Bettler auf dem Kaufland-Parkplatz

    • (1) 20.08.09 - 17:43

      Als ich vorhin meine Einkäufe ins Auto laden wollte, lungerte an meinem Auto eine Bettlerin herum, mit Zettel in der Hand, "Bitte-bitte"-Gestik und allem was dazugehört.
      Ich habe gesagt, sie soll das Weite suchen und habe den Filialleiter informiert.
      Jetzt treiben die organisierten Banden schon in Einkaufszentren ihr Unwesen.

      Und bevor jetzt die Beschimpfungen kommen: Jeder, der sich informiert, weiß, dass die Leute keinen Cent von dem erbettelten Geld bekommen, sondern für einen Oberboss unterwegs sind.

      Hattet ihr in letzter Zeit auch solche Erlebnisse?

      • hallo

        jaa und zwar als ich bei woolwort (wird das so geschrieben??) war und nach babysachen geschau habe..

        da kam mir im landen eine frau mit baby auf dem arm und nen zettel in der hand an..

        und das schlimmste die lassen sich so gut wie nicht abwimmeln laufen einen noch hinterher ect


        lg sandra

        (3) 20.08.09 - 18:02

        Hallo!

        Und nun? Über so etwas ärgerst du dich? Das gab es schon immer und das wird es auch in Zukunft noch geben. ;-)
        Passiert einem ja nicht tagtäglich, dass man "Bettlern" begegnet.
        Woher weißt du eigentlich so genau, dass es sich dabei um "Bettler" einer Organistation handelt? Stand das auch auf dem Zettel oder haben die "typische" Zettel bei sich?
        Ich wohne auf dem Land, hier haben wir außer unseren "Dorf-Pennern" ;-) keine "Bettler", kenne mich damit also gar nicht aus. (Vielleicht mal in der Stadt einem/einer begegnet, aber noch nie angesprochen worden.)

        Gruß,

        M. :-)

        • (4) 20.08.09 - 18:04

          Ja, das ärgert mich, sei froh, wenn du auf dem Land Ruhe davor hast, hier wird das immer schlimmer, wenn sie nur irgendwo sitzen, ist mir das egal. Was mich stört ist dieses permanente Hinterherlaufen und das Gequatsche. Außerdem muss man aufpassen, dass der Geldbeutel hinterher noch da ist.

        • (7) 20.08.09 - 23:54

          << Bei uns in Wien schon. >>

          Und bei uns in (der) (BR)D in jeder größeren Stadt - und in Großstädten erst recht - auch.


          Gruß

    Bei uns hocken sie auch vor LIDL und ALDI - und werden regelmässig von ihrem Boß abkassiert. Zum Ko*** da kriegt keiner was von mir. In das Obdachlosenheim in unserer Nachbarstadt hab ich schon einiges geschafft, aber das sind auch keine rumänischen Bettlerbanden, wo der goldbehängte Boß sich an den armen Weibern doof verdient.
    LG Moni

    (9) 20.08.09 - 19:16

    Hallo!

    Ja , ist mir auch schon des Öfteren aufgefallen, das die mittlerweile in Einkaufszentren betteln.

    Bei uns hat letztens sogar eine Rumänin geklingelt , sie wollte Geld, weil ihr Haus unter Wasser steht in in ihrer Heimat (hat mir ein eindeutig gefaktes Bild) gezeigt...dann wollte sie noch Shampoo und Putzmittel!
    Ich habe gleich die Tür wieder zugemacht.

    Aber was mich wirklich schockiert hat,waren die Bettler in der Türkei , wir waren vor 2 Wochen im Urlaub , eine Woche Hotel und eine Woche in Anatolien zu Besuch bei der Oma meines Mannes.
    Waren dort in der Stadt und dort sitzen Frauen mit teilweise neugeborenen Babys , in der brütenden Hitze....mir sind gleich die Tränen gekommen...wenn man kein Geld gibt, beschimpfen die dich , da schlackern dir die Ohren, ..unser Haus soll einstürzen...meinen Kindern soll etwas passieren und und und.#schock

    Von einem Bekannten habe ich erfahren, das in Ägypten sogar Kinder aus ganz armen Verhältnissen entführt werden, manche werden geblendet .....heisst die Kinder sind dann blind und werden betteln geschickt.#heul
    Und das stimmt wirklich, es sind keine Märchen.

    Gibt es alles....die Welt ist grausam....hier in deutschland ist es echt noch harmlos.

    VG

    • (10) 20.08.09 - 20:35

      Huhu,

      Shampoo und Putzmittel hättest du ihr doch geben können wenns hilft.

      Geld gebe ich nie, aber ich hab ein Jahr in Madrid gewohnt und den Sintikindern öfter mal Pommes spendiert. Mir taten die total leid, aber Geld hilft denen nichs, das geht doch direkt an die Eltern.

(11) 20.08.09 - 19:40

Hier bei urbia lungern user rum, mit Ref-Links und bitte-bitte Getue und allem was dazugehört.

Jetzt treiben die organisierten Webseitenbetreiber schon in Familienforen ihr Unwesen. #wolke

(13) 20.08.09 - 20:33

Hallo Katja,

also in DEINEM Fall - wenn sie mich partout nicht in Ruhe lassen würden und ein kategorisches und glasglares NEIN ums Verrecken nicht verstehen würden - hätte ich genauso gehandelt wie du und hätte den Filialleiter informiert, denn sowas muss ja nun wirklich nicht sein.

Ist ja nicht so, dass ich NICHT/S spende, aber ich habe das auch schon gehört, was du schreibst; nämlich, dass vieles eben nur "gefaked" ist und dass in der Tat der "Oberguru" alles - oder zumindest das meiste - bekommt. Und da wird ja immer vor gewarnt.
Ich spende nur, wo ich ein gutes Gewissen habe und wenn ich die Leute, die Situation sowie die Organisation KENNE - ansonsten nicht!

Ob ich schon solch ein Erlebnis hatte? - Ja, wenn auch nicht oft, aber auch da habe ich klipp und klar nein gesagt. Mir sind diese Personen dann zwar nicht - wie in deinem Fall und sonst vielen Fällen - hinterhergelaufen/-gerannt, aber "leicht" beleidigt haben die auch reagiert, als es von mir nichts gab.
Aber wie schon gesagt... siehe weiter oben. Von daher hast DU NICHT falsch gehandelt - ganz im Gegenteil - denn sowas muss man sich wirklich nicht gefallen zu lassen. WENN die denn wenigstens ein Nein akzeptieren würden, aber so?! - Und nicht, dass die einen dann mal komplett beklauen, wenn man den Geldbeutel nur zückt... ist nämlich alles schon mal dagewesen und man KANN einfach NICHT IMMER an das Gute im Menschen glauben!!!#contra#contra Man muss da einfach auch die Realität sehen!


Und? Was hat der Filialleiter gesagt und wie hat er reagiert? Hat er sie vertrieben?

Übrigens las ich in deiner VK, dass du aus Stuttgart kommst - ich übrigens auch - und von daher - verrätst du mir, WO das war bzw. geschah (in welchem Kaufhaus)?

(16) 22.08.09 - 10:57

Hallo du,
der Filialleiter hat einen Angestellten rausgeschickt, der sah aber reichlich überfordert aus.
Es war im Kaufland in der Stuttgarter Straße in Fellbach, das ist gegenüber vom Pflanzenkölle. Werde in Zukunft noch besser auf meinen Geldbeutel acht geben.
Liebe Grüße Katja

(17) 20.08.09 - 20:35

hier im ländlichen Gebiet bei uns im Dorf ziehen eher Zigeuner von Haus zu Haus und betteln.....meist mit 1 oder 2 Kindern dabei.
Mag denen nicht gern Bargeld geben, aber den Kindern tu ich schon was Gutes .....ich geb den Obst, Pudding, Glas Würstchen, bissi Süsskram, Kekse....was ich halt so im Haus hab.
Wer wirklich fast am Hungertuch nagen muss wird sich darüber auch freuen.

(18) 20.08.09 - 20:38

Du solltest mal nach Berlin kommen...warscheinlich hast du noch nie soviele Bettler gesehen. Echt schlimm!

Allerdings hab ich noch NIE welche im Einkaufszentrum gesehen, die werden aber hier auch immer bewacht.

LG Melli

(19) 20.08.09 - 20:59

Hi!
Ja, heute Mittag erst. Ich war mit meinem Mann bei Mc Donalds essen, da kam eine Roma-Frau mit Akordeon vorbei und dudelte die draussen sitzenden Gäste voll. Ich hab an der Theke Bescheid gesagt, die Managerin jagte die Frau davon und keine 2 Minuten später war die Bettlerin wieder da - dieses Mal drinnen.
Dieses Mal wurde sie so schnell rausgeschmissen, dass sie keine Zeit hatte, nach Kleingeld zu fragen.
Lästig!
Und wenn die dann auch noch Kinder dabei haben, möchte ich den Weibern gerne links und rechts eine reinhauen.
(Die politisch Korrekten dürfen sich über diesen Satz jetzt von mir aus aufregen.)
LG,
Sandra

  • << Und wenn die dann auch noch Kinder dabei haben, möchte ich den Weibern gerne links und rechts eine reinhauen. >>


    Hallo Sandra,

    NEIN, ICH rege mich über diesen deinen Satz mit Sicherheit NICHT auf, denn in solch einer Situation kommen solche Gedanken nun mal - und sind noch nicht mal verwerflich! Und ich/man KANN NICHT IMMER politisch korrekt sein - WER kann das schon?! OK, die Superduperüberdrübergutmenschen schon, klar! Aber zu denen zähle ich mich nicht!
    Hmmm... aber die andere Seite ist wiederum die, eben, WENN die Kinder dabei haben, ist es aber IN DER TAT INkorrekt, denen wirklich eine zu kleben! Denn wie sieht das denn dann für die Kinder aus?


    Eine Frage habe ich aber noch: Du schreibst, die Inhaberin (wieso schreibst du eigentlich Managerin???) hätte die Roma-Frau rausgeschmissen - und "WIE" hat sie das gemacht? "Nur" verbal oder hat sie auch phyisch "ein bisschen" "mitgeholfen"??? (Ich meine da das 2. Mal, als sie sie rauschgeschmissen hat).

    Und überhaupt - ich finde es so richtig ROTZKACKFRECH und überaus dummdreist, sich NOCH EINMAL her- oder reinzuwagen, nachdem man schon einmal rauschgeschmissen wurde!!! #wolke:-[#aerger Sowas ist eindeutig Hausfriedensbruch - und der wird ganz streng geahndet! Na, DER hätte ich auch geholfen, wenn die sich noch ein 2. Mal in meine Nähe oder in mein Lokal gewagt hätte - da hätte die sich warm anziehen können - aber sehr warm!

    Und da wundert man sich immer wieder, WARUM gerade Sinti und Roma so unbeliebt (um nicht zu sagen sogar verhasst #schwitz#hicks) sind - sicherlich NICHT OHNE GRUND!!! Das soll jetzt aber kein Aufruf zum Fremdenhass werden - auf gar keinen Fall - aber das ist nun mal Tatsache!


    Ach ja - und gegen das Akkordeonspielen habe ich überhaupt gar nichts - sofern das jemand richtig gut kann/beherrscht, gute Lieder spielt, (damit) nicht regelrecht bettelt und andere Menschen in Ruhe lässt!
    Momentan ist nämlich bei mir/uns in der Stadt (wohl seit gestern oder so) auch ein Akkordeonspieler, aber der spielt "nur" - und das auch richtig gut, bettelt NICHT und lässt andere in Ruhe! Und so sollte das auch sein.


    Gruß

Top Diskussionen anzeigen