Unser Erlebnis beim Chinesen :-( mit Großfamilie

    • (1) 05.10.09 - 16:29

      Hallo !

      Wir zählen ja nun , mit unseren 5 Kindern , zu einer Großfamilie :-)

      Jetzt hatten wir uns gestern abend gedacht , wir gehen mal wieder zum Chinesen .

      Ok , unser Chinese bietet all you can eat als Buffet an und somit ist er oft extrem voll .

      Somit mußten wir ein paar Minuten warten bis ein größerer Tisch frei wurde . Kein Problem ! Wir warteten :-)

      Man wies uns den Tisch dann , nach einem Frischmachen zu ;-)

      Die Blicke waren der Knaller , als wir ganz hinten durch mußten mit unseren besagten 5 Kindern .

      Am Tisch hinter uns eine muntere Gruppe mittleren Alters . Verstummten und wendeten alle Blicke auf uns .

      Am Tisch rechts von uns eine Gruppe Frauen , die dann sofort das Thema aufkommen ließen , das sie froh seien ihre Kinder aus dem Gröbsten raus zu haben . Sie auch froh wären solche Unternehmungen ohne Kinder machen zu können .

      Am Tisch links von uns eine altersgemischte Gruppe die ungläubig das Tuscheln anfingen , mit verstohlenem Blick auf uns .

      Am Tisch vor uns ein junges Paar , das uns sah und fast fluchtartig den Platz verließ mit den Worten von ihm an sie gerichtet : Noch nichtmal hier hat man Ruhe !

      Ob der Spruch auf uns gerichtet war , sei dahingestellt ! :-)

      So , wir nahmen eben Platz , bestellten dann unsere Getränke und warteten höflich ab , bis diese an unseren Platz gebracht wurden . Dananch ging meine Familie ganz gesittet zum Buffet , derweil wartete ich mit unserem Kleinsten , bis ihn mir jemand abnehmen konnte um auch etwas Eßbares zu organisieren .

      Glaubt mir , ungläubigen Blicken hinsichtlich unserer 5 Kinder auszuweichen , die sich zudem benehmen können , macht verdammt hungrig ;-)

      Gut , alle zurück mit nicht zu vollen Tellern , es ist ja schließlich ein Buffet , an dem man sich öfter bedienen kann , aßen dann alle mit erstaunlichen Manieren :-) ;-)

      Glaubt mir , die Blicke wurden zunehmend freundlicher und das ein oder andere Lächeln machte sich in unsere Richtung breit :-)

      Was ich sagen möchte ist : Auch wir Großfamilien können uns benehmen ;-)

      Ich denke viele verurteilen uns mit vielen Kindern und stecken uns in eine der entlegendsten Schublade die es gibt ;-)

      Wie geht es euch , wenn ihr mit Kindern ins Restaurant geht , egal mit wievielen ? Fühlt ihr euch auch als Fremdobjekt ?

      LG Dany

      • (2) 05.10.09 - 16:38

        Hallo!

        Nein, wir fühlen uns ganz normal. Haben allerdings auch "nur" ein Kind :-)

        Lg nic

        (3) 05.10.09 - 16:38

        Ohh wie Geil;)

        Ich habe auch 4 Kinder und man wird ja immer in die unterste Schublade gesteckt;(

        Aber meine können sich auch so gut es geht benehmen;) Meistens sehe ich Familien mit nur einem Kind was dann den ganzen Abend theater macht;)

        Aber auch das ist mir egal, ich genieße es wenn wir mal Zeit haben um alle gemeinsam Essen zu gehen;)


        LG Ela

        • (4) 05.10.09 - 16:50

          Ja , das geht mir auch recht häufig so , dass manchmal ein Kind mer Stress macht als mein Haufen ;-)

          Und wir genießen es auch mit allen zum Essen zu gehen :-)

          Ja , dieses Schubladendenken ist schon recht anstrengend und man muß sich oft genug rechtfertigen :-)

          Aber egal , ich möchte nicht eines meiner Kinder missen .

          Und das Schönste ist , sie passen gegenseitig aufeinander auf :-)

          LG Dany

      Hallo

      Ohja, diese "Guckereien" kenne ich - und wir haben "nur" 3 Kinder - alles mÄdels, wo manchmal schonmal gezickt wird.

      Uns wurde schon entgegengetuschelt, ob die "asozial" oder so wären #augen.

      Ohmann, echt der Hammer !

      ameise :)

      • Ja , als asozial mußten wir uns auch schon betiteln lassen .

        Steh ich drüber ;-) :-)

        Außer Kindergeld und jetzt das Elterngeld in der Mindesthöhe ;-) , finanzieren wir uns selbst . Auch wenn mein Mann zur Zeit leider Kurzarbeit fahren muß :-(

        Da sind wir stolz drauf ;-)

        Wir haben 3 Jungs und 2 Mädels . 15 und 16 Jahre sind die großen Jungs , 11 und 3 Jahr unsere Superzicken und 6,5 Wochen unser Nesthäkchen :-)

        Nach den beiden Mädels habe ich mich jetzt wieder auf einen kleinen Burschen gefreut :-) ;-)

        LG Dany

        • das typische Deutsche Schubladen denken eben.. und das schlimme ist , die Mama´s werden immer jünger und das Klischee leider nicht besser :-(

          • Huhu !

            Als mein Erster kam , war ich 19 Jahre und ich war mir meiner Verantwortung des kleinen Menschen gegenüber sehr bewußt :-) .

            Leider mußte ich mich auch immer behaupten und beweisen :-(

            Mit 21 Jahren dann der 2. Mit 26 Jahren die 3. Mit 33 die 4. und jetzt mit 36 den 5. :-)

            In der Schule von den Jungs und auch schon vorher , war ich immer die Jüngste und mußte mich teilweise immer sehr durchbeißen , damit man mich ernst nahm ;-) .

            LG Dany

    (9) 05.10.09 - 16:44

    Hi,

    wir sind noch nie schief angeschaut worden. Unsere beiden sind etwas über 1 Jahr alt und über 3 3/4. Auch wenn der Nachbarsjunge (fast 5) mit dabei ist, gabs noch nie irgendwelche Blicke. Eher, dass die Leute mit uns ein Gespräch anfangen bzw. es kam schon öfters vor, dass unsere Große angesprochen wurde und Gummibärchen & Co. einheimste #kratz.

    Allerdings benehmen sich unsere Kinder und auch der Nachbarsjunge gesittet - so wie deine Kinder auch! Es gab sogar mal Gelächter im Lokal, als unsere Große sich auf den Stuhl setzen sollte bzw. es ist oftmals noch klettern und sich da vorher die Schuhe ausgezogen hat, damit nichts dreckig wird (ich habe aus dem Grund immer Schutzunterlagen dabei, die ich bei Bedarf auf Stuhl oder Bank lege und danach wegschmeiße).

    LG
    Gael

    • (10) 05.10.09 - 16:58

      Habe zwar schon negative Äußerungen bekommen , jedoch überwiegen die positiven Momente schon :-)

      Hier in unserer Nachbarschaft sind meine Kiddies gern gesehen und stauben auch das ein oder andere Mal Süßigkeiten ab ;-)

      Ich achte aber auch darauf , das sie sich benehmen können . Ich nehme zu den seltenen Restaurantbesuchen auch immer etwas zum Spielen für die kleineren mit oder zum Malen . So sind sie beschäftigt , bis das Essen kommt und kommen nicht auf Dummheiten :-)

      LG Dany

(11) 05.10.09 - 17:06

##
Wie geht es euch , wenn ihr mit Kindern ins Restaurant geht , egal mit wievielen ? Fühlt ihr euch auch als Fremdobjekt ?
##
wir haben nur eines,
gehen aber auch mit freunden zusammen essen, also auch mit deren kindern.
nein, wie ein fremdobjekt kam ich mir noch nie vor.

aber vor kurzem saßen ca. 20 damen in unserer nähe, die einen ganz unglaublichen krach veranstalteten, es war echt nervig.
und meine kleine (5) meinte schon, daß man doch nicht so laut rumschreinen sollte, wenn man im restaurant ist ;-)

  • (12) 05.10.09 - 17:10

    Laaach !!

    Ja , wehe wenn sie losgelassen ;-)

    Cool deine Kleine :-)

    Da bringt man den Kindern von klein an Benehmen bei und im Erwachsenenalter vergessen es manche dann wieder :-)

    LG Dany

(15) 05.10.09 - 17:11

Hallo,

Wir haben insgesamt 8 Kinder (mit der Stieftochter gerechnet), und sind das letzte Mal im urlaub beim Chinesen gewesen.
Dort hat man uns als Großfamilie garnicht beachtet;-)
Hier in Deutschland ist es allerdings so das wir uns garnicht "trauen" irgendwo mit den Kindern Auswärts Essen zu gehen weil man nur unter der Beobachtung anderer steht.
Ja, wir fühlen uns des öfteren (nicht nur im Restaurant) als Fremdobjekt!

Nicola

  • (16) 05.10.09 - 17:25

    Hui , ok , soviele werde ich nicht mehr vorweisen können ;-)

    Mein Mann will bald einen endgültigen Schnitt machen lassen ;-) :-)

    Wir sind selbst zu Hause 7 Kinder gewesen :-)

    Ja , aber ich lasse mich davon nicht beirren und werde meine Kinder auch gerne mit Stolz präsentieren ;-) , Lach !!!

    Wir lächeln die dumm guckenden Menschen einfach nett an und gut ist .

    Ich glaube , da müssen wir als Großfamilien drüber stehen . Aber auch die mit weniger Kindern , natürlich ! :-)

    Ich denke , das ist einfach in manchen Menschen drin . Sie möchten ausgehen und ihre Ruhe dabei haben und wenn dann Familien die Ruhe stören , dann sind böse Blicke garantiert .

    Trotzdem hat man als Familie ja auch ein Recht auf gewisse Unternehmungen ;-) :-)

    Manchmal kann ich es ja auch verstehen , denn auch ich freue mich von Zeit zu Zeit auf eine kinderfreie Zeit und wenn es sich bei mir meist nur um Minuten handelt ;-) oder ich auf der Arbeit bin , das ist dann schonmal Erholung Pur ;-)

    LG Dany

(17) 05.10.09 - 17:57

< Ich denke viele verurteilen uns mit vielen Kindern und stecken uns in eine der entlegendsten Schublade die es gibt >

Also ich persönlich sehe das etwa so:
Ich hab ganz oft das Pech mit Leuten im Restaurant zu sein die nicht mal ihr Einzelkind im Zaum halten können, je mehr Kinder es werden, desto lauter stelle ich es mir dann also vor. Soll heißen, ich verurteile nicht die Großfamilie an sich, sonder Eltern die ihre Kinder nicht erzogen haben, egal wie viele sie davon haben ;-)

Allerdings hätte ich das gucken erst angefangen wenn Deine Kinder aus der Rolle gefallen wären, nicht schon vorher ;-)

lg glu

  • (18) 06.10.09 - 07:47

    Huhu !

    Du wirst es nicht glauben ;-) , aber wir haben in den ganzen Jahren nie viel an Erziehungsarbeit leisten müssen :-)

    Sicher gibt es Regeln und auch Rituale und vor allem Regelmäßigkeiten , aber nie mit Druck .

    Wenn ich dann aber die " Birkenstockmamas " sehe , die alles mit einem Lächeln abtun und ihren Heititei , dann ärger ich mich auch ;-)

    Ne , die Blicke waren vorher da und wandelten sich in der folgenden viertel Stunde zu einem wohlwollenden Lächeln in unsere Richtung ;-)

    Und somit hatten wir die Vorurteile hoffentlich ein wenig aus dem Weg geräumt ( zumindest an dem Abend ;-) )

    LG Dany

(19) 05.10.09 - 17:58

ich denke die nachbartische meinten es nicht böse!

oftmals ist es doch nur so das man in RUHE essen gehen will, sonst immer arbeiten ist und dann gönnt mal sich mal einen gemütlichen abend, evtl hat man extra für diesen abend seine eigenen kinder abgegeben um ruhe zu haben und abschalten zu können.

und wenn dann son "haufen" kinder rein kommen hat man vielleicht automatisch die befürchtung "ohje, jetzt ists mit ruhe vorbei" ohne böse hintergedanken.
es ist ja leider oftmals so das sich gewisse kinder nicht benehmen können und das man als gast, der sich nix als "ruhe" und gemütlichkein wünscht etwas genervt ist.

uns ging es auch schonmal so .. mein mann und ich gehen einmal im monat zum griechen o. chinesen OHNE kind.
einmal waren wir beim chinesen und am nachbartisch setzte sich eine familie mit zwei kindern und oh man, das war so nervig! ständig haben die beiden sich gezankt, sind rumgerannt, haben laut gelacht (ok, das war nicht schlimm ;-) ) und haben sich einfach NICHT so benommen wie man es in einem restaurant tun sollte.
wir hatten zudem noch unseren hund mit (kleiner) der unterm tisch lag und andauern sind die beiden zu ihm gerannt und haben ihn gestreichelt immer mit so einer kindlichen lautstärke.

Mein Mann und ich haben das Restaurant verlassen! ... weil wir schlichtweg unsere RUHE haben wollten und es außerdem unser hund auf den tot nicht ausstehen kann wenn fremde kinder ihn anfassen.

wie dem auch sei, ich denke es waren nur die ersten befürchtungen der leute die sich dann aber nicht bestätigt haben weil eure kids sich gut benommen haben #pro

  • Hund? wen interessiert die "meinung" eines hundes?
    in einem restaurant werden menschen - übrigens auch kinder jeden alters und jeden temperamentes verköstigt.
    Hunde nicht.
    DIE haben gefälligst zu hause zu bleiben!

    • (21) 06.10.09 - 11:02

      Das hast Du ja zum Glück nicht zu entscheiden, sondern der Restaurantbesitzer!

      In den meisten Restaurants ist es übrigens erlaubt Hunde mitzubringen und die Leute die das tun, wissen auch das der Hund eh nur untern Tisch liegt, den siehst Du nicht mal!

      Interessanterweise bekommen Hunde auch immer zumindest Wasser hingestellt, in eigens dafür angeschafften Hundenäpfen, soviel zu Deiner Verköstigungstheorie!

      • (22) 07.10.09 - 00:01

        so ist es.
        und die kinder bekommen teller hingestellt, die die eltern sogar bezahlen. der helle wahnsinn.
        ironie off

        • (23) 07.10.09 - 11:08

          Wenn sie vernünftig vom Teller essen können sagt ja auch keiner was, allerdings frisst mein Hund durchaus gesitteter und vor allem ruhiger als so manches Nervpans :-p

          • (24) 07.10.09 - 12:24

            Oh, und die ganz Kleinen die noch kleckern dürfen nicht mit? ;)
            However, ich finde Kinder dürfen fröhlich und auch mal lauter sein. Und durchaus auch mal echt nervig sein. In der Trotzphase kann man das manchmal eben nicht ausschliessen. Wer da nicht tolerant ist ist schlichtweg arm.

            Und Komplimente zu deinem Hund. Juut erzogen dat dingens ...

(25) 06.10.09 - 07:41

Huhu !

Kann das mit der Ruhe verstehen :-)

Wir gehen auch hin und wieder mal alleine Essen momentan nur nicht , da wir unseren Kleinsten nicht mit den Großen alleine zu Hause lassen . Die Verantwortung ist dann zu groß :-)

Aber trotzdem haben doch auch Familien hin und wieder das Recht aus zu gehen .

Und es ist dieses Schubladendenken : Viele Kinder = asozial und kein Benehmen .

Wir mußten in den ganzen Jahren nie wirklich Erziehungsarbeit an unseren Kindern leisten . Vielmehr war es Vertrauen und Liebe die unsere Kinder prägen . Höflichkeit und Benehmen bei Tisch oder außer Haus im Allgemeinen sind uns wichtig , aber wir leben es unseren Kindern vor uns sie schauen es sich ab .


Und wir haben auch 2 Hunde !Aber wir nehmen lieber unsere Kinder mit ! ;-) ( Nicht böse gemeint )

LG Dany

Top Diskussionen anzeigen