helft mir mal.......tempo rettungswagen!!!

    • (1) 21.05.09 - 19:39

      hallo,

      ich hab eine frage an euch, wie schnell darf ein rettungswagen, notarztwagen in einer geschlossenen ortschaft fahren wenn er zu einem einsatz muss???

      gibts da eine regelung?

      lg

            • (5) 21.05.09 - 20:00

              wir wohnen an ner unübersichtlichen stelle und bei uns wird hier mit ca. 100 km/h vorbeigefahren an so nen schönen hügel wo man noch schwung bekommt.
              vorhin waren kinder auf der straße die fast überfahren worden wären, da die nicht in der lage sind zu bremsen.
              hier ist dann noch so ne ganz enge kurve bei mir wo es in eine andere straße geht und da haben sie so gebremst das man gedacht hat das auto zerreist es.

              ich weiß wenn es ein notfalleinsatz ist zählt jede sekunde, andererseits sind in unserer straße ca. 20 kinder die noch nicht alt sind und irgendwann wird vielleicht mal eins davon platt gefahren.

              muss dazu sagen das es "first responder" sind hier bei mir, sprich das es erstversorgung ist vor dem eigentlichen notarzt und rettungswagen.

              bitte nicht falsch verstehen aber mich interessiert es einfach.

              lg

              • Nun stelle ich mir folgende Fragen,

                wie möchtest Du sagen können wie schnell jemand fährt ?

                Was haben Kinder auf einer Straße zu suchen ?

                Ach so und wegen platt gefahrenen Kindern, da redet mal zuerst mit den Anwohnern, wir wohnen in einer Spielstraße dank guter Zusammenarbeit mit der Polizei wurde mal kontrolliert, die zu schnell waren sind die Anwohner.

                Und wenn man öfter in dem Bereich RD fährt kennt man auch die "brisanten" Ecken.

                Gruß Emma

                • 1. also das es keine 50 waren liegt auf der hand und da brauch ich nicht diskutieren.

                  2. meine kinder sind nicht auf der straße keine angst aber die "älteren" kinder spielen auch mal federball auf der straße ect.pp

                  3. in unserer straße wird allgemein gerne schnell gefahren und es wurde schon an die gemeinde weiter gegeben hat sich aber noch nichts geändert.

                  ich hab einfach eine frage gestellt und wollte antworten und keine zickerein.

                  • *lach* Zickereien ?
                    Nee, aber so Leute wie Du sind nämlich dann die ersten die zur Zeitung rennen und sich beschweren, weil die "Idioten vom Rettungsdienst" nicht innerhalb von 2 Minuten zur Stelle waren.

                    Warum spielen Kinder an einer Straße ? Oder wie Du schreibst ältere Kinder Federball auf der Straße ?

                    Himmel, jeder der RTW,NEF,KTW oder was anderes fährt wird versuchen heil am Einsatzort anzukommen, schon für sich selber.

                    Und Antworten hast Du doch bekommen.
                    Ach so, hier noch etwas zum nachlesen:

                    http://www.feuerwehr-lichtental.de/nachdenkliches-mainmenu-81/die-idioten-mainmenu-83

                    • alsoooooooooooooo nochmal

                      es geht um eine allgemeine verkehrsgefährdung auch für den gegenverkehr ect.pp.

                      wir reden nun nicht vom eigentlichen rettungsdienst weil der - o wunder- "gesittet " fährt.
                      es geht um eine gruppe anfang 20igern viele haben den führerschein erst 2 jahre die als erstes zum einsatz fahren und das wie die irren.

                      ich brauch nicht diskutieren darüber das ich es als gefährdung sehe und so leid es mir tut, ich selbst war leider auch schon auf den notarztwagen angewiesen, es ist also nicht das ich das gefühl des wartens nicht kenne.

                      • (10) 22.05.09 - 06:51

                        Es geht doch um das Tempo von Rettungswagen. Und da ist es ganz klar: Die fahren, so schnell sie können, zum Einsatzort. Jedes Kind über 6 Jahren sollte auf ein Martinshorn reagieren können, indem es an die Seite hechtet. Wenn dem nicht so ist, müssen die Eltern dafür sorgen, dass die Kinder nicht gefährdet werden.

                        Wenn ihr wißt, dass bei euch öfter mal die Rettung langbraust, dann müßt ihr eure Kinder darauf hinweisen/ihnen einbleuen, wie sie sich dann zu verhalten haben.

                        Es scheint bei euch ja eine Durchgangsstraße zu sein, oder warum fährt die Rettung da so oft lang?

                        Für/Gegen andere Schnellfahrer würde ich fleißig Unterschriften sammeln, Diese "Kinder auf der Straße"-Schilder aufstellen und des Öfteren mal bei der Gemeinde vorsprechen (penetrant bleiben).

                        Die Rettung aber muss schnell fahren. Ist einfach so.
                        Und wir Anwohner müssen dann ganz fix von der Straße runter. Das kann man auch seinen Kindern beibringen.

                        L G
                        Gunillina (jetzt gehts arbeiten)

                    (12) 22.05.09 - 10:23

                    < Himmel, jeder der RTW,NEF,KTW oder was anderes fährt wird versuchen heil am Einsatzort anzukommen, schon für sich selber. >

                    Schön das Du Dich so für den Rettungsdienst einsetzt , scheinst Dich ja auch auszukennen, widersprechen muß ich Dir aber trotzdem! Es gibt leider genug Idioten die wie die geisteskranken zum Einsatzort fahren. Am schlimmsten ist es leider im ehrenamtlichen Bereich (davon ist hier auch auszugehen), aber auch unter hauptamtlichen gibt es genug Idioten!

                    Aber ich gebe Dir recht, hab es ja auch geschrieben, das Kinder auf einer Straße nichts zu suchen haben!

                    lg glu

                    Hallo,
                    ich kenn den Text und finde ihn jedes Mal wieder 100% zutreffend.
                    LG,
                    Juliane

                (14) 22.05.09 - 09:42

                Auch auf einer Straße, wo nur 50 gefahren werden darf, haben Federball spielende Kinder NIX zu suchen.

                Wenn Du Dich sorgst, dann sprich mit den Kindern oder deren Eltern aber reg Dich nicht über den RTW auf....

                Gruß,

                W

          (15) 22.05.09 - 09:40

          Wenn die Straße und die Kurve dermaßen gefährlich und unübersichtlich sind - was machen da um Gottes Willen Kinder???
          Ist doch im Nachhinein völlig egal, ob da ein leichtsinniger Halbstarker oder ein Rettungswagen (zu) angefahren kommt und sie erwischt, oder?

          Gruß,

          W

          • mensch es geht um die allgemeine gefährdung, fahrt euch net so darauf fest.
            du mir is des wurst weil meine kinder nicht auf der straße sind aber vor ein paar wochen ist hier jemand gestürzt auf der straße und kam nicht mehr hoch..................der wär platt gewesen, im märz is hier ein rollerfahrer gefallen, auch der wär platt gewesen.
            nachbarshund haut ab und rennt auf straße #bla #bla #bla.
            ich weiß da muss man eben aufpassen aber wir wohnen hier aufn land und da kann auch mal nachbars kuh abhaun oder eben der reiter auf seinen pferd der hier jeden tag 5 mal vorbei reitet.
            ich hoffe so langsam wird es mal so verstanden denn die anderen fahren auch im einsatz " gesittet " vorbei so das sie im falle des falles noch bremsen können und ehrlich gesagt hab ich keine lust irgendwann diesen einen in meiner küche sitzen zu haben weil er hier die kontrolle über sein auto verliert.

            schönes wochenende

        (17) 22.05.09 - 10:17

        Wenn das keine Spielstraße ist frag ich mich was Kinder auf der Straße zu suchen haben?

        Und ob man nun von außen beurteilen kann wie schnell Jemand fährt wage ich auch noch zu bezweifeln!

        Um auf Deine Eingangsfrage zu kommen, der Gesetzgeber sieht keine feste Geschwindigkeit vor, den Verkehrsverhältnissen angepasst. Es gibt aber Städte/Kreise die eine Dienstanweisung diesbezüglich herausbringen! In Berlin z.B. sind Einsatzfahren mit 50 km/h zu fahren (falls sich das nicht geändert hat) hier heißt es für die Feuerwehr, 10 Km/h mehr als erlaubt, für die HiOrgs gibt es hier keine Beschränkung!

        Idioten gibt es gerade diesen Jobs, vor allem wenn es um Einsatzfahren geht, leider jede Menge, vor allem im ehrenamtlichen Bereich (ja, werft jetzt ruhig mit Steinen)!

        Wenn es wirklich so schlimm war, dann melde es doch mal dem Dienststellenleiter, schaden wird es nicht!

        lg glu

        • (18) 22.05.09 - 13:59

          es geht eigentlich nur um den EINEN der eben so fährt, die anderen fahren "angepasst" und könnten auch im falle des falles noch bremsen.

(19) 21.05.09 - 19:48

Hatte das vor kurzem mit der Polizei. Ich fahre und hab Gegenverkehr. Auf einmal gehen erst kurz hinter mir Blaulicht und Sirene an und der schießt an mir vorbei, auf einer dritten nicht vorhandenen Spur sozusagen #schock
Volle Kanone und es war sooooooo eng. Da kann ich mir auch nur an den Kopf greifen #augen

LG

Dani

  • (20) 21.05.09 - 20:01

    wir wohnen an ner unübersichtlichen stelle und bei uns wird hier mit ca. 100 km/h vorbeigefahren an so nen schönen hügel wo man noch schwung bekommt.
    vorhin waren kinder auf der straße die fast überfahren worden wären, da die nicht in der lage sind zu bremsen.
    hier ist dann noch so ne ganz enge kurve bei mir wo es in eine andere straße geht und da haben sie so gebremst das man gedacht hat das auto zerreist es.

    ich weiß wenn es ein notfalleinsatz ist zählt jede sekunde, andererseits sind in unserer straße ca. 20 kinder die noch nicht alt sind und irgendwann wird vielleicht mal eins davon platt gefahren.

    muss dazu sagen das es "first responder" sind hier bei mir, sprich das es erstversorgung ist vor dem eigentlichen notarzt und rettungswagen.

    bitte nicht falsch verstehen aber mich interessiert es einfach.

    lg bianca

    (21) 21.05.09 - 20:04

    Also.. nun krieg ich aber echt nen Hals bei dir... weißt du eigentlich, WARUM dir erst direkt hinter dir Blaulicht und/oder Sirene angemacht haben???? Damit du Verkehrshindernis PLATZ MACHST und zwar so, dass sie vorbei können und das SCHNELLSTENS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Sorry, ich finde es unmöglich von dir, dich darüber zu ärgern!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Oder dich noch zu fragen, wieso, weshalb , warum!!!!!!!!!!!! Mein Sohn wäre fast erstickt.. und ich war froh, dass sie innerhalb 4 Minuten hier waren. Deshalb hab ich wirklich für jeden Einsatz Verständnis und selbst, wenn es bei dir "nur" die Polizei war... wenn bei mir ein Einbrecher im Haus ist... da wünsche ich mir auch, dass sie zack zack da ist!!!!

    • (22) 21.05.09 - 20:08

      Fahr mal bitte runter, du hast mich nicht richtig verstanden. Der Polizeiwagen ist ne ganze Weile 3 (!!!) Autos hinter mir gefahren und hat sogar bei rot an der Ampel gehalten. Mittendrin haben die angeschaltet (klar, haben sicher was per Funk bekommen) und sind durchgezogen. Es wäre für alle (auch für mich Verkehrshindernis #augen) ausreichend Platz zum Rüberfahren gewesen. Er hätte im Gegenverkehr fast nen Unfall verursacht!!!

      Also bitte: In deiner Situation verstehe ich deine Meinung. Glaub mir, ich bin auch sehr umsichtig mit Rettungsfahrzeugen, pass immer auf und mache auch sofort Platz. Aber solche Aktionen gefährden andere unnötig.

      Ich hoffe, du verstehst mich jetzt.

      Lg

      Dani

      • (23) 21.05.09 - 20:31

        Okay.. ich verstehe dich, war vielleicht ne ganz dumme Aktion von den Polizisten in dem Moment... ich war gerade nur etwas baff, weil mir das mit meinem Sohnemann noch so vor Augen war...

        Schönen Abend noch!

(25) 21.05.09 - 19:43

Wenn sie Blaulic und Sirene anhaben, so schnell sie können und es das Wetter und der Verkehr zulassen.

Wenn sie nichts angeschaltet haben, müssen sie sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung/ Verkehrsregeln halten.

Top Diskussionen anzeigen