krankenschwestern,was geben als danke schön?

    • (1) 23.05.09 - 19:13

      hallo ihr lieben,
      letzte woche donnerstag verstarb meine mama.sie wurde in den letzten monaten durch schwestern unterstützt,bzw in den letzten 4 wochen gepflegt und bis in den tod hinein begleitet.(alles bei meinen eltern zu hause)
      was können wir den schwestern als danke schön geben?sicher ist es ihr beruf,aber trtoz allem nicht "normal" und selbstverständlich in unseren augen.
      nun ist darunter eine schwangere schwester dabei,da entfällt sekt usw schon mal total.
      fällt einer von euch was ein?danke schon mal.
      lg
      tokessaw

      • Hallo,

        Ersteinmal mein Beileid #kerze

        ist nun kein Vergleich zu deiner Situation....

        Unser Sohnemann lag fast sechs Wochen auf der Neo

        Als er entlassen wurde haben wir den Schwestern einen schönen Korb hergerichtet
        Reingepackt haben wir Kaffee, Kaffeemilch, Würfelzucker, Tee, Kluntje, Kuchen und alles was man so "zwischendrin" mal wegnaschen kann

        Vielleicht wäre das ja ne Idee für mich

        Hallo tokessaw

        ich weiß, es ist schrecklich, die Mutter zu verlieren, egal wie alt man ist. Fühl dich herzlich gedrückt.

        Wenn es, so wie ich heraus lese, ein Pflegedienst war, haben die Schwestern wahrscheinlich nicht so häufig gewechselt. Zumindest hier ist das so, dass meist zwei Schwestern im WEchsel kommen.

        Als meine Oma starb, die vorher vom Pflegedienst über längere Zeit mitversorgt wurde, haben wir den drei Hauptschwestern, also die die immer kamen, bis auf Urlaubzeiten, jeder einen kleinen Korb fertig gemacht: einen Gutschein für einen Besuch in der Salzgrotte zum Relaxen, ein kleines Buch, Kekse, Kaffee, Tee und Kandiszucker (Kluntje)

        Die haben sich sehr darüber gefreut.

        Hallo also natürlich denkt man zuerst an Geld,das geht in die Kasse und wird dann für Feiern ausgegeben.Aber besser ist ein schöner Essenskorb z.B. Kuchen,Torte,Gebäck,Süßigkeiten,Kaffee,...
        Das kommt immer gut und alle haben etwas gleich davon.
        VLG

      • (5) 23.05.09 - 21:41

        Hallo,
        wir freuen uns immer über Geld. Das sammeln wir und gehen dann alle gemeinsam essen.
        Süßigkeiten werden oft von denen gegessen, die im Dienst sind. Die, die grad frei haben, haben oft nichts davon. Ich trinke z.B. auch keinen Kaffee, deswegen hab ich nie besonders viel davon, wenn Kaffee geschenkt wird.


        Gruß Mary

        hallo,

        erstmal mein beileid#liebdrueck

        also ein präsentkorb ist zwar nett, aber der würde auf meiner station max. 2 tage halten. am meisten würden die ärzte wegfuttern, für die es ja nunmal am wenigsten gedacht ist.

        sekt ist auch kein gutes geschenk, der darf außer am neujahr ein mini schlückchen eh nicht getrunken werden.

        kaffee schließe ich mich an, trinken einige nicht und haben somit auch nichts davon.

        ich finde es immer toll wenn unsere patienten was süßes (meist große packung merci) mit ner karte dran und etwas geld. auf die karte ein persönlicher dank an alle. so hat jeder was davon.

        wieviel kann ich dir nicht sagen, dass hängt von der zufriedenheit und den finanziellen möglichkeuten ab.

        wir haben patienten die betreuen wir wochenlang die geben keine müde mark und wir haben auch oft leute die nur ein paar tage da sind und die 20 € geben. du siehst es ist ganz unterschiedlich:-)

        vlg und alles gute für dich!

      • Ersteinmal herzliches Beileid.
        Ich würde von Kaffe absehen. Damit können sich Menschen in Pflegeberufen beschmeißen. Genauso wie mit Mon Cherie.
        Ich würde eine hübsche Karte gestalten und ein Scheinchen hineinlegen. Oder jeder Schwester eine Karte mit dementsprechenden Betrag. So bekommt jede das Gleiche. Oder jeder einen Fußpflegegutschein. Die Damen laufen sich ja wirklich die Hacken ab für das Wohl ihrer Patienten.
        Alles Liebe, lillibelll.

        Ich bin selbst in diesem Beruf tätig und würde kein Geld schenken. Man weiß nicht ob es da ankommt wo es ankommen soll. Habe mir drei Jahre lang die Hacken wund gerannt und als mein Baby geboren wurde habe ich nicht mal nen herzlichen Glückwunsch bekommen (ja ich habe ein kleines Geschenk erwartet, weil eine andere Kollegin auch was aus der Gemeinschaftskasse bekam und das wohl nicht zu knapp). Bin da immer vorsichtig muss ja dort nicht auch so sein. Aber hinter der Fassade ist oft alles anders wie es draussen scheint. Ich würde wahrscheinlich, Kaffee, Tee und süßes verschenken.

        • na da scheinst du aber in einem komischen haus zu arbeiten.
          alle leute die ich so kenne die als schwester arbeiten (und das sind einige;-)) bei denen wird es für ein gemeinsames essen verwandt oder ähnliches.

          lg

      Hallo

      als erstes Mein Beileid #kerze

      Ich bin Krankenschwester und ich tue mich noch immer schwer damit Geld anzunehmen. Keine Ahnung wieso.
      Was bei uns immer gern gesehen ist, ist was Süsses. Wir naschen unheimlich gern und freuen uns wenn wir nen Kuchen oder selbst gebackene Kekse an Weihnachten, oder eben Schoki bekommen. Mon Cheri kommt nicht so gut an aber die bekommt dann unser Chef hingestellt ;-)
      Alkohol ist, wie schon von einer Userin geschrieben, nicht so gut, da man es im Dienst eh nicht trinken kann.

      LG

      guten morgen,
      ich danke erst einmal.
      hmmm,also wie gesagt,meine mutter wurde zu hause gepflegt und starb auch dort in begleitung einer schwester.
      ist eher ein pflegedienst,iü in NL.ich denke mal,das wir einen großen korb mit allem mgl fertig machen lassen.geld wollten wir eh geben,nur wollten wir noch was dabei tun.
      lg
      tokessaw

Top Diskussionen anzeigen