Was hättet ihr gemacht? Kinder quälen Schnecken ... Seite: 5

        • Hey,
          du bist doch nicht ernsthaft der Ansicht, daß Tiere zu quälen zum Kindsein dazu gehört?
          Wenn ja, bedauere ich dich wirklich um deine Ethik!
          Den Umgang mit Lebewesen, den kindlichen Forschungsdrang und die Neugier kann man in wesentlich unzerstörerische Bahnen lenken, als sie hier der Fall waren! Dazu muß man sich vielleicht ein bißchen mehr Mühe machen... Und das Kind dazu anhalten, auch durch Geduld und Beobachtung zu forschen und nicht allein durch kaputtmachen!
          Und sollte zum kindlichen Forschungsdrang auch mal kaputtmachen gehört- es geben so wahnsinnig viele Materialien, die man auseinander bauen kann, ganz nach Belieben, die auch lustig knacksen und ein spannendes Innenleben haben- aus welchem Grund müssen es Tiere sein?
          Verständnislose Grüße,
          G.-

          • hast du nicht gelesen, dass ich geschrieben habe, dass man dem Kind sagen soll, dass es der SChnecke weh tut und es das Haus von der SChnecke ist?

            Ich glaub das Kind beginnt dann nach zu denken, ob es richtig war.

            Hab im Haushaltsforum von Leuten gelesen, die mit Spieß Schnecken aufspießen und sie so verenden lassen oder Salz drüber streuen, damit sie Schreien, dass nenn ich dann echt quälerei, den Erwachsene hätten die Lebenserfahrung und müssten es besser wissen. Kinder müssen erst lernen.

            Wie sagte meine Oma mal so schön. Wenn früher ein Kind eine Scheibe kaputt gemacht hat und es gesagt hat wurde es geschimpft. Wird heute eine SCheibe kaputt gemacht und das Kind gibt bescheid, dann bekommt es eine SChokolade, weil es Bescheid gesagt hat, macht es noch eine Scheibe kaputt, dann git es richig Saures! Wie soll das ein Kind verstehen#kratz

            • So mißverständlich war dein Beitrag nun nicht!
              Du hast doch den Schlenker gemacht zur angeblichen Dressur von Kindern und daß diese nicht mehr richtig "Kind sein" dürfen!
              Und das in diesem Kontext- dann mache dir in Zukunft lieber mal Gedanken um deine Formulierungen oder die Zusammenhänge, in der du deine Thesen einbettest! So einfach ist das... dann gehst du auch Mißverständnissen aus dem Weg.

        Einerseits geb ich dir Recht!!
        Wasserbomben werfen,Klingelpartys und auch mal vom Nachbarn Erdbeeren aus dem Garten mopsen...........gehört alles zum Kind sein dazu aber was bitteschön hat Schnecken zerstampfen(und dann auch noch in der Gruppe) mit Kindsein zu tun??
        Ich habe als Kind auch Schnecken und Fliegen gesammelt aber ICH habe sie als Haustiere gehalten....!#hicks
        lg
        Alex

        • und den Fliegen nie Flügel ausgerissen um zu schaun, ob sie dann noch laufen?

          Fliegen in Gläser sind doch auch arm. Oder Raupen, die in Kindergärten gesammelt werden, damit die Kinder sehen wie sie sich entpuppen. DA ist es normal, das Forschungsarbeit betrieben wird. Aber selbst dürfen sie nicht?

          ES ist ein nomraler Prozess, dass Kinder das machen, aber wie ich schon mehrmals geschrieben habe, man kann sie aufklären, was sie da getan haben.

          • (106) 07.06.09 - 13:39

            Das ist nicht normal!

            Mir mußte keiner sagen das man das nicht macht, ich wußte von selbst das Tiere ein Recht auf leben haben...vielleicht lag es auch daran das meine Eltern nicht einfach so Tiere töten!

            Eine Raupe einzusperren, sich verpuppen zu lassen und zu beobachten wie ein Schmetterling schlüpft ist ja wohl nicht damit zu vergleichen Schnecken zu zerquetschen oder Fliegen die Flügel auszureißen!

            Und einem 6-Jährigen sollte klar sein das Flügel zum Fliegen da sind und nicht zum Laufen!

          • Also ich hab noch nie einer Fliege die Flügel ausgerissen-die wären sowieso zu schnell für mich gewesen, und auch nie irgendwelche Tier in Gläsern gehalten aber es gibt ja wohl einen Unterschied Tiere zu zerspringen oder Tiere in Gläsern halten.
            Ein 6jähriger sollte diesbezüglich aber nicht mehr aufgeklärt werden müssen sondern aufgeklärt sein.

      (108) 07.06.09 - 13:32

      Ich kenne viele Kinder mit Forscherdrang aber keins davon tötet Tiere aus diesem Drang heraus!

      Das Du das offensichtlich normal findest macht mir Angst!

      Ich hab mir jetzt meine Meinung noch mal durchgelesen, und finde nichts, was nicht stimmen würde, oder was den Anschein hätte, das ich falsch denken würde.

      Ich hab geschrieben, es ist Kinder denken, viele können es nicht und ich verlerne bzw. mach es auch nicht mehr so oft, wie es nötig wäre. Hineindenken, was Kinder denken, wie die die Welt sehen.

      Und wirklch, wenn man auf der Stadt aufwächst und Tiere nur von Fernsehen, PC Spiele oder Zoo kennt, hat man nicht den Bezug wie auf dem Land. Meine SChnecken werden beim lebendigen Leib gefressen (von unseren Enten). iiiiiiiiggggggggiiiiiiiiithhhhhhhhhhh? Wie viele setzten sich ins Lokial bestellen Schnecken und Muscheln Muscheln undSchnecken werden wohl lebendig ins heiße Wasser geschmissen, danach wieder rausgefischt und dann kommt Zitrone drüber, wo sie noch mal reflexartig zusammenzucken. Und wer macht das? ERWACHSENE, und die dürfen das, weil sie ja ERWACHSEN sind, aber Kinder müssen mit 5 oder 6 erwachseln handeln und dürfen nicht mal was machen was nicht in die ERwachsenenwelt gehört sondern sind dann RASISTISCH, ich frag mich was ist los mit dieser Welt!

      PS, bevor ihr euch fragt was mit mir los ist, ich schreib es noch mal!

      MAN DARF DIE KINDER AUFKLÄREN; DASS ES EIN LEBEWESEN IST; UND DASS ES IHNEN SCHMERZT; UND DAS SIE DAS HAUS DER SCHNECKEN ZERSTÖRT HABEN!

      und ich trink jetzt mal erst einen #tasse

      • Hallo

        Kinder in dem Alter sollten aber wissen das msn nicht auf Lebewesen springt.Hier geht es um brutale Kinder und hat nichts mit normalen Lernen zu tun.
        Meine Tochter hat mal eine Schnecke angeknabbert #mampf da war sie 1,5 Jahre alt und einmal hat sie eine gestreichelt und dabei ist die Schnecke gestorben.
        Wir gucken uns auch die Käfer und so im Wald an aber es wird nicht getreten,ausser wir treten ausversehen drauf,was mal passieren kann wenn man mit dem Rad oder beim walken ist.

        S.

        • Wir kennen diese KInder nicht und haben deshalb nicht zu beurteilen ob sie brutal sind oder nicht. ich bitte dich, das nicht zu tun, sondern du solltest die Kinder erst kennen. Kinder in diesen Alter wollen nichts böses. Und bevor sie vor dem PC BRUTALE Spiele spielen ist es doch besser sie sind draussen. (wie schon 100 x geschrieben, sie dürfen aufgeklärt werden was sie da machen).

          Vorurteilungen find ich nicht gut.

      Zum einen esse ich weder Schnecken noch Muscheln noch Hummer ect.
      Zum anderen erkläre mir bitte was Tiere quälen mit Rassissmus zu tun hat, oder ist dir nur kein anderer Ausdruck eingefallen und du wolltest superintelligent klingen#kratz

      Boah deine Enten fressen Schnecken?
      Meine Katzen werden auch nicht vegan ernährt-soviel dazu, aber du wirst doch kapieren dass ein Unterschied zwischen normalen Verhalten ( ernähren ) und Tiere quälen besteht und ein 6 jähriger sollte sehr wohl den Unterschied verstehen.

hallo,

es ist schon richtig, dass du da eingeschritten bist.
resepkt vor dem leben sollten alle kinder lernen und dazu gehören eben auch die kleinsten tiere.
ich persönlich habe einen sehr feuchten garten und jedes jahr unmengen an doofen nacktschnecken. gegen die streue ich zeugs, was nur gegen schnecken ist, die umwelt nicht belastet und keien anderen tiere schädigt. ohne ginge es nicht bzw. würde ich meinen garten nicht mehr betreten. mein sohn weiss warum wir das machen und das es nicht aus spass ist.
das ist mir wichtig.
ebenso wird er mit der zeit lernen, dass für das fleisch was er isst, tiere sterben müssen.
ich finde einfach ein offener und respektvoller umgang ist wichtig.

lg,

schullek

so, ich habe mir jetzt alles aus interesse mal durchgelesen und muss sagen: ich bin zwiegespalten.
auf der einen seite ist für mich tierquälerei ein no-go. aber auf der anderen seite frage ich mich ehrlich, ob die meisten, die hier so vehement die natürlichen rechte der tiere vertreten (wozu ioch mich auch zählen würde), sich im klaren darüber sind, dass wir ohne es zu wollen oder persönlich wirklich ändern ziu können, teil einer viel größeren kategorie tierquälerei sind?

stichwort: artgerechte haltung?
wer von uns allen kann es sich leisten nur fleisch aus biologischer, absolut artgerechter haltung zu kaufen. was genau ist artgerechte haltung? ist nicht allein schon die tatsache ein tier zu domestizieren nicht nicht-artgerecht?

oder die eier, die wir essen! auch wenn ich nur bioeier kaufe von angeblich glücklichen landhühnern: die männlcihen tiere werden sofort getötet, nur die weiblichen dürfen leebn und sind zeit ihres lebens nur zur eierproduktion da. sind sie zu alt, werden sie getötet...

getreide. auch im bioanbau wird gegen schädlinge vorgegangen: verweigern wir jetzt das brot?

bioobst wird aus anderen ländfern eingeflogen: kaufen wir es, dann unterstützen wir die verschwendung endlicher ressourcen, oder wie kommen die früchte und das gemüse wohl hierher?

kuhmilch!!! wieviele eurer kinder haben als babys säuglingsnahrung auf kuhmilchbasis erhalten, wenn nicht gestillt wurde? ich glaube kaum, dass es der kuh vrherbestimmt ist, ihr dasein als quelle menschlicher milchnahrung zu fristen. von den zugegebenermaßen biologischen abgasen dieser ziere ion form von co2 ganz abgesehen, die unsere umwelt schädigen. ja, auch dafür gibt es quellen und belege, die ich jetzt zu faul bin rauszuschen...
ist das alles artgerecht bzw. tiergerecht?

natürlich bin ich dafür das leben zu achten, aber bitte, darüber ist die menscheit schon weit hinaus un das sollten wir nie vergessen bzw. auch die, die hier so vehement die schädlingsbekämpfer beschimpfen...

lg,

schullek

  • (115) 07.06.09 - 14:15

    recht hast du!
    ich finde auch es wird mit zweierlei maß gemessen. die meisten sollten ganz ruhig sein.
    gruß!

    (116) 07.06.09 - 14:20

    Hallo!
    Ich bin voll und ganz deiner Meinung!!Es geschehen noch viel schlimmere Tierquälereien ABER:Das Ursprungspost hat doch garnichts damit zu tun!!
    Oder willst du jetzt etwa sagen,dass du das Handeln der Kinder für Gut heisst??
    Wie gesagt:Wir "Erwachsenen" wissen genau,welche Qualen Tiere erdulden müssen,nur damit WIR frische Lebensmittel und Kleidung kaufen können,aber warum soll ich mein Kind gewähren lassen,wenn es Tiere quälen oder töten will??
    <natürlich bin ich dafür das leben zu achten, aber bitte, darüber ist die menscheit schon weit hinaus un das sollten wir nie vergessen bzw. auch die, die hier so vehement die schädlingsbekämpfer beschimpfen... <

    da hast du Recht aber gerade deshalb sollte man doch einschreiten,wenn man Zeuge von solchen Tierquälereien wird!Nur weil unsere Gesellschaft sowieso schon total verkommen und masslos ist,muss man doch nicht alles akzeptieren oder??Auch wenn es nur eine "Kleinigkeit" im Gegensatz zu den viel schlimmeren Geschehnissen ist.......
    lg
    Alex

    • (117) 07.06.09 - 14:25

      hallo,

      das war ja schon meine zweite antwort. eher eine reaktion auf das, was ich alles gelesen habe im thread. in meiner antwort davor, genau oben drüber habe ich meine meinung zum eigentlichen thema gesagt. natürlich ist tier-quälerei ein no-go. und sollte unterbunden werden.

      ich wollte eigentlich nur paar weitere denkanstösse geben. eine lösung für diese ganzen problematiken hab ich nicht und ich bezweifle, dasss die menscheit sie in den nächsten paar hundert jahren finden wird. wenn überhaupt. aber ich finde es wichtig, sich dieser dinge bewusst zu sein.

      lg,

      schullek

(118) 07.06.09 - 14:43

#pro Punktlandung!

(119) 07.06.09 - 22:59

Wer Tiere quält ist unbeseelt.
Ich hätte wahrscheinlich nicht so gelassen reagiert.
LG elfe

Es ist immer wieder widerwärtig mit anzusehen, wie der Mensch schwächere Geschöpfe quält, weil er die Macht dazu hat. Das ist ein Problem unserer Gesellschaft, in der selbst Kinder die (fehlgeleitete) Macht ihrer Eltern gleich am Tier auslassen müssen. Da muss man gleich eingreifen, unter Wahrung der Verhältnismäßigkeit. Da die Kinder meistens genauso blöd sind wie ihre Eltern, und keine Behutsamkeit kennen, geschieht dann so was. Jedes Geschöpf kennt Schmerz, und nur weil es nicht sprechen kann oder schreien, ist es nicht schmerzlos.

Top Diskussionen anzeigen