Ich bin sooooooooo was von sauer *SiLoPo*

    • (1) 20.07.09 - 23:04

      Sorry, muss mal meinen Frust ablassen. Weiß nicht, ob es hier die richtige Forumecke ist, mir fiel jetzt auf die Schnelle nichts passenderes ein.

      Ich muss zu der Geschichte ein bißchen ausholen, ich hoffe Ihr verzeiht mir die Länge:

      Mein Vater verstarb 2000 sehr plötzlich. Er war Haupternährer unserer Familie, meine Mutter ging nur stundenweise arbeiten.

      Ein Jahr später verlor meine Mama ihren Job, da die Firma in die Insolvenz ging. Sie fand aufgrund ihres Alters auch leider keinen neuen Job in ihrem Beruf.

      Sie lebt seit dem von Witwenrente und einem kleinen 400 € Putz-Job. Sparen kann sie davon nur sehr wenig. Bekommt auch keinerlei Unterstützung.

      Meine Großeltern haben vor ein paar Monaten ihr Haus verkauft. Sie wollten sich verkleinern, da ihnen der Garten und alles zu viel wurde. Nun wohnen sie zur Miete.

      Aus dem Hausverkauf resultierte nun eine gute Summe Barkapital.

      Meine Großeltern haben meiner Mutter angeboten, dass sie ihr ein zinsfreies Darlehen geben, was sie, wenn sie Geld zur Verfügung hat, abzahlen kann. Hat sie kein Geld, brauch sie auch nichts zu bezahlen.

      Die Summe wird aber schriftlich festgehalten und bei evtl. Erbfall von ihrem Erbe abgezogen.

      Es soll für ein neues Auto sein, da ihr Auto schon sehr alt ist.

      Meine Mama hat noch eine Schwester. Der Familie geht es im Verhältnis zu meiner Mutter finanziell sehr gut. Mein Onkel ist selbstständig und die Geschäfte laufen sehr gut.

      Nun hat die Familie meiner Mutters Schwester davon Wind bekommen, dass meiner Mutter Geld geliehen werden soll.

      Was passiert: Mein Onkel ruft gestern Abend meinen Opa an und sagt, er hätte sich auch schon ein Auto bestellt und wenn meine Mutter Geld geliehen bekommt, dann hätte er doch auch gern etwas. Und zwar gleich morgen! Und nennt auch noch eine Summe von 15.000 €.

      Mein Opa war sprachlos. Zuerst. Nachher hat er aber zum Glück noch recht gut reagiert. Er sagte zu meinem Onkel, dass er mit ihm nirgendwo hinfahren würde und Geld holen würde, denn er sei schließlich nicht sein Sohn. Das Geld würde wenn jemandem überhaupt seiner Tochter (meiner Tante) irgendwann einmal zustehen. Außerdem hätte er keine 15.000 € zu verleihen, lediglich auf 10.000 € würde er sich einlassen.

      Das alles würde aber auch schriftlich festgehalten werden und monatlich müsse eine Summe X wieder an ihn und meine Oma zurück bezahlt werden.

      Hey, wie dreist ist das denn bitte schön?!?!?!? Er hat sich schon das Auto bestellt und braucht bitte morgen das Geld????? Merken er und meine Tante überhaupt noch irgendetwas????? #aerger :-[

      DAS ist doch schon an Dreistigkeit kaum zu überbieten.

      Meine Großeltern haben sich vor kurzem auch ein neues Auto bestellt, was jetzt ausgeliefert wird. Da verdrehte er schon die Augen und meinte so durch die Blume, was die alten Leute nun noch ein neues Auto bräuchten. Der hat Angst, dass ihm sein Erbe flöten geht....

      Ne, aber sein Sohn, mein Cousin, bekommt dann umsonst das alte Auto von meinen Großeltern. Der ist nämlich gerade 18 geworden und der hat von seinen Eltern kein Auto zum 18. bekommen.

      Echt, ich schäume vor Wut :-[ :-[ :-[

      Meine Mutter hat nun ein schlechtes Gewissen, das Angebot meiner Großeltern überhaupt anzunehmen, da sie nun denkt, alles wäre ihre Schuld.

      Gibt es eigentlich noch Menschen mit Anstand und Respekt auf dieser Welt? Gibt es noch Menschen, die den anderen mal was gönnen, nach langer Durststrecke? Oder ist jeder nur noch auf dem Egotripp?

      Ich würde mir eher den rechten Arm abhacken, bevor ich überhaupt jemanden um etwas bitten würde und der Sa... ruft da einfach an und kommandiert das Geld ab #aerger Aber mit welcher Selbstverständlichkeit?!?!?

      Ich glaube, ich bin zu nett für diese Welt....

      Morgen werde ich erstmal bei meinen Großeltern anrufen und denen ganz fest ans Herz legen, dass sie alles Geld, was sie auf dem Bankkonto haben, für sich verprassen!!! Aber mit Wonne! Noch haben sie sich beide, mein Großvater ist am 12.07. 80 Jahre alt geworden. Er ist noch sehr gut zu Wege und sie sollen es aufbrauchen, verschleudern, sich noch ganz tolle Tage machen und niemandem auch nur einen Cent davon abgeben!

      Meine Großeltern sind fix und fertig. Klar, sie konnten nun auch nicht nein sagen. Meine Mutter haben sie es angeboten. Sie wollen nun keinen Streit. Sie trauen sich nicht nein zu sagen. Echt schei.....

      Ich bin so angepi... Echt, das gibt es nicht... Allein schon, er hat das Auto schon bestellt, nun rück mal raus, Opi....

      Ich hoffe nur, es kommen bald andere Zeiten...

      Sorry, nochmals für den langen Bericht!!!

      LG von der traurigen, empörten, wütenden Janette

      • Hallo,

        erlicherweise muss ich gestehen ich wäre an Deiner Stelle auch stock sauer.
        Das was Dein Onkel da abgezogen hat ist wirklich mehr als dreist, ich muss gestehen sowas unverschämtes habe ich überhaupt noch nie gehört. #hicks

        LG dore

        PS geh ein bisschen an die frische Luft um wieder runterzukommen. Eine Rude um den Block müssen Deinen Puls wieder halbwegs in den normales Bereich bringen.

        Hallo Janette,

        ich kann Deine Wut gut nachvollziehen.

        Das ist wohl an Dreistigkeit nicht zu überbieten.

        Was ich Deinen Eltern wohl raten würde, falls noch nicht geschehen, testamentarisch festzulegen, was mit Ihrem Besitz geschehen soll.

        Wenn das jetzt schon so sehr ausartet, will ich gar nicht wissen, wie sich dann ums Erbe gestritten wird.

        Ich arbeite in einem Notariat, und kriege oft mit, das es ums Erbe den größten Streit gibt.

        LG Silke

      Neid ist ein sehr unschöner Wesenszug.

      Du hast vollkommen recht, es geht NIEMAND etwas an, was Deine Großeltern mit IHREM Geld machen. Wenn es sie es aus dem Fenster werfen, eine Weltreise, was auch immer, es ist IHR Geld.

      Wenn Sie Deiner Mutter Geld für ein Auto schenken würden, dann ginge Deine Tante das auch überhaupt nichts an.

      Vielleicht sollte man im Gegenzug mal schriftlich festhalten, dass der Enkel das alte Auto bekommt, das hat ja auch einen gewissen Wert, dann steht Dir doch auch Geld zu.

      Lass Dich nicht ärgern und bestätige Deine Großeltern !

      Wie dreist ist dein Onkel denn....bestellt einfach schonmal ein neues Auto#aerger
      Hoffentlich lassen sie ihn Auflaufen und geben ihm kein Geld.

      Ich an deiner Stelle würde nochmal mit den Großeltern reden. Sie sind nicht verpflichtet jetzt jedem Familienmitglied Geld zu leihen, nur weil sie deiner Mutter Geld geliehen haben.

      LG



    • Wenn ich das richtig verstanden habe, dann bekommt Deine Mum das Geld ja nicht einfach so, sondern zahlt es entweder zurück (wenn sie kann) oder sie bekommt beim Erbe eben diesen Betrag X weniger.
      Vermutlich hat Dein Onkel das nicht mitbekommen.

      Wir hatten denselben Fall. Mein Vater hat eine Schwester. Diese ist verheiratet und mein Onkel ist ein richtiger Raffzahn.

      Meine Oma hat das aber schon von Anfang an gecheckt und hat jeden Cent, den sie an uns Enkel - also mein Bruder und ich oder an meine beiden Cousinen - ausgegeben hat, peinlichst genau aufgeschrieben. Ebenso alle Beträge, die sie meiner Tante oder aber meinem Vater gegeben hat.

      Meine Tante und mein Onkel habe in den 70er Jahre gebaut und da nen ordentlichen Zuschuss fürs Haus bekommen. Meine Eltern, die nicht gebaut haben, bekamen Jahre später auch eine größere Summer fürs neue Auto - das hat mein Onkel spitz gekriegt und sofort die Hand aufgehalten - ihm war allerdings entfallen, dass er ja schon einen Teil des Erbes in Dachziegel investiert hatte.
      Nun, meine Oma hat ja alles akribisch aufgeschrieben und ihm präsentiert. Daraus ging hervor, dass meine Eltern eigentlich noch eine bestimmte Summe mehr erhalten, da Dachziegel wohl teurer sind als ein Auto. Daraufhin war Ruhe.

      Dein Opa kann ja Deinem Onkel das Autogeld geben, muss ihn natürlich dann auch drauf hinweisen, dass das vom Erbe der Tante abgeht - bin mal gespannt, wie der dann reagiert.

      Du hast aber Recht, wenn Du Deinen Großeltern den Tipp gibst, ihr Geld noch auszugeben. Und es ist echt wichtig, dass die alles hieb- und stichfest notariell beurkunden, wer was kriegen soll.

      So wie Du Deinen Onkel beschreibst, räumt der die Bude aus, bevor der Sarg im Grab ist.

      Ist bisschen länger geworden aber ich hab das Gesicht von meinem Onkel noch vor mir als meine Oma ihm die Auflistung präsentiert hat - ich musste mir ins Hemd beissen, dass ich nicht laut loslache.

      So sehe ich das auch: Sollen die Alten (nein, nicht abwertend, sondern realistisch) ihr verdientes, erspartes Geld für sich ausgeben. Auch die spätere Pflege kann ordentlich ins Geld gehen. Ich bin dafür, dass die Senioren es sich gut gehen lassen. Sie hatten genug Entbehrungen zu ertragen (welcher Art auch immer). Menschen wie dein Onkel erzeugen bei mir Brechreiz. Ich würde ihm mal die Meinung sagen, und den Großeltern ans Herz legen, doch mal ordentlich auf den putz zu hauen. Wobei deine Mutter ja echt Hilfe gebrauchen könnte... Aber es ist immer so, dass selbst innerhalb der Familie Neider auf der Matte stehen, wenn einer etwas bekommt und der andere nicht.

      L G
      Gunillina, die das genau wie du sieht.

      Was micht sehr wundert, ist die Tatsache, daß Dein Onkel von der Sache Wind bekommen hat. Ich meine, Ihr kennt ihn doch - wer hat ihm denn gesteckt, daß Deine Großeltern Deiner Mutter Geld leihen?

      Bei uns in der Familie ist es üblich, daß man sich hilft, wenn es nötig ist. Meine Eltern haben sich schon öfter Geld von meiner Oma gebort und dies auch immer wieder schnell zurückgezahlt. Das ist doch eine Sache zwischen ihnen und geht anderen Familienmitgliedern nix an!
      Ich weiß auch, daß mein Cousin von meiner Oma öfter mal was zugesteckt bekommen hat - weil er doch so ein armer Student ist. Aber da denke ich garnicht drüber nach! Es geht mich doch nichts an, was meine Oma mit ihrem Geld macht. Immer noch besser, sie gibt es jemanden aus der Familie als wenn sie sich so'ne teuren Wärmedecken auf der Kaffeefahrt andrehen lassen würde.

      Ich bin der Meinung, daß jeder mit SEINEM Geld machen soll, was er will! Erst, was am Schluß übrig ist, ist für die Erbschleicher freigegeben!

Top Diskussionen anzeigen