Die Pille - Eure Meinungen

    • (1) 10.10.09 - 08:50

      Moin!

      Weiß nicht so recht ob das hier das richtige Forum ist, aber mich würde mal was interessieren.....

      Andauernd liest man hier davon dass die Damen alle trotz Pille schwanger geworden sind ohne Einnahmefehler.... was denkt Ihr darüber?

      Ich stehe dem sehr skeptisch gegenüber... vielleicht weil ich - mit Ausnahme von 2 geplanten Schwangerschaften ;-) - seit 15 Jahren die Pille nehme ohne das etwas passiert ist? #kratz

      LG, Pladde

      • (2) 10.10.09 - 09:01

        Nehme jetzt auch seit 13 Jahren die Pille, und es ist nichts passiert, außer in den beiden geplanten Schwangerschaften. Manchmal hab ich trotzdem den Hintergedanken, das was passieren kann...

        Meine Freundin ist angeblich an ihrem 1. Pillenpausen-Tag schwanger geworden #kratz Am Wochenende, da war ihr Freund vom Bund gerade zu Hause, und danach auch wieder weg. Sie hatten wohl also nur die ersten 1-2 Tage der Pillenpause... um #sex
        Keine Ahnung, wie das sein kann...?

        Ich persönlich denke, es kann immer was passieren, auch bei regelmässiger und genauer Einnahme, denn manchmal spielt der Körper schon verrückt.
        Oder man nimmt irgendwelche Medikamente und weiß nicht, das diese die Wirkung der Pille beeinflussen.

        Wie auch immer, aber ich denke auch, es gibt genug "doofe", die einfach zum einnehmen der Pille zu blöd sind und nicht mal wissen, das sie falsch verhüten ;-) Und sich dann wundern, das sie schwanger sind und wissen nicht woher.

        • (3) 10.10.09 - 09:05

          Ja, da stimme ich Dir zu.... es gibt einfahc so viele Faktoren die die Pille beeinflussen und somit als Einnahmefehler laufen.... nicht nur Antibiotika, Durchfall oder Erbrechen ;-)

      (4) 10.10.09 - 09:07

      Hallo du :P

      Da bist du nicht die einzige die eher skeptisch ist. Hab seit meinem 13ten Lebensjahr die Pille genommen.
      Mit 15/16 war ich etwas vergesslich hab des öfteren die Pille vergessen und auch in der Zeit Sex gehabt aber nichts ist passiert (zum Glück).

      Aber es gibt Ausnahmefälle. Einige können die Pille nicht vertragen oder der Arzt kontrolliert nicht wirklich welche Pille passend für die Dame wäre.
      Mein Frauenarzt hat mich erst gründlich untersucht als ich das erste mal die Pille verschrieben bekam, sogar Blut wurde abgenommen usw.
      Irgendwie musste ich knapp 2 Monate darauf warten bis ich die Pille bekam #kratz


      Was mich irgendwie mehr zum nachdenken bringt ist:
      Wenn man jahrelang 1 Pillensorte nimmt und dann immer wieder wechselt #gruebel. Einige sagen das man durch die Pille nicht abnehmen kann, die anderen sagen davon wird mir übel usw.
      Aber was ich am besten finde ist irgendwie ,sorry, das man trotz Kondom schwanger geworden ist....das kann ich nicht irgendwie begreifen. Da würd ich die Produktionsfirma verklagen #rofl

      Achja falls ihr ein paar Rechtschreibfehler findet, NEIN will sie nicht zurück , hab mein Kaffee noch nicht ausgetrunken :-p

      Liebe Grüße
      Evil

      • (5) 10.10.09 - 09:15

        Oder neulich gelesen: Trotz Kondom UND Spirale vom Lusttropfen #rofl Da habe ich mir doch jeden Kommentar erspart, wer das glaubt denkt auch dass das Nachmittagsprogramm im TV nicht gefaket ist #cool

    (6) 10.10.09 - 09:15

    Ich bin so eine DAME...
    Falls du es noch nicht gelesen haben solltest ist die Pille zu 98% sicher und ich schließe bei mir einen Einnahmefehler aus.
    An Durchfall, Erbrechen kann ich mich nicht erinnen.

    mfg
    die Dame

    • (7) 10.10.09 - 09:20

      Ach ja, die liebe Mecker ;-)

      Wie gesagt, es soll nicht als Angriff gewertet werden und ich will eigentlich auch Niemanden hier als Lügner oder "zu dumm" bezeichnen, aber wenn ich überlege wieviele "Einnahmefehler" es laut Herstellern gibt....

      Keine Lebensmittel essen die mit dem selben Enzym in der Leber gespalten werden wie die Pille (zB Grapefruit), keine Medis nehmen die Johanneskraut enthalten, diverse Schmerzmittel "beißen" sich mit vielen Herstellern, jegliche Medikamente die auf irgend eine Art und Weise in den Magen-Darm-Trakt eingreifen (dazu zählen auch harmlose Sachen gegen zB Sodbrennen ;-) ), keine Impfungen mit Lebendimpfstoffen, nicht zu dick und nicht zu dünn sein und und und.....

      Die Meisten denken da halt nur an Erbrechen, Durchfall oder Antibiotika aber es gibt sooo viel was die Wirkung beeinträchtigt und ich denke wenn man damit verhütet sollte man sich auch ausreichend informieren ;-)

(11) 10.10.09 - 09:31

Mein erster Sohn ist trotz Pille entstanden. Einnahmefehler ausgeschlossen. Ich hatte von meinem FA eine neue Pille verschrieben bekommen und die war wohl zu schwach für meinen Körper. Naja, nun habe ich hier einen 6 jährigen Sohn rumlaufen den ich auch nie wieder hergeben will. #huepf Danach habe ich eine andere, stärkere Pille bekommen die ungeplante Schwangerschaften ausgeschlossen hat ;-) Nach dem 3. KS habe ich mir die Eileiter durchtrennen lassen. Somit brauche ich nun gar keine Pille mehr und werde auch nicht schwanger :-p

(12) 10.10.09 - 09:31

Hallo,

bring hier mal meine Geschichte zum Besten!
Ich bin im Frühjahr letzten Jahres zu meinem FA, um mir eine andere Pille verschreiben zu lassen! Diese war total seltsam, hatte nur kurze Blutungen, die auch total unregelmäßig kamen.
Also, ich war beim Doc, der mir eine Ss mitteilte!
Ich nehme jetzt keine mehr, wir haben nach 3 Jungs und einem Mädel einen endgültigen Schlussstrich gezogen!

LG

(13) 10.10.09 - 09:57

Hi Pladde,

es gibt definitiv die sogenannten TroPi's. Aber wenn man hier in "ungeplant schwanger" reinschaut, dann darf man dass bei einem gewissen Prozentsatz der Frauen schon bezweifeln, dass da nicht doch ein Einnahmefehler vorlag. Aber es ist ja einfacher, es auf ein Pillenversagen zu schieben, als den eigenen Fehler zuzugeben.

Gruß
Mel

(14) 10.10.09 - 10:37

Hallo!

Ich habe nun nicht alle Antworten gelesen, aber ;-)

Meine Freundin wurde das erste mal trotz Pille schwanger und das zweite Kind kam zustande trotz Spirale....

Ich glaube auch, das es wirklich Unfälle waren!

Bei mir ist das (leider, oder Gottseidank) nie passiert ;-)

Ich brauchte sogar 2,5 Jahre, um schwanger zu werden...

LG mini-bibo

(15) 10.10.09 - 10:57

Hallo,

ich habe damals beim Gyn gearbeitet und so einige "TroPi"-Kinder mitbekommen.

Einige davon sicher berechtigt, andere sicher auch nur vorgeschoben oder durch Einnahmefehler.

Eine Bekannte von mir hatte drei Pillensorten durch, die sie nicht vertrug. Die 4. Sorte konnte sie endlich vertragen, nach 2 Jahren wurde sie damit schwanger! Sie war immer super gewissenhaft mit der Einnahme, eben weil sie schnell Nebenwirkungen bekam, hatte kein Antibiotika, kein Erbrechen, kein Durchfall gehabt. Das Einzige: sie hatte in der Mitte des Zyklus zwei Paracetamol genommen wegen Kopfschmerzen... und schwupps, war sie schwanger...!
Nun kann man rätseln ob das die 0,1% Versagerquote war oder es an der Paracetamol lag...

Ich selbst habe die Pille insgesamt 10 Jahre genommen und im letzten einnahmejahr nach dem 2. Kind des öfteren auch vergessen einzunehmen (ich denke heute, dass sich mein Unterbewusstsein gegen die Einnahme gewehrt hat und ich sie dadurch oft vergaß) aber es ist -Gott sei Dank- nie etwas passiert. Mir als ehemalige Gyn-Arzthelferin war jedoch klar, dass das schon russisches Roulette war und ich jedesmal, wenn ich sie in einem Zyklus vergessen hatte, mit Bangen auf meine Regel wartete...

(16) 10.10.09 - 11:09

"Trotz" Pille ist ein sehr dehnbarer Begriff. Es gib schliesslich viele Situationen in denen die Pille nicht ihren normalen Verhütungsschutz gewährleistet.

(17) 10.10.09 - 11:20

Zu der Pille kann ich nichts sagen, habe ich nie genommen. Aber was sagst du dazu, dass ich gleich zweimal trotz überprüfter Spirale schwanger geworden bin?
Das sollte man eigentlich auch für _äußerst_ unwahrscheinlich halten, war aber so.
Man kann also schlecht von seinen eigenen Erfahrungen auf andere schließen.

  • (18) 10.10.09 - 11:39

    Ich sage ja nicht dass das unmöglich ist. Dann wäre die Quote ja nicht so 98% oder 99% sicher sondern 100% ;-)

    Es geht nur darum, dass man wirklich in ungeplant schwanger oder dem Schwangerenforum teilweise mehrmals täglich liest "Habe die Pille immer gewissenhaft und ohne Fehler genommen und bin nun schwanger"...bei den häufigen Beiträgen machen die meisten Leute meiner Ansicht nach entweder sich selber oder den Anderen was vor ODER es sollte wirklich mal so langsam eine Klagewelle erfolgen... denn die Pille scheint ja nach der Fehlerquote allein in DIESEM Forum höchstens einen 50-60%igen Schutz gegen SS zu bieten.... #kratz

    • (19) 10.10.09 - 12:03

      Ui, als soooo häufig war mir das nicht bekannt, ich lese in den betreffenden Foren praktisch nie.

      Aber wenn es schon ein "Anwendungsfehler" ist, z.B. Schmerztabletten zu nehmen oder so, dann sollten die Pillenhersteller vielleicht wirklich mal über eine Neuberechnung des PI nachdenken

(20) 10.10.09 - 12:12

Hi,
ich denke, die Pille ist bei richtiger Anwendung eines der sichersten Verhütungsmittel überhaupt. Ebenso wie ein Kondom.

Ich denke auch, dass nicht alle, wo angeblich alles richtig gemacht wurde, es keine Medikamente gab, durch die die Wirkung beeinflußt wurde usw. hier wirklich schreiben, wie es war - entweder, weil es sie es nicht besser wissen (wer nicht weiß, WIE man ein Medikament einnehmen muss nimmt es mitunter sehr lange falsch ein - und dadurch kann die Wirkung bisweilen schon verändert werden), oder, weil sie genau wissen, wie dann die Reaktion hier erfolgt ;-) oder weil sie es sich nicht eingestehen.

UND ich denke, dass es auch eine Menge Dinge gibt, die ich nicht weiß und nicht wissen kann - ich bin weder Arzt, noch Pharmazeutin, Biologin oder was weiß ich alles.

Bei mir ist nie was passiert, aber weil es so vieles gibt, was ich nicht weiß und wissen kann und weil es kein Verhütungsmittel mit 100%igem Schutzversprechen gibt haben wir, als es aus gesundheitlichen Gründen wirklich nicht passieren durfte schlicht und einfach doppelt verhütet. Die Hersteller werden sich schon was dabei denken, wenn sie auch bei richtiger Einnahme keinen 100%igen Schutz versprechen können oder wollen.

Mittel und Wege gibts schon, Schwangerschaften sicher zu verhindern. Ob NUR die Pille dann immer der richtige ist würde ich anzweifeln, so oft wie es offenbar trotzdem zu Schwangerschaften kommt.

Viele Grüße
miau2

(21) 10.10.09 - 13:39

Hallo!

Bei mir war die Pille bisher immer sehr verlässlich. :-)
Meine Schwiegermutter dachte sich das eine Sterilisation das sicherste ist. Meine jüngste Schwägerin ist jetzt 10 Jahre alt. #schwitz;-)

LG Candy

(22) 10.10.09 - 17:51

Hey,

also ich hab auch jahrelang die Pille genommen und bin nie schwanger geworden. Halte das auch für sehr unwahrscheinlich und denke manchmal, wenn die Pille zu 99 Prozent sicher ist, läuft das eine Prozent, das noch übrig bleibt, komplett in meiner Umgebung rum #augen#augen#augen Allein in den letzten 2 Jahren gab es bei mir im Bekanntenkreis 5 "ungeplante" Schwangerschaften #gruebel Und natürlich hat bei allen die Pille versagt. Sowas aber auch #klatsch

LG

Top Diskussionen anzeigen