Kindersitz für Ledersitze

    • (1) 22.04.09 - 08:15

      Hi,

      ich habe meinen Account hier nochmal aktiviert (war früher schon mal Mitglied, als die Kinder noch was kleiner waren), weil ich dachte, dass ich vielleicht hier eine Antwort bekommen könnte:

      Wir haben uns gerade ein neues Auto gekauft, und das hat Ledersitze. Nun braucht unser kleiner Sohn (9) noch eine Sitzerhöhung, damit der Gurt richtig geführt wird (einen großen Sitz braucht er sicher nicht mehr, denn die hinteren Sitze haben auch Seitenairbags, aber da lasse ich mich gerne auch belehren). Mein Mann hat jetzt natürlich Angst um seine schönen neuen Ledersitze...
      Gibt es nicht irgendwelche Sitzerhöhungen, die keine Hartschale unten haben, also den Autositz schonen, und trotzdem sicher sind?

      Bis dann, werd mich nachher noch ein wenig hier umsehen, um zu schauen, was sich so getan hat,

      LG, Maria

      • Hallo Maria,
        da mein Vater auch Ledersitze hat, haben wir bei Jako-O einen Schonbezug gekauft, der unter den Sitz kommt. Wird einfach nur draufgelegt und hinten eingeklemmt. Ist echt super!
        Wenn du mehr wissen willst meld dich!
        LG Wild

        Hallo,

        kauft einen Schonbezug für die Rücksitze, die Sitzerhöhungen sind nicht ohne Grund so konstruiert ;-)

        LG
        Mone

        (4) 22.04.09 - 08:42

        Hallo Maria,

        ich bin da rigoros!

        Der Vater meiner Tochter hat sich auch ein nigelnagelneues Auto gekauft. Mit Ledersitzen!

        Und Opel bekommt es nicht auf die Reihe, die Isofixverankerungen so zu bauen, dass es NICHT die Sitze zerdrückt.

        Das war bei seinem vorigen Opel schon so.

        Er hat sich auch beschwert.

        Ich hab dann gesagt, entweder er pupt auf die Sitze, oder er läuft mit seinem Kind.

        :-D

        Ansonsten gibt es Sitzerhöhungen doch auch mit Styropor. Ich halte von den Dingern allerdings garnichts!

        Achte bitte darauf, dass sie große Hörnchen haben, wo der Gurt drunter kann.
        Sonst rutscht das Ding bei einer Vollbremsung unter dem Hintern deines Kindes weg, und er stranguliert sich.

        LG Mel

        PS: bei dem Auto des KV meiner Tochter darf der große Sitz auch nur bis 1,35m Körpergröße des Kindes verwendet werden *augenroll*
        Auch da muss ER sich einen Kopf machen ;-)

      • (5) 22.04.09 - 08:47

        Danke für Eure schnellen Antworten!

        An Schonbezüge hatte ich auch schon gedacht, hatte halt nur die Befürchtung, dass der Sitz dann rutscht. Ist das nicht so? Werd mir die bei Jako-o mal ansehen.

        "kauft einen Schonbezug für die Rücksitze, die Sitzerhöhungen sind nicht ohne Grund so konstruiert "
        Ich wollte schon eine Sitzerhöhung kaufen; die Frage war ja, ob es eine gibt, die direkt die Sitze schont und dabei sicher ist. Ein Schonbezug würde ja evtl. auch die Airbags ausschalten oder zumindest deren Funktion einschränken...

        • (6) 22.04.09 - 08:57

          Nein,

          keinen ganzen Schonbezug. Dein MAnn wird dir deinen Kopf abhaken (ich würde das übrigens auch *fg) ;-)

          In verschiedenen Kinderfachmärkten (auch online) gibt es Sitzauflagen. Sitzschoner hat. Nur wie so eine Art Decke :-)

          • (7) 22.04.09 - 09:11

            Siehst Du... gut, dass ich gefragt hab ;-). Diese Bezüge kannte ich bisher nicht.

            Ich glaube, ich werde mir die aber mal vor Ort ansehen und im Auto direkt testen. Auf den Bildern in Online-Shops erkennt man das ja nicht so besonders.

            Aber mein Mann soll ruhig mal versuchen, mir den Kopf abzureißen (oder Du)...!!! Ha! Dass ich nicht lache... :-p

        (8) 22.04.09 - 11:39

        Wir haben den Schoner von Jako-o, der ist echt gut, ist nicht nur für unter den Sitz sondern auch dahinter. Wird zwischen den Sitzen eingeklemmt.
        Kostet 20 Euro.
        Gruß
        GR

    (9) 22.04.09 - 09:11

    Hallo Maria.

    Wir haben auch ein Auto ( Volvo XC 90) mit Ledersitzen. Macht den Sitzen nichts aus. Bis jetzt konnte ich keine Mängel feststellen. Ist auch nichts abgedrückt.

    Die Autos sind meistens überbewertet. Man kauft es nicht um zu schonen, sondern sich etwas das Leben zu erleichtern. Fortbewegungsmittel, kein Schaustellstück.

    Gruß

    Tanja

    • (10) 22.04.09 - 09:28

      Hallo Tanja,

      das seh ich auch so, aber dann hätte es ja auch ein alter Gebrauchter getan. Für meinen Mann ist das Auto doch etwas mehr als ein Fortbewegungsmittel, und das respektiere ich.

      An unseren alten Sitzen konnte man schon Abdrücke erkennen und der Stoff war auch etwas abgescheuert; vielleicht liegt es ja auch am Kindersitz...

      LG, Maria

      • (11) 22.04.09 - 09:45

        Ich finde,

        und damit gebe ich dir Recht, man sollte die Meinung des Partners respektieren, bis zu einem gewissen Maß.

        So wie bei euch, da wäre so eine Auflage aus Stoff möglich.

        Bei mir hingegen stünde die Frage nach Isofix oder nicht - und diese finde ich inakzeptabel, wenn das Auto Isofix hat und der Kindersitz auch.

        Dennoch, so ein Auto ist sowas von schei**e teuer, da kann man schon auch drauf achten, es nicht direkt runter zu wirtschaften, wenn es Abhilfe gibt.

        Dein Mann sollte stolz auf dich sein ;-)

        LG
        (PS. es kann bei eurem alten Wagen auch an der Sitzform des Polsters gelegen haben)

        • (12) 22.04.09 - 09:57

          Stimmt (das mit der Sitzform), daher hab ich beschlossen, die Sitze und Auflagen vor Ort zu testen.

          Den Satz mit dem Isofix hab ich nicht ganz verstanden: bezog sich das auf den Vater Deiner Tochter? Ich weiß gar nicht so genau, wie das mit dem Isofix funktioniert: Da wird der Sitz direkt am Auto befestigt, oder? Ich dachte immer, da braucht man speziell für das Auto einen passenden Sitz vom Hersteller? Oder kann man die normalen Sitze mit einem Isofix-Adapter befestigen?

          Ich glaube, ich geh mal googeln, aber jetzt muss ich erst mal was tun; bin schon viel zu lange am PC...

          LG, Maria

          • (13) 22.04.09 - 11:28

            Sorry,

            für meine verwirrenden Worte.

            Ja, das bezog sich auf den Vater meiner Tochter. Es gibt Dinge, auf die nehme ich - sein Auto betreffend - super gerne Rücksicht.
            Aber es gibt auch Dinge, da kommt er, respektive sein Auto, nicht drum rum :-D

            Also Isofix ist eine Verankerung mit der Karosserie im Auto. Dann gibt es von den verschiedenen Firmen (Römer, Maxi Cosi usw.) Sitze mit Isofixbefestigung (es gibt Adapter, doch meist sind die Isofixbefestigungen für die großen Sitze direkt am Kindersitz).

            Einmal muss der Fahrzeughersteller gewisse Sitztypen zulassen und einmal der Hersteller des Sitzes. Da gibt es Listen, bei Römer zB auf der Homepage.
            Und da ist unser Isofixsitz im neuen Auto des Vaters meiner Tochter hinten links und rechts nur bis 1,35 m Körpergröße des Kindes zugelassen.

            Der Fahrzeughersteller verbietet allerdings das vorne Sitzen von Kindern im Kindersitz für dieses Auto grundsätzlich. (Was man nicht alles wissen muss!)
            Zwiespalt. Und das sind Dinge, die MÜSSEN geklärt werden, ob es dem Vater passt, oder nicht - oder ob das Auto teuer war oder billig.

            Aber das mein Kind kein Eis essen darf oder Schoki im Auto und solche "Kleinigkeiten" zum Wohle seines Wagens respektiere ich voll und ganz!

            Wenn du noch Fragen zum Isofix hast, frag einfach :-)

            LG Mel

            • (14) 22.04.09 - 11:54

              hey mel,

              ich finde deine einstellung großartig und genauso wird es bei uns auch gehandhabt.

              lg julia

              • (15) 22.04.09 - 12:05

                #hicks

                #danke

                • (16) 22.04.09 - 13:40

                  Danke sehr! Jetzt hab ich es auch verstanden #aha. Gehe ich denn recht in der Annahme, dass es dieses System nur für die mittlere Gruppe gibt? Thomas hat ja schon einen Sitz für 15-36 kg; der wird ja gar nicht richtig im Auto befestigt...

                  Eigentlich ging die Frage ja auch mehr in Richtung Sitzkissen, so wie dieses hier:
                  http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&ssPageName=STRK:MEWAX:IT&item=310136927547
                  Ich denke, dass er mit den ganzen Airbags hinten genug Seitenaufprallschutz hat, aber wegen der Körpergröße doch noch etwas erhöht sitzen muss, damit die Gurtführung passt. Wir haben im Moment noch diesen Sitz hier:
                  http://www.testberichte.de/test/produkt_tests_concord_lift_p8144.html
                  und so wie ich unseren Verkehrspolizisten damals verstanden hab, ist so ein Sitz nur wegen der Seitenteile sicherer als ein einfaches Sitzkissen...

                  Ach ja, ich verhuddel mich... werd noch nach Testberichten googeln und dann mal schauen. Vielleicht auch mal den Verkehrspolizisten anhauen, wenn demnächst wieder Verkehrsunterricht ist...

                  LG und danke nochmal,
                  Maria

                  • (17) 22.04.09 - 13:49

                    Maria,

                    wenn er denn einen Kindersitz hat, stellt sich doch die Frage nach einen Sitzkissen überhaupt NICHT.

                    Und auch diese großen Sitze gibt es mit Isofix.

                    Zum Sitzkissen kann ich dir nichts sagen, ausser das es sau gefährlich ist.

                    LG

(19) 22.04.09 - 13:56

also meine Autos haben immer Leberausstattung ..
aber ganz ehrlich was soll mit den Sitzen passieren ???
die Kinder sitzen doch fest auf dem Sitz also auf dem Autositz ....
habe bereits 2 Jungs gross gezogen und die Ledersitze hatten nie einen Schaden genommen !
Ich weiss nicht ob die Ami Autos also das Leder robuster ist als das Deutsche ????

aber ganz ehrlich , sieht doch sch**ße aus , wenn ich Ledersitze abdecke #kratz
mann sollte das Leder schon pflegen , dann bleibt das Leder geschmeidig und es kann nichts passieren !!!

LG
Beate

Top Diskussionen anzeigen