Wer kennt sich aus, Sozialkaufhaus was spenden

    • (1) 23.07.09 - 06:53

      Guten morgen zusammen

      ich habe eine ungewöhnliche Frage:

      Ich habe vieles für das Sozialkaufhaus aussortiert (Kleidung gewaschen und gebügelt, Spielzeug gereinigt, Monitore für PCs kontrolliert wegen Funktion)

      Ich wollte dort Heute hin und die Sachen spenden.

      Wie genau läuft das eigentlich ab? Bekommt man Hilfe beim reintragen (hab 4 große Kartons und 2 Monitore)? Schauen die vor Ort alles durch und suchen aus was sie nehmen und was nicht (wobei ich hier anmerke: es ist alles in einem tadelosen, sogar neuwertigen Zustand)? Will man irgendetwas von mir wissen oder reicht es wenn ich die Sachen abliefere?

      LG Alexa

      • Moin!

        Ich hab letztens was fürs Sozialkaufhaus abgegeben.Sie haben es sogar abgeholt,weil ich selber kein Auto habe.
        Hatte nur vorher am Telefon gesagt,was ich habe (Bücher,Spielzeug,Kleidung,Geschirr).
        Durchgeschaut hat das hier niemand mehr.
        Ich denke es reicht,wenn du die Sachen ablieferst und fürs Reintragen findet sich sicher jemand ,der dir hilft.

        LG

        • Hallöchen

          Per Email hatte ich schon in Erfahrung bringen können das die genanten Sachen von mir gerne angenohmen werden aber zeitnah nicht abgeholt werden können.
          Daher wollte ich heute hin.
          Da ich meinem Mann dann beide Kids aufs Auge drücken wollte in der Zeit ;-) wüsste ich nur ob de es nehmen und fertig und ich wieder los kann, oder ob ich dann noch ewig bei stehe bis die ausgesucht haben ;-)
          Daher meine Frage

          Dann hoff ich mal das es bei uns hier auch so sein wird

          LG Alexa

      HUHU

      wir haben als wir umgezogen einiges hingegeben und da haben wir angerufen und die sind zu uns gekommen und haben das ganze Zeug abgeholt (war u.a. auch ein Schrank bei usw.)
      Die wollten gar nix weiter wissen, haben die Sachen eingeladen und das wars ;-)

      GLG

    • Hallo,

      wir haben/wollten auch unsre alten Möbel spenden als wir uns neue kauft haben.
      Die Sachen waren definitv noch Tip Top und die haben an allem was rumzuschimpfen gehabt. Die Farbe sei ja nicht verkäuflich. Das Schlafsofa bekomme man ja nur schwer bei uns die Treppe runter und der Sessel sei ja ein Einzelstück sowas bekommt man ja gar nicht verkauft.

      Nach dem Gejammer werd ich sicher nicht s mehr spenden. Da setz ich lieber eine Verschenkanzeige in die Zeitung. Da wurde mir für meinen Einzelsessel dann die Tür eingerannt.

      LG dore

      • (7) 23.07.09 - 09:23

        Hallo Dore,

        bei mir war es genauso. Haben sich über alles Sachen beschwert. Farbe schlecht, Lampe zu alt etc. und am Ende wollten sie plötzlich Geld für die Abholung!?!?!
        Hab mich ziemlich geärgert. Spende jetzt nichts mehr.

        LG Tweets

    Hallo Alexa!

    Ich hab zwar keinen Beitrag zu deiner Frage - aber: sind das Sachen aus dem Nachlass? Dann würde ich noch warten, bis die Erbauseinandersetzung gelaufen ist. Ich hab hier grade ein Mords-Durcheinander, weil mein Onkel meint, es wären noch sooo viele Wertsachen hier - obwohl es doch fast nix ist. Ich hab nie gedacht, dass man um Kleinigkeiten so streiten kann :-(.

    LG Claudia

    hey,

    ich denke, das ist von sozialkaufhaus zu sozialkaufhaus unterschiedlich. ich habe selbst mal bei nem sozialflohmarkt mitgeholfen. da konnten die leute sämtliche sachen bringen, die wurden dann durchgesehen was man noch verkaufen kann und der rest eben entsorgt. wir hatten auch eine abholung, die war jedoch nur dann kostenfrei, wenn die sachen wieder verkäufbar waren. ansonsten mussten die leute was dafür zahlen, die sachen wurden abgeholt und dann von uns entsorgt.

    aber ich denke, dass ist wirklich von markt zu markt unterschiedlich. ruf einfach beim markt in deiner nähe an und erkundige dich, wie die das handhaben.

    lg emeri

    Hallo Alexa,

    wir spenden auch an das Sozialkaufhaus. Bei uns werden die Sachen durch die Caritas abgeholt. Wir müssen nur aussortieren. Super Sache!


    Zur Weihnachtszeit geben wir dann Spielsachen an die Tafel. Die Kinder dort freuen sich sehr.

    LG Tanja

    Hallöchen

    ich bendake mich für Eure Antworten.
    Es handelte sich um Kleidung meiner verstorbenen Oma
    Sie hatte sich hier bei uns alles neu gekauft, da sie abgenommen hatte. Es waren alles neuwertige Sachen größtenteils von C&A

    Ich hatte vorher schon Kontakt aufgenommen ob die Sachen überhaupt genommen werden wegen der Namen die drinne stehen (sie lebte in einem Heim).

    Auf jeden Fall nachdem mir zugesagt wurde sie nehmen das an, hatte ich alles gewaschen und gebügelt.
    Mein Vater ist der einzige Sohn und mein Opa ist schon vor langer Zeit verstorben (erinnere mich kaum an ihn).
    Also ja es ist quasi aus einem Nachlass, aber mein Vater konnte damit machen was er wollte.

    Da wir alle die Sachen nicht haben wollten, auch wenns schöne waren, haben wir beschlossen die Sachen zu spenden. Da roter Kreuz und andere Altkleider nicht in Frage kamen haben wir alles dort hin gebracht.

    Die Leute waren sehr freundlich und hilfsbereit.

    Ich werde dort wohl öfter mal was hinbringen, denn ich habe grob im Laden geschaut und die Sachen werden wirklich günstig verkauft. Das finde ich eine so super Sache

    LG Alexa

Top Diskussionen anzeigen