Hexennacht-wo sind die Grenzen?

    • (1) 30.04.09 - 20:07

      Wir wohnen auf dem Dorf. Und wie jedes Jahr wird hier die Nacht zum ersten Mai Unsinn getrieben.

      Klopapier und Damenbinden an den Autos, Haustürn und Brifekästen. Das kann ich noch alles tollerieren.

      Bei mir hört der Spaß auf, wenn ich am nächsten Tag meinen geplünderten Grundstück nicht mehr erkenne, da zich Sachen verschwunden sind.

      Das erste Jahr hier waren es :

      -komplette Gartenmöbel
      -Leiter
      -Mülltonnen
      -Blumenkästen
      -Fahrräder
      -versch. Werkzeuge

      ...wir mussten die Sachen im ganzen Dorf einsammeln gehen. Warsehr ärgerlich. Zum Teil, waren die "Täter" bei uns auf der Terrasse.......Privateigentum.

      Dieses Jahr haben wir ein Gartenhäuschen mkt kaputten Türen, der Wind war das.
      Ich habe die Sachen soweit alle weggetan z.T. auch unter Carport, die werden aber morgen mit Sicherheit nicht mehr da sein.
      Ich will es nicht tollerieren, da diese "Hexen" bei uns auf dem Grundstück nicht zu suchen haben.
      Wenn ich heute nacht die Täter erkenne, kann ich den/die anzeigen, wenn einiges von meinem Grundstück wieder verschwindet?

      Klopapier ist schon auf dem Auto verteilt, was auch ok ist.

      Eure Meinungen?

      • (2) 30.04.09 - 20:15

        Selbstschussanlage :-p

        Habt Ihr keinen Zaun?

        Klar, wenn Jemand Dein Grundstück unbefugt betritt kannst Du ihn anzeigen, wenn er was klaut erst recht.

        Für mich wäre wegpacken die stressfreiere Alternative!

        lg glu

        • (3) 30.04.09 - 20:23

          Ne, leider kein Zaun. zugang von allen Seiten möglich.

          Wegpacken, nur wohin?

          Ich bin krank und schwanger. Der Mann ist auf der Geschäftsreise, kommr erst morgen früh. So ne halbvolle Mülltonne wiegt schon einiges, die kann ich nur unter den Carport stellen. Gartenhäuschen steht 6 Stuffen tiefer im Garten.

          Ic hoffe nur, das "die" den Müll schön in der Tonne lassen.

    (7) 30.04.09 - 20:48

    Vielleicht bekommst ja nen Maibaum gesteckt...#schein

    Ich habe unseren Garten schon sicher gemacht...

    Werd jetzt meinen Tarnanzug anziehen und dann looooos...#oleMal schuen was die Nachbarn so schönes rumliegen haben...#schein

    Nee im Ernst...ich finde es teilweise ne echte Sauerrei...was die Hexen so anstellen.

    Das ist nicht mehr lustig...hast es ja schon erwähnt.

    Zu meiner Zeit als ich noch in der Mainacht los bin....da haben wir unsere Verkehrsinsel die so mini klein ist...und sooo unötig...mit Sand aufgeschüttet,nen Liegestuhl und ne Plastikpalme reingestellt...#heul

    Das war noch ne kreative Idee...

    Maria

    • (8) 30.04.09 - 20:55

      Das finde ich lustig.

      Ihr müsstet ja es nicht selbr aufräumen, sonder die Stadt.

      Wir haben unsere Sachen damals auf dem Dach der Grundschule gefunden, war nicht schön alles runter zu schleppen. Da stand zusätzlich noch ne Kiste mit leeren Bierflaschen. Die Hexen habe es sich recht gemütlih gemacht, Gartenmöbel auf dem Dach, Leiter zum Klettern. Unsere Mülltonne haben wir am Ortsausfahrt mitten auf der Strasse gefunden.

      • (9) 30.04.09 - 20:58

        So ging es uns vor 2 Jahren auch...da haben wir an einer Straße gewohnt.

        Jetzt wohnen wir in ner Sackgasse..mit Kiesweg.Da kommt keiner hin...zu weit vom Schuss...#schwitz

        Viel Erfog heute Nacht bei der Hexenjagt#cool...ich würde denen den Kragen rumdrehen...#schrei

        Maria

(10) 30.04.09 - 21:04

Hallo,
wo kommst du denn her?
Von so einem Brauch hab ich ja noch nie gehört...

LG Annika

Ich finde auch dass es kein Spaß mehr ist, sondern schon kriminell.
Meiner Bekannten haben sie eine Holzbank geklaut und zerdeppert auf dem Feld liegen lassen.

Wir räumen ALLES in unseren Garten bei dem wir dann die Tür schließen. Auch die Mülltonnen.

Mal sehen was bei uns so los ist dies Jahr!

Mona

(14) 30.04.09 - 21:36

Sowas kenne gar nicht.

Bei uns gibt es Maifeuer, das war's.

Früher wurden die hexen verbrannt...;-)

lg
susanne

Hallo,

ich denke auch, dass der Spaß aufhört, wenn sie Dinge stehlen und / oder zerstören.

Wir haben auch schon alles in die Garage geräumt, was nicht niet und nagelfest ist. Bei uns steht nur noch der Sandkasten draußen, aber den könnten sie eigentlich nicht wegtragen können.

Ich denke schon, dass du die Hexen anzeigen kannst wegen Hausfriedensbruch, wenn sie auf deine Terasse kommen.

Ich meine, dass mein Mann mal erzählt hat, dass ein Kollege von ihm jedes Jahr in der Hexennacht eine Kiste Bier vor die Tür stellt und dann wird er in Ruhe gelassen.

Wir kannten das ja auch nicht. Unsere erste Hexennacht waren wir bei unseren Eltern. Die böse Überraschung kam dann bei unserer Heimkehr. Ich dachte, man unser Vogelhäuschen gestohlen und war echt böse. Tage später habe ich es am Ende der Straße gefunden.
Jetzt sind wir schlauer!

Ich glaube, bei uns in Kerpen sind die Hexen noch ziemlich human. (Wer weiß wie es dann wird, wenn Charlotte mal loszieht. Sind genug Kinder in ihrem Alter hier. Da kann man viel anstellen! :-p)

LG Michaela & Charlotte (*07.01.2008)

(19) 30.04.09 - 22:30

Hallo,

da wir "neu" hierher gezogen sind, kannte ich das früher gar nicht#scheinmein Vermieter hat heute auch alles reingeräumt und die Garten Sachen sogar mit einer Eisenkette befestigt, das niemand was "klauen" kann.
Hier werden die Sachen irgendwo im Ort dann versteckt, und der Besitzer muß sie sich am nächsten Tag dann wiederholen#gruebel

Schaue schon die ganze Zeit, ob ich von Balkon aus was sehe:-p

Liebe Grüße

Hi,

bei uns heisst es Freihnacht. Ich hoffe immer dass es stark regnet, dann hat keiner Lust.

Vor einigen Jahren wurde uns der Briefkasten geklaut und dann die Fussmatte vor der Türe.

Aber seit wir einen Zaun haben und wir abschließen war hier nix mehr.

Meine Autoantenne schraube ich ab, und ich räume den "Kinderfuhrpark" in's Haus.

Zum Glück schlafen wir auch zur Straße hin, wir würden hören sobald sie über den Zaun steigen und dann wären die Hexen aber wirklich los. Sowas nennt sich Hausfriedensbruch.

Sobald Sachen zerstört oder verdreckt oder gestohlen werden ist echt Schluss mit lustig.

(23) 01.05.09 - 08:41

Huhu,

bei uns ist auch immer viel los in der Mainacht. Letztes Jahr haben sie uns netterweise in Ruhe gelassen mit unserem Neugeborenen.

Dieses Mal habe ich die Mülltonne nicht weggeräumt, weil die bis oben gestopft voll mit versch*** Windeln ist und somit sauschwer.
Tja, falsch gedacht: die Windelbeutel liegen im Vorgarten und die Tonne ist weg.

Auf der Straße siehts aus wie nach ner Explosion einer Papierfabrik.

Naja, dann werden wir das schöne Wetter heut mal nutzen um Windeln einzusammeln und die Tonne zu suchen.

Wie wars denn bei Dir?

Schöne Grüße, feindin

meine meinung?

du übertreibst und hast keinen humor!

Was Du beschreibst, ist in Deutschland weit verbreiteter Brauch und "eigentlich" witzig und dient der Unterhaltung und auch dem Kontakt im ort.

Hier in den Orten kann man "das Schlimmste" verhindern, indem man einen Kasten Bier oder ähnliches für die Junge Gesellschaft/Feuerwehr oder was auch immer es bei Euch gibt, spendet oder einfach ne mettwurst und 10 Eier für das anschließende Frühstück.

Du kannst natürlich auch schwere Geschütze auffahren und Anzeige erstatten - dann freu Dich schon aufs nächste Jahr, wenn noch mehr verwüstet wird bei Euch.

Gruß,

W

Top Diskussionen anzeigen