Frage - Wofür kaufen die Leute Handy-Dummys zu horrenden Preisen?

    • (1) 30.08.09 - 16:05

      Hallo,

      ich muss das jetzt einfach mal fragen und vielleicht hat ja jemand eine Antwort darauf.

      Ich habe bei Ebay gesehen, dass Handy-Dummys verkauft werden, die teilweise für hunderte Euros weggehen.

      Wofür braucht man denn ein Dummy von einem Handy? Im geschäftlichen Breich als Auslage in Schaufenster usw. ist ja ok. Aber sonst? Zum angeben? Warum wird dafür so unendlich viel Geld ausgegeben? Ich denke, für über 300 Euro bekommt man doch bestimmt schon ein Original-Handy.

      Oder sind die Leute so d*** und denken, es ist ein richtiges Handy? Manche Auktionen sind sehr irreführend, weil explizit erwähnt wird "kein Vertrag", "kein Sim-Lock", "kein Branding" usw.

      Aber in vielen Auktionen steht immerhin im Kleingedruckten, dass es kein funktionsfähiges Gerät ist.
      Liest man sich nicht alles genau durch, bevor man etwas für so viel Geld ersteigert oder sogar per Sofort-Kauf kauft?

      Grübelnde Grüße#kratz
      Nordseefan

      • Ich habe Auktionen gesehen, da haben die Leute für eine iPod-Verpackung über 100 € geboten.

        Nein, sie lesen sich den Artikeltext nicht durch. Oder im Gehirn kommen nur die Worte an, die sie lesen möchten.
        Hat vielleicht mit Synapsen-Überladung durch Gier zu tun.

        Grüsse
        BiDi

        • Stimmt, diesen Verpackungs-Wahnsinn habe ich auch schon mal gesehen.

          "Hat vielleicht mit Synapsen-Überladung durch Gier zu tun. "

          Ich glaube es ist Tatsache, dass das Gehirn wirklich reagiert, wenn es so Schlagworte wie "Schnäppchen", "billiger", "reduziert" usw. liest.

          Vielleicht ist es ja bei solchen Auktionen genauso - da setzt dann einfach was aus.

          LG
          Nordseefan

      Hallo,

      anscheinend nicht!

      Vielleicht sind es auch Bieter aus einem anderen Land oder Bieter, die der deutschen Sprache nicht wirklich mächtig sind.

      Die lesen dann nur Handy xxxxx oder IPod .... und schwupps bieten sie ;-)

      Das wäre eigentlich echt mal die Idee... ich besorg mir Handydummys und dann setz ich die bei Ebay rein.
      Arglistige Täuschung ist das ja nicht, wenn man mit reinschreibt, dass es sich nur um einen Dummy ohne Funktionen handelt :-D

      LG
      Sandra

      • Hallo Sandra,

        jo - da ist DIE Geschäftsidee #aha. Sollte man wirklich machen. Täuschung ist es tatsächlich nicht, denn es ist ja mehrmals erwähnt - in Überschrift und auch im Text, dass es ein Dummy ist. Und - wie gesagt - bei vielen steht es sogar im Kleingedruckten, dass es kein gebrauchtsfähiges Handy ist.

        Z.B. fand ich eine negative Bewertung eigentlich ungerechtfertigt. Da stand was vonwegen "Achtung Falle. Verkauft Dummy als echtes Handy" oder so ähnlich. Beim Aufrufen der Auktion stand aber eben ausdrücklich im Kleingedruckten, dass es kein gebrauchtsfähiges Handy ist.

        Das hat jemand für über 200 Euro gekauft #klatsch und hat eindeutig nicht richtig gelesen.

        Aber Deine Idee ist gut...#schein;-).

        LG
        Nordseefan

        "Arglistige Täuschung ist das ja nicht, wenn man mit reinschreibt, dass es sich nur um einen Dummy ohne Funktionen handelt "

        So generell kann man das nicht bejahen.

        Es hängt davon ab wie deutlich die Funktionslosigkeit herausgestellt wird.

        In Großtext "Kein Vertrag" "Kein Simlock" "Modell Sowieso" und im Kleingedruckten dann das Wort "Dummy" ist jedenfalls nicht ausreichend und erfüllt den Tatbestand der arglistigen Täuschung.

        In Großtext " Gerät ist ein funktionloses Dummy. Telefonieren ist nicht möglich" klärt mit Sicherheit hinreichend auf.


        Letztlich gehen Unklarheiten in der Beschreibung zu Lasten des Verkäufers.


    Was mich eher wundert, sind die positiven bewertungen......

    • Da habe ich mich tatsächlich auch schon drüber gewundert.

      Aber andererseits ist eine negative in dem Fall, wenn ausdrücklich darauf hingewiesen wird, ja nicht gerechtfertigt. Habe ich gerade in einer Antwort über Deiner schon was zu geschrieben. Das Teil wird schon der Artikelbeschreibung entsprechen und da gibt es eigentlich dann nichts schlecht zu bewerten.

      Vielleicht wollen die meisten Leute aber auch nicht quasi öffentlich eingestehen, dass sie zu ... zum Lesen waren.

      Oder aber, sie sehen das wirklich so, dass das Teil super ist. Dann wäre aber wieder meine Frage - wofür benötigt man das dann...

      LG
      Nordseefan

Hallo,

wir hatten vor zwei Jahren mal einen Dummy für über 300 € verkauft - auch wir haben uns gewundert!

Geld wurde recht schnell überwiesen und als das Handy beim Käufer ankam - gab es Ärger uns wurde unterstellt wir hätte den Dummy nicht ausführlich als Dummy beschrieben... Nee is klar es stand einmal groß und zwei mal klein geschrieben in der Artikelbeschreibung!!!

Naja wir haben dann aus Kulanz den Dummy zurückgenommen und dem Käufer das Geld wiedergegeben.

Denke das viele einfach nicht genau lesen...

LG

  • Habt Ihr auch deutlich beschrieben, dass man mit dem Gerät nicht telefonieren kann?

    Z. Bsp. in Großtext wiederholt:
    "Funktionsloses Dummy. Telefonieren nicht möglich"

    Das Wort "Dummy" allein ist nicht ausreichend um Irrtümern aus dem Weg zu gehen.

    Ich halte im Übrigen den Begriff Dummy für ein funktionsloses Gerät nicht für allgemein bekannt.

Top Diskussionen anzeigen