Toilettengebühr für Kinder

    • (1) 12.08.09 - 21:37

      Hallo,

      ich war mit meinen Jungs (3 und 4,5 Jahre) am Wochenende wieder im Tierpark gewesen.
      Da so kleine Kinder ja noch nicht so gut mit ihrer Blase 'klar kommen', ist eigentlich jede Toilette 'unsere'. Bei den meisten Toiletten (egal wo - außer die superteuren Bahnhofsklos) ist es so, daß ich lediglich einmal den normalen 'Erwachsenenpreis' von 30 Cent bezahlen muß. Bei anderen Toiletten bezahle ich 50 Cent (also 10 Cent pro Kind) - das finde ich auch völlig in Ordnung.

      Was mich allerdings geärgert hat - eine Toilettenfrau (im Tierpark) wollte für jeden von uns 30 Cent. Sicherlich steht da pro Person, aber wenn wir alle 3 die gleiche Toilette benutzen (also hinterher nur einmal spülen), der Große sich allein und der Kleine mit mir zusammen die Hände wäscht, finde ich es unverschämt. Zumal diese Dame nicht einmal nach jedem 'Gast' die Toilette säubert.

      Wenn ich mir vorstelle, daß jedesmal bezahlen zu müssen, dann würde ich allein für die Toilettengänge der Kinder 2,40 Euro zusammen bezahlen (denn 4 Toilettengänge pro Kind sind normal).

      Ich meine mich erinnern zu können, mal irgendwo gehört zu haben, daß Kinder unter 12 Jahren keine Toilettengebühr bezahlen müssten, da sie ja noch kein Geld verdienen. Aber leider habe da nichts im Netz gefunden. Weiß einer von Euch genaueres? Müssen Kleinkinder wirklich die volle Toilettengebühr bezahlen?

      Danke und LG

      • Ist die Toilette nicht sauber oder rechtfertigt sich diese Gebühr nicht, zahle ich nicht. In einem Tierpark, wo ohnehin Eintritt verlangt wird, würde ich generell nicht zahlen.

        Auf Volksfesten hat meine Tochter noch nie was bezahlt. Und auch ich unterscheide: In einem Toilettenwagen, wo kein Klopapier mehr ist und die Brille total vollgespritzt ist, sehe ich es nicht ein , 30-50 Cent zu bezahlen. Wofür, bitteschön?

        lg

        Hallo

        Also sorry, aber Tierparks sind schon im Eintritt teuer genug. Da sehe ich nicht ein, auch noch für die Toiletten zu zahlen. Man MUSS es nämlich nicht.
        Das gehört für mich dann zum Eintritsspreis und zum Service dazu.

        BIana

        *lach*

        Du kommst aus Berlin... lass mich raten, ihr wart im TierPARK ?

        Hallo erstmal.

        Mir ist das auch schonmal passiert, im Tierpark in Berlin.
        Mein Sohn war 2,5 Jahre alt und seit 3 Monaten trocken. Und er musste sehr schnell aufs Klo.
        ich also zack mit ihm aufs Klo, mein Mann stand draussen mit dem Baby im Kinderwagen und wollte nach uns auch gehen.

        Ich wollte mit meinem Sohn auf die Damentoilette, da stelle sich die Putzfrau in die Tür mit dem Spruch: "ohne Jeld kommt hier keener rin" #kratz
        Ich darauf: "entschuldigen sie bitte, der Kleine muss sehr dringend, mein Mann kommt gleich und bezahlt dann für alle".
        Und will an ihn vorbei... Sie: "nix da, sowat höre ick ständich"
        Also ich los zu meinem mann, Geld geholt und mein Sohn hat sich in dieser Zeit in die Hose gepullert #gruebel und war schrecklich unglücklich.

        Ich habe mich dann später an der Kasse sehr beschwert, das wurde aber nur so abgetan... wer zur Toilette will, muss halt bezahlen.

        Ich kenne es nur so, das Kinder nichts bezahlen müssen.

        Liebe Grüsse nach berlin und schick von mit einen Luftkuss in mein geliebtes Potsdam #danke

        Steinchen

        • Hallo,

          ich gehe lieber in den TierPark, als in den Zoo. Allerdings ist wirklich nur eine Toilettenfrau 'auffällig' - die im Affenhaus (des TierParks). Egal ob Zoo oder Tierpark, max. 10 Cent pro Kind, was ich ja auch in Ordnung finde, wenn die Jungs beim Händewaschen noch mit Wasser planschen. Aber bei den meisten eben nichts für die Kinder.

          Bei der muß man auch vorher schon bezahlen - sehe ich aber gar nicht ein. Erst möchte ich 'die Leistung' (die sie ja selten erbringt bzw. ich möchte meine Erleichterung), dann bekommst sie das Geld.

          LG

          Also sowas ist heftig und erfüllt ja schon fast den Tatbestand Nötigung bzw. Körperverletzung. Kinder unter 14 Jahren könnten zudem überall hinpullern, ohne dass man juristisch was machen könnte. Selbst mit zivilrechtlichen Ansprüchen gegenüber den Aufsichtspersonen durchzukommen, könnte sehr schwierig werden. Und welche Firma führt schon gerne Prozesse gegen Kinder und deren Eltern mit der passenden Publicity. Solches Verhalten gegenüber Kleinkindern sollten man einmal den entsprechenden Stellen mitteilen.

          Ich zahle übrigens auch nie, ich kenne meistens die Ketten/Ausflugsziele mit kostenlosen "Anstalten zur Verrichtung der Notdurft". Und Kleinkinder lasse ich eiskalt in die Botanik entleeren, da drücken auch hartgesottene Ordnungsämtler meist alle Hühneraugen zu.

          • Ist schon krass was uns da passiert ist.
            Mittlerweile würde ich anders reagieren, der guten Frau "den Marsch blasen" und / oder meinen Sohn schnell an den Busch pullern lassen.

            Eltern wachsen eben auch mit ihren Aufgaben ;-)

            Wenn die Toilette sauber und ordentlich ist, dann gebe ich übrigens gerne etwas Geld für die Klofrau kein Thema.

            Gute Nacht :-)

            Steinchen

        Ganz ehrlich: ich hätt meinen Sohn direkt vor ihre Füße strullern lassen. Scheinbar wartet sie ja darauf bei so einem Verhalten.

        LG

        ICh habe mich in dem Moment schon geärgert, aber ich konnte die Situation auch schlecht einschätzen, mir war nicht klar, das mein Sohn einpullern würde - im Nachhinein betrachtet, war ich einfach zu "nett" und zu naiv.

        Wenn mein Sohn jetzt sagt er muss, dann frage ich ihn wie dringend er muss und dann nix wie ab an einen Busch, egal was andere sagen oder denken.
        Damals war mir das unangenehm... darüber bin ich weg... er ist ein kleine Junge(jetzt 3,5) und wenn er mal muss, dann ist das so #hicks

        Liebe Grüsse.

        Steinchen

Hallo,

ich oute mich jetzt mal: Ich zahle sowieso nie!!!#schein

lg
Florimama

also wenn die toiletten sauber sind, dann finde ich 30cent noch ok. Weiß allerdings auch nicht, ob sie bei euch im tierpark eintritt nehmen#gruebel. weil der tierpark ist bei uns kostenlos.

Nur wenn man schon unmengen an eintritt bezahlt finde ich das schon nicht ohne#gruebel. Zumal man da ja gewiss auch was zu trinken kaufen kann und dann muss es ja toiletten geben-nur frage ich mich da gerade, ob die auch kostenlos sein müssen#kratz.


eine freundin von mir erzählte mir jetzt neulich, dass sie am bahnhof in uelzen war und da sollte es 1€ pro person kosten-weil das eine besondere toilette ist#klatsch

bei euch ist der tierpark kostenlos? und wie hält der sich über wasser?

bei uns kostet jeder tierpark eintritt (3 in der näheren umgebung bzw. innerhalb 100 km), hält sich aber in grenzen und geld braucht man auf den toiletten auch nicht zahlen :-D

Du wirst lachen (oder auch nicht). Wir kamen aus dem Tierpark und standen dann in der Heimatstadt am Bahnhof. Von da sind es aber noch 45 Minuten bis zu Hause, meine Große und ich mussten auf Klo. Ich musste pro Person 90 cent bezahlen! Und wenn du die nicht in den Kasten schmeißt lässt die Schranke dich auch gar nicht erst durch. Ich finde das eine absolute Frechheit und wenn ich das nächste mal kein Kleingeld hab werd ich denen warscheinlich vor ihr drehkreuz pinkeln.

LG

soweit ich weiß, ist das so:

Sobald man sich irgendwo zum Essen setzen kann, muss die Toilette kostenfrei sein. Also wenn ein Imbiß im Tierpark auch Stühle anbietet, ist die Toilette umsonst.

Sicherlich wird die Dame einen Lohn vom Tierpark bekommen und nicht auf die 30Cent angewiesen sein.
Sowas finde ich einfach nur unverschämt!

  • In Den Haag muss man bei McDonalds 50 Cent bezahlen, egal ob man dort etwas gegessen hat oder nicht.

    • Huhu,

      nö du ich hab in Den Haag noch nie bezahlt wenn ich auch da gegessen habe...Quittung behalten reicht *g* denn hier in den Niederlanden sind die Gesetzte da ganz ähnlich wie die in Deutschland.

      Aber...ich kenne auch deutsche Mc Donalds die das verlangen. Das hat damit zu tun das die Toiletten dort besonders viel von Touristen genutzt werden, also von reiner Laufkundschaft die nichts verzehren.

      liebe Grüße aus den Niederlanden

      Andrea

(23) 13.08.09 - 11:43

Hi,
mit dem "sicherlich" wäre ich mir nicht so sicher.

Ob nun dort auch oder dort nicht - keine Ahnung. Aber es gibt viele Fälle, wo Toiletten gepachtet werden. Und nur über die Gebühr erhalten die Pächter (und damit die Klofrau) eine Bezahlung.

Und dann kann ich es voll verstehen, wenn sie für jeden einzelnen Geld will, gerade in einem Bereich mit sehr hohem "Kinderanteil". Allerdings sollten die dann natürlich auch so richtig sauber sein.

Viele Grüße
Miau2

als mein sohn noch windelträger war fuhr ich mit ihm z meinen eltern (300km).

ich musste unterwegs auf toilette. ratsplatz - 50 cent. ich bat dann einen mann hinter mir ob er mein kind britte über die schranke heben würde.

da kam die aufsichtsperson der toilette und meinte mein sohn müsste auch 50 cent zahlen #augen

das fand ich total unverschämt. kann nen 1jährigen ja schlecht vorm klo anbinden, oder?

auf dem rastplatz hab ich nie wieder angehalten.

hallo,

also ich hab nur die erfahrung mit windelscheissern und wickelräumen an raststätten...muss da aber sagen, dass ich gerne auch mal nen euro für mich und meinen kleinen hinlege, weil ich meist sehr nett behandelt werden, mir wird z.b. angeboten, die behindertentoilette aufzuschliessen, weil mit maxicosi sind die normalen klos recht eng und die wickelräume sind immer sehr nett und freundlich eingerichtet, manchmal auch direkt mit klo, was für mamas sehr erfreulich sein kann ;-)

was ich mal hart fand, war auch eine raststätte, an der man das papier nur gegen geld bekam.

lg

Birgit

Top Diskussionen anzeigen