Ab wieviel kg setzen eure Beifahrer-Airbags ein? Unser will nicht.....

    • (1) 25.06.09 - 20:42

      Gibts da irgendwie nen minimales Gewicht damit der Beifahrer-Airbag "funktioniert"?


      Meine Tochter wiegt um die 17 kg, dazu halt das Gewicht ihres Sitzes - aber der Airbag geht nicht!
      Sitz ich aber mal da, und meine Lütte hinten, dann geht er!

      Wir fahren seit einigen Wochen einen Chevrolet HHR....da wird angezeigt ob der Airbag geht oder nicht, daher seh ich das immer.

      Ich kaufe extra nen auto mit 8 Airbags, und dann sind die so bescheiden eingestellt????
      So ist meine Tochter ja nicht wirklich sicher wenn sie vorn neben mir sitzt - wo sie immer sitzt wenn ich alleine unterwegs bin mit ihr, um schnell handeln zu können im Notfall.

      • sei froh dass der airbag nicht funktioniert wenn deine tochter vorn sitzt!

        kinder haben auf einem beifahrersitz nur dann mitzufahren, wenn der airbag deaktiviert ist. es wäre lebensgefählich wenn deine maus diesen monsterballon in ihr gesicht bekommt!


        hat dir das noch nie jemand gesagt?

        lg

          • stimmt, sitzen DÜRFEN ja.. aber sicher ist das nicht...

            "Benutzt man Kindersitze, die in Fahrtrichtung montiert werden, gibt es mit dem Airbag auf dem Beifahrersitz rein rechtlich zwar kein Problem. Ein sich öffnender Airbag, dessen Konstruktion auf einen Norm-Erwachsenen mit 75 kg Körpergewicht abgestimmt ist, kann jedoch selbst bei einem korrekt in Fahrtrichtung montierten Kindersitz dem Kind schwere Verletzungen zufügen. Empfehlenswert als sicherster Platz im Auto ist aus Sicht der Unfallforschung, den Kindersitz auf dem der Rückbank zu montieren, wo kein Airbag zündet. Der mittlere Sitzplatz hinten ist aufpralltechnisch gesehen zwar am wenigsten gefährdet, allerdings sind hier oft die Möglichkeiten zur sicheren Befestigung eines größeren Kindersitzes nicht gegeben (kein Dreipunkt-, sondern nur Beckengurt vorhanden)."

            http://www.fahrtipps.de/verkehrsregeln/airbag.php

            wie schwer bist du denn? :-P hast du kein handbuch zum auto?

            • auf das Handbuch warten wir noch....grummel....ging etwas fix mit dem Kauf......Handbuch und Inspektionsheft etc. bekommen wir noch nachgereicht.

              Also ich hab mein Kind halt lieber vorn bei mir sitzen, wo ich dran komme......oder wie bitte soll ich sonst im Notfall schnell zufassen können wenn sie krampft und sich dabei übergibt oder so?
              Hab schon meine Gründe das ich sie lieber direkt neben mir hab!

              • Hi,

                was meine Vorschreiberin geschrieben hat ist richtig, aber es gibt auch die Empfehlung, wenn man ein Kind vorne mitnimmt, den Sitz ganz nach hinten zu schieben. Das verringert das Verletzungsrisiko durch den Airbag ganz erheblich!

                Fabian fährt auch auf langen Strecken vorne mit (wenn wir alleine sind) - aber den Sitz habe ich dann immer ganz nach hinten geschoben.

                Allerdings erklärt das noch nicht, warum der Airbag bei 17kg nicht aktiviert wird. Würde beim Händler nach einem Mindestgewicht fragen.

                LG
                Kim

                • Weit hinten ist der Sitz eh, weil Madame mir immer gegens Handschuhfach latscht.

                  Letzte Woche hiess es noch der Händler sendet es und jetzt zu...also Bedienungsanleitung, Scheckheft etc.....aber bisher kam nix an.
                  Muss mein Mann dem wohl noch mal auf die Füsse treten....da kann er gleich mal Fragen wegen dem Gewicht.

              so, hab mal mein männe gefragt, der ist feuerwehrmann.

              aaaalso: in deutschland gibt es ne regel dass bei einem unfall ALLE irbags auslösen. außer die airbags, die DEAKTIVIERT sind.

              das scheint eurer ja nciht zu sein.

              ggf. hat er ein problem mit dem sitzkontakt weil der sensor dafür vielleicht zu mittig im sitz ist, also da wo der kindersitz seine hartschale hat.

              ob du dein kinder lieber neben dir hast oder nicht - das ist deine sache. aber wie schon gesagt... mein männe = feuerwehrmann = viele unfälle...leider auch mit kindern die einen airbag abbekamen... :-(

              will dir aber keine angst machen.

              • Also das Risiko eines heftigen Unfalls, wo das Kind ernsthaft verletzt wird, ist weitaus geringer wie daß sie unterm Anfall erstickt an Erbrochenem oder sich sonstewas bricht weil sie sich steiff macht etc.

                Meine Tochter hat eine sehr schwere Epilepsie und ich merks halt vorher nicht wenn ein heftiger Anfall kommt.

              axo...vergessen.....der Airbag ist ja deaktiviert - das ist ja das Problem.
              Er deaktiviert sich alleine bei zu wenig Gewicht......vermutlich auch deswegen falls da ne Baby-Schale festgeschnallt wird....eigentlich ja gut gedacht.
              Und ich find nirgends nen Knopp oder so wo ich die Einstellung ändern könnte.

(15) 26.06.09 - 10:37

Ich bin sicher, es ist im Falle eines Unfalles besser, wenn der Beifahrer-Airbag NICHT aufgeht.

Der Airbag ist dafür ausgelegt, Erwachsene mit 75 kg aufzufangen.
Vielleicht kannst Du Dir vorstellen was passiert, wenn der gegen ein Kind mit 17 kg prallt ?

Das Kind fliegt durch die Heckscheibe....

Top Diskussionen anzeigen