Post - Packstation obwohl nie angemeldet !!!!

    • (1) 16.06.09 - 14:16

      Hallo,

      sagt mal, ist das jetzt neue Mode?
      Wir waren über das Wochenende nicht zu Hause.
      Am Samstag haben wir wohl ein Paket bekommen. Normalerweise bekommt man da ja eine orangene Karte.

      Soweit so gut.

      Wir hatten aber eine grüne Benachrichtigungskarte im Briefkasten.
      Ich muss dazu sagen, unser Briefkasten ist mit einer Milchglasscheibe versehen, so dass man von draussen erkennen kann ob und evtl auch welcher Inhalt sich in dem Briefkasten befindet (allerdings nur Farben oder grobe Muster).

      Nun sollen wir mit der Karte zur Packstation. Dort wird dann alles erklärt.
      Ich geh mal davon aus, dass wir den Strichcode dort eingeben müssen, damit die Packstation weiss, welches Paket uns gehört.

      Aber mal ehrlich: wie machen die das mit der Identifizierung?
      Wie wird bewiesen, dass wir das Paket wirklich abgeholt haben und nicht evtl ein krimineller Nachbar oder Passant, der die Karte entdeckt hat und einfach so an die Packstation gegangen ist?

      Beim Schalter muss man ja wenigstens ab und an noch einen Lichtbildausweis (machen die bei uns jedenfalls Strichprobenartig) vorzeigen und zumindest unterschreiben.


      Ich weiss, wenn man dort bei der Packstation angemeldet ist, bekommt man irgend einen Pin oder ähnliches - aber wir sind nicht angemeldet.

      Hat jemand Erfahrung damit, oder mach ich jetzt eine Welle wo keine sein müsste?

      LG
      Sandra

      • (2) 16.06.09 - 14:24

        Ja denke du machst eine Welle, denn schließlich hast du ja die Karte zu deinem Paket, kann dir doch egal sein wie die das identifizieren. :-D

        • (3) 16.06.09 - 14:42

          ja, wenn ich die karte habe, dann hast du recht.

          Aber was wenn jemand anderes mit meiner karte dort mein paket abholt und es mir nicht aus barmherzigkeit vorbeibringt????

          • Dann kanns dir auch egal sein da die Post nachweisen muss wo es geblieben uist und wer es abgeholt hat. Wenn sie das nicht können muss dir der Absender neu liefern und die Post muss für aufkommen. Hatten wir auch mal als der nette Postbote das Paket einfach in den Hausflur gelegt hat...
            Dumm gelaufen würd ich sagen.
            LG
            #bla

      (5) 16.06.09 - 15:04

      Hallo Sandra

      da muss man auch unterschreiben. Wie es ist, wenn das Paet geklat wird oder die Unterschrift gefälscht wird, weiß ich nicht.

      Gruß

      (6) 16.06.09 - 15:05

      Hi

      Der Strichcode identifiziert dich und du musst bei der Packstation auch unterschreiben (auf einem Feld) dadurch ist es dann abgeholt und hat den gleichen Wert als wenn deine Freundin an deiner Haustür für Dich ein Paket annimmt und mit deinem Namen unterschriebt.....

      Keine Angst ohne die Karte kann keiner das Paket abholen.

      Gruß Angel

    • Hallo,

      okay, dass mit der Unterschrift wusste ich (bis grad) noch nicht.

      Es ist bei uns ja auch alles gut verlaufen.
      Ich habe mich halt nur gefragt, ob es ausser dieser Karte noch irgendetwas gibt, was mich identifziert ;-)

      Im Grunde genommen, finde ich diese Packstationen ja praktisch, eben weil man nicht immer zur Post hat, wenn diese offen hat.
      Aber ich kenne es halt nur, dass man Pakete zur Station geliefert bekommt, wenn man dort auch angemeldet ist.


      Vielen Dank für eure Antworten

      LG
      Sandra

      (8) 16.06.09 - 15:27

      Wie die Post es macht, ist es falsch!

      Ich finde es toll wenn die Pakete in einer Packstation landen, denn so komm ich noch am gleichen Tag, unabhängig von Öffnungszeiten, an mein Paket!

      Wenn Ihr einen Briefkasten habt der von Außen teilweise einsehbar ist, dann ist das ja nicht das Problem der Post!

      Übrigens, wenn die Post bei Euch nur stichprobenartig einen PA verlangt, dann kommt man unter Umständen auch mit der anderen Abholkarte an Deine Paket!

      lg glu

      Ich denke, Du machst unnötig eine Welle :)

      Die Karte war ordnungsgemäß in Eurem Briefkasten und wenn sie daraus gestohlen werden kann, dann hätte auch jede andere Post verschwinden können..

      LG

      (10) 16.06.09 - 16:54

      Irgendwie versteh ich die Menschheit nicht!

      Da wird gemeckert, wenn man eine Karte im Kasten hat, mit der man OHNE Öffnungszeiten an sein Paket kommt. Diese Karte aber nur einen Strichcode besitzt...

      Andererseits wird aber auch gemeckert, wenn man eine "normale" Karte im Kasten hat und dann zu Öffnungszeiten an den Schalter muss.

      Ja wie denn nun? Jedem Recht getan ist eine Kunst, die keiner kann. Booah.

      Geh Dein Paket holen und freu Dich über den Inhalt. Meine Güte.

      Hallo,

      noch mal ganz deutlich zum mitmeißeln!

      Ich finde die Packstation an sich klasse. Ich kenne sie nur noch von vor ein paar Jahren, wo man sich registrieren lassen musste und dafür dann einen PIN bekommen hat. Ohne Pin gabs eben kein Paket - Ende!

      Deswegen war ich jetzt im ersten Augenblick auch ein wenig verwirrt, warum wir ohne Anmeldung eine Benachrichtigung bekommen haben.

      Als ich den Beitrag schrieb, wusste ich NOCH NICHT, dass man auch am Automaten "unterschreiben" muss, dass man das Paket erhalten hat.

      Meine Intention war einfach nur: sehe ich das falsch, bzw was passiert, wenn jemand unbefugtes meine Karte mit zur Station nimmt.
      Gibt es dann irgendeine Handhabe, dass ich das Paket nicht erhalten habe.

      Ich weiss selbst, was passiert, wenn ein Paket verloren geht. Zumindest bei der Post musste man vor ein paar Jahren eine eidesstattliche Versicherung abgeben (in Form eines Schriebes, dass man das Paket nicht erhalten hat mit Unterschrift zum Vergleich) und gut war.

      Ich wollte einfach nur wissen, ob man bei der Packstation so etwas ähnliches als "Versicherung" hat, oder nicht.

      Vielleicht etwas schwammig von mir ausgedrückt, aber teilweise sind/waren die Antworten auch nicht besser...

      Sandra

Top Diskussionen anzeigen