Was hättet ihr gemacht? Kinder quälen Schnecken ...

... ich wohne in der Innenstadt in einem etwas - mhh - interessanten Wohngebiet. 20 m von uns weg ist ein Park, wo v.a. Abends relativ seltsame Leute herumgeistern, dort ist auch ein guter Spielplatz.

Gestern Abend bin ich gegen 18:00 noch für eine Stunde mit meinen Kindern raus, weil sie etwas aufgedreht waren.

Kaum kam ich in den Park, fiel mir eine Gruppe von fünf Kindern ins Auge, die waren alle so gegen fünf und sechs. Ich habe mir genau angeschaut, was die machen, und sie hatten Schnecken aus der Anlage gesammelt, mindestens 30 Schnecken auf den Boden gelegt und sprangen mit Anlauf drauf und freuten sich, wenn möglichst viele zermatscht waren. Richtig sadistisch war das. Eine weitere Frau und ich sind hin und haben das unterbunden. Es hat mich aber total geschockt, mit wieviel Freude die das gemacht haben. Schrecklich.

Was hättet ihr da gemacht? Sie waren noch ca. eine halbe Stunde im Park, wussten dann aber, dass sie beobachtet werden und waren einigermaßen okay, hingen da aber nur rum, da spielen auf dem Spielplatz bestimmt zu "uncool" ist.

LG
Anne

1

Ehrlich gesagt weiß ich jetzt nicht ob und wie Schnecken Schmerz empfinden können. Damit habe ich mich noch nie auseinander gesetzt.
Ich gehe jeden Morgen mit einem kleinen Eimer meine Runde durch den Garten, sammle Schnecken ein und dann werden sie tot gemacht. Mir ist noch keine wirksamere Methode gegen die Mistviecher eingefallen, weil
- Variante 1, sich Enten als natürliche Feinde zu halten, mein Kater nie und nimmer tolerieren würde
- Variante 2 mit dem Schneckenkorn aufgrund der Tatsache, dass meine Tochter immer im Gemüsebeet mit rum streunt, nicht in Frage kommt...

Wobei ich denke, dass wir hier "auf dem Land" vielleicht einen anderen Umgang mit Schädlingen haben. Ich las hier vor kurzem eine Diskussion um eine Maus im Haus, wo geraten wurde, die Maus in einer Lebendfalle zu fangen und dann mit dem Auto 1-2 km im Wald auszusetzen. #klatsch Da würde ich bei meinen 2-3 Lebend-Mäusen pro Woche ne schöne Tour fahren dürfen...


Wie alt waren denn die Kinder?

2

Guten Morgen!

Ich denke mal nicht, dass es darum ging, ob Schnecken Schmerzen empfinden, sondern mit welchem Spaß die Kinder auf den Schnecken rumgehopst sind! Später sind es dann kleine Kätzchen...

Eure beiden Situationen sind überhaupt nicht miteinander vergleichbar!!

Schönen Sonntag! F.

4

schnecken einsammeln und tot machen...
super
#klatsch

weitere Kommentare laden
3

Hallo!

Ich meine, dass du richtig gehandelt hast.

Schnecken mag ich auch nicht, da sie meinen Garten zerfressen. Ich bekämpfe sie mit Schneckenkorn.
Aber ich empfinde keinen Spaß dabei, sie zu töten und finde es schon bedenklich, wenn kleine Kinder daran Spaß haben Tiere - auch wenn es "nur" Schnecken sind - zu töten.

Wer weiß, vielleicht sind als nächstes Katzen dran? Oder Hunde?

Bei uns im Ort wurde eine Katze mal auf nem Spielplatz von Kindern stranguliert. Sadistisch.

LG Petra

11

"Bei uns im Ort wurde eine Katze mal auf nem Spielplatz von Kindern stranguliert. Sadistisch."

Meine Güte, wo wohnt ihr denn?? #schock

5

Ich denke, ich hätte noch eine Weile mit ihnen heftig diskutiert, um ihnen klar zu machen, was sie da tun.

Der Sohn eines Arbeitskollegen hat vor Jahren mal (da war er etwa 7 oder 8 Jahre alt) mit Nachbarskindern die handzahme Ente der Nachbarn mit Knüppeln malträtiert, bis sie schwer verletzt war. Er mußte mit der Ente selbst zum Tierarzt und das von seinem Taschengeld finanzieren....Ich hab damals schon schwer geschluckt, der Kollege übrigens auch - bei der Vorstellung, wozu völlig normal erscheinende Kinder fähig sind.

Irgendwas in der Art hätte ich den Kindern auch zumindest angedroht.

LG

22

Super Reaktion von deinem Arbeitskollegen!

Ich glaube, da läuft irgendeine Art Gruppendynamik. Man ist dann geschockt, dass das eigene Kind mitmacht. Aber sie sind eben noch keine starken Persönlichkeiten...

Du sagtest ja, etwas ÄHNLICHES hättest du den Schnecken-Kindern auch angedroht.
Dabei muss ich trotzdem etwas schmunzeln bei der Vorstellung, dass jemand mit vermatschten Schnecken zum Tierarzt fährt...
;-)

8

Hallo Anne,

ich finde auch, dass Du richtig gehandelt hast.

Es geht ja hier in 1. Linie nicht darum, dass die "armen Schnecken" den Tod gefunden haben, sondern darum, dass die Kinder absichtlich und mit großer Freude anderen Lebewesen Leid zufügen.

Mal ganz davon abgesehen, dass ich nicht weiß was Kinder im Alter von 5-6 Jahren abends um 18 Uhr alleine in einem Park zu tun haben.
Das finde ich eigentlich fast genauso bedenklich.

Wenn Du öfter in diesem Park bist, hast Du ja vllt. mal die Gelegenheit eines der Kinder mit einem dazu gehörigen Elternteil zu sehen und kannst sie dann darauf ansprechen.

LG Krüml

9

naja, aus Jux und Dollerei die Viecher zerquetschen etc. tät ich auch unterbinden - sowas muß nicht sein.

Allerdings muss ich gesetehen das ich die auch schon zu hunderten getöte hab:
eingesammelt, ab in den Mixer und püriert, und dann zu Schnecken-Skinkpudding verarbeitet und portionsweise eingefroren

13

... und dann der Schwiegermama serviert? :-)


Ich gehe mal davon aus dass du Reptilien hast???



103

*lach*-...der hätte ich das gern mal serviert!

Ja, ich hatte Berber- und Schneckenskinke damals

16

Ich wollte nur nochmals klarstellen, dass ich schon weiß, dass man nicht alle Schnecken am Leben lassen kann. Aber ich finde, es ist ein großer Unterschied, ob ein Gartenbesitzer gegen Schnecken vorgeht, weil er ein konkretes Interesse dran hat, dass sein Garten intakt bleibt, oder ein paar Kinder (noch nicht mal im Grundschulalter) Schnecken traktieren, weil sie sonst nichts besseres zu tun haben und sich total freuen, wenn die mit kaputten Häuschen rumliegen und noch versuchen, sich zu bewegen.

LG
Anne

19

Oh Gott, ich hoffe, ich werde nicht gleich gesteinigt... Wir haben als Kinder auch so einen Mist gemacht... Aber das hat man irgendwie nicht drüber nachgedacht, irgendwie ist das aus einem Forschungsdrang heraus geschehen um zu sehen, was mit den Tieren ohne Häuschen passiert oder wie sich zwei halbe Regenwürmer verhalten... Wenn ich heutzutage als Erwachsene Person darüber nachdenke, gruselt es mich schon... Ich würde vermutlich stinksauer werden, wenn ich meinen Sohn bei soetwas eines Tages erwischen würde... Ich bin trotzdem zu einem freundlichen Menschen herangewachsen, der das Leben achtet und seid bald 2 Jahrzehnten kein Fleisch mehr isst... Aber ich finde es richtig, wenn man versucht, die Kinder von solchen Aktionen abzuhalten... Ich gehe übrigens auch regelmäßig mit einem Einer durch den Garten und sammle Schnecken ab, aber hinterher werfe ich sie über den Zaun in den Wald...

Liebe Grüße

42

Hallo!

#pro

Ich war als Kind auch so! Und mein Kleiner (bald 5 Jahre) geht auch nicht sehr behutsam mit Schnecken und Regenwürmer um#hicks. Aber seine "Forschungsarbeiten" landen alle im Gefrierfach bzw gleich bei unseren Haustieren, die diese Tierchen zum fressen gern haben.

lg Miriam

80

naja #pro finde ich es heutzutage nicht mehr... Aber als Kind war das für mich völlig in Ordnung... Aber es hat uns auch nie ein Erwachsener irgendwie zurechtgewiesen... Ich würde vermutlich recht sauer mit meinem Kind werden, ich ertrage sowas heutzutage ja gar nicht mehr... Wie gesagt, ich trage die Schnecken sogar in den Wald...

25

Viele töten Schnecken im Garten.

Aber ich denke, es ist ein Unterschied, wenn Kinder ohne Grund und aus Spaß quälen und töten.
Es ist gut, wenn ihnen das jemand bewusst macht - gerade in dem Alter 6-7 können sie das gut verstehen und sind noch nicht zu trotzig, als dass sie keinen Respekt mehr vor Erwachsenen hätten.

Also: gut gemacht.

26

http://de.wikisource.org/wiki/Der_Struwwelpeter/Die_Geschichte_vom_b%C3%B6sen_Friederich

32

"Und höre nur, wie bös er war:
Er peitschte seine Gretchen gar!"

#heul

#schock

91

tja, auch verrohung will gelernt sein... :-(