Nach Gewinnspielteilnahme jetzt Telefonterror - was tun???

    • (1) 02.10.09 - 21:08

      Hallo!

      ich wusste nicht in welchem Forum ich mal fragen soll, also frag ich mal hier:
      Mein Mann hat letztes Jahr bei einem Gewinnspiel - Kleeblatt4U - mitgemacht. Hätte er gewusst was das für Folgen hat...
      Seitdem wir die "weggekündigt" haben, werden wir von gefühlten 500 anderen Gewinnspielfirmen telefonisch terrorisiert. Die wollen ihm dann am Telefon weiß machen dass er auch bei denen mitmachen würde und dass er da dann auch je 50-60 € monatlich bezahlen muss. Die haben außerdem unsere Adresse und seine Bankdaten!!!!!!!!!!!

      Das größte Problem ist dabei allerdings dass die den ganzen Tag über anrufen. Das fängt so ca. 8:30 Uhr an und ging heute bis 20:30 Uhr!!! Mein Mann ist aber sehr beschäftigt weil er arbeitet und ist deshalb logischerweise nie zu Hause. Ich bin megagenervt weil ich eine kleine Tochter von 6 Monaten habe und außerdem wieder schwanger bin. Wenn ich ans Telefon gehe, fragen die nach meinem Mann und wenn die hören dass er nicht da ist, legen die einfach auf. Ohne Tschüß oder so.

      Bin total verzweifelt und weiß nicht mehr was ich machen soll. Einige rufen anonym an und andere schicken ihre Nummer mit. Kann man die nicht wegen Telefonterror anzeigen? Kennt jemand dieses Problem auch? Was kann man tun? Wir wollen sehr ungern unsere Nummer wechseln... Nicht ans Telefon gehen bringt übrigens auch nix. Habe auch schon erzählt dass mein Mann gar nicht bei mir wohnt etc. - bringt alles nix...
      HILFE!!!!!!!!

      • Trillerpfeife nebens Telefon und konsequent jedesmal anwenden. Und auf gar nichts mehr eingehen, deutlich machen dass man rechtliche Schritte geht, wenn das nicht sofort aufhört.

        LG

        • Trillerpfeife ist der bekannteste und ebenso blödeste Tip, den man geben kann

          Hat der CCA durch die Trillerpfeife ienen Hörsturz bekommt der Angerufene eine Strafanzeige wegen vorsätzlicher Körperverletztung und zusätzlich zivilrechtlich Schadensersatzforderungen.

          Wenn der Ehemann beim Gewinnspiel angekreutzt hat, das er weitere Informationen wünscht- sind die Anrufe legal. Das steht dann meist im Megakleingedrucktem.

          M.

      hallo

      gibt es da nicht diese robinson liste? #kratz Hab hier mal irgendwie sowas gelesen. Ist aber schon länger her #schein

      Ansonsten würde ich die Tel.Nr ändern. Wäre mir zu viel Stress

      • Ja, Telefonnummer ändern und diese dann auch NIE wieder herausgeben ist das einzige was auf Dauer hilft.

        Robinsonliste kann nur funktionieren, bevor die Daten gehandelt worden sind. dafür ist es hier zu spät.

        M.

    Auch wenn es noch extra nervig ist: Frage (bevor du sagst dass dein Mann nicht zuhause ist) konkret danach, wer dich da anruft, wo du zurückrufen kannst und woher sie deine (seine) Telefonnummer haben. Zu der Auskunft sind sie afaik verpflichtet. Rechtliche Schritten ankündigen.

    Man muss doch diesen Arschlöchern mal irgendwie das Handwerk legen können?!?

    Vielleicht auch bei anonymen Anrufen einfach behaupten, dass du wegen einer anderen Angelegenheit eine Fangschaltung gelegt hast und sie dann zu gegebener Zeit von dir hören werden :-p

  • ich gebe immer unsere Faxnummer an und das Fax ist fast immer aus

    (8) 02.10.09 - 22:42

    Geh zur Verbraucherzentrale.

    LG
    Birgit

    http://www.bundesnetzagentur.de/enid/ee53c54d642b241bc3f4891442edea83,0/Verbraucher/Rufnummernmissbrauch_-_Spam_-_Unerlaubte_Telefonwerbung_xy.html

    Dort solltest du Hilfe bekommen und du solltest nie mehr auf diesen Gewinnspielunsinn reinfallen
    LG
    Mariella

    (10) 03.10.09 - 02:56

    Hallo,

    mir kommt das bekannt vor. Ich hab auch ab und zu bei Internet-Gewinnspielen mitgemacht, zwar die Telefonnummer nicht hinterlassen, aber das ist ja für die kein Problem.

    Nachdem ich die erste Zeit nur noch ans Telefon gegangen bin, wenn ich die Nummer kannte (alle anderen mussten dann halt erst übers Handy bescheid geben), wurde es etwas besser. Und dann war ich irgendwann so genervt davon, dass mein Mann am Telefon verlangt wurde (warum auch immer, eigentlich hab ICH ja gewinnen wollen), da hab ich dann nur noch gesagt.. der wohnt hier nicht mehr, ist ausgezogen! Selbst mein Mann sagte das dann am Telefon *g*.

    Von den meisten haben wir danach nix mehr gehört.


    LG Michi

    Hallo,

    ich habe mal in so einem Call-Center gearbeitet!
    Ich war jung und brauchte das Geld!#hicks

    Na, auf jeden Fall wird, egal was du den Leuten am Telefon erzählst, deine Nummer auf die Wiedervorlage gelegt. Ist dein Mann heute nicht zu sprechen versuchen die es morgen wieder... und übermorgen... und nächste Woche... und dann wird deine Nummer an das nächste Call-Center verkauft...!
    Wir haben damals nur in einem Fall die Nummer streichen dürfen, und zwar wenn der "Kunde" verstorben war. Vielleicht sagst du das beim nächsten Mal?
    Seit kurzem dürfen die CC ja nicht mehr die Rufnummer unterdrücken. Deshalb Nummer aufschreiben und mit rechtlichen Schritten drohen und NIEMALS auf ein Gespräch einlassen.

    Mann, wenn ich sowas lese bekomm ich wieder ein schlechtes Gewissen, das ich bei so einem Mist mitgemacht habe.#heul

    Drück dir die Daumen und wünsch dir starke Nerven.

    LG Ela

    (12) 03.10.09 - 08:38

    Huhu!

    Also wir haben damals gedroht mit Anwalt, rechtlichen Schritten, Verbraucherzentrale usw und so fort. Es rief dann immer weider eine andere "Firma" an und sagte wir hätten hier oder da mitgemacht und die wollen nur die Kontodaten abgleichen.

    Irgendwann ging mir das auf die Nerven und wir haben die Telefonnummer gewechselt. Das war das Einzige was geholfen hat, bis heute haben wir Ruhe...

    (13) 03.10.09 - 11:30

    Bei uns hat mal jemand angerufen der meinem Mann was verkaufen wollte. Er hatte Mitleid mit der Dame und hat nicht aufgelegt. Irgendwann wurde es mir zu bunt (wir hatten den Tag Kindergeburtstag hier und dementsprechend war die Geräuschkulisse hier), ich hab dann neben ihm gesagt er solle mir nun endlich helfen die Drillinge und Jan und Lukas anzuziehen damit wir zum Jobcenter kommen , immerhin hätten wir ja nen Termin und könnten den Arbeitsvermittler nicht wieder versetzen, da sie uns sonst das Hartz 4 komplett sperren würden.
    Die haben nie wieder angerufen :-D
    LG
    #bla

    Dazu kann man fast nur sagen, selbst schuld.

    Am besten ihr beantragt eine neue Nummer und kontrolliert eure Kontoauszüge sehr sorgfältig (ich würde wohl auch soweit gehen das Konto zu schliessen)

    Oberste Regel: NIE ABER AUCH NIE Bankdaten rausgeben und schon gar nicht bei "verlockenden" Gewinnspielen teilnehmen.

    Anzeige erstatten verläuft meist im Sand, da solche Firmen oft ihren Sitz gar nicht in Deutschland haben.

    mfg

    (15) 03.10.09 - 20:49

    Hallo,
    also Terror will ich es bei uns nicht nenne, aber so vor 2 Wochen wollten uns auch so 3 Anrufer erzählen, ich hätte da vor einem Jahr irgendwo mitgemacht und da wollten sie jetzt eben wissen, ob ich das kündigen wollte oder nicht und dass es eben schon jetzt was kostet, auch wenn ich sofort kündige.
    Da hab ich gesagt, dass ich kein Geld hätte und ja auch von Hartz 4 leben würde und damit streichen sie dich von der Liste und bisher ruft da auch keiner wieder an.

    Das hat mir mal eine Anruferin gesagt, dass ich DAS doch einfach behaupten soll und dann sei Ruhe und bisher ist Dem auch so.
    Vorher hab ich jedes Mal einfach aufgelegt, aber das ist mir auf Dauer auch zu nervig, da Diese fast jeden Tag angerufen haben.

    Gruß.
    Bianca, die auch bei KEINEM Gewinnspiel im Internet mitmacht oder zumindest das Kleingedruckte GENAU liest.

Top Diskussionen anzeigen