schrowange, schüttel!
              Mili
              (außerdem weiß ich nicht, wie gläubig diejenigen sind, aber auf Grund ihres andersartigen Aussehens, werden hier auch mal gerne Ausländer verprügelt, oder? Das hat wohl auch mit dem geistigen Niveau des Mobs zu tun)

              es ging der TE aber um Muslime und nicht um Türken!

              und außerdem, warum sollen es denn die Muslime hier genauso "schlecht" haben wie die Katholiken in der Türkei? freu dich doch, dass es in Deutschland besser ist! Was kann ich als Muslima dafür, was in der Türkei passiert? Soll ich erst in die Türkei gehen und Revolution machen, bevor ich in Deutschland meine Rechte einfordere?

      #pro

      "Den Aufstand der angeblich so friedliebenden Muslime gegen Terrordrohungen und Beschimpfungen! "

      Wo bleibt eigentlich der Aufstand der angeblich so friedliebenden Christen gegen Terror, Krieg und Beschimpfungen?

      Dass eine Welt, die aus Sorge Fahrradhelme traegt, das Rauchen verbannt, trotz geringem Einkommen zahlreiche Versicherungsvertraege abschliesst und seine Hoffnung in den Jackpot einer staatlichen Lotterie legt, Angst vor Terrordrohungen hat, ist nicht verwunderlich....es spricht mehr fuer (d.h. gegen) diese Gesellschaft als fuer einen besonders hohen Wahrscheinlichkeitsgrad persoenlicher Bedrohung....

      Und dein letzter Absatz ist angesichts der Anschläge von New York, London und Madrid eine Dummdreistigkeit!

Stell dir mal vor, ich in eine kopftuchtragende und sogar langberockte Muslima UND ich gehe arbeiten, ich studiere und ich halte niemanden für ein Schwachkopf, nur weil er kein Muslim ist, im Gegenteil, es gibt viele Nichtmuslime, die ich sehr schätze und mit denen ich befreundet bin!

Du hast Vorurteile und steckst alle in die selbe Schublade!

Übrigends ist ja wirklich so, dass es schwer ist mit Kopftuch eine Arbeit zu finden, das liegt aber auch oft an den Arbeitgebern, die genauso wie du voller Ablehnung und Vorurteilen sind!

Gegenfrage - was hältst du denn hiervon:

http://www.zeit.de/news/artikel/2009/02/09/2726992.xml

und hiervon:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,603314,00.html

http://bazonline.ch/ausland/europa/Islamisten-drohen-mit-Attentaten-in-deutschen-Staedten/story/26461024

http://www.sueddeutsche.de/153384/392/2749207/Terrorverdaechtiger-in-Stuttgart-gefasst.html

und hiervon:

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/915244/

http://www.die-tagespost.de/2008/index.php?option=com_content&task=view&id=100045936&Itemid=1

Top Diskussionen anzeigen