Hausfrau=faul?! Seite: 4

            (80) 15.02.09 - 19:53

            warum ich finde das Mütter, die ihre Kinder selber großziehen möchten mehr unterstützt werden sollten?

            Dann zahlt ihr doch freiwillig monatlich in die gesetzliche rentenversicherung und in die freiwillige Rentenversicherung ein und dann habt auch ihr mal was für eure Rente getan!

            Denn wenn Ihr für eure Daheim sein bezahlt werden wüdet, was bekommen dann erst die Frauen die Kind und Job haben?

            Was aus meiner Sicht wirklich unterstützt werden sollte - alleinerziehende Mütter, denn die haben es wirklich schwer!

        (81) 15.02.09 - 17:43

        Um das mal klarzustellen: Ich lasse mich nicht "von meinem Mann aushalten". Was für eine Sichtweise!
        Als ob das, was ich mache, nichts wert wäre.......Da käme aber eine schöne Summe zusammen, wenn ich zwei Kinder(1+4) betreuen lassen wollte, mir die Wäsche machen ließe, eine Putzfrau hätte, Essen gehen würde.......
        Mein Mann und ich haben exakt denselben Beruf und wir könnten morgen am Tag tauschen: Er macht den Haushalt und betreut die Kinder und ich gehe außer Haus arbeiten. Wir sind uns da ziemlich einig, daß es zwar irgendwie funktionierte, aber nicht so gut wie jetzt.
        Ich habe als mein Sohn knapp 3 Monate alt war, wieder gearbeitet(bis 3 Wochen vor der Geburt meiner Tochter). Natürlich ist es schön zu arbeiten, aber ich würde es nie, nie, nie mehr wieder so machen. Ich habe nämlich das Gefühl, viel verpaßt zu haben. Mein Sohn sagte erst gestern zu mir, daß es viel schöner ist, wenn ich nicht arbeite.

      • (82) 15.02.09 - 18:42

        Warum ist ja wohl eine doofe frage.
        Ja es ist einfach dem Kind Frühstück zu machen und Abendbrot und ins Bett bringen, Ren rest erledigen ja die "Verwahreinrichtungen"

        • (83) 15.02.09 - 19:58

          Dümmere Damen wie hier (manchmal) gibt es wirklich nicht!

          Wer sagt eigentlich, das eine Mutter die arbeiten geht, 8 Stunden und länger aus dem haus geht.

          Ich war nur 35 Stunden arbeiten und nach meinem Elternjahr diesmal gehe ich 25 Stunden (6-11)arbeiten und habe immer noch mehr als ich ausgebe für Betreuung, Putzfrau usw!

          hab also genügend zeit für meine Kinder und genügend Geld einfach nur zum fenster rausschmeissen und bin ganz nebenbei noch aktuell auf dem Arbeitsmarkt.

          Viele der hausfrauen sind leider so naiv, zu glauben, das sie noch was bekommen, wenn der Göttergatte sie mal verlassen sollte oder ihm einfach nur etwas zustösst!

    (86) 15.02.09 - 14:32

    "aber ich finde allgemein, dass die Mütter, die ihre Kinder selber großziehen und aufwachsen sehen möchten, mehr gefördert werden sollten."

    Darf ich fragen warum? #kratz
    Ich meine, es ist doch ihre eigene Entscheidung, warum sollten sie dann zusätzlich gefördert werden? Diejenigen die nicht zuhause bleiben, werden doch auch nicht gefördert!

    • (87) 15.02.09 - 15:51

      damit meine ich zum Beispiel im Hinblick auf die spätere Rente.

      Bleibt man Jahre zuhause ist man später diejenige, die kaum eine rente bekommt.
      daher wird man eigentlich schon gezwungen so früh wie möglich wieder arbeiten zu gehen

      • (88) 15.02.09 - 16:06

        Aber für die Erziehungszeiten werden doch sowohl für Arbeitnehmer als auch für diejenigen die daheim bleiben Beiträge gutgeschrieben. Das macht also keinen Unterschied.

        • (89) 15.02.09 - 16:28

          ja, für die jahre schon, aber für das was darüber hinausgeht eben leider nicht wirklich.

          • (90) 15.02.09 - 22:10

            Äh, du möchtest also aus der Rentenversicherung Leistungen beziehen, obwohl du nichts einbezahlst? Schöne Idee!

            Das wäre dann der Fall, den ich unter "auf Kosten der Allgemeinheit" ansiedeln würde. Es ist ja deine eigene Entscheidung dort nichts einzuzahlen. Zahle doch freiwillig ein, dann bekommst du auch Rente.

            Das wäre ja so ähnlich, wie wenn ich mich nicht krankenversichern würde, aber bei einer Krankheit die Medikamente und Untersuchungen gerne von deiner Krankekasse gezahlt bekäme. Fändest du das richtig?

            • (91) 15.02.09 - 22:13

              es wird einfach leider vergessen was hausfrauen zuhause leisten.
              aber das brauche ich hier jetzt nicht weiter ausführen.

              weil es hier so tolle mütter gibt, die arbeit, kind und haushalt (eventuell mit putzfrau) super unter einen hut bekommen.

              • (92) 15.02.09 - 22:32

                "weil es hier so tolle mütter gibt, die arbeit, kind und haushalt (eventuell mit putzfrau) super unter einen hut bekommen"

                Das ist doch nicht die Mehrheit. Ichhabe von 2004-2007 mein Abi nachgemacht, da war Laura morgens bei meiner Mutter bzw. im Kiga. Abends hatte ich noch einen Nebenjob, da hat mein Mann aufgepasst. Seit Oktober studiere ich und hatte zwitweise zwei Nebnjobs.

                Wir können uns für unser Haus (das abbezahlt werden möchte) keine Putze leisten, geschweige den, dass sich die ganzen Jahre für meine Rente auszahlen. Und ? Das ist doch mein Problem...ich wollte es so und würe mich nie beschweren, geschwiege denn eine Förderung verlangen. Wofür ? Der Herrgott hat mit zwei gesunde Hände gegeben.

                Drei Jahre zuhause sind doch mehr als genug. Wenn die Kleinen im Kiga sind, kann man doch Teilzeit arbeiten und noch locker den Haushalt schmeißen oder meinst Du bei anderen machen das die Heinzelmännchen ? #kratz

                Natürlich ist es schwierig und ich bin froh, dass bald durch mein Baby etwas Ruhe und Muße in meinen Alltag kommt (ich nehme ein Jahr Auszeit).

                "es wird einfach leider vergessen was hausfrauen zuhause leisten. "

                Nein, vergessen tue ich das nicht, da ich das auch jeden Tag leiste, genau wie jeder andere.(Oder denkst Du arbeitende Mütter ersticken in ihrem Dreck ? #kratz)

                Das Du so in der Mutter-und Hausfrauenrolle aufgehst ist doch toll, aber das hast DU DIR ausgesuchst und die Allgemeinheit muss das nicht finanzieren(in Form einer Rentenerhöhung).

                LG
                Sarah


                • (93) 15.02.09 - 22:35

                  Ich studiere seit Oktober 2007. Wollte das nur ergänzen.Die Jahreszahl ist beim tippen untergangen #hicks

                  (94) 15.02.09 - 22:37

                  klar, hätte ich "nur" meine zwillis würde ich vermutlich seit 1 1/2 Jahren schon wieder halbtags arbeiten gehen.
                  aber in der Zwischenzeit bin ich noch 2 Mal Mama geworden. wenn die 3 Jahre Elternzeit von meinem Jüngsten ablaufen, bzw. je nachdem ob ich ihn mit knapp 3 oder knapp 4 in den KiGa gebe, werde ich auch wieder arbeiten gehen. aber halt nur halbtags.

                  aber momentan habe ich hier eine fast 2 jährige und einen 3 1/2 Monate jungen Pups ;-).



                  und jetzt werde ich ihn füttern und dann ins bett.

                  lg kathrin

                  • (95) 15.02.09 - 22:48

                    Dann verstehe ich aber nicht, dass Du eine Förderung für Mütter/Väter die zuhause bleiben haben möchtest #kratz

                    Die drei Jahre Erziehungszeit pro Kind werden Dir doch angerechnet.

                    Wer darüber hinaus zuhause bleibt, der entscheidet sich halt dafür und muss selbst einzahlen oder sich dafür entscheiden später weniger Rente zubekommen.

                    Ich wünsche Dir jedenfalls eine gute (und vor allem ruhige ;-) ) Nacht.

                    LG Sarah

              (96) 15.02.09 - 23:14

              Das mit der Rente hat ja nichts damit zu tun, daß man die Arbeit einer Hausfrau nicht würdigt. Aber wer nichts in eine Versicherung einzahlt kann halt nun mal keine Leistungen daraus beziehen.

              Du bekommst ja die Zeiten für deine Kinder gutgeschrieben, und danach möchtest du ja wieder arbeiten gehen. Dann ist doch alles paletti.

              Übrigens bin ich mit der Untertützung für junge Familien in Deutschland auch nicht besonders zufrieden. Studenten wie ich haben da nämlich echt schlechte Karten: kaum Unterstützung, aber alles selbst bezahlen müssen.

              Wünsche eine angenehme Nacht.

              rotihex

    (97) 15.02.09 - 19:59

    bekommen Damen mit hausarbeit und beruf dann noch mehr rente?

Top Diskussionen anzeigen