2. Klassentreffen - verbindliche Anmeldung ???

    • (1) 22.09.09 - 13:14

      Hallo,
      ich habe letztes Jahr ein Klassentreffen organisiert und da aber nicht alle konnten, bzw. auch Einige versprochen haben zu kommen und sind es dann doch nicht:-(, haben wir gesagt, dass wir uns, so in 2 Jahren (also 2010, nochmal treffen wollen...
      Habt ihr nicht eine Idee, da irgendwie eine Verbindlichkeit in die Anmeldung bzw. ins Kommen reinzubekommen?
      Dass es bei Einigen nicht beim Versprechen bleibt??
      Im Grunde finde ich es unhöflich, aber vielleicht gibt es ja auch eine "schöne Idee"??
      Gruß.
      Bianca, die sich darauf freut nochmal und hoffentlich nochmehr alte Schulfreunde wiederzusehen:-D

      • (2) 22.09.09 - 13:54

        Das kommt darauf an, was Du vor hast.

        Wenn ihr das ganze irgendwo in einer Gaststätte macht, jeder am Ende seine eigene Rechnung bekommt, ist es doch völlig Wurst wer im Endeffekt kommt oder nicht. Wer nicht will, hat schon.

        Wenn ihr das ganze privat organisiert, Essen und Getränke also selber besorgt oder einen Caterer für X Personen bestellt, würde ich spätestens 2 Wochen vorher von jedem Teilnehmer in Vorkasse den Kostenanteil eingesammelt haben wollen, um nicht am Ende aus eigener Tasche draufzulegen. Wer nicht bezahlt, wird nicht berücksichtigt und kann an dem Abend eben nichts essen/trinken oder muss es selber mitbringen.

        • (3) 22.09.09 - 14:09

          Hallo,
          wir haben uns das letzte Mal in einer Gaststätte getroffen und jeder hat seinen "Kram" selber bezahlt, aber ich dachte eben an irgendeine Form der verbinlichen Anmeldung.
          Die, Die schon beim ersten Treffen da waren, dachten auch an "sowas" aber bisher kam noch keiner mit einer Idee....:-(
          Gruß.
          Bianca

          • (4) 22.09.09 - 15:19

            Die, die kommen wollen, werden kommen. Auch ohne Spruch.
            Die, die nicht kommen können oder wollen, kommen auch bei einem noch so originellen Spruch nicht.
            Es gibt immer Leute, die auf alte Klassenkameraden keinen Wert legen.
            Vielleicht haben es viele auch einfach nur vergessen.
            Lädst Du zu spät ein, haben viele schon was anderes vor.
            Lädst Du zu früh ein, vergessen es viele bis dahin wieder.
            Also 2 - 3 Tage vorher nochmal (per mail oder SMS)erinnern ist gut.

            Ich persönlich finde es zu früh, 2 Jahre später schon wieder ein Treffen zu organisieren, aber es ist Eure Sache. Rechne aber mal lieber damit, dass die Resonanz nach so relativ kurzer Zeit noch erheblich schwächer ausfällt als beim letzten mal.

      (5) 22.09.09 - 14:11

      du kannst niemanden zwingen, auch wenn jemand zugesagt hat... außer ihr mach sowas wie ne Art Anzahlung wenn ihr was größeres vor habt...

      (6) 22.09.09 - 14:34

      Hallo Bianca!

      Ich habe dieses Jahr ein klassentreffen Organisiert und habe rein geschrieben:

      Klasse, ein Treffen!
      Sie, ich, wir alle und zwar am *22.08.2009*
      um *19Uhr*
      Kommen sie auch oder nicht?
      Wohin?
      Na dahin:
      *Silberfund*
      *Theodor-Neubauer-Strasse 38*
      *04318 Leipzig*

      Zu kommen ist natürlich Pflicht!
      Gerne auch mit Partner!


      So habe ich es formuliert, da wir damals schon eine Lockere und Lustige Runde waren. Leider sind aber auch einige nicht gekommen trotz Versprechen auch ohne Absage. Naja kann man nix machen und zwigen will man ja auch keinen. Soll ja ein schöner Abend werden ;)

      Liebe Grüße und ich finde es toll das du es organisierst. Ich weiß ja nun was es für eine Höllen Arbeit macht.

      Liebe Grüße

      • (7) 22.09.09 - 14:46

        Ein Klassentreffen mit Partner finde ich persönlich doof.
        Den Satz zu kommen ist natürlich Pflicht, finde ich auch unpassend.

        Warum sie?
        Also ich käme niemals auf die Idee alte Klassenkameraden z#kratzu siezen

        • (8) 25.09.09 - 12:02


          Es war total schön mit Partnern. Und warum findest du das doof? Aus Welchem Grund denn?

          Und der Satz zu kommen ist Pflicht, ist lustig gemeint. Wie geschrieben wir waren damals schon alle eine lustige und tolle Gruppe und da wurde es nicht als "unpassend" empfunden das ich das geschrieben habe. Jeder weiß wie es gemeint war und zwar auf die Liebevolle Art. Weil man selbstverständlich wissen möchte was auf jedem geworden ist.

          Und "Sie" habe ich geschrieben weil auch einige unserer Lehrer eingeladen waren und da gehört es sich auf keinen Fall sie zu "duzen"!

          Bei uns kam die Einladung so wie ich sie gemacht habe super gut an!

          Liebe Grüße

    (9) 22.09.09 - 15:37

    Vielleicht freuen die sich aber nicht und wenn so ein Spruch mit "Verbindlichkeit" kommt erst recht nicht. Ich würde das als unverschämt empfinden.
    Sicher ist es schön sich mal wieder zu treffen, aber das ist doch keine Pflicht. Vielleicht kommt was dazwischen und man vergisst abzusagen, das Kind hat Fieber, der Tag war extrem stressig und man will nur Ruhe, man hat einen Migräneanfall, der Partner kommt nicht rechtzeitig nach Hause um die Kinder zu übernehmen, man vergisst es....

    Das ist nicht nur "im Grunde" unhöflich. Es IST unhöflich, wenn nicht sogar unverschämt.

    Gruß Julia

    (10) 22.09.09 - 16:24

    Hallo,
    ich habe vor einigen Jahren ein Klassentreffen mitorganisiert und wir haben schon ein "Anmeldeschlußdatum" festgelegt.

    In der Einladung, die wir 5 MOnate vorher verschickt hatten, war unten so ein Abschnitt auf dem dann stand:

    Ja, ich komme gern

    Nein, ich kann leider nicht kommen

    Dann hatten wir frankierte Rückumschläge hinzugelegt und auch diejenigen, die nicht kommen können, um einen kleinen Brief ggf. mit Foto gebeten, den wir dann für die Interessierten herum gehen lassen wollten.

    Den Rückmeldetermin haben wir 4 Wochen vor dasTreffen gelegt, so konnten wir telefonisch noch mal nachfragen.

    Zudem haben wir gleich die Location bekannt gegeben und dass es ein Buffet geben soll, da pro Person ....€ kostet. Dieser Unkostenbeitrag sollte bitte gleich bei Anmeldung mit überwiesen werden und galt als verbindliche Zusage.
    Denjenigen, die kurzfristig krank werden, wurde das Geld später erstattet (die Reste vom Buffet hat sich das Organisationsteam geteilt, so dass wir eben eine kleine Summe mehr bezahlten).

    Unser Erfolg: von 27 ehemaligen Klassenkameraden sind 22 gekommen, von den restlichen 5 hat sich 1 nicht gemeldet, 2 hatten bereits Urlaub gebucht, 1 hatte einen Todesfall in der Familie und 1 ist erkrankt.
    Von den 22 Teilnehmern ist sogar noch 1 gewesen, der eigentlich erst abgesagt hatte, wo sich aber der vorgesehene Termin zerschlagen hatte, so dass er spontan doch noch die Anreise , immerhin 6 Stunden Fahrt, wagte und kam. Das war eine tolle Überraschung zumal er mit ner Stunde Verspätung eintrudelte...

    Es hat sich übrigens niemand brüskiert gefühlt wegen der verbindlichen Anmeldung, im Gegenteil, sie waren von der tollen Organisation begeistert.

    • ohh, meine Grammatik lässt heute aber zu wünschen übrig. Das kommt davon, wenn man zwischen Tür und Angel schreibt - so multitaskingfähig bin ich wohl doch nicht#kratz

Top Diskussionen anzeigen