Ebay - ich als Verkäufer defekte Ware verschickt....

    • (1) 07.05.09 - 22:42

      Hallo,

      ich habe leider nicht so viele Erfahrungen mit Ebay. Und wenn, dann "verschenke" ich irgendwie die Sachen.

      Und nun zum Problem: habe meinen 3 Jahre alten Receiver verkauft. (damals 70 Euro) Und zwar für fast 7 Euro + 3,90 DHL Päckchen. In meiner jetzigen Whg. haben wir nur Kabelfernsehen, konnte ihn vor dem Verkauf nicht überprüfen. Vor dem Umzug (vor ca. einem halben Jahr) funktionierte er einwandfrei.

      Nun bittet der Käufer um Lösung des Problems. Der Receiver ist angeblich defekt. Das einzige, was mir einfällt: sie könnte den Receiver zurückschicken (auf ihre Kosten) und ich würde ihr die Differenz in Höhe von ca. 3 Euro erstatten. Aber das klingt nach viel Aufwand und wenig Sinn. Wie würdet ihr handeln?

      Danke
      Ratlose Grüße

      • (2) 07.05.09 - 22:56

        Differenz von 3 Euro?
        Welche Differenz?
        Wenn du den Reciever zurücknimmst musst du alles zurück überweisen + das Porto was sie auslegt um das Päckchen zurückzuschicken.

        • (3) 07.05.09 - 22:59

          Das heißt für mich, dass ich auf den Versandkosten sitzen bleibe?

          Ichmeinte, dass ich ja die 3,90 auch für den Versand ausgegeben habe.

          • (4) 07.05.09 - 23:06

            Ja wenn das Gerät wirklich defekt ist und du es nicht in deinen Text geschrieben hast dann bleibst du natürlich auf den Versandkosten sitzen.

            Was soll denn kaputt sein?
            Vielleicht ist sie ja auch nur zu blond um es anzuschließen :-D

            • (5) 07.05.09 - 23:09

              Ich habe es nicht als defekt verkauft. Aber genauso beschrieben wie eben hier (vor dem Umzug funktioniert; jetzt keine Möglichkeit es zu überprüfen).

              Die Dame schreibt, dass er überhaupt nicht geht, gar nichts...

      (7) 07.05.09 - 22:59

      Hast du in der Artikelbeschreibung geschrieben, dass es ein Privatverkauf ist. Ohne Rücknahme und Garantie. Wenn ja, dann schluck ne negative Bewertung. Seit dem neuen Bewertungssystem kannst du keinem mehr trauen. Sie kann dir ja auch viel erzählen.

      Hi,

      diese Aussage ist absolut unkorrekt!!!

      Es ist VÖLLIG unerheblich ob man Privat oder sonstwas verkauft. Auch der Rücknahme und Gewähleistungsauschluss den Privatverkäufer in Anspruch nehmen können hat absolut nichts mit dem Verkauf von DEFEKTER Ware zu tun.

      Dieser schließt die gesetzliche Gewährleistung von einem Jahr für Gebrauchtwaren aus. Also wenn das funktionierende Gerät z.B. nach 4 Monaten ausfällt. Ebenfalls hat der Käufer hier kein Rückgabe- und Umtauschrecht wenn der Artikel der Beschreibung entspricht. Z.B nur weil es im nicht gefällt oder paßt.


      Versendet also ein Privatverkäufer ein als funktionstüchties beschriebenes Gerät das in Wirklichkeit defekt ist, MUSS dieser die Ware zurücknehmen und den Kaufpreis incl. PORTO und RÜCKPORTO erstatten.

      Allerdings erst nach Überprüfung und Rücksendung der Ware.

      grüßle

      peter

      • Hallo Peter,

        was du geschrieben hast, bzw. was Ähnliches habe ich im Buch von Ralf Höcker "Irrtümer..." gelesen. Aber da gab es ein Beispiel, dass diese Haftung für defekte Ware eintritt (auch wenn Privatverkauf), wenn man wissentlich eine defekte Ware als funktionstüchtig verkauft hat.

        Ich habe es in der Artikelbeschreibung genauso gemacht wie hier (dass das Gerät vor ein paar Monaten funktioniert hat, jetzt kann ich keine Garantie geben, da ich es nicht weiß. Aber ich ging davon aus, dass der Receiver funktioniert). Und das ist für mich was anderes als das Beispiel in meinem ersten Abschnitt.

        Gruß
        nicki-78

        • Mal die juristischen Details außen vor gelassen....ganz ehrlich.
          Du hast - wenn auch vielleicht unwissentlich - ein defektes Gerät verkauft und der Käufer kann es nicht nutzen.
          Für mich wäre es völlig klar, dem Käufer ALLE entstandenen Kosten zu erstatten und das Teil zurück zu nehmen.
          Wenn Du Dir unsicher bist, evtl. abgezockt zu werden, überweist Du das Geld eben erst nach Prüfung.

          LG

Hallo und guten Morgen

Also zwei Fragen vorweg:
War der Versand versichert und richtig verpackt?
Hast Du Dir die Seriennummer des Gerätes notiert?

Ich frage daher, da es ja sein kann das bei einem Päckchenversand der Schaden passiert sein kann (kann muss aber nicht). Was bei einem Päckchenversand natürlich schwierig wird, da keine Haftung bei Beschädigung übernommen wird. (Der Inhalt muss so verpackt sein das der Inhalt beispielsweise einen Wurf von 60cm Höhe auf den Boden heile bleibt, welches aber wieder wichtig wäre für einen Paketversand).
Ich könnt Dir dazu Storys erzählen die ich dies bzgl. erlebt hatte #aerger

Wegen der Seriennummer: ich habe mal was ganz dreistes erlebt (endete mit Anzeige). Ich hatte meine alte DBOX verkauft. Schreib mir Grundsätzlich alle Seriennummern auf und mach ein Bild ist auch idR immer in der Auktion (oder wird dort auch noch mal geschrieben). Mein Käufer behauptete Box sei defekt. Schickte mir diese zurück und was stellte ich fest???? Es war gar nicht meine die ich bekam :-[
Der Käufer hatte sich quasi eine neue gebrauchte gekauft (meine) und seine alte defekte mir dann zurück geschickt mit der Behauptung sie ginge nicht. Er stritt es ab das es eine andere sei (obwohl man das Anhand der Auktion, der Seriennummer und dem Foto der Seriennummer ganz genau sehen konnte). Ich erstatte Anzeige
Ist aber schon etwa 5 Jahre her

LG Alexa

  • Hi Alexa.

    Nur eine kurze Frage - war sie "erfolgreich", deine Anzeige?
    Wenn ja - was hat der Käufer (oder sollte ich Betrüger schreiben? ;-)) dafür bekommen?

    Hatte auch einen Fall, den ich am liebsten zur Anzeige gebracht hätte. Der Aufwand hätte den Nutzen aber um ein Vielfaches übertroffen, zumal ich auch mit einem Anwalt hätte aufwarten müssen, um an "meine" Ware zu kommen. #aerger

    LG, Sylvi

    • Hallo Sylvi

      Also erfolgreich in dem Sinne war sie für mich da ich das komplette Geld von dem Käufer schwups wieder bekam (erstatte Kaufbetrag, Porto hin und Porto zurück) und ich auf seine Kosten seine defekte Box zurück schickte (unfrei)

      Was letztendlich rauskam bei der Polizei weiß ich nicht, hatte nur bescheid gegeben das ich mein Geld bekam (Kopie des Kontoauszuges) und der Polizist meinte damals das die Sache dennoch weiter verfolgt wird #gruebel
      Was da aber rauskam habe ich nie erfahren

      LG Alexa

Top Diskussionen anzeigen