Was würdet Ihr machen wenn sich jemand in Eurem Haus aufgehangen hat?

    • (1) 16.09.09 - 10:58

      Hallo Ihr lieben,

      gestern war ich auf dem Geburtstag meiner besten Freundin und wir haben uns gut und lange über alles und jeden unterhalten.
      Irgendwann kam dann die Frage auf wo wir wohnen und ich erzählte es Ihrer Mutter.
      Plötzlich schaut Sie mich an und sagt: "also das Ihr da wohnen könnt".
      Ich frage "wieso?" Dann Sie:" Na da hat sich doch vor etlichen Jahren eine Frau im Flur erhangen!".
      Ich war erstmal #zitter

      Ich muss dazu sagen das ist ein altes Fachwerkhaus und wir wohnen in der oberen Wohnung.
      (Insgesammt 3 Wohnungen im Haus inkl. Vermietern).

      Erstmal wurde mir warm und kalt und mein Mann war etwas stinkig und sagte zu Ihr "Toll, jetzt kann ich eine andere Wohnung suchen, meine Frau kriege ich da nicht mehr hin".
      Recht hat er!

      Die Nacht heute war echt der horror! Es ist schon was dran wenn man sagt was man nicht weiß macht einen nicht heiss!
      Ich hab die halbe Nacht im Angstschweiß gelegen und konnte nicht einschlafen!

      Ich bin auch wenn manche denken ich spinne sehr empfänglich für sprituelles, habe immer schon gesagt in unserer Wohnung spukt es und keiner hat mir geglaubt, aber jetzt #zitter#zitter#zitter#zitter#zitter

      Alles aufzuzählen würde jetzt den Rahmen sprengen, aber als Beispiel, wenn ich Nachts allein zuhause bin weil mein Mann arbeitet passiert es ganz oft das ich fühle das ich nicht allein bin und es ganz kalt wird.
      Meine Katze dreht dann auch immer ab und sträubt alle Haare und läuft ganz deduckt im Zeitlupentempo und schaut an mir vorbei und springt ins leere und faucht!

      Oder ich stehe im Bad vor dem Spiegel und sehe einen Schatten an mir vorbei huschen und in der Wand richtung Dachboden verschwinden.

      Oder ich suche etwas, finde es nicht und werde richtig sauer und plötzlich schaue ich nochmal an der selben Stelle und da liegt es dann obwohl es eben noch nicht da lag!

      Was würdet Ihr machen?
      Ich finde es hier ansonsten sehr schön, total gute Lage, günstige Miete und nette Vermieter und Nachbarn.

      Danke für Eure Antworten im voraus!

      LG Cel

      (10) 16.09.09 - 11:52

      Wie UN-SEN-SIEEE-BEL!

    (12) 16.09.09 - 13:09

    #rofl

    Och, du bist ja ein Fast-Nachbar

Ich glaube nicht an Geister.

Aber so wie du es beschreibst, scheinen es doch nur gute Dinge zu sein, die dir passieren.
Wenn du allein bist, begleitet dich etwas.
Wenn du etwas suchst, taucht es wieder auf.

Vielleicht war die Dame ja nett!

;-)

Auszuziehen deswegen finde ich persönlich albern.
Aber du musst dich wohlfühlen.
Sieh es doch so, dass die Dame nett war. Und steigere dich nicht so in etwas rein.
zB lies mal andere Dinge als spirituelle und mystische Bücher, unternimm LEBENDE Dinge und grübele nicht zu viel darüber nach.

(15) 16.09.09 - 11:05

Hallo Cel,

wenn du spirituell bist würde ich mal eine Reinigung des Hauses vornehmen. So kannst du sicherlich den "Spuk" beenden.

Umziehen würde ich deswegen nicht.

LG
Kyrilla

(21) 16.09.09 - 11:39

Hi!
Der Ratschlag war sicher gut gemeint, aber:
Laien sollten so etwas nicht selber machen. Das kann böse nach hinten losgehen.
LG,
Sandra

Hallo,
echt keine Ahnung--------vielleicht kannst du dich mit ihr anfreunden???
Scherz beiseite---------ich habe jahrelang eine Freundin besucht-----in ihrem Schlafzimmer fühlte ich mich stets extrem unwohl-----wenn wir Kleider aussortierten und probierten.Keine 5 Minuten wollte ich in dem eigentlich hellen ,normalen ,nett eingerichteten Zimmer bleiben.
Bei ihrem Auszug gestand sie mir-das sich der Vormieter aus dem Schlafzimmer Fenster gestürzt habe-----
Naja--------kann auch Zufall sein.
L.G.

(23) 16.09.09 - 11:10

Also wenn du wirklich dich dort unwohl fühlst dann frag mal den Pfarrer im Ort ob er die Wohnung segnen kann.
Wenn das nicht hilft musst du wohl oder übel umziehen.
Mein Vater hat sich damals in unserem Haus aufgehängt, und ich sah auch "Geister".
Aber Angst hatte ich nicht so wirklich da ich immer dachte ich hab ja meinem Papa nix getan warum sollte er mir also was tun.Klar im Dunkeln hatte man schon Schiss...
Um mir zu beweisen das er mir nichts tut und um wieder Nachts ruhig schlafen zu können stellten wir sogar alles so um das das Schlafzimmer in dem Raum war wo er starb. Ich hab zwar etliche Nächte kein Auge zugetan aber irgendwann gings dann doch. Wir haben uns sozusagen mit ihm arrangiert.
Aufgehört hat der Spuk als meine kleine Tochter (sein erstes Enkelkind) geboren wurde. Ich hörte ihn die Haustüre reinkommen die Treppe hoch ins Kinderzimmer gehen , dann hörte ich ihn seuftzen (klingt bekloppt aber ich hörte das alles nicht alleine!!) dann ging er wieder. Dieses Mal kam er nicht mehr zurück.
LG
#bla

Solange sich dort kein Familienmitglied erhängt, während wir dort gemeinsam wohnen, hat das überhaupt keinen Einfluss auf mich.

Tragisch für die Frau, aber was hat das mir dir zu tun? Nichts.

Alles andere halte ich nur für die Früchte deiner Angst, die dir aber auch in jeder anderen Wohnung begegnen werden. Du solltest lieber schauen, was du tun kannst, um dich in deinem Heim sicherer zu fühlen und gut ist.

Gruß
p

Hey,

nein, ich glaube nicht an sowas. Aber ich glaube daran, sorry, daß man sich persönlich so verrückt machen kann, daß man Geister sieht oder vermutet, wo ganz einfache physikalische Erklärungen dahinter stehen oder Sinnestäuschungen, die aufgrund von Erwartungen entstehen.
Das wolltest du vielleicht nicht hören, aber meines Erachtens gibt es keinen Grund, auszuziehen, es sei denn, du bist dir mit der Wohnung doch nicht so sicher und deine Psyche nimmt den "Spuk" als willkommenen Anlaß, sich neu zu orientieren...
Grüße und nix für Ungut, ich bin für sowas einfach zu rational,
Gretchen

Top Diskussionen anzeigen