Im Supermarkt**grr

    • (1) 31.07.09 - 12:03

      Hi alle zusammen,

      ich habe gestern abend etwas erlebt, was mich nicht mehr los lässt.
      Folgendes:

      Um 19.30 Uhr bin ich noch einmal schnell zu einem Supermakrt gefahren, da mir noch ein paar Lebensmittel fehlten. Ich suchte schnell meine 7-Sachen zusammen und trat an das Laufband - an der Kasse. Vor mir eine ältere Dame (denke so an die 55 Jahre). Sie legte ihre Beutel mit ihren Lebensmitteln aufs Band, schaute sich um, guckte alle schon recht böse an und fing langsam und ich Ruhe an ihre Sachen auszupacken. Man bedenke, sie benutzte das ganze, komplette Laufband für ca. 15 Teile#rofl....Als ich dann endlich meine 4 Dinge aufs Band legen konnte, drücke ich den Zigarettenautomaten und meine Packung fiel genau vor den Stopper - den man zwischen die Waren legt - auf ihre Seite und ich nahm diese natürlich sofort auf meine Seite.

      Als die Kassiererin dann am scannen der Ware von o.g. Dame war, schnauzte diese plötzlich: "Sorgen Sie bitte in Zukunft dafür, dass keinerlei Zigaretten mehr gedrückt werden können, so lange meine Ware noch auf dem Laufband liegt!" Die Kassiererin erklärte ihr dann, dass sie es nicht einstellen könne!"
      Ich schaute dann die Dame an und sagte: "Entschuldigen Sie bitte, ich habe doch meine Packung direkt auf meine Seite gelegt. Es ist doch nun nicht so dramatisch." Da faucht sie mich an: "Haben Sie noch nie etwas von Albert Einstein gehört? Ich fragte dann, was Einstein damit zu tun hat!?! Wieder schnauzt sie mich an, sie will es einfach nicht und es hätte mit atomaren Kräften zu tun.

      Nun gut, dachte ich mir, schön ruhig bleiben...vllt. hatte sie ja nur einen schlechten Tag. Dann schnatterte sie die Kassiererin noch an, sie möchte sofort die-und-die Zigarren haben. Die Kassiererin hat ihr dann höflich gesagt, sie habe diese Sorte nicht mehr. Kommentar der Dame: Dann gehen sie gefälligst an die andere Kasse oder ins Lager, so etwas hat man schließlich dort.

      Die anderen Kunden waren schon am #augen und schüttelten mit ihren Köpfen. Nachdem sie dann bezahlt hatte und am Sachen einpacken war, bezahlte ich dann. Wir standen nebeneinander und auf einmal knallt sie ihre Tüte mir Reis auf mein Fleisch...da ist mir der Kragen geplatzt. Folgendes ist mir dann rausgerutscht:

      "Sagen Sie, haben Sie noch nie etwas von Anstand und Respekt gegenüber anderen Menschen und Kunden gehört? Wenn Sie meinen, Sie müssen sich auf diese Schublade runterlassen, viel Spaß. Vllt. sollten Sie in Zukunft - wenn Sie hier doch so unzufrieden sind - einfach in einem anderen Lagen einkaufen gehen. Ich habe noch nie so eine respektlose Person wie Sie gesehen, zumal wir ihnen nichts getan haben. An Ihrer Erziehung sollte wohl noch mächtig gearbeitet werden. Ich wünsche ihn noch einen schönen Abend! Die Leute schauten uns an #rofl#rofl#rofl Dann verabschiedete ich mich von der Kassiererin, wünschte ihr einen schönen Feierabend und ging raus.

      BOAHHHH....Ich kochte innerlich ohne Ende. Ich war im Endeffekt nur froh, dass ich meine beiden Kinder nicht mit hatte, da ich ihnen immer beigebracht habe, respektvoll mit anderen Menschen umzugehen. Klasse, ich habe mich mit meinem Geschreie ebenfalls nicht gerade toll benommen, aber ich lasse mir auch nicht alles gefallen. Ich bin dann nach hause, habe mir einen Cappu gemacht, meinen Mann erzählt was vorgefallen ist und mich versucht abzureagieren. Habt Ihr so etwas auch schon erlebt? Ok, vllt. hätte ich meine Zigaretten noch 1 Min. später drücken können, aber deswegen so einen Aufstand zu machen??? #klatsch

      Lg Jazzy, die noch immer total geschockt ist über manch ein Verhalten.

      • (2) 31.07.09 - 12:15

        Solche Personen kann man nur in die Klappsmühle einweisen lassen. :-D

        Und ich glaub wenn ich die vor mir hätte würde ich auch den Zigarettenknopf drücken wenn ich gar nicht rauchen würde. :-D

      (4) 31.07.09 - 12:23

      Huhu Schwesterchen,

      irgendwie könnte ich mich gerade wieder kringeln vor lachen#rofl
      Du hast das heute morgen schon so klasse erzählt,man schade das ich nicht dabei war#schein

    (6) 31.07.09 - 12:24

    ich bin in der letzten Woche auch vermehrt auf sehr unhöfliche Menschen gestoßen... mein Mann hat schon am Telefon gescherzt ob ich die magisch anziehen würde...

  • (7) 31.07.09 - 12:26

    "Unterschichten-TV" live im Supermarkt, geil ;-):-p

    Nein, jetzt im Ernst: Ich denke, du hast dich ganz tapfer geschlagen ;-) Bei solchen Dingen ist es nicht so leicht, die Nerven zu behalten. Kommt eben auf die jeweilige Tagesform an :-)

    (8) 31.07.09 - 12:32


    HI,

    wohnst du in HH ??? so eine hatte ich gestern bei Aldi vor mir. Sie hatte so ne Jutetasche im Wágen und die kassiererin forderte sich höflich auf die Tasche einmal hochzuheben. Da schreit die alte los "was soll DA schon drunter sein" Darauf erklärte die Kassiererin ihr das das eine Arbeitsanweisung ihres Chefes ist den sie gerne holen könnte. Die Alte bezahlte dann mit Karte und was macht die Kassiererin. Mit einer Engeslstimme " Ich wünsche ihnen noch einen schönen Tag Frau ....." Ich habe zu ihr gesagt "Ihren Job könnte ich nicht mache da würde ich ausflippen" Da meinte sie nur "Achwas das juckt und kribbelt, wer mir leid tut sind die Stewardessen die solche Idioten 5 Stunden am Hals haben"
    LG Champus

    (9) 31.07.09 - 12:34

    Hi Jazzy,
    deine Beschreibung der Dame und ihres Verhaltens könnte darauf schließen lassen, dass sie eine psychische Erkrankung hat. (Einstein, atomare Kräfte, völlig fehlendes Einfühlungvermögen, unangemessene Aggressivität, Distanzlosigkeit)
    Solche Verhaltenweisen zeigen häufig Personen mit Zwangstörungen oder schizophrenen Psychosen mit paranioder Ausprägung. Die müssen auch mal einkaufen, leider zeigen sich im Kontakt mit anderen auch die Symptome.
    Ich habe schon mal eine laut schimpfende Dame im Supermarkt beobachtet, die sich über grünen Spargel im Winter echauffierte, weil das Umweltwahnsinn sei. Sie hatte ja irgendwo Recht, nur die Gemüseabteilung bei Edeka ist nicht Speakers Corner.
    In Köln sagt man dazu: Jeder Jeck ist anders...
    LG
    Mariella

    • "Beschreibung der Dame und ihres Verhaltens könnte darauf schließen lassen,
      dass sie eine psychische Erkrankung hat."

      das vermute ich ebenfalls.

      (11) 31.07.09 - 13:02

      Ja, ich das könnte gut sein. Ich habe mich hinterher auch gefragt, ob sie evt. eine psychische Erkrankung hat. Ich war in diesem Moment einfach total erschrocken und kenne so ein Verhalten überhaupt nicht.

      Nun gut, gestern war gestern und heute ist heute.

      • (12) 31.07.09 - 13:44

        Mach dir keinen Kopf, macht sie sich wahrscheinlich auch nicht. Niemand muss ständig im Alltag damit rechnen, dass einen an der Kasse eine Psychotikerin in ihre Welt einspinnt.
        Und wenn sie sich im Alltag bewegt, dann muss sie damit rechnen, dass sie auch Gegenwind kriegt.
        Liebe Grüße
        Mariella

        Gräm' dich nicht. Ich bin diese Woche mittelfingerzeigend aus dem Supermarkt raus und habe hinterher gedacht "Mist, der war vielleicht krank oder ein Alki...

        Es war hinter mir an der Kasse ein dickerer Mann um die 50, relativ unsympatische Erscheinung, roch nach kaltem Rauch und altem Schweiß und hatte schon so einen recht mauligen Gesichtsausdruck... Drückte sich dann an der Kasse wortlos und schnaufend hinter mir vorbei, der dicke Bauch streifte meinen Rücken, ich spürte seinen Atem im Nacken und er fasste mich beim Vorgehen noch mit beiden Händen im Rücken auf Nierenhöhe an - mein erster Reflex war der Gedanke "Dem schallerste gleich eine, was soll denn das?!"). Ich habe ihn wohl erstaunt und empört angesehen, er: (hessisches in-den-Bart-Gebrubbel): "Schmusse ma' was reklamiern". Ich: "Bitte?" Er: (patziges hessisches in-den-Bart-Gebrubbel) "Des sehese dann scho". Ich: "Entschuldigung, ich habe sie nicht verstanden." Er: (brüllend): "Schmuss was reklamiiiiiiiiern. Hörnse doch zu!".

        Eigentlich war das der Punkt, an dem ich hätte sagen müssen "OK, guter Mann, das üben wir jetzt mal: Sie gehen nun noch mal hinter und kommen auf mich zu. Ihr Text lautet 'Entschuldigung, junge Frau, ich möchte nur kurz etwas reklamieren, könnten sie mich bitte vorlassen?' Und das ganze machen sie dann bitte OHNE mich anzufassen!" #drache

        Ich sagte stattdessen in ruhigem Ton, dass dies kein Grund sei, so patzig zu werden und mich anzuschreien.

        Er reklamierte dann - bzw. er versuchte es, denn er brubbelte auch bei der Kassiererin daher, so dass sie nicht wusste, was er wollte. Ich hörte nur "Der Kaffee dahinne, die Feine Milde, der is ze deuer auf meim Bon." und da ich selbst bei dem Kaffee überlegt hatte, ihn zu kaufen, ahnte ich, was er meinte. Die Kassiererin nicht, fragte "Welchen Kaffee meinen Sie bitte?" Er: *plärr* *brubbel* *schimpf* "Der Kaffee dahinne, schabb fast zwo Euro zeviel bzahlt."

        Ich darauf hin *einmisch* "Der Herr hat offenbar Probleme, sich angemessen zu artikulieren, ich denke, er meint den Tchibo Kaffee, der diese Woche 2,79 € kosten soll."

        Als ich dann den Laden verließ, prollte er hinter mir her, ich sei wohl eine ganz feine Dame und was weiß ich.

        Darauf hin habe ich ohne mich umzudrehen, die freie Hand über meinen Kopf gehoben und ihm einen Mittelfinger gezeigt #hicks #schein - und noch das zustimmende Grinsen von zwei Kunden und einer Mitarbeiterin mitbekommen, die das Ganze beobachtet hatte.

        Ich weiß: Nicht die feine englische Art, das alles. Aber es war nach einem langen Tag, wir hatten 30 Grad, mir taten die Füße weh, es waren Dinge ausverkauft, die Leute in der Bahn drängelten schon herum - und dann kommt dieser unangenehme Typ, drängelt sich vor, FASST MICH AN und blökt dann auch noch herum, als ich ihn - höflich! - "Bitte?" fragte...

        Hätte er einfach kurz gefragt, ob er vorkönne wegen und weil, wäre alles kein Thema gewesen. Einfach nur ein ungehobelter Kerl...

        LG
        Ch.

        ...die trotz psych. Erkrankung der eigenen Mutter der Ansicht ist, dass man sich nicht jede Entgleisung dieser Menschen bieten lassen muss. Meine Mam zumindest konnte sich bei entsprechender Rückmeldung sehr wohl auch zusammenreißen und benahm sich dann eine Weile nicht wie eine "Landplage", vor der andere das Fürchten bekamen...

        • Hallo Nighti,

          gehört zwar nicht hier her, aber bei Deiner Transkription des hessischen Gebrabbels musste ich grad herzhaft lachen - so lebensecht.

          Lieben Gruß zum Wochenende
          Kerstin (seit zwölf Jahren in Hessen wohnhaft)

    Bei mir hat's bei den "atomaren Kräften" auch in dieser Richtung geklingelt...

    LG
    Ch.

    Das ging mir auch durch den Kopf, als ich in dem Zusammenhang von Einstein und atomaren Kräften las.

    LG

(17) 31.07.09 - 12:43

*Glaubichnicht*
LG,
Sandra

  • Doch, kannst du glauben. Mir sagte neulich einer, dass ich strahle wie Hiroshima, wenn ich rauche.

    Scheint der neue Trend bei den Psychotikern zu sein: Zigaretten sind radioaktiv und "atomar". *nick*

(19) 31.07.09 - 15:38

Die atomaren Kräfte lassen mich darauf schließen, dass die Dame ein ernsthaftes psychisches Problem haben könnte. Ansonsten kann ich dich gut verstehen. :-)

(20) 01.08.09 - 18:46

Vielleicht kannte sie A. Einstein persönlich#aha;-)

Top Diskussionen anzeigen