ist das Vernachlässigung?

    • (1) 19.03.09 - 17:51

      Hallo,

      ich habe lange überlegt ob ich hier schreiben
      soll, es gibt in unserer Nachbarschaft eine
      Mutter mit drei Kindern, bei der ich nicht
      ganz sicher weiss ob das Vernachlässigung
      ist, was sie macht oder doch normal?!

      Ich hoffe das ich hier ein paar Ratschläge
      bekomme, denn irgendwie tun mir ihre Kinder
      leid.

      Also sie hat drei Kinder 6 Jahre, 2 Jahre und
      1 Jahr, ihr Freund ist heroinsüchtig gewesen,
      als er eine Therapie gemacht hat, wurde sie
      in der Therapieeinrichtung schwanger von ihm
      mit dem zweiten Kind.
      Als er dann rauskam wurde sie nach ein paar
      Monaten wieder schwanger.
      Der Freund ist bei ihr eingezogen und macht
      eine Ausbildung als Tischler in einem Betrieb
      für schwer vermittelbare Leute.
      Soweit so gut, doch letztens stand die
      Polizei vor der Tür, und die Feuerwehr, dann
      habe ich erfahren von meiner Mutter (die
      Mutter der besagten ist die Nachbarin meiner
      Mutter) das der Freund wohl den Kleinen
      geschlagen hat und dann hat er die Badetür
      eingetreten als sie sich mit den Kindern
      eingesperrt hat.
      Danach hat sie sich getrennt von ihm, doch
      jetzt , das ganze ist ein halbes Jahr her,
      wohnt er wieder bei ihr!!!!
      Ich finde das so schlimm, der Älteste von ihr
      stottert ganz schlimm und keiner hält es mal
      für nötig zum Logopäden zu gehen, er geht
      jetzt in die Vorschule und letztens erzählt
      er am Spielplatz er wäre die ganze Woche
      nicht gegangen , weil die Mutter wohl ein
      Gerstenkorn am Augen hatte, und sie deshalb
      nicht raus ging, und Vorschule ja eh nicht so
      wichtig wäre !

      Vorschule fällt doch auch schon unter
      Schulpflicht oder sehe ich das falsch?

      Ich bringe ihr immer die Kindersachen die
      meiner Tochter zu klein sind, und ihre
      Wohnung ist immer, egal zu welcher Tageszeit
      piccobello aufgeräumt , sauber ist schon kein
      Ausdruck mehr, nicht mal ein Glas steht da
      herum, oder Spielzeug liegt auch keines
      herum, und das bei drei Kindern ich finde das
      merkwürdig.
      Wir haben auch drei Kinder aber meine Wohnung
      sieht nicht aus wie ein Ausstellungsraum, wie
      schafft sie das?
      Sie geht auch nie raus mit den Kindern, nur
      zum Einkaufen und da muss immer die Mutter
      mit, die ist jeden Tag bei ihr, aber sie ist
      Alkoholikerin, doch sie hilft ihr halt
      viel..wie ich finde zuviel, sie bekommt
      nichts alleine hin nicht mal zum Kinderarzt
      kann sie alleine gehen, das macht alles die
      Mutter.
      Sie lebt von Hartz 4 aber ihre Kinder haben
      immer Kleidung von Esprit und Mexx an , sie
      bekommen nicht mal ein Eis , denn sie könnten
      mal dreckig werden.
      Ich mache mir schon Sorgen weil ich glaube
      das sie alleine gar nicht für die Kinder
      sorgen kann, sie macht ja nichts, ausser die
      kleinen schön anziehen, es ist so wichtig das
      die Kinder mal rauskommen, egal bei Wind und
      Wetter, sie tun mir so leid.
      Letztens fragte ihre Mutter mich ob ich
      morgens mal auf den Grossen aufpassen kann,
      als ich Frühstück gemacht habe, wollte er
      Toastbrot mit Butter und Salz er meinte er
      isst das immer!!

      Was denkt ihr , übertreibe ich ?
      Er hat auch des öfteren blaue Flecken im
      Gesicht..ich möchte ihn aber nicht drauf
      ansprechen und verunsichern, nachher hat er
      sich wirklich nur gestossen, einmal meinte er , er hätte sich am Bett gestossen .

      Bitte gebt mir mal einen Rat , was ich machen
      könnte, ich möchte der Frau auch nicht noch mehr Probleme bereiten als sie eh schon hat #gruebel

      Liebe Grüsse Jasmin

      • (2) 19.03.09 - 18:06

        Hallo,
        ich denke, dass es die Frau schon ziemlich schwer hat. Alleinerziehend bzw. gewalttätiger Immer-Mal-Wieder-Freund, 2 noch sehr kleine Kinder, arbeitslos usw. Es klingt für mich schon so, als gäbe sie sich alle Mühe, aber sie ist auch nur ein Mensch, da ist nicht alles perfekt.
        Dass der 6-jährige Junge stottert, kann auch verschiedene Ursachen haben, das kommt in den besten Familien vor. Ich finde es auch nicht gut, dass ihr Sohn eine Woche nicht in der Vorschule war, aber du wirst es nicht glauben, ich hab mich nach 2 Monaten geweigert, weiterhin in die Vorschule zu gehen, weil ich es zu langweilig fand - und aus mir ist trotzdem was geworden ;-)
        Vielleicht hat sie kein oder kaum Selbstvertrauen und braucht deshalb ihre Mutter, um nicht "allein" in der Öffentlichkeit zu sein. Wahrscheinlich fühlt sie sich einfach sicherer. Das ist aber auch nichts schlimmes.

        Und wenn du denkst, sie geht nicht oft genug mit ihren Kindern raus, dann unterstütze sie doch dabei, schlag ihr einen Spaziergang vor o.ä. Manchmal ist es, wenn man in einer schwierigen persönlichen Lage ist, trotz Kindern, nicht leicht, sich aufzuraffen.

        An Buttertoast zum Frühstück kann ich jetzt ehrlich gesagt auch nichts verwerfliches finden. Worauf genau wolltest du hinaus? Dass er keinen Käse, keine Wurst o.ä. dazu isst? Oder wegen des Salzes? #kratz

        Ich denke, du musst versuchen, ihr mehr Verständnis entgegenzubringen und vielleicht mal hinter die Fassade zu gucken. Das würde ihr sicher am meisten helfen.

        Lg, Kathrin

        • (3) 19.03.09 - 18:47

          Hallo Kathrin,

          danke für deine Antwort, du hast sicher Recht mit dem was du schreibst, ich habe sie schon oft gefragt ob sie mal Lust hat mit auf den Spielplatz zu kommen, aber wenn ihre Mutter nicht da ist, dann kommt sie nie, entweder die Kinder schlafen oder sie findet etwas anderes.:-(

          Und die Sache mit dem Stottern ist sicher nicht schlimm,das habe ich auch nicht gesagt, ich finde es aber schlimm wenn sich da niemand drum kümmert!
          Es ist nicht damit getan die Kinder schön anzuziehen.
          Sie hat auch in den beiden letzten Schwangerschaften geraucht ohne Ende, der Kleinste hat eine schwerer Bronchitis und muss jetzt seit einem halben Jahr inhalieren.
          Der Arzt hat vorgeschlagen , das eine Kur das Beste für das Kind wäre, doch sie geht einfach nicht, und ich finde das schon schlimm.

          Ich bin die Letzte die ihr was Böses will, und das mit dem Buttertoast, naja ich würde meinen Kindern das nicht zum Frühstück machen, erstens ist das nur Toastbrot, bekanntlich total ungesund, dann die Butter und dann noch Salz drauf...ich war halt schockiert weil ich sowas nicht kenne.

          Der Freund steht öfters vor dem Supermarkt, mit der Flasche Bier in der Hand, naja muss jeder selber wissen , wenn man das halt hier so direkt mitbekommt, ist es was anderes, mir tun die Kinder einfach leid, es ist doch ihr Recht das sie am Spielplatz turnen können und mit Gleichaltrigen spielen.
          Ich habe schon hinter die Fassade geschaut, und da sitzt der Kleine immer vor dem Fernsehen zu Hause, keiner hört ihm zu.
          Da hört mein Verständnis auf, soviel Hirn muss man einfach haben, das es so nicht geht.


          LG

          • (4) 19.03.09 - 19:55

            Gut, das was du jetzt genannt hast, sind ja nochmal neue Aspekte, die mir ja überhaupt nicht bekannt waren.

            Ich kann ihr Verhalten auch nicht nachvollziehen, ich versuche nur, es zu verstehen. Da ich sie aber persönlich nicht kenne, ist das alles nur spekulativ.

            Wahrscheinlich kannst du sowieso nichts anderes machen, als dich weiterhin persönlich engagieren und versuchen, ihr zu helfen.

            Ich finde es aber auch toll, dass du dich darum sorgst und nicht die Augen verschließt. #pro

            LG, Kathrin

          • (5) 19.03.09 - 19:55

            Ja, Toast ist ungesund, trotzdem findest Du es in vielen Familien und was nun an Butter auszusetzen ist, ist ja wohl um einiges besser als Margarine! Und Salz braucht der Körper auch!

            Also mal ehrlich, ich hab das als Kind auch gegessen, naja kein Toast, aber Butterbrot mit Salz, schmeckt halt!

            Ich glaub Du reagierst da etwas über und gibst zu viel auf das, was Du hörst, das ist immer eine ganz schlechte Voraussetzung.

            Wenn Du Dir Sorgen machst, dann sprich sie drauf an, biete Ihr Hilfe an. Aber komm nicht mit dem Buttertoast um die Ecke nur weil Du das Deinen Kindern nicht geben würdest, ich würde meinen Kindern ein Butterbrot geben ;-)

            lg glu

            • (6) 19.03.09 - 20:31

              hallo,

              ich mache das Ganze ja nicht an dem Toast fest, so engstirnig bin ich nicht, wie schon geschrieben sind so viele dinge die ich nicht nachvollziehen kann

              -geht nie raus
              -geht mit ihren kindern nie ins schwimmbad/Zoo/Indoorspielplaz
              -IMMER muss die Mutter mit
              -der Kleinste hat eine starke Bronchitis , arzt hat kur vorgeschlagen , keiner geht hin!
              -hat geraucht in den SS wie ein Schlot
              -redet mit niemanden , grüsst und schaut gleich wieder runter
              -Freund war heroinsüchtig , gewalttätig , polizeibekannt
              -junge stottert , keiner kümmert sich
              -Vorschule wird vernachlässigt, obwohl das meiner Meinung nach wichtig ist, weil er noch nicht reif für die 1.Klasse war, und gerade da werden sie doch auf die richtige Schule vorbereitet.
              -naja und zu guter letzt das Toast ;-)

              Ich will dem Mädel nichts Böses , um Gottes Willen, bin selbst jung Mutter geworden, und weiss das es manchmal nicht leicht ist, ABER ich finde halt das jedes Kind ein Recht darauf hat ,draussen zu spielen und eine schöne Kindheit zu haben, und wenn sich keiner darum bemüht finde ich das halt traurig.

              Aber wie ihr schon schreibt, ich werde mal versuchen sie bisschen aus ihrem Schneckenhaus zu locken :)

              Danke für die ANtworten

              LG

              • Hallo!

                Hier möchte ich auch noch mal antworten:

                "-geht nie raus "

                Woher weißt du das? Stehst du zu jeder Tageszeit am Fenster, dass du das beurteilen kannst? Vielleicht geht sie auch mal raus wenn du es nicht mitkriegst?

                "-geht mit ihren kindern nie ins schwimmbad/Zoo/Indoorspielplaz"

                Das kostet alles einen Haufen geld. Wenn sie ALG 2 bezieht, wird sie sich das nicht leisten können. Plus der riesige (organisatorische) Aufwand mit zwei so kleinen Kindern rauszugehen. Schwimmbad z.B. funktioniert alleine mit zwei (bzw. drei) so kleinen nicht. Wie willst du 3 Kinder gleichzeitig beaufsichtigen?

                "-IMMER muss die Mutter mit "

                s.o.

                "-der Kleinste hat eine starke Bronchitis , arzt hat kur vorgeschlagen , keiner geht hin! "

                ebenfalls s.o. Was meinst du was es bedeutet mit 3 Kindern in dem Alter in Kur zu fahren? Plus die Umstellung für die Kinder? Weißt du ob die Kinder nicht vielleicht auch Schlafprobleme haben? Ob beide schon durchschlafen oder besondere Schlafbedürfnisse haben? Weißt du wie sowas umzusetzen ist?

                "-hat geraucht in den SS wie ein Schlot"

                Das geht dich in der Tat nichts an. Du musst es nicht gutheißen, aber es ist nicht deine Sache! Meine Schwester hat in der Schwangerschaft weder geraucht noch überhaupt nen Kaffee getrunken. Ihre kleine wurde in der 36. SSW per Not-KS geholt, weil sie 4 Wochen unterentwickelt war.

                "-redet mit niemanden , grüsst und schaut gleich wieder runter "

                Tu ich auch nicht. Warum? Weil man heutzutage nur noch ganz wenigen Menschen trauen kann. Weiß man was hinter der Fassade steckt? Weiß man ob es jemand gut oder schlecht mit einem meint?

                "-Freund war heroinsüchtig , gewalttätig , polizeibekannt "

                Das ist in der Tat nicht schön und sollte vielleicht beobachtet werden. ABER auch hier: DAs ist ihre nicht deine Sache.

                "-junge stottert , keiner kümmert sich "

                Woher weißt du das? Bist dua uch da immer dabei wenn sie weggeht?

                "-Vorschule wird vernachlässigt, obwohl das meiner Meinung nach wichtig ist, weil er noch nicht reif für die 1.Klasse war, und gerade da werden sie doch auf die richtige Schule vorbereitet. "

                OB reif oder nicht, entscheidet nicht nur die Vorschule. Wenn er dafür nicht reif ist, ist ers nicht Punkt. Daran änderrt auch die Vorschule nichts. Natürlich ist sie wichtig, aber nicht so wichtig das man das als Vernachlässigung auslegt, wenn er nicht hingeht. Mein kleiner Bruder hasst die Vorschule und tut nichts wenn er dort ist. Da könnte er genauso gut wegbleiben. Eingeschult wird er trotzdem. Er ist reif genug.

                "-naja und zu guter letzt das Toast ;-) "

                Dazu sag ich jetzt mal folgendes: Nicht jedes Kind ist alles, und es ist NICHTS verwerfliches daran Toast zu essen. Ich nenne das immer leere Kalorien. Und ich gebe das meinem Sohn manchmal absichtlich, damit er mehr ist und die Kalorien hat, denn er ist ein sehr spartanischer Esser, der jede Kalorie gebrauchen kann.

                So. Sorry aber dazu muss ich einfach meinen Senf geben, weil ich selber in so einer Situation bin. Da wird einem alles mögliche nachgesagt, obwohl man das überhaupt nicht beurteilen kann.

                In diesem Sinne

                Lg Sarah

                (8) 20.03.09 - 11:46

                Geht nie raus..-ist nicht Pflicht und daran kann man auch keine Vernachlässigung festmachen
                geht nicht in den Zoo ect...ist auch keine Pflicht
                Immer muss Mutter mit.. auch daran kann man keine Vernachlässigung festmachen
                Bronchitis-ok da sollte was gemacht werden, aber wer sagt dir das es nicht so ist du weist es nur vom Hören/Sagen
                Geraucht in der SS...ist auch keine Vernachlässigung und auch nicht verboten
                redet nicht und grüßt nicht-Was für ein Verbrechen#kratz
                Freund-ist ne Sache für sich, dürfte aber ja nicht mehr süchtig sein und war vielleicht gewalttätig ob er es aber immer noch ist kannst du schwer beurteilen
                Junge stottert-mein Bruder hat auch gestottert als Kind die Ärzte konnten da keinen wirklichen Grund finden
                Vorschule-Schule ist Pflicht
                Und der Toast ist war nicht gesund aber willst du jetzt jeder Mutter die Milchschnitten, Toast und Fruchtzwerge daheim hat das Jugendamt schicken?

                Du kannst ihr vielleicht vorwerfen keine besonders gute Mutter zu sein und vielleicht viel falsch zu machen-aber ein Fall für das Jugendamt ist es nicht.
                Kinder haben bald mal blaue Flecken, gerade Jungs.
                Meine Brüder hatten dauernd blaue Flecken, sind dauernd wo dagegen oder runter gefallen und haben sich sogar gleichzeitig ein Loch in den Kopf geschlagen-waren im Schwimmbad ausgerutscht.
                Was du findest ist eine Sache, aber nur weil du deine Erziehung anders gestaltest kannst du nicht jeder Mutter die es nicht so macht das Jugendamt schicken-könnte auch schnell ne Klage wegen übler Nachrede zur Folge haben.

            (9) 20.03.09 - 06:52

            Ich ess das heute noch total gern.....so phasenweise aber heutzutage muß man sich beim Einkaufen ja schon schämen, wenn man naturbelassene "fettige" milch im Wagen hat oder gar Butter und "echten Käse".....oder Dinge, die zucker "statt Süßstoff" enthalten.

            verrückte Welt - dennoch werden die Kinder immer fetter und unbeweglicher.

            LG

        (10) 19.03.09 - 22:03

        ich glaube du mischst dich in sachen ein die dich nichts angehen.

        und wenn das kind jeden morgen ein nutella toast ist. das geht dich nichts an!
        ich wüsste nicht was an buttertoast so verwerflich ist das du meinst du hast das recht dich einzumischen.
        buttertoast mit salz schmeckt übrigens ;-)... ob es nun gesund ist oder nicht ist ein anderes thema aber es ist nicht deine aufgabe auf die ernährung der kinder zu schauen!

        das der kleine eine bronchitis hat geht dich auch nichts an und man kann immer viel rein interpretieren!
        meine kleine hat auch schwere bronchitis und muss seit einem jahr inhalieren .... aber ich habe in meinem ganzen leben noch nie eine Zigarette geraucht!

        wenn du wirklich vernachlässigung feststellst dann MUSST du handeln aber wegen den meissten von dir genannten dingen "reagierst du über"

        vielleicht lädst du die mama mit ihren kindern mal zu dir ein? versuch irgendwie an sie ran zu kommen.

        das sie nicht raus geht.... vielleicht ist sie ja krank, es gibt durchaus viele menschen die sich aufgrund psyschicher krankheiten nicht vor die tür trauen alleine.

        du kannst deswegen nicht unbedingt urteilen.

        ich denke du kannst nicht viel machen außer immer wieder versuchen mit der frau in kontakt zu treten.

        vielleicht leidet sie auch unter ihrem freund aber schafft es nicht sich zu trennen oder oder oder

        "Ich bin die Letzte die ihr was Böses will, und das mit dem Buttertoast, naja ich würde meinen Kindern das nicht zum Frühstück machen, erstens ist das nur Toastbrot, bekanntlich total ungesund, dann die Butter und dann noch Salz drauf...ich war halt schockiert weil ich sowas nicht kenne. "

        Was ist denn an einem Buttertoast in dem Alter so ungesund?
        Okay, toast ist nicht so wertvoll wie vollkornbrot aber er wird nicht rund um die Uhr weißmehlprodukte essen, oder?
        Dass Butter heute so verpönt ist, kann ich überhaupt nihct nachvollziehen, viel schlimmer sind viele Lightprodukte und margarinesorten.....und Salz (in maßen) ist lebenswichtig...

        mach mal halblang und versuch eher, ihr zu helfen als sie zu verpfeifen.

        Gruß,

        W

(12) 19.03.09 - 19:37

Versuch doch einfach mal mit der Frau zu reden.

Es ist echt schwer aus festgefahrenen Schemata wieder rauszukommen. Immer wieder anbieten ein Kind mit zum Spielplatz nehmen, auch nach 100 mal nein sagen. Trotzdem fragen.

Auch so immer wieder das Gespräch suchen.

Vielleicht hat sie Panikattacken eine andere Zwangsstörung?

Mein Sohn ißt übrigens sehr gerne Buttertoast mit Salz zum Frühstück, gerne auch mit Kresse oder Tomaten.

Das finde ich jetzt überhaupt nicht verdächtig.... Ich mag auch keinen süßen Brotaufstrich....

Schön dass Du hinschaust, aber wie gesagt, immer wieder mal diskret Deine Hilfe anbieten.

Haarerauf

(13) 19.03.09 - 22:30

Hallo!

Also mal abgesehen von dem Freund würde ich sagen: Rede doch mal mit ihr selbst!

Dann kann ich eines nicht verstehen: ISt die Wohnung mal nicht Tip Top ist es nicht ok, ist die Wohnung dann mal Tip Top ist es auch nicht ok?

Ich habe das Jugendamt am Hals. Warum? Weil ich mit Kleinkind von 16 Monaten und Neugeborenem der Meinung war, das die Kinder erstmal wichtiger sind als ich! Es hat mir niemand geholen und meine eigene Mutter hat das Jugendamt eingeschaltet. Weiß der Geier was sie erzählt hat. Die sind der Meinung ich würde meine Kinder total vernachlässigen und schlagen. Warum?

Ganz einfach: Wir sind NICHT täglich draußen gewesen, denn es gestaltet sich echt schwierig mit zwei solchen Winzlingen. Überleg mal das organisatorische... ich habe jedes Mal über eine STunde gebraucht bis wir endlich loskonnten! Angefangen beim wickeln und anziehen, Tasche richten, Kinder eventuell nochmal wickeln weil Windel voll, Kinder in Kinderwagen stecken usw. usf.

Warum man meine Kinder für misshandelt hält? Mein Großer Sohn hat fast immer blaue Flecken im Gesicht! Und soll ich dir mal was sagen: Es kommt IMMER vom Fallen! Wir hatten gestern Hilfeplangespräch, die Sachbearbeiterin vom Jugendamt war da und was war am WE? Mein Sohn fällt zwei mal so hin das er blau war im Gesicht. Toll ne? Natürlich wurde es wieder als Misshandlung ausgelegt.

So nun sind meine Mäuse 2 und 1 Jahr alt. Endlich ist nicht mehr alles furchtbar anstrengend und endlich kann ich auch öfter mit den Kindern weg. Denn auch ich bin hautpsächlich weggegangen wenn jemand mitkam. Und auch heute ist es mir lieber, wenn jemand mitkommt wenn ich zum KiA oder ähnliches muss. Denn die Kids sind noch so klein und jeder brauch so viel aufmerksamkeit. Das is nicht einfach und auch schwer nachzuvollziehen wenn man nicht selbst in der Situation steckt.

Meine Kinder sind auch immer schön angezogen. Was ist falsch daran? Esprit, Mexx u.ä. kriegt man ganz oft auf Kleiderbörsen oder bei eBay sehr günstig. Zu einem Bruchteil und wir alle wissen das Kinderkleidung nicht so schnell abgetragen ist.

Und das sie kein Eis bekommen, liegt vielleicht nicht daran das sie sich dreckig machen könnten sondern vielleicht auch daran, das sie niht viel geld hat, wenn sie Arbeitslosengeld 2 bekommt? Oder hast du das schon explizit gehört`? Wobei ich sagen muss, dass ich manchmal auch keine Lust auf die Schmiererei habe #hicks

Deshalb würde ich sagen: Rede mit ihr! Sprich sie darauf an und wie schon eine Vorschreiberin sagte (habe nicht alles gelesen) Frag sie doch ob ihr mal zusammen gehen könnt. Vielleicht ist sie dankbar dafür.

In diesem Sinne sorry für den Roman und Fehler dürft ihr behalten ;-) Ich wäre froh gewesen, wenn mich mal einer gefragt hätte, ob er mir helfen kann!

Lg Sarah mit Silas (28 Monate) und Lucas (12 Monate)

Meine Tochter mag auch nur Brot mit Butter... #kratz


Ich würde sie mal einfach ansprechen und hilfe anbieten oder dazu bewegen etwas mit den Kindern zu unternehmen.

LG

Hallo,

was das Frühstück angeht: Meine Tochter isst bis heute zum Frühstück nichts anderes als Toast mit Margarine und Salz. Damit hat sie irgendwann in der Kindheit angefangen und war bis heute nicht mehr davon abzubringen. (Sie ist jetzt Anfang 20.)

Was die anderen Dinge angeht, also die blauen Flecken, frag Deine Nachbarin oder frag den Jungen das nächste Mal einfach, wo er die Flecken her hat. Wirst ja sehen, wie er reagiert.

Alles andere wie Markenklamotten tragen, aber kein Eis bekommen, sehe ich nicht als Vernachlässigung. Oder kennst Du die genauen Hintergründe? Vielleicht bekommt sie die Klamotten geschenkt und hat als ALG II-Empfängerin kein Geld für Eis übrig.

Was die frische Luft für die Kinder betrifft, frag die Nachbarin doch mal, ob sie Dich und Deine Kinder zum Spielplatz begleiten möchte o. ä. Da würde sich dann evtl. auch die Gelegenheit ergeben, mal ganz ungezwungen mit ihr zu reden und zu fragen, ob man evtl. helfen kann.

LG, Cinderella

(16) 20.03.09 - 11:00

Hallo!

Erstmal finde ich es toll, dass du dich so kümmerst. Dass du ihr Hilfe anbietest.

Das mit ihrem Freund finde ich furchtbar. Da kann ich für die Kinder auch nur Mitleid empfinden - aber auch für die Mutter, zumindest, so lange ich die Hintergründe nicht kenne, erinnert sie mich an eine Dame... Die auch ein Kind hat, das mittlerweile zur Schule geht und leider auch einen solchen 'Freund'. Sie möchte sich gern von ihm trennen, schafft es aber nicht! Was man da tun kann, das weiss ich nicht.

Wäre es eine große Mühe, sich mit ihr anzufreunden, ihr näher zu kommen? Vielleicht vertraut sie dir nicht, vielleicht hat sie Angst, dass du das Jugendamt einschaltest. Das könnte ich eventuell zumindest noch nachvollziehen, wenn das Verhalten auch nicht lösungsorientiert ist.

Was den ganzen Rest angeht, so denke ich, dass man den eigenen Willen von Kindern nicht unterschätzen sollte. Ich kann da nur aus eigener persönlicher Erfahrung sprechen, denn eigene Kinder habe ich nicht. Nur meine Erinnerungen.

Hätte ich beispielsweise nicht süß (Marmelade, Nutella) frühstücken können, hätte ich wohl nichts gegessen, denn morgens habe ich etwas zu deftiges wie Wurst und Käse nur schwer drinbehalten können. Heute frühstücke ich so gut wie gar nicht. Ist vielleicht nicht so gesund, doch besser, als hätte der kleine Körper gar keinen Antrieb, denke ich. Aber ich bin ja auch kein Ernährungswissenschaftler ;-)

Nun, ich war auch ein Stubenhocker. Ich habe mich viel zurückgezogen, war schüchtern, und nachdem ich zum ersten Mal die Erfahrungen gemacht hatten, dass andere Kinder kaum auf meine Gefühle achteten, brauchte ich eine lange Zeit, bis ich überhaupt wieder rauswollte!

Mit diesen Beispielen möchte ich dir einfach nur Anregungen geben, wie es sein könnte. Wir können hier ja auch nur spekulieren, sofern du nicht wirklich einen engeren Kontakt zu dieser Dame suchst. Denn sie ist in diesem Falle neben den Kindern die wohl einzig verlässliche Quelle.

Ich wünsche dir viel Glück, was auch immer du unternehmen magst!
kadse

Hallo Jasmin

Mein Großer isst zum Frühstück(wenn er überhaupt frühstücken möchte) meistens zwei Scheiben trockenen Toast oder mal nen Keks.

Kann da nichts schlimmes dran finden.

Mit drei kleinen Kinder , alleine rauszugehen, ist ein enormer Aufwand und Stress pur.
Was ist schlimm daran, dass sie das nur mit ihrer Mutter tut?
Du findest sie hilft ihr zu viel.?
Oh man, meine Mutter hilft mir auch sehr viel mit den Kindern.
Sie geht mit zum KiArzt, zum Spielplatz usw...
Wenn mein Mann nicht kann oder arbeitet.
Warum, weil ich es nicht alleine hinbekomme, bzw. es ein wahnsinnsaufwand wäre.
Ist das jetzt schlimm? *kopf schüttel*

Vorschule ist keine Pflicht!
Und wenn der Kleine so arge Probleme mit dem Stottern hat, muß das doch dem KiArzt und in der Vorschule auffallen.
Ich glaube nicht, dass du die Problematik aus der Ferne beurteilen kannst.

Wenn ihre Wohnung verdreckt wäre, wäre es doch auch wieder schlimm, nicht wahr?
Jeder Mensch hat einen anderen Sinn und Anspruch an Sauberkeit und Ordnung.
Ich denke nicht, dass du da Maßstäbe setzten kannst.

Blaue Flecken hat mein Großer so oft.
Würde man ihn fragen, er wüßte wahrscheinlich nicht mal mehr woher .

Es ist doch ganz toll und eine beachtliche Leistung, dass ihr Freund die Heroinsucht besiegt und eine Ausbildung angefangen hat.
Respekt!

Gewaltätigkeit geht natürlich gar nicht.
Aber auch das kannst du als Außenstehende nicht beurteilen.
Oder warst du dabei?

Alles in allem, nein hier liegt keine Vernachlässigung vor.
Die Familie/Mutter scheint leicht überfordert zu sein.
Ich denke aber das gibt sich wenn die kinder älter sind wieder.

Und warum fragst du sie ständig , ob sie mit dir auf den Spielplatz will?
Das geht dich nichts an, wann und ob sie geht.
Vielleicht haben die Kinder und die Mutter ja gar keine Lust dazu, wenn du gerade gehst.
Mich würde sowas tierisch nerven. Die Fragerei andauernd.

Es ist ja wirklich schön, wenn Menschen hinschauen, aber in diesem Fall würde ich mir keine Gedanken machen und die Familie ihr Leben leben lassen.

lg#blume

  • Ich gehe auch mit meinem Mann zum Kinderarzt, wie soll ich auch zwei Kinderwagen in einen Aufzug hineinbekommen der knapp so groß ist das gerade mal einer reinpasst?
    Wir waren 4 Kinder und das Wohnzimmer war tadellos, weil wir im Kinderzimmer gespielt haben.
    Mein Vater ging mit uns auch nicht in den Zoo/Spielplatz usw. weil erstens die Spielplätze oft sehr verdreckt sind ( wer braucht es schon das die Kinder mit gebrauchten Kondomen oder Zigarettenstummel spielen) und weil es einfach sehr teuer war mit 4 Kindern in den Zoo zu gehen.

Top Diskussionen anzeigen