Verabschiedung beim Beschwerdeschreiben

    • (1) 08.07.09 - 19:11

      Hallo,

      ich habe ein Untrnehmen eine dicke Beschwerde geschrieben und die Verabschiedungsformel "Mit freundlichen Grüßen" missfällt mir massiv dabei.

      Gibt es eine Alternative Möglichkeit, die höflich, aber nicht freundlich wirkt.

      Hochachtungsvoll gibt mir das Gefühl dem Adressat unterlegen zu sein und ich empfinde auch keine Hochachtung...

      Danke schon mal

      Einfach nur:

      "Gruß

      lustigebraut1"

      Greetz

      Blinking#stern

      "Hochachtungsvoll gibt mir das Gefühl dem Adressat unterlegen zu sein und ich empfinde auch keine Hochachtung.."

      Es ist eigentlich allgemein bekannt, dass "böse" Schreiben mit "Hochachtungsvoll" als Grußformel unterschrieben werden. das hat mit "überlegen" oder "unterlegen" nichts zu tun.

      Oder vielleicht doch: Ich empfinde das "Hochachtungsvoll" schon eher als "Gruß" des Überlegenen, als süffisanten Gruß. Nach dem Motto "Eigentlich will ich dich gar nicht mehr Grüßen, denn dein Gezacker geht mir auf den Zeiger, aber die Etikette gebietet eine Grußformel...."

      In der Verwaltung kommt es im Widerspruchs- und/oder Klageverfahren oft zum "Hochachtungsvoll".

      Ch.
      ...die bei streithanseligen Querulanten das "Hochachtungsvoll" mit Genuss unter Bescheide und sonstige Schreiben gesetzt hat.

    Guten Abend,

    ich schreibe in solchen Fällen immer......

    Mit dementsprechenden Gruß
    (Name)

    lg
    Sabrina

hi

Ich würde auch das "Hochachtungsvoll" als Grußformel für "böse" Briefe/Schreiben wählen.

Ich habe das schon dementsprechend eingesetzt und mich dadurch in keinster Weise unterlegen gefühlt. Ganz im Gegenteil.

Es zeugt von einer Art Erhabenheit. So nach dem Motto, eigentlich habe ich keinen Grüß für dich übrig, aber da ich meinen Anstand bewahren will, grüße ich übertrieben freundlich.


Wenn du das nicht willst, würde ich gar keinen Gruß druntersetzten, sondern nur den Namen.

lg
#blume

Hallo,

ich finde in so einem Fall "Mit freundlichem Gruß" eigentlich ziemlich angemessen.

LG Anja

Guten Morgen!

Wenn ich wirklich sauer bin, weil etwas nicht funktioniert, dann schreibe ich sowas wie:

"Mit der Bitte um umgehende Erledigung"

oder

"Verständnislose Grüße"

LG
Jenny

Top Diskussionen anzeigen