ab wann ist man unehrlich?

    • (1) 25.04.09 - 20:23

      Hallo!

      Keine Ahnung in welche Kategorie das gehört und keine Ahnung wie weit ich ausholen muss.
      Mich interessiert aber im Moment ganz doll die Frage, ab wann man unehrlich ist.

      Klar, wenn jemand fremdgeht und es seinem Partner verschweigt, ist das eindeutig unehrlich.
      Wenn meine Freundin eine blöde Frisur hat und ich es nicht (ungefragt) sage, bin ich dann unehrlich?
      Muss man zu jeder Situation seine Meinung sagen, weil man sonst unehrlich ist?
      Ist es so schlimm, einfach mal die Klappe zu halten, des lieben Friedens willen oder ist man dann gleich unehrlich?

      Meine beste Freundin kritisiert mich (und andere) bei jedem Anlass.
      Würde ich das genauso tun, wären wir schon lange nicht mehr befreundet. Auch ich könnte an ihrem Erziehungsstil, ihrer Lebenseinstellung ständig rumkritisieren... Aber wozu? Dann wäre doch Streit ständig vorprogrammiert. Ich mag sie doch so wie sie ist. Ich antworte aber auf alle Fragen immer ehrlich!

      Kann mir jemand das erklären?
      #danke

      • (2) 25.04.09 - 20:32

        Hallo!

        Ich finde auch, dass man manches mal besser die "Klappe halten" sollte....
        Wobei ich andererseits denke, dass eine wahre Freundschaft so etwas aushalten sollte - so ist es zumindest bei mir und meiner besten Feundin.
        Bei "Bekannten" bin ich auch etwas "vorsichtiger" - halte mich deshalb aber nicht für unehrlich. Wenn ich gefragt werde bin ich ja ehrlich... ;-) Das erwarte ich übrigens auch von anderen!

        Gruß,

        M. :-)

        (3) 25.04.09 - 20:46

        Hallo,
        Deine Freundin ist nicht ehrlich, sondern schlicht taktlos. Meine Freundin meinte neulich, als ich vom Frisör kam: "Du schaust einfach Scheisse aus!!" Als umgekehrt sie mir einige Zeit später ihren neuen Haarschnitt gezeigt hat, hab ich gemeint: "Ich könnte jetzt taktlos sein und auch sagen, Du schaust Sch... aus - aber ich tu es nicht. Ich formuliere es anders: Vorher hat es mir besser gefallen!" Vielleicht kannst Du Deiner "Freundin" auch mal so kontra geben und stellst Dich dabei aber nicht auf ihre Stufe.
        Linda

        • (4) 25.04.09 - 20:55

          Hallo Linda,

          danke für das Wort taktlos. War auch mein Gedanke.
          Ich hatte gestern Geburtstag. Es war ein wunderschöner Abend mit meinen engsten Freunden. Allen hat es gefallen. Dachte ich.. bis meine Freundin heute anrief. Sie hat so viel Kritik geäussert, dass es mir jetzt schlecht geht und ich meinen eigenen Geburtstag jetzt doch nicht in guter, sondern in blöder Erinnerung habe.

          Sie hätte echt einfach ihre Klappe halten können. Sorry für die Wortwahl. Man kann es nicht allen recht machen, oder? Ist ja egal worum es ging..

          Nein, leider kann ich selbst nicht so sein. Deswegen überlege ich ja wie verrückt, ob ich unehrlich bin.
          Muss ich lernen öfter meine Meinung zu sagen? Ungefragt?

          Ich gehöre eher zu den ruhigen Menschen, die sich ihren Teil denken. Ist das so schlimm?

          Danke für den Tipp. Ich werde es versuchen.

          lg palesun

          • (5) 25.04.09 - 21:29

            Hallo,
            Deine "Freundin" scheint ein grundlegendes Problem zu haben. Kann es sein, dass sie neidisch ist? Dass sie sich Dir gegenüber unterlegen fühlt und das durch ihre verbalen Entgleisungen ausgleichen möchte? Aber es ist ganz leicht, ihr den Wind aus den Segeln zu nehmen, indem Du Dich einfach gar nicht verteidigst oder rechtfertigst. Sag einfach: "Na ja, wenn du meinst...".
            Aber ganz ehrlich: Auf solche Leute könnte ich gerne verzichten, die ziehen doch nur runter.
            Grüsse
            Linda

            • (6) 26.04.09 - 08:17

              Linda, Du ahnst nicht, wie sehr Du mir geholfen hast. Aus dieser Perspektive habe ich das noch nie gesehen.

              Ja, sie ist mir "überlegen". Und neidisch auf meine Freundschaften ist sie auch. Das wird mir gerade voll klar.#aha

              Egal was sie sagt, ich rechtfertige, entschuldige und verteidige mich. Total blöd.

              An der Tatsache, dass sie mich runterzieht ist auch was dran.
              Puh, da habe ich ja jetzt ne Aufgabe...


              Tausend Dank.:-)
              palesun

      Yep,

      Deine Einstellung finde ich bisher schon ganz gut, ehrlich gesagt... #hicks

      Ehrlichkeit hat mit schlechtem Benehmen oder, wie schon die Vorposterin formuliert hat, Taktlosigkeit überhaupt gar nichts zu tun! Und andere Menschen bei jeder Gelegenheit zu kritisieren, ist schlichtweg unverschämt und unhöflich!

      Wenn meine beste Freundin beim Shoppen in ein unmögliches Oberteil schlüpft und mich dann nach meiner Meinung fragt, signalisiere ich ihr natürlich, dass es nicht die beste Wahl ist; das ist ehrlich.
      Wenn es ihr aber supergut gefällt und sie damit glücklich ist, ich weiß, es passt für sie, halte ich selbstverständlich den Mund und finde mich damit ab, dass die Menschen, und das ist auch gut so ;-), einfach unterschiedlich sind!

      Einen ganz ähnlichen Gedankengang hatte ich eine Zeitlang in Sachen Haushaltsführung... #schein

      Es gibt doch Frauen, die man einlädt oder die zu Besuch kommen, und kaum sind sie im Haus, fangen sie an zu motzen. Das kennt Ihr sicher?
      Ich habe in diesem Zusammenhang auch schwer über die Worte "Ehrlichkeit" und "Wahrheit" nachgedacht, mich dann aber guten Gewissens dafür entschieden, dass so ein Benehmen absolut nicht "ehrlich" oder "wahr" ist.

      Einfach tolpatschig und ungezogen, ganz simpel ;-) und ich mache es selbst auch ganz bewußt nicht so... :-)

      (8) 26.04.09 - 09:41

      "Muss man zu jeder Situation seine Meinung sagen, weil man sonst unehrlich ist?"

      Ich möchte mir keine Welt vorstellen, in der jeder ungefragt und schonungslos ehrlich ist.

      Im folgenden deines Textes hast du dir die Frage doch eigentlich schon selber beantwortet:

      "Würde ich das genauso tun, wären wir schon lange nicht mehr befreundet."

      (9) 26.04.09 - 11:47

      Hallo,

      nicht ungefragt seine Meinung jedem auf die Nase zu binden ist nicht unehrlich , sondern taktvoll und respektvoll.

      Wenn ich z.B. irgendwo eingeladen war und früh aufbreche, weil mir die Gesellschaft oder irgend etwas anderes nicht behagte, dann versuche ich , mir dies nicht anmerken zu lassen , um meinen Gastgebern nicht die Freude zu verderben.

      Sollte ich allerdings Gefahr laufen, nochmals in die gleiche Situation zu geraten und deshalb von vorne herein absagen, würde ich - allerdings nur auf eine Nachfrage meiner Gastgeber hin - auch ehrlich sagen, warum ich nicht mehr kommen möchte , andernfalls würde ich eine Ausrede vorschieben ( dringender anderer Termin, der schon zugesagt ist ) .

      Es kommt einfach auf die Sitaution an und man muss ein Gespür dafür entwickeln, wann man deutlich seine Meinung sagt und wann man besser schweigt.

      Gruß,
      Heike

      (10) 26.04.09 - 21:06

      Klar, wenn jemand fremdgeht und es seinem Partner verschweigt, ist das eindeutig unehrlich

      Falsch: der der es sagt, ist einfach nur blöd und will auf kosten seines Partners sein Gewissen erleichtern.

      Ehrlich ist der, der gar nicht erst fremdgeht!


      Scully

      • (11) 27.04.09 - 08:07

        Hi Scully,

        okay. Klar. Dann war das wohl einfach nur ein blödes Beispiel.
        Wollte nur den Unterschied zwischen Meinung äußern und Klappe halten erklären.

        Bin tatsächlich noch immer am grübeln, was man sagen muss und was nicht um ehrlich zu sein.


        lg palesun

    (12) 27.04.09 - 08:22

    Hallo,

    Fremdgehen : ist man wirklich unehrlich wenn man schweigt ??
    Ist es nicht sehr verletzend für den Partner zu wissen, das man betrogen wurde ??

    Ist es nicht besser bevor man den Partner wissentlich betrügt, zuerst sein Gehirn einzuschalten ??

    Ich denke nicht das man zu jeder Situation seine Meinung sagen muß.
    Wieso sollte man da unehrlich sein ??

    Fühlst du dich verletzt wenn du kritisiert wirst ??

    Ehrlich ist für mich jemand wenn derjenige ganz klar sagt, nein heute kann ich nicht kommen - ich habe einfach keine Lust.
    Anstatt irgendeinen fadenscheinigen Grund zu haben.

    Schwierig ist es bei manchen Leuten draufzukommen, das lügen.
    Ich hatte eine Freundin, wir sind jahrelang gut ausgekommen.
    In einer schwierigen Situation hat sie mich im Stich gelassen - duch Lügen !!
    Im Nachhinein wurde mir klar, das sie mich schon oft belogen hat.
    Sie lügt ohne es zu merken !!

    Grüßle :-)

    • (13) 27.04.09 - 08:40

      Hallo!

      Ja, wenn ich kritisiert werde, fühle ich mich verletzt. Besonders, wenn die Kritik zu hart ausfällt.
      Liegt wohl an meiner Erziehung. Meine Eltern lieb(t)en mich nicht nicht bedingungslos, sondern nur, wenn ich deren Ansprüchen gerecht werde.

      Deswegen sage ich auch niemandem das, was ich selbst nicht hören möchte.

      Aaaah.

      Lg palesun

Top Diskussionen anzeigen