Meinungen über Rückgaberecht/Reklamation im Einzelhandel

    • (1) 02.09.09 - 21:38

      Hallo, mich würde mal eure Einstellung zum Thema "Rückgabe, Umtausch" im Einzelhandel interessieren.

      Was denkt Ihr so, ist es ok wenn der Einzelhandel alles mögliche zurücknimmt bzw auch wegen jedem kleinsten Grund?

      Was sind so eure Gründe wo ihr denkt das der Einzelhandel rechtlich verpflichtet ist?

      und was für Erfahrungen habt ihr so, wäre auch froh mal über evtl Mitarbeiter die im Handel tätig sind, Meinungen zu hören.

      • Hallo!

        Ich würde mich gar nicht trauen, wegen irgendwelchem Kleinkram etwas umzutauschen!

        Bisher habe ich glaube ich in den letzten Jahren 2 Mal eine Reklamation an den Mann gebracht.

        Ich brauchte VIEL mut, und viel zuspruch für mich, damit ich dorthin ging.
        Mir wurde beim zweiten Satz der Wind aus den Segeln genommen und es wurde ohne zu Murren umgetauscht #rofl

        Aber wie gesagt, ich tausch selten was um...

        Mir tun die Leute im einzelhandel oft leid, wie die Menschen mit ihnen umgehen, das geht manchmal ja echt gar nicht!

        Wenn zum Beispiel in einer Brille die falschen Gläser drin sind, sollte die Brille definitiv umgetauscht werden :-)

        LG mini-bibo

        • Ich abreite beim schwedischem Moebelkonzern und bin doch manchmal echt geschockt was manche Menschen so alles reklamieren wollen.
          Generell gilt bei uns das alles innerhalb von 3 Monaten original-verpackt wieder zurueckgenommen wird, MIT Bon.
          Wenn der Artikel aber wirklich noch original-verpackt ist und die Leute nicht ihr Geld, sondern einen Gutschein wollen, tauschen wir auch ohne Bon um.
          Vor nicht allzu langer Zeit kam eine Radiomoderatorin zu uns und wollte eine Matratze umtauschen, Gebraucht, ohne Bon und ihre Katze hatte draufgepieselt. Wir haben natuerlich abgelehnt.
          Kurz darauf war im Radio von der Dame zu hoeren "Wenn ihr jemanden von dem Scheissladen IKEA seht, erschiesst ihn". Daraufhin bekam IKEA Drohungen von irgendwelchen maennlichen Verehrern dieser Moderatorin.

          Ich habe 1 Mal 3 Stunden Vertretung bei der Ruecknahme- und Umtausch-Abteilung gemacht - nie wieder. Unglaublich, wie dreist manche Kunden sind.

          LG

          Biene

      Hallo


      ich arbeite im EH im Textilbereich bei einer großen Kette, wir nehmen alles zurück. Immer schön kulant sein, auch wenn man es teilweise sieht oder sogar riecht das die Sachen getragen wurden.

      Normaler Umtausch und/oder Reklamation finde ich gut und wichtig, leider wird das bei uns sehr ausgenutzt.
      Auch wenn es viele nicht hören wollen, aber ausländische Mitbürger sind da am schmerzbefreitesten. Nicht alle, schon klar, aber ich habe schon extrem viel mitbekommen...

      lg Heike

      • Reklamationen sind sehr wichtig im EZH, denn nur so kann sich ein Geschäft auch verbessern.

        aber das problem is ja , wir müssen IMMER Kulant sein, ich selbst arbeite auch im EZH im Lebensmittelbereich und muss echt sagen BOAH, was manche Leute sich trauen ist echt nicht schlecht, und am besten sind natürlich die, die noch denken das sie vollkommen im Recht sind.

        zb bringt eine Haartönungsfarbe zurück WEIL ihr Mann nicht möchte das sie sich die Haare färbt.#klatsch

        oder vor kurzem kommt doch tatsächlich ne Kundin, hat Kopfhörer für 1,- Eur gekauft und will die zurückgeben WEIL die nicht lange gehalten haben...also bitte...wenn ich Kopfhörer für 1 euro kaufe, kann ich doch davon ausgehen das die Dinger nix sind.

        das krasseste war aber immer noch 1 Kunde, hat fleisch bei unserem Marktleiter reklamiert ( sei angeblich total schlecht gewesen), so ok, kein Thema sofort Geld zurück.
        Der gleiche Kunde ist doch noch tatsächlich am gleichen Tag zu unserem Metzger gegangen und hat das auch nochmal reklamiert, und zack natürlich hat der dann Fleisch für den Wert umsonst dazu bekommen. Sowas ist halt noch richtig dreist und unverschämtheit.


        Ich selbst als Kunde bin natürlich nicht so, muss aber zugeben das ich so bin weil ich auch weis wie es wirklich ausschaut mit Umtauschrecht bzw Rückgabe gegen Geld.

        Ich finds aber auch schade das Kunden nicht so viel drüber nachdenken, die denken, haja die machen sicher genug Umsatz pro Tag...aber das wir manche sachen selbst nicht Reklamieren können sondern nur Abschreiben können (was zum Verlust führt) das interessiert leider keinen, find ich auch ein bisschen Schade.

        • "oder vor kurzem kommt doch tatsächlich ne Kundin, hat Kopfhörer für 1,- Eur gekauft und will die zurückgeben WEIL die nicht lange gehalten haben...also bitte...wenn ich Kopfhörer für 1 euro kaufe, kann ich doch davon ausgehen das die Dinger nix sind. "

          Was hast Du denn für eine komische Ansicht?

          Warum sollen billige Artikel von der Gewährleistung ausgeschlossen sein?

          Wenn die Sache billig war, darf sie dann schon beim Kauf defekt sein ohne das Recht zur Reklamation?

          Oder wieviele Minuten muss sie bei billigen Artikeln halten bis man sein Recht verwirkt?

          Unser Gesetzgeber sieht eine Gewährleistung von zwei Jahren vor.
          Wer auf dieses Recht besteht ist doch nicht zu verurteilen.

          Ein niedriger Kaufpreis kann doch kein Freibrief sein Schrott zu verkaufen.

          "Und eine Kundin bringt eine Haartönungsfarbe zurück WEIL ihr Mann nicht möchte das sie sich die Haare färbt. "

          Was verdient daran eine Klatsche? Das man dann nicht umtauschen könnn soll oder dass sie auf ihren Mann hört?

          Motivirrtümer sind doch ein klassischer Fall des freiwilligen Umtauschs.

          Und warum darf eine Frau nicht auch mal den Wunsch ihres Mannes repektieren? Warum ist das nur umgekehrt völlig normal?

    Ich frage vorher einfach immer ob und wie eine Rückgabe möglich ist. Teilweise wird ja nur gegen Gutschein getauscht oder bei z.B. reduzierter Ware überhaupt nicht. Es ist mir schon mehrfach passiert, dass mir das gekaufte zuhause nicht mehr gefallen hat, weil das Licht anders war z.B. Dann finde ich es gut, wenn ich es zurückgeben oder gegen etwas anderes tauschen kann.
    Im Laden hat man nunmal nicht die Ruhe zum anprobieren und aussuchen, wie man sie zuhause hat.
    Das ich diese Sachen dann nicht auf der Straße trage, einräucher oder vollklecker, versteht sich für mich ganz von selbst - soetwas möchte ich ja später auch nicht im Laden hängen sehen.

    Aber auch wenn es sich jetzt durch das "mehrfach" anders liest, bringe ich natürlich nicht alles wieder weg^^ Das meiste behalte ich schon - aber vor Fehlkäufen ist man eben nicht gefeit (vorallem, wenn es ein Geschenk werden soll und dann plötzlich 2 das selbe gekauft haben, es nicht passt oder oder oder)

    Hi,

    beim Versandhandel ist klar, dass ich zurückschicken muss, wenn es nicht passt.

    Finde ich gerade etwas für meine Maus und habe sie zur Anprobe nicht dabei, frage ich, ob eine Rückgabe möglich ist bei Nichtpassen.

    Ansonsten, wenn die Ware Fehler hat oder kaputt geht einfach so, "tausche" ich ja nicht um, sondern habe eine Reklamation!

    Ich kann an den Fingern einer Hand abzählen, wann ich mal etwas zurückgegeben habe - ich finde die Sitte reißt einfach zu sehr ein und beteilige mich daher nicht daran, da ich mir vorher überlege, ob die Ware o.k. ist oder nicht. Gut, bei doppelten Geburtstagsgeschenken ist es uns schon zweimal passiert. Ich bin mit dem "Doppelpack" zum Laden und habe für das zweite Teil eben etwas anderes genommen.

    LG
    Gael

    ... und am schlimmsten sind die, welche Kleidung 1 x tragen weil sie für vielleicht einen Anlass diese brauchen und nicht kaufen wollen und sie dann zurückgeben. Boah.

Top Diskussionen anzeigen