Kind verprügelt

    • (1) 30.06.09 - 22:27

      Hallo,

      momentan stehen hier in meiner Strasse überall die Fenster offen weil es richtig warm ist.

      Gerade eben hörte ich Geschrei von gegenüber (ruhige kleine Strasse mit Einfamilienhäusern) und ein Kind, welches immer schrie "Papa nein, aua, hör auf" und Schläge hörte ich trotz Fernseher ebenfalls.

      Ich hab' mich dermassen erschrocken und bin zur Tür raus (wusste im ersten Moment nicht, ob etwas auf der Strasse stattfindet, weil es so laut war) - und sehe gegenüber im Haus meinen Nachbarn, wie er seiner Tochter unter schimpfen "Zimmer aufräumen" bla "Handyvertrag" drei bis vier Minuten ins Gesicht/auf den Kopf schlägt.

      Unser gemeinsamer anderer Nachbar steht im Vorgarten und wässert seine Blumen. Ich frage: "hören sie das?" und er sagt "ja, da gibt es wohl ein bisschen Stress". Ich wollte gerade erwidern, dass die Definition von Stress bei mir anders aussieht, als mein (bisher netter) prügelnder Vater aus der Tür tritt und ich ihn anschaue. Er fragt (beiläufig) "ist was?" und ich sage "klar ist was, ich bin total erschrocken, weil Sie Ihre Tochter (ich weiss nicht, ob die acht oder 12jährige) verprügelt haben". Sagt er "ja" und geht weiter.

      Ich hab' hier in zwo Jahren nichts dergleichen bemerkt. Aber ein einmaliger Ausraster beinhaltet doch wohl eher nur eine ausgerutschte Hand und nicht 4 Minuten zuschlagen, denke ich. Ich weiss gar nicht, was ich machen soll. Ich hab' nur noch den anderen Nachbarn mit "Ignorates Pack" stehen gelassen weil ich echt die Wut hatte. Die Mutter ist übrigens während des Schlagens ins Zimmer getreten (konnte ich sehen) aber es dauerte noch 'ne Minute, bis es aufhörte.

      Ich hab' erst überlegt, ob ich mal klingeln soll und sie fragen, ob sie Hilfe braucht - aber die kann ja eigentlich nur peinlich berührt reagieren und mich abweisen.

      Ich dachte mir, dass ich morgen mal versuchen werde, einen Blick auf das Kind zu bekommen. Wenn deutlich sichtbar - auch im Nachhinein - verprügelt, werde ich irgendwas machen: auch wenn ich noch nicht weiss, was.

      Ich misch mich nicht gern ein aber ich hab' auch keine Angst davor. Kinder sind keine Privatsache, die gehen jeden was an - meiner Meinung nach.

      Ich kenne die Familie eher schlecht aber meist dachte ich, dass sie eher beneidenswert sind mit den Freunden, Grillfeiern, Vereinsaktivitäten, vielseitig interessierten Kindern usw.. Schönes Häuschen, eigene Firma etc. etc..

      Ich bin ein wenig hilflos. Ich glaube auch, dass der Mann auch deswegen aufgehört hat, weil ich von meinem Vorgarten aus alles sehen konnte und er mich gesehen hat. Was ja gut ist, mir doch egal. Die Familie weiss ganz genau, dass ich mich normalerweise nur um meinen Kram kümmere und eher schwer mit mir Kontakt aufzunehmen ist.

      Ich war jedenfalls ziemlich erschrocken. Aber was würde ich davon halten, wenn bei mir jemand klingelt, wenn ich mit meiner Tochter schimpfe (und als einzige die aktuelle Situation kenne). Aber er hat wirklich fiese zugehauen - das ist doch was anderes?

      Ich fühl' mich jedenfalls schrecklich jetzt.



      • (2) 30.06.09 - 22:31

        Ich ´kenne das, es ist ein schreckliches hilfloses Gefühl.

        Ich würde mich ans JA wenden, die können Nachfragen was genau passiert ist.

        Sollte sowas nochmal vorkommen würde ich rufen das ich die Polzei anrufe wenn er das nochmal macht oder ich würde direkt die Polizei anrufen,,,


        Grüsse

      (5) 30.06.09 - 22:33

      Wenn du es gesehen hast und es sich wirklich so abgespielt hat, dann ruf sofort die Polizei an. Warte nicht bis morgen, denn morgen wirst du nichts mehr unternehmen.

      Verstehe nicht wieso man das dann vor sich herschiebt. #aerger

      Tanja

      • (6) 30.06.09 - 22:36

        weil ich nicht weiss, ob es die Situation nicht viel schlimmer für alle (Kinder) macht - wenn es eine Ausnahmesituation war (die übrigens trotzdem nicht zu dulden ist, keine Frage!).

      • (7) 30.06.09 - 22:44

        << Verstehe nicht wieso man das dann vor sich herschiebt. >>

        Ich auch nicht - und ob einmalig oder nicht, das 1. Mal oder nicht - sowas geht überhaupt nicht - und einmal ist nun mal NICHT(!!!) einmal!!!

        Von daher - wie gesagt - HANDLE(!!!), aber SCHLEUNIGST - und WARTE und ZÖGERE nicht erst noch ewig lange!!!

    (9) 30.06.09 - 22:40

    Hallo,

    zuallererst mal - meine Güte, das ist ja echt schrecklich!!! #schock#schock#schock#heul:-( Und das wohl NUR wegen eines nicht aufgeräumten Zimmers und wegen eines Handyvertrags?!?! #augen

    Im Interesse der Kinder - melde es bitte, bitte dem JA, dem Kinderschutzbund - und vor allem, rufe sofort die Polizei! Aber bitte SOFORT - NICHT LANGE ZÖGERN!!!
    Denn mit den Eltern wird/wirst man/du ja wohl nicht reden können, denn die sehen das sowieso nicht ein und finden das wohl auch noch richtig!

    Sooo schade, dass sowas immer wieder und immer noch passieren muss! - Ist wohl zwar schon weitaus weniger geworden als noch in den 50er, 60er und 70er Jahren - ZUM GLÜCK(!!!) - aber ganz ist es leider immer noch nicht ausgestorben, was echt zu wünschen wäre!


    Gruß (und erzähle mal, was du nun unternommen hast und wie das ganze ausgegangen ist!)

    • (10) 30.06.09 - 22:51

      ich habe gerade - nur um mich zu infomieren - bei der Polizei angerufen.

      Es gibt zwei Möglichkeiten: sofort einen Wagen vorbeischicken oder es lassen.

      Ich folge meiner Intuition: ich glaube aus irgendeinem Grund heraus, dass es sich um einen einmaligen Ausraster handelt und dass ich der Familie mehr schade, wenn ich jetzt die Bullen rufe.

      Wenn ich morgen sehe, dass das Kind Wunden/Blessuren oder ähnliches davongetragen hat, rufe ich die Polizei - dann ist es mir egal, dass es ggf. ein einmaliger Ausraster war. Mein Anruf von heute ist registriert worden.

      Gesehen hin oder her - in dem Fall gäbe es Beweise. Himmel, wie makaber das ist.

      Der Polizist meinte übrigens wortwörtlich, dass es ihm früher auch nicht geschadet habe, mal ein paar hinter die Löffel zu bekommen nur heute wären gleich alle so aufgeregt ***

      • (11) 30.06.09 - 23:11

        << Der Polizist meinte übrigens wortwörtlich, dass es ihm früher auch nicht geschadet habe, mal ein paar hinter die Löffel zu bekommen nur heute wären gleich alle so aufgereg***

        OOOH NEIN - das darf doch jetzt wohl echt nicht WAHR SEIN!!! #wolke:-[#aerger#klatsch#augen
        Na, da bist du ja echt an den Richtigen geraten - und ich hätte da geantwortet, dass es zum einen DARUM ja wohl ÜBERHAUPT NICHT geht und zum anderen, dass das HEUTE ja wohl VERBOTEN ist und dass uns FRÜHER wohl am Bobbes vorbeigeht! Aber zum Glück sind nicht ALLE Polizisten so, was diese Meinung und Aussage anbelangt.

        (12) 30.06.09 - 23:38

        hay

        sry aber da geb ich den polizeibeamten recht, muss aber dazu sagen das schlagen (nicht klapsen)ins gesicht und aufn kopf garnet geht!
        aber n klaps aufe hintern oder paar aufe finger hat noch keinem geschadet.

        LG Kiwi und steinigung beginnt.....#schein

        • << aber n klaps aufe hintern oder paar aufe finger hat noch keinem geschadet. << #contra#contra#klatsch#augen


          OK, OK, ist aber NUR DANN in Ordnung, wenn
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .
          .

          man dann das bei ERWACHSENEN AUCH machen/anwenden darf, wenn die mal nicht "gehorchen"! :-p:-D;-)- Sonst/ansonsten nämlich NICHT!!!!!!!!!!!#contra#contra



          Und JA, bei sowas steinige ich TATSÄCHLICH!!!

          Das Ding ist... Steine werfen ist genauso doof wie hauen. Und ja, es HAT dir geschadet, sonst kämst du heute nicht auf solche Ideen... #augen

          • (15) 30.06.09 - 23:51

            #pro#pro

            hmm vllt liegt es genau daran das ich nie was aufn hintern/finger bekommen hab... das hätt mir aber sicherlich nicht geschadet, und das sag ich sogar selber über mich..

            tja theorie wohl fürn ars.... gewesen;-)

            • Also, dann sei doch FROH darüber, dass du DAMIT nicht "beglückt" wurdest bzw. DAVON verschont geblieben bist - und schreibe demzufolge nicht solch einen Unsinn. - Ist (von mir) überhaupt nicht böse gemeint, ist aber so. Man sollte (HEUTZUTAGE!!!) einfach nicht mehr für Klapse, hauen... usw... usf... plädieren.

              • hay

                habs auch net bös aufgefasst, finde nur das manchen kindern n klaps aufn arsch echt nicht schaden würde.

                aber was machst du bei einem kind den du permanent nein sagst die sachen wegstellst das kind aber trotzdem der meinung is er muss alles um sich herum zerstören und so weiter und sofort. wo nein und kind wegnhemen sachen wegstellen und erklären nix mehr bringt.
                das is jetzt n beispiel bei dem ich gern wissen möchte was du dann machen würdest.

                Kiwi

      (19) 30.06.09 - 23:58

      Was ich gar nicht verstehe:

      Es handelt sich bei sowas a nicht um eine zivilrechtliche Anzeige, sondern sowas steht im öffentlichen Interesse. Daher solltest nicht Du die Wahl haben ob der Streifenwagen kommt, sondern das sollte die Polizei als Exekutivorgan entscheiden.

      Wenn ein Mann seine Frau schlägt ist das ja auch keine Sache zwischen den beiden, sondern quasi "das Volk gegen" ich hoffe ihr versteht ich, obwohl ich kein Jurist bin und mich grad eholprig ausdrücke. Die Polizei sollte im Kindeswohl handeln. Den Polizeibeamten würde ich im Übrigen auf jeden Fall dem JA melden, so oder so

      LG
      Mona

      (20) 01.07.09 - 00:23

      Hallo

      Was macht es für einen unterschied ob das Kind Wunden hat.
      Dann meldest du es und sonst nicht?

      Gesehen hin oder her - in dem Fall gäbe es Beweise. Himmel, wie makaber das ist.

      Ja, es ist makaber wenn man es sieht und nicht handelt.

      Manche Dinge sieht man nicht wie eine Gehirnerschütterung, Hirnblutungen usw.

      Stell dir vor das jemand 4 Minuten auf deinen Kopf einschlägt.

      Wenn sie vielleicht einen Klaps auf den Po bekommen hätte würde ich auch drüber wegsehen und man kann sagen es war ein Ausrutscher.
      Aber wenn massiv auf ein kleinen Kopf eingeschlagen wird wäre es mir egal ob es ein Ausrutscher wäre.

      Gruß Arienne




      ***

      Meinst Du wirklich, dass es sehr geschickt von Dir ist, Beamte der Polizei mit Namen öffentlich anzuprangern? Wenn was nicht o.k. ist, mach eine Dienstaufsichtsbeschwerde, aber lass Dich darüber - zumindest nicht namentlich in einem öffentlichen Forum aus.

      • Habe ich gestern auch gedacht - und du sprichst nun aus, was ich gedacht habe bzw. schreibst es natürlich.

        Ich würde auch NIEMALS NICHT NAMEN in einem öffentlichen Forum nennen (ganz egal, was die betreffende Person "angestellt" hat) und würde auch eine Dienstaufsichtsbeschwerde direkt VOR ORT machen!

        Bin sowieso - auch im realen Leben - äußerst pingelig und sehr vorsichtig, was Namensnennung angeht.

(23) 01.07.09 - 13:12

>>>Aber ein einmaliger Ausraster beinhaltet doch wohl eher nur eine ausgerutschte Hand und nicht 4 Minuten zuschlagen<<


Wenns wirklich so heftig war: 4 Minuten Zeit um 110 zu wählen!

(24) 01.07.09 - 20:03

Zeig die Sau an und möge ihn der Blitz beim SCheissen treffen .
Ela

Top Diskussionen anzeigen