Habe ein Problem bin als Zeugin geladen beim Amtsgericht

    • (1) 04.03.09 - 22:46

      Huhu!

      Folgendes: Ich stand heute in der KÜche und habe gekocht als mein Mann mir einen Brief des Amtsgerichtes unter die Nase hielt. Darin stand, ich sei in 2 Wochen als Zeugin geladen wegen dem Fall Körperverletzung Person xy.
      Ich verstand nur Bahnhof, weil ich mich an keinerlei Körperverletzung, Unfall, Schlägerei oder Sonstigem erinnern konnte, bei dem ich dabei gewesen wäre! Noch seltsamer fand ich, dass ich den Namen der Person xy nicht kannt, noch nie gehört habe. Und fragte mich, wie die auf mich kommen.
      Also ich rief im Amtsgericht an und sagte dass ich den Mann nicht kenne und nicht wüßte, was ich da bezeugen sollte.
      Der nette Mitarbeiter gab mir die Nummer des zuständigen Richters, doch da dieser leider nicht zu erreichen war, las er sich selbst kurz den Fall durch. Es fiel der Name meiner Arbeitskollegin, mit der ich bis vor 5 Jahren, etwa 5 Jahre lang zusammen gearbeitet habe. Und der Herr xy ist ihr Ex Freund, den ich aber nach wie vor nicht persönlich kannte.
      Gut, also ich verstehe die Sache noch weniger, da ich mit der Kollegin seit diesen letzten 5 Jahren so gut wie gar nichts mehr zu tun habe. Ich habe vor 5 Jahren geheiratet, sie wurde gekündigt und ich bekam Kinder und wir sahen uns seit dem 3x zufällig in der Stadt, hielten kurz Smalltalk und einmal!!! irgendwann letztes oder überletztes Jahr rief sie mich an, was für mich auch total überraschend war, da wir ja null KOntakt eigentlich hatten.
      Als ich sie in der Stadt zufällig traf erzählte ich kurz, dass ich ss bin, sie erzählte dass sie sich von ihrem Mann getrennt hat und einen neuen Freund hat. Ich hab ihr zugehört, sie hat auch noch paar Sachen über ihren neuen erzählt, aber das weiß ich nicht mehr, ehrlich wir haben kaum Kontakt, das ist Jahre her und ich hab wirklich viel Sachen im Kopf zu behalten und hab das nur am Rande wahrgenommen.
      Naja und irgendwann rief sie mich wiegesagt überraschenderweise an und erzählte, dass er sie geschlagen hätte und ich glaube, kann es aber nicht mehr genau sagen, betrogen hätte(?). Sie hat geweint, ich hab ihr zugehört und eben versucht zu trösten, ich mochte sie ja immer sehr gern, dass sie so schnell wie möglich ausziehen soll, zu ihren Elter war die Option und das alles wieder gut wird und und und.
      Ja und ich denke darum geht es, sie wird ihn, für mich unbekannterweise, angezeigt haben und hat mich als Zeugin angegeben. Aber was um Himmels Willen soll ich denn da sagen? Ich weiß ja ganz krass gesagt nicht mal, ob das mit dem Schlagen stimmt, ich habe sie nicht gesehen, ich wurde nur von ihr angerufen. Und am doofsten ist es für mich, das ich nicht mehr weiß, wann sie mir das erzählt hat, sprich in welchem MOnat, oder gar Jahr sie mich angerufen hat. Ich habe nur mit meinem Mann darüber gesprochen aber der weiß es auch nicht mehr.
      Jetzt für den Fall, das die mich dazu fragen wie soll ich denn sagen, dass ich nicht mal mehr weiß, wann sie mich anrief und ist es denn wirklich so notwendig, dass ich das aussage? Ich weiß doch wirklich nichts, da hat ihr engerer Bekanntenkreis doch bei weitem mehr mitbekommen als ich. Ich habe hier meine eigene kleine Familie und sie hat einen ganz anderen Lebensweg eingeschalgen als ich.
      Ich meine, was wollen die denn in dem Amtsgericht von mir? Ich kenne die angeklagte Person überhaupt nicht, geschweige denn kann ich was zu deren Beziehung oder/und der vorliegenden Körperverletzung sagen. Ehrlich gesagt glaub ich auch, dass ich meine KOllegin nicht mehr kenne. Ich fühle mich schon ganz schön benutzt. Erst meldet sie sich jahrelang nicht, sie weiß wo wir wohnen, (war schon mal da) haben noch die alte Nummer, dann ruft sie mich einmal an, heult rum, sie wurde geschlagen, fragt nicht wie gehts euch oder sonst was, ich höre nieee wieder was von ihr (habe versucht sie zu erreichen, hat abe rdie Handynr. nicht mehr gepasst) und dann krieg ich eine Einladung und werde hier in Sachen rein gezogen, von denen ich gar nichts weiß, was für mich nur unnötiger Ballast ist.
      Was meint ihr, sollte ich den Richter mal anrufen und ihm sagen, dass ich nichts wirklich null komma null weiß außer diesen 10 minütigen Anruf vor unbekannter Zeit von ihr.
      Ich meine, was sollte ich denen denn erzählen? BZW was wollen die von mir wissen habe doch mit der Frau gar nichts mehr zu tun gehabt in den letzten 5 Jahren? Wer schlägt mich denn da als Zeuge vor und was denkt er sich dabei? Vermutlich meine KOllegin aber die hätte mir mal bescheid sagen können, habe nämlich seit vielen Monaten (sie weiß nicht mal von unserem zweiten KInd und das ist schon ein Jahr) nichts von ihr gehört.
      Ja das nächste Problem soll ich da die KLeine mit in den Gerichtssaal nehmen das ganze findet nämlich Montag vormittag statt, mein Mann, meine Mutti und meine SE arbeiten zu dem Zeitpunkt.
      Mensch so ein blödes Zeug.
      Meint ihr, ich muß doch nicht hin, wenn ich es dem Richter so schildere?

      Vielen DAnk für Antworten

      • Hallo,

        das ist ja blöd:-(

        Leider ist es aber so, dass Du wenn Du als Zeuge geladen bist, auch erscheinen mußt.Ansonsten kann sogar ein nicht unerhebliches Strafgeld auf Dich zu kommen.Natürlich kannst Du versuchen, das mit dem Richter telefonisch vorab zu klären...aber so ein Richter hat viel zu tun und so eine Körperverletzung ist für ihn leider tägliche Routine.Da ist die Frage, ob er Zeit und Lust hat, sich damit zu befassen.
        Wenn Du zur Zeugenvernehmung gehst, sag einfach die Wahrheit, so wie Du es jetzt hier auch geschrieben hast.
        Deine Kollegin scheint sehr verzweifelt zu sein, wenn sie Dich als Zeugin angibt.:-(
        Dein Kind kannst du natürlich mitnehmen!
        Sieh es mal so, so lernst du auch mal einen Gerichtssaal von Innen kennen.;-)Verstehe deinen Ärger, aber leider kannst du da erstmal nix machen.
        Bekommst sogar Fahrgeld oder Verdienstausfall vom Gericht erstattet!

        LG,Tykat

        Also: Eine Zeugenaussage vor Gericht ist ganz harmlos und nichts schlimmes.

        Du erzählst es so, wie du es uns hier geschildert hast (bzw vielleicht nicht ganz so ausführlich) und so wie ich das sehe bist du da auf 5-10 Minuten wieder raus. Ich würde die Kleine mitnehmen, ja.

        Ich hab auch schon 3 Mal vor Gericht aussagen müssen/dürfen und das war überhaupt nicht schlimm und auf 10 Minuten vorbei - obwohls etwas komplizierter war :-)

        lg

        Hi!

        Du wirst wohl erstmal als Zeugin erscheinen müssen.

        Schildere dort eben das, was du weißt.
        Du dürftest schnell wieder draußen sein, das ist meist ganz unkompliziert! Brauchst gar nicht nervös zu sein, aber ich verstehe schon, dass es eine blöde Situation ist.

        Gruß
        Astrid


      • das Ganze dauert 5-10 min
        höchstwahscheinlich fragt dich der Richter was du an diesem besagten Tag gesehen hast :
        sage einfach nix , ich war nicht dabei und ich kenne den Herrn nicht und das sich das Alles um ein Missverständnis handeln muss !
        dann wird allerdings deine Bekannte zur Rechenschaft gezogen , wegen falscher Zeugenangaben !
        wenn du das nicht möchtest , musste sie informieren und sagen dass du da nichts zusagen willst und auch keine Falschaussage machen möchtest !
        Ihr Anwalt kann dich als Zeugin wieder streichen lassen !
        falls noch nicht zuspät !!!

        Gruss
        Beate

        • Der Beitrag wimmelt ja nur von juristischen Unsinn.

          "und das sich das Alles um ein Missverständnis handeln muss ! "

          Was ist denn das für ein Rat?

          Und was ist mit der Aussage, dass sie angerufen wurde und die Geschädigte von Schlägen berichtet hat?

          Die Wertung dieser Aussage, da die Zeugin nicht dabei war, obliegt dem Gericht und sonst niemand.

          Und im Strafrecht herrscht im (Gegensatz zum Zivilrecht) der Untersuchungsgrundsatz.

          Da kann ein Anwalt nicht einfach einen Zeugen streichen lassen. Das Gericht bestimmt wen es als Zeugen hören will.

          "dann wird allerdings deine Bekannte zur Rechenschaft gezogen , wegen falscher Zeugenangaben ! "

          Könntest Du den hierfür notwendigen Strafrechtsparagrafen nennen?

          Wer so wenig Ahnung von Strafrecht hat sollte besser gar nichts raten.

      Ich kann nur bestätigen: Eine Zeugenaussage ist nichts schlimmes ;-) Du musst da nichts von dir aus erzählen oder interpretieren und schon gar nicht irgendwelche wilden Geschichten, von denen du gar keine Kenntnis hast, bestätigen. Sag einfach auf Fragen hin die Wahrheit (nach bestem Wissen und Gewissen). Die ist ja wohl, dass du diesen einen Anruf von ihr bekomen hast, nicht mehr und nicht weniger.

      Deine Bekannte scheint wirklich ziemlich verzweifelt um Zeugen bemüht, wenn sie dich zitiert. Das würde ich nicht ungeachtet lassen. Vielleicht dient deine Aussage irgendwie der Wahrheitsfindung und dann ist es quasi deine moralische Pflicht, dahin zu gehen.

      Und klar nimmst du dein Kind mit.

      :-)

      Danke Euch für Eure Antworten.

      Ja muß ich wohl hingehen. Habe trotzdem noch 2 Fragen:

      - Sitzt dann der Angeklagte und meine Ex Kollegin mit im Raum, wenn ich befragt werde?

      - Ist es denn wirklich nicht schlimm, wenn ich nicht mal mehr den Monat nennen kann, in dem ich den Anruf bekam, ich meine werden die da nachbohren? Ich weiß es aber echt nicht mehr.

      Irgendwie habe ich die Vermutung, das meine Kollegin meint, ich würde irgendwas positives über sie aussagen. Ich meine, ich fand sie charakterlich auch immer in Ordnung, aber das wird da wohl kaum jemanden interessieren, oder?
      Naja und das mit der Körperverletzung kann ich ja auch nicht bezeugen, weil ich sie nicht gesehen habe, sie hat mich nur ganz verzweifelt angerufen.
      Aber ich will ihr halt auch nichts böses. Hoffentlich hat sie sich nicht selbst was Ungutes damit getan, dass sie mich angegeben hat, weil ich ihr ja wirklich nicht helfen kann also ich meine, nicht das der Schuß nach hinten los geht und sie durch meine nichtssagende Aussage dann erst recht saublöd da steht.

      LG

Top Diskussionen anzeigen