Handwerker- Betrug???- was würdet ihr tun?

    • (1) 08.10.09 - 15:16

      Hallo,
      meine Mutter hat gerade folgendes Problem und weiß nun nicht, wie sie sich verhalten soll:
      Sie hat einer Dachdecker- Firma aus dem Nachbarort den Auftrag erteilt, die Firstziegel ihres Daches (15 laufende Meter) auszutauschen. Sie hat auch ein schriftl. Angebot vorliegen, danach kostet das ganze etwa 1000 - 1200 Euro. So, nun war auch jemand von der Firma da und hat ca. 5 Stunden gearbeitet, mit An- und Abfahrt also etwa 6 - 6,5 Stunden. Der Mann war alleine. Meine Mutter war im Haus, sie ist schon älter und kann z.Zt. nicht so gut laufen, sie hat also nicht kontrolliert ob auf dem Dach alles ordnungsgemäß läuft.
      Tage später haben zwei Nachbarn unabhängig voneinander meine Mutter angesprochen, warum sie denn die alten Ziegel nochmal verwendet habe, neue wären wirklich angebracht gewesen. Meine Mutter fiel aus allen Wolken, ein Bekannter war auf dem Dach, und wirklich- die Ziegel sind nicht neu.
      Heute kam die Rechnung: neue Ziegel, Abtransport der alten etc. wird alles berechnet, Rechnugssumme ist 1200 Euro. Am Telefon auf die Ziegel angesprochen ging der Firmeninhaber nicht groß auf die Sache ein, er sagte nur: Naja, dann ziehen Sie halt 200 Euro von der Gesamtsumme ab, machen wir pauschal 1000 Euro.
      Hätte meine Mutter nichts bemerkt, hätte sie für neue Ziegel gezahlt obwohl die Leistung nicht erbracht wurde. Abgesehen davon: Sind 1000 Euro für 6 Stunden Arbeit nich viel zu viel? Das sind über 165 Euro die Stunde. (An Material wurde wohl außer dünnen Latten und Klammern nichts verwendet).
      Meine Mutter will keinen Ärger und überlegt, einfach zu zahlen, ich bin der Meinung, dass man schon von Betrug sprechen kann, oder?
      Was würdet ihr tun???
      Danke
      Chris

      • (2) 08.10.09 - 15:23

        "Sie hat einer Dachdecker- Firma aus dem Nachbarort den Auftrag erteilt, die Firstziegel ihres Daches (15 laufende Meter) auszutauschen. Sie hat auch ein schriftl. Angebot vorliegen, danach kostet das ganze etwa 1000 - 1200 Euro."

        Was hat der gute Mann denn die ganze Zeit auf dem Dach gemacht? Wenn er keine Ziegel ausgetauscht hat (so wie es im Angebot stand) #kratz

        sorry, kenne mich in der Materie nicht aus, aber wenn neue hinsollen und keine neuen hingekommen sind? Was wurde denn sonst noch gemacht?
        Ich wills doch nur verstehen #schein#hicks

        • (3) 08.10.09 - 15:29

          Hallo,
          oh, sorry, das habe ich gar nicht dazu geschrieben: Die Ziegen wurden nur wieder befestigt, sie waren teilweise lose und nicht mehr so gut intakt, deswegen wollte meine Mutter eigentlich neue.
          Also hat der Mann die alten Ziegel mit Hilfe irgendwelcher Klammer und Latten neu auf dem Dach festgemacht (nur die Firstziegel).
          Gruß
          chris

          • (5) 08.10.09 - 15:34

            < Die Ziegen wurden nur wieder befestigt >

            Die aaaaaaaaaaarmen Ziegen ;-):-p

            (6) 08.10.09 - 15:46

            jetzt kapier ichs #freu

            Ich würde dort auch noch mal anrufen und um eine komplett neue, deutlich reduzierte Rechnung bitten.
            Ansonsten zum Rechtsanwalt!

            Läßt sich aus dem Angebot der Preis für neue Ziegel ersehen? Steht da eventuell irgendwo was?

      (7) 08.10.09 - 15:41

      Frechheit!
      Ich würde dort nochmal anrufen und den guten Mann fragen, ob er
      1. seine Rechnung überdenken möchte oder
      2. gern eine Anzeige will

      Das ist ja wohl das Letzte!

      LG

      Dani

      Hi,

      das ist ganz einfach.

      Anrufen, antanzen lassen, neu machen, Leistung überprüfen vereinbarter Preis zahlen.

      Weigert er sich = angemessne Frist zur Beseitigung des Mangels setzen (auf keinen Fall zahlen), danach einen anderen Handwerker beauftragen den Mangel zu beseitigen. Zahlbar an den 1. Handwerker ist lediglich dann noch der Differenzbetrag zwischen den Kosten der Mangelbeseitigung und der Rechnung der ursprünglichen Leistung.


      grüßle

      peter

      Ach so,

      Betrug ist dies nicht, das fällt noch unter normales Geschäftsgebahren ;-)

      (10) 08.10.09 - 16:27

      Hallo!

      Ruf bei der Handwerkskammer an und mach den zuständigen Innungsmeister ausfindig.

      Anrufen, vorbeikommen und begutachten lassen (dafür sind die nämlich auch zuständig) und anschließend beim ausführenden Betrieb Rabatz machen.

      Der Innungsmeister kann Dir auch sagen, was für die (mangelhaft) ausgeführte Arbeit an dem Dach zu zahlen wäre, der kennt die Kurse!

      Viel Glück und melde Dich, wie es ausgegangen ist!

      misses_b

Top Diskussionen anzeigen