Warum würdet ihr KEINE private Zusatzversicherung abschliessen?

    • (1) 30.06.09 - 12:10

      Hallo! Mich würden mal Argumente interessieren, die GEGEN eine private Krankenzusatzversicherung sprechen (Chefarztbehandlung etc). Wir hatten gestern ein Infogespräch mit der Versicherungsmaklerin, die aber logischerweise nur die Vorteile erwähnt hat;-).
      Also, was meint ihr??

      LG Tilly

      • (2) 30.06.09 - 12:38

        Hallo!

        Eine private KV sollte man erst abschließen, wenn man alles andere abgeschlossen hat.
        An erster Stelle sollte man seine Arbeitskraft absichern, als zweiters sein Hab und Gut und dann den Rest.

        Habt ihr denn alles andere schon abgeschlossen?

        Gegen eine private Zusatzkv spricht in meinen Augen die Chefarztbehandlung. Ein Chefarzt ist nicht unbedingt auch ein toller Chirug! Heutzutage muss ein Chefarzt sich mit soviel Papierkram rumschlagen, dass er nur wenig im OP steht und ihm deswegen die Routine fehlt.

        Was soll es denn noch für Vorteile geben?
        Wir haben uns noch nicht wirklich mit einer Zusatzkv auseinandergesetzt, da wir zur Zeit eh kein Geld für so etwas übrig haben. Wie gesagt, in meinen Augen gibt es wichtigere Versicherungen.

        Gruß nakiki

        Hallo Tilly,

        weil ich ne Chefarztbehandlung völlig schwachsinnig finde. In wirklich ernsten und komplizierten Fällen ist der Chefarzt ohnehin immer involviert. Davon ab kann ich auf die zu 99 % überheblichen und arroganten Fatzkes dankend verzichten. (Sorry, aber so ist nunmal meine Erfahrung.)

        Einzelzimmer, etc. ist natürlich ne tolle Sache, kann aber bei Bedarf auch gegen Bezahlung gestellt werden.

        Wie meine Vorschreiberin schon meinte, das ist wirklich eine der letzten Versicherungen die notwendig sind. Das ist eigentlich purer Luxus. Gesünder wirste dadurch auch nicht.

        Gruß
        Mel

        (4) 30.06.09 - 12:54

        Die Kosten. #aha

      • (5) 30.06.09 - 13:08

        Ich brauche keine Chefarztbehandlung.
        Wenns Probleme gibt wird er sowieso dazu geholt.

        Ob der auch wirklich operiert sei mal so dahin gestellt und selbst wenn ob er es besser macht ist auch fraglich.

        Einzelzimmer brauch ich nicht, viel zu langweilig.
        Man hat ja nicht den ganzen Tag Besuch.
        Besonders schlimm finde ich wenn ältere Kinder (ab dem Alter wo kein Erwachsener mit da schläft) auf einem Einzelzimmer liegen müssen nur weil sie so eine dusselige Versicherung haben.

        Hi,

        grundsätzlich ist eine Sach/Kranken Versicherung so ausgelegt das man (oder die Allgemeinheit) immer wesentlich mehr einzahlt als diese an Leistungen erstattet.

        Also wichtig sind ersteinmal Versicherungen die den unwahrscheinlichsten aber existenzbedrohenden Fall absichern wie z.B. private Haftpflicht, Haus/Gebäude und Verdienstausfall.

        Die Krankenzusatzversicherung gehört hier sicherlich nicht dazu.

        Wenn die Versichrung dann zahlen soll werden dann oft eine der Karten: Versicherungsbedingungen,Leistungskatalog, Höchstgrenze, Wartezeit oder Vorerkrankung gezogen und der Versicherungsnehmer schaut in die Röhre.

        Eine Versicherung ist ein Unternehmen das Gewinn machen muss, mehr oder weniger hohe Gehälter zahlen muss, Prämien für den Vertragsabschluss zahlt und sich eine bescheidene oder feudale Firmenzentrale leistet.

        Also folglich müssen die Zahlungen der Versicherten höher sein wie die Aussgaben. Bei einer Krankenversicherung ist dies nicht einfach, da ja mittlerweile die gesetzliche Versorgung nur noch eine Grundversorgung darstellt. Man denke hier z.B an Zahnersatz.

        Also in einer so Kosten und Risikointensiven Sparte wie der Krankenversicherung ist es sicher günstiger statt jeden Monat 25 Euro an eine Versicherung zu zahlen, diesen Betrag jeden Monat zu sparen. Denn eine Krankenversicherung für die Du nur zahlst und keine Leistungen erhälst hast du ja schon.


        grüßle

        peter











      • Hu hu,

        die oben Erwähnten Argumente sind mir nicht ganz schlüssig.
        Eine Private Krankenzusatzversicherung beeinhaltet zwar auf Wunsch Chefarztbehandlung und auch ein Einbettzimmer, aber auf beides kann man auch verzichten und sich nah dem Aufenthalt im Krankenhaus die Kosten die angefallen wären hätte man nicht verzichtet erstatten lassen.
        Dazu kommt, wenn man wirklich krank ist lernt man ein Einzelzimmer zu schätzen, da kann es nämlich nicht langweilig genug sein.
        Desweiterenbeeinhaltet eine Private Zusatzversicherung, nicht nur Chefarzt und Einzelzimmer, denn das gilt ja nur bei zusätzlich versicherten Stationären aufenthalten, sonder auch noch die Verlegung und Kostenübernahme in Spezialkliniken, bzw. freie Krankenhauswahl. Das sind nur die Vorteile einer Stationären Zusatzversicherung. Natürlich kann man sich auch Ambulant und Stationär ergänzend versichern lassen. Dann hat man noch die Kostenübernahme für Heilpraktiker mit drin Zahnarzt, Kiferorthopädie und Sehhilfen...
        Eine Zusatzversicherung ist nicht lebensnotwendig, aber ein Luxus den man wenn man ihn sich leisten kann auch in Anspruch genommen werden sollte, grade bei Kindern.
        Ein gegenargument habe ich grade nicht zur Hand, ausser die Kosten, wenn man ohnehin knapp bei Kasse ist.

        LG

        • (8) 30.06.09 - 14:11

          Freie Krankenhauswahl hab ich auch ohne Zusatzversicherung.

          • (9) 30.06.09 - 16:04

            Das hat man aber nicht bei allen Krankenkassen, wenn du z.B. aus welchen Gründen auch immer dein Baby in einem Krankenhaus 300km vom Heimatort zur Welt bringen willst stellen die meisten KV auf stur.

            • (10) 30.06.09 - 18:01

              Hallo!

              Das kann ich kaum glauben.
              Wenn ich meine Tochter nicht in Berlin zur Welt bringen wollte sondern in HH, dann hätte man dies verweigern können? Was will die KK denn machen, wenn ich gerade dort zu Besuch bin?

              Gruß nakiki

              (11) 30.06.09 - 18:24

              Ja die stellen auf stur wenn ich dahin gebracht werden will, aber solange ich selber fahre kann ich hin wo ich will.

      Hi Tilly,

      also mir fallen da keine Nachteile ein!! Ich halte die Zusatz für meine wertvollste Versicherung die ich z.Z.habe...

      Das liegt insbesondere daran,dass ich meinen kranken Sohn für 5 oder 6 € im Monat bei mir mitversichern lassen konnte!! Da er wirklich krank ist und schon mehr Zeit seines Lebens im KH als daheim verbracht hat...ist sie Gold wert!!! Wir haben immer eine zügige und tolle Behandlung,ein Einzelzimmer mit allem Komfort(echt Hammer...wie im Hotel!),Tagegeld von 30€ pro Tag ist auch nicht zu verachten! Von Julius Tagegeld hätten wir uns schon einen Kleinwagen kaufen können....#schwitz;-)

      Wenn wir z.b. aufs Einzelzimmer verzichten bekommen wir sogar 60€ pro Tag im KH! Und das ist z.b. auf der Kinderintensiv immer der Fall - da gibts keine Einzelzimmer.

      Der Chefarzt der Kinderklinik rief mich letztens an wann es mir denn passen würde zu kommen etc...das war echt ein Highlight neulich...fand ich sehr witzig *g*...

      Naja kurz gesagt : Schliesse sie ab!!!

      Ich hätte nach der Geburt z.b. NIE IM LEBEN mein Zimmer mit jemandem Teilen mögen...ich kann echt nicht genug Ruhe haben wenn es mir nicht gut geht - und darum ist man ja schliesslich im KH!!!!

      Aber mich würde als Tochter eines Versicherungsmaklers interssieren um welche KV es geht!!!! Da gibts himmelweite - preisliche und andere -Unterschiede!

      LG Carrie

      (13) 30.06.09 - 20:44

      Mir würde da einfach das nötige Geld dazu fehlen.



      Außerdem: Mein Sohn hat vor 4 Wochen eine Chefarztbehandlung bekommen. Ganz ohne Zusatzversicherung oder anderen Schnick-Schnack. Einfach so auf AOK-Karte.

Top Diskussionen anzeigen