Körperwelten in Berlin

    • (1) 06.05.09 - 21:40

      Morgen startet ja die Körperwelten-Ausstellung in Berlin. Wir wollen demnächst mal wieder einige Tage nach Berlin fahren und würden auch gerne in die Ausstellung gehen (Wir waren vor ein paar Jahren schon in Hamburg und fanden das faszinierend).

      Allerdings haben wir unsere Tochter (9) dabei, sie müsste dann mit. Da bin ich etwas zwiegespalten, ob das so ratsam ist. War jemand schon mit Kindern in dem Alter in der Ausstellung? Wie fanden sie es?

      Danke und liebe Grüße
      Britta

      • Ich denke es ist nichts für Kinder!

        Mona

        Ich war mit meiner damals noch jugendlichen Schwester in der Ausstellung, als sie das letzte Mal in Berlin war (DAS ist mal lange her.... uiuiui), und rate dir davon ab, deine Maus mitzunehmen. Die Ausstellungsstücke wühlen ja bereits Erwachsene ungemein auf, was soll ein Kind dann davon halten? Und wie soll sie damit adäquat umgehen? Ich denke, das wäre eine klare Überforderung.
        L G
        Gunillina

        hallo,
        ich würde die tochter nicht mitnehmen. mal davon abgesehen find ich das ganze eh sehr pervers. der von hagens (heisst doch so oder?) übertreibt in meinen augen das ganze maßlos, aber darum ging es ja gar nicht :-)
        nee ich denke nicht dass es geeignet ist für kinder.
        dennoch viel spass!
        ginger

      • Du brauchst dir ja nur die Frage zu stellen ob du dein Kind mit in eine Patologie nehmen würdest!! Ist in meinen Augen nicht viel anders. Während meiner Ausbildung war ich dort und ich sage dir ich denke noch heute an die alte Dame und es läuft mir eiskalt den Rücken runter.

        Hallo,

        das medizinhistorische Museum der Charité (das ja zum Teil ein ähnliches "Programm" hat) empfiehlt seine Ausstellung für Kinder unter 16 Jahren nur mit entsprechender Vorbereitung und in Begleitung von Erwachsenen. Du musst dir das also denken wie einen Film mit FSK 16. Würdest du dein Kind z.B. "Das Schweigen der Lämmer" oder "Hannibal" schauen lassen?

        Ich würd dir raten, dich nach kindgerechteren Ausstellungen umzuschauen. Da wären etwa das naturhistorische Museum (die haben tolle interaktive Angebote gerade für Kinder), diverse Kindermuseen oder das Technikmuseum (da gibt's sehr viel Wissenschaft "zum Anfassen"). Oder (ein bisschen ausgefallener) du meldest sie für eine Kinderführung in der KPM an, da hat sie am Ende sogar etwas, das sie mit nachhause nehmen kann.

        So, das sind die, die mir spontan einfallen. Vielleicht ist ja was für euch und die Maus dabei :-)

        LG seelenkind

      Hallo,

      ich habe die Ausstellung mal in München gesehen und denke schon, dass sie für Kinder geeignet ist. Ich fand es damals einfach irgendwie nicht realistisch. ich konnte mir nicht vorstellen, dass das echte Menschenkörper sind. Dennoch fand ich es wahnsinnig faszinierend und überhaupt nicht abschreckend.

      Ich meine, wenn ein Kind weiß wie ein Schinken aussieht, dann kann es auch in die Ausstellung gehen#schwitz

      Jana

      • Hallo,

        also... es kommt auch immer auf das Kind an.

        Meinen Ältsten z.B. würde ich in eine solche Ausstellung nicht mitnehmen, da er das nicht verkraften würde.

        LG

        • (10) 07.05.09 - 08:41

          "also... es kommt auch immer auf das Kind an."

          Sehe ich auch so.

          Man sollte sein Kind gut genug kennen und somit wissen, ob man es ihm zumuten kann oder das besser bleiben lässt.

    Hallo Britta,

    Du kennst Dein Kind am besten und weist was Du ihm zumuten kannst.
    Schau mal auf die Körperwelten Homepage da gibt es eine Spalte für Lehrer wie man Schulklassen darauf "vorbereiten" kann.
    Ansonsten wünsche ich Dir viel Spaß und beneide Dich schon ein bißchen das Du hingehen kannst.

    Gruß Emma

    Ich war mit 13 oder 14 auf der Ausstellung und fand sie sehr ekelig! War echt geschockt und fands doof.

    Ich würde eine 9 Jährige nicht mitnehmen!


    LG

    Chelle

    Ich persönlich finde die ganze Ausstellung abartig.
    Für mich ist es nichts anderes als LEICHEN zu begaffen.
    Einzig für Mediziner fände ich das noch angebracht, allerdings meine ich, man kann auch alles künstlich nachbilden.
    Das waren MENSCHEN, die ein Leben gelebt haben und nun stehen sie dort so unwürdig herum um anderen Menschen einen Schauer zu versetzen - wie eine Geisterbahn...
    Du merkst: ich sehe es anders als du. ;-)

    Also: ich würde weder selbst noch (und schon gar nicht) mit meinen Kindern hingehen.

    Ich glaube auch wirklich nicht, dass das ein Kind verkraften kann.
    Da gibt es doch wirklich andere tolle Ausstellungen...

    Aber das muss jeder selbst entscheiden.
    Vielleicht fragst du dein Kind mal, ob sie es überhaupt sehen möchte...

    • Entschuldige bitte, aber wo ist bitte der Unterschied zu einem toten Schwein, dass auf deinem Teller liegt? Das finden die Leute lecker und schmackhaft und es hat auch gelebt.

      Für mich ist das nichts anderes.

      • hallo,
        ein plastinat auszustellen damit man es sich ansehen kann, finde ich ansich nicht schlimm, im gegenteil. aber was der von hagens macht ist für mich mittlerweile kunst und das finde ich gar nicht in ordnung. für meine begriffe hat er eindeutig den bezug zur präparation für ansichtszwecke verloren. aber es ist eben ansichtssache. ich lehne es ab, andere eben nicht.
        gruß,
        ginger

    Ob es unwürdig ist oder nicht, ist Ansichtssache. Aber die Leute, die ihre Körper zur Verfügung stellen, wissen/wußten, worauf sie sich da einlassen. Gunter von Hagens hat ja jetzt keine geraubten Leichen dort ausgestellt, sondern hat Körper bearbeitet, die freiwillig gespendet wurden.

    Und um den Schauer geht es auch nicht, sondern um einen (sehr) speziellen Umgang mit dem menschlichen Körper.

    Zum Glück ist niemand gezwungen, in die Ausstellung zu gehen. Sicher kannst du deine Meinung dazu haben. Aber ich verstehe nicht, warum deiner Meinung nach ein normaler Mensch sich nicht mit dem eigenen Tod, dem Leben und dem gestorbenen Körper befassen sollte. Nur, weil du meinst, es wäre ein "Begaffen" und unangebracht.

    Ich halte das für Kunst, ich habe es mir ein Mal ganz in Ruhe angesehen und bin froh, dies getan zu haben. Denn so kann ich mir eine eigene Meinung dazu bilden. Sicher kann es sein, dass Herr von Hagens ein wenig schräg und verrückt ist. Aber ich denke, jeder Künstler sollte ein wenig verrückt sein. Ansonsten wäre er (der Künstler per se, nicht nur Gunther von Hagens) gar nicht dazu in der Lage, solche Werke zu produzieren.

    Gruss,
    G, die Ausstellungen liebt, in denen es um den menschlichen Körper geht. Sehr gern habe ich mir z.B. angesehen, wie eine Künstlerin sich eine Minikamera (war es sogar ein Endoskop???? Keine Ahnung, ist schon zu lange her) in ALLE Körperöffnungen geschoben hat. So weit es eben ging...:-)

(17) 07.05.09 - 10:18

Hallo,

wir wollen auch hin, meine Tochter ist 9 Jahre alt.

Wir werden Sie auf keinen Fall mitnehmen! Sie hat zwar mal Bilder in der Presse gesehen und meinte, das würde sie sich gerne ansehen, aber wir haben entschieden es nicht zu machen.

Die Phantasie der Kids in dem Alter ist ja doch noch sehr gross...wer weiß, ob sie dann abends in den Schlaf kommt...

lg polar

(18) 07.05.09 - 10:35

Also einige Vergleiche hier finde ich ziemlich daneben und haben mit der Realität nicht viel zu tun!

Ich bin sehr positiv eingestellt zu Körperwelte, hab es damals auch in HH gesehen und wir wollen uns die neue Ausstellung auch ansehen!

Ob Du Dein Kind mitnehmen kannst, solltest Du entscheiden, evtl. mal Außenstehende fragen wie reif sie Dein Kind einschätzen. Es gibt sicherlich Kinder die Aufgrund ihrer Reife und Ihres Interesses für Medizin (ja, es gibt Kinder die sich dafür interessieren ;-)) auch in dem Alter schon in diese Ausstellung können, andere wieder nicht!

An dieser Ausstellung ist nichts ekliges, es sieht alles aus wie Plastik, dennoch würd ich meinem Kind erklären das es echte Menschen sind die sich FREIWILLIG zum Wohle der Wissenschaft für's Körper spenden entschieden haben!
Und JA, es dient der Wissenschaft, da es aber öffentlich ist und dort jeder Depp hin kann, sind halt auch weniger wissenschaftlich interessierte Menschen dort anzutreffen!

lg glu

  • Sehe ich auch so. Es ist auf alle Fälle wissenchaftlich, sehr interessant und kein Stück eklig. Ich finde es toll mal in einen Körper schauen zu können.

    Wenn die Leute ein totes Schwein auf dem Teller haben, sieht das nicht anders aus.

Danke für eure Meinungen. Ich habe auch eher dazu tendiert, sie NICHT mitzunehmen, mein Mann meinte, es sei kein Problem. Wir haben uns entschieden, wir werden nicht hin gehen #schmoll Schon schade! Aber wir können sie ja schlecht vor der Tür warten lassen... Vielleicht gibt es die Ausstellung in ein paar Jahren nochmal irgendwo....

LG
Britta

Top Diskussionen anzeigen