Brief ins Ausland und Nachforschungsauftrag?

    • (1) 15.08.09 - 20:07

      Hallo,wollte von Euch gern mal wissen wer schon mal einen Brief per Einschreiben ins Ausland versendet hat,wann er angekommen ist und was passiert wenn er nach 10 Tagen immer noch nicht zugestellt ist,da kann man doch einen Nachforschungsantrag stellen?
      Bringt das denn überhaupt was?Wie lange dauert es bis der Brief gefunden wird?Wird er überhaupt gefunden?Was ist wenn er nicht gefunden wird,bekomme ich dann den Wert zurück?Immerhin ist er versichert...

      Fragen über Fragen,wäre schön wenn ich einige Antworten bekommen könnte.

      Besten Dank!!!!!!!!!!!!

      LG monchichi

      • Tag.


        Ein Einschreiben international ist prinzipiell bis 30,- Euro versichert, kommt natürlich auf den Inhalt an. Bargeld ist im Einschreibebrief (auch international) NICHT! versichert.

        Du musst der Deutschen Post 14 Werktage Zeit geben, einen Brief zuzustellen. 10 Tage ist zu früh.

        Ob der Brief gefunden wird oder nicht, steht in den Sternen. Den passenden Nachforschungsantrag bekommst Du in einer Postfiliale.

        Ich verrrate Dir ein Geheimnis. Wenn zu mir Postkunden kommen, die eine Grußkarte via Einschreiben verschicken wollen, weise ich sie immer darauf hin, dass Bargeld eben nicht versichert ist. In 99,5 % aller Fälle bekommen die Kunden große Augen und fragen mich, woher ich weiß, was da drin ist. Ganz einfach: Welcher normale Mensch verschickt eine Geburtstagskarte o.ä. via Einschreiben? Richtig, keiner. Und das Problem: Es gibt überall schwarze Schafe und eines davon wird mind. genauso clever sein wie ich und die gleiche Schlußfolgerung ziehen. Sollte das bei Dir passiert sein, dann wirst Du wahrscheinlich bei einer Suche nicht viel Erfolg haben...

        Gruß Stinkeblume

        • Hallo stinkeblume

          du solltest vielleicht noch erwähnen das es die Möglichkeit des Wert International (Wertbrief) für besondere Wertgegenstände gibt.

          Ich kann auch nur jedesmal mit dem Kopf schütteln wenn Leute ankommen und sagen das sie ein Einschreiben erwarten wo Geld drinnen ist. In den AGB´s steht drin das Bargeld und Wertgegenstände nicht per Einschreiben versichert sind und sie diesen Brief dann auch nicht erstatten bekommen. Das habe ich auch in der Ausbildung gelernt

          Vor Monaten bekam ich ein Einschreiben auf den Tisch wo an der Seite ein Riß war und mir sind 2 Euro Stücke entgegen gekullert, vor der Zustellung. Ich bin damit dann zur Stellenleitung.

          Na gut wir wissen aber nicht was die TE verschickt hat. Fakt ist ein Einschreiben und Briefe ins Ausland dauern nun mal länger.

          LG

          P.S Ich bin Briefzustellerin in Berlin

Top Diskussionen anzeigen