Umfrage: Darf man fremde Kinder schimpfen? Seite: 9

                • >Es ist für mich selbstverständlich, daß ich mich bei anderen Leuten entschuldige, wenn mein Kind diese Leute behindert - und ich bin sicher alles anderes als unterwürfig oder so<

                  Du bevormundest dein Kind!
                  Unmöglich sowas! :-[
                  "ES" soll sich gefälligst allein entschuldigen, sonst ist DEINE Entschuldigung ja gar nichts werd!
                  Außerdem fügst du DEINEM Kind seelischen Schaden zu, denn es kann sich ja gar nichts selbst aussuchen!!!
                  Du solltest lieber mal nachmittags Tohkschohs zu dem Thema kucken und dich ein bisschen weiterbilden!

                  (202) 24.02.09 - 14:10

                  Da habe ich eine ganz andere Einstellung.

                  Ich entschuldige mich doch nicht bei Hinz&Kunz wenn mein Kind im Weg steht.#gruebel

                  Ich sage dann meinen Kindern, "geht mal bitte zur Seite, der/die Mann/Frau kann nicht vorbei."

                  Und bin deshalb auch noch nie auf Kinderfeindlichkeit gestoßen.
                  Es ist ein KIND und kein Teenie oder Erwachsener.

                  Ständiges entschuldigen wegen solchen Lapalien finde ich unangebracht.

                  Ist aber meiner persönliche Meinung.;-)

                  LG

                  (203) 24.02.09 - 18:16

                  wenigstens eine, die es genauso sieht wie ich.....

                  danke

        (204) 23.02.09 - 17:31

        Sehe ich auch so, hier stellt sich mal wieder jeder als Perfektionist in Sachen Mutterrolle hin - es ist doch letztendlich nichts Schlimmes passiert!
        Wäre das meine Tochter gewesen, die da über andere Babys/Leute drüberläuft, hätte ich mich dafür entschuldigt anstatt davon auszugehen, dass die andere Mutter das schon ok findet, weil mein Kind ja noch klein ist - das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun!

    (206) 23.02.09 - 19:11

    Hallo,

    also ich finde es zumindest in der von dir geschilderten Situation nicht angemessen, wie du reagiert hast. Du kannst von einem derart kleinen Kind nicht erwarten, dass es die Lage überblickt und vernünftig reagiert wie ein Erwachsener. In dem Fall hätte ich dem Kind erklärt, dass es dem Baby weh tun kann und bitte vorsichtig sein soll.

    Schimpfen würde ich nur dann, wenn z. B. ein Kind mein Eigentum beschädigt oder eine Gruppe Kinder auf ein Einzelnes losgeht.

    Gruß
    Sassi

    • (207) 23.02.09 - 21:49

      Hallo, Sassi,
      ich schränke ein: ....wenn es mein Eigentum MUTWILLIG und mit voller Absicht beschädigt. Hier würde ich auch das Kind schimpfen, aber auch nicht so, dass es heulend wegläuft. Im Grunde genommen sollte man die Mütter schimpfen, die den Kindern nicht Respekt vor fremdem Eigentum beigebracht haben.
      Grüsse
      Linda

      • (208) 24.02.09 - 14:45

        Hallo Linda,

        sehr guter Hinweis. Denn genau das hatte ich gemeint.

        Es ist für mich selbstverständlich, dass ich mir die Situation ansehe. Wenn ein Kind mir z. B. mit dem Roller ins Auto fährt, weil es das Gleichgewicht verliert, dann interessiert mich eher, ob das Kind verletzt ist. Ein Auto kann man reparieren. Ist zwar ärgerlich, weil man dann das Gerenne hat, aber Hauptsache das Kind ist ok.

        LG
        Sassi

Top Diskussionen anzeigen