Die "Tussi-Mutter"....

Hi zusammen!

Ich mache mir ernsthaft Gedanken, ob ich hier - in einem "kleinen" Touristenort - nicht doch irgendwie fehl am Platze bin...
Ich bin 29, habe 3 Kinder. Muss ich deshalb mit Schürze in der Küche stehen und auf ein "modisches" und "frisches" Auftreten verzichten? Manchmal glaub ich das echt. #augen

Aktuell beschäftigt mich das wieder mehr, weil ich am letzten Dienstag auf einem Elternabend für die Kommuniongruppenmütter (einige wissen sicher, was das ist ;-) ) war - ich kam dort fast schon vor wie "Germanys next Topgruppenmutter" #hicks#rofl , obwohl ich "ganz normal" (Jeans, Shirt, schicke Schuhe mit kleinem Absatz, Haare gemacht, geschminkt, lackierte Nägel; insgesamt gepflegt - wie immer halt ;-) ) hingegangen bin.

Zuerst wurde ich von den Müttern, die mich aus der Schule/Kindergarten noch nicht kennen von oben bis unten mit eher abfälligem Blick gemustert - später musste ich mir noch anhören, ich sei "kein gutes Beispiel" (für was??) und hätte beim Pfarrer sicherlich keinen guten Eindruck hinterlassen... #kratz#schock

Mindestens 6 von den insgesamt 10 Müttern kamen im "Hausfrauen-Style": Labbrige Hose, XXL-Pulli, Wollsocken in offenen Sneakers (?), zersauste Haare... - so oder ähnlich zumindest. Dass die alle mindestens 5-10 Jahre älter sind als ich ist da keine "Entschuldigung" - aber ok, müssen sie selbst wissen. :-)

Wie seht ihr das? Ist das bei euch auch so? Ich befürchte, ich wohne falsch... #gruebel

Ich komm mir irgendwie so "doof" vor, ständig (auch z.B. auf dem Fußballplatz bei Spielen meines Sohnes) werde ich gemustert, teilweise "ausgegrenzt". Das "verbessert" sich drastisch, wenn mich die Leute "näher" kennenlernen - dann hab ich auch sofort das Gefühl, "für voll" genommen zu werden. Immerhin...

Hier auf dem Land sind "altersgerecht" gekleidete Frauen wirklich eine Rarität und wer dem Hausfrauen-Style entflieht ist automatisch gleich "schlampig"... #schock Bordsteinschwalben-mäßig halt. Die haben wohl noch nie eine "echte" gesehen... :-p

Was wollte ich jetzt eigentlich sagen? Hm, nun ja, ist wohl doch ein Silopo geworden. ;-)

Freue mich über Meinungen, möchte hier aber nicht ablästern - ICH akzeptiere (!) den Hausfrauen-Style ja auch, erwarte also, dass diese Fraktion auch die "Tussi-Mütter" akzeptieren. Wären hier (in meinem Wohnort) mehr von "meiner Sorte" vertreten, dann wüssten "die anderen", wie man sich - so "ausgegrenzt" - fühlt... #schmoll Dabei bin ich doch auch ganz "normal"!

Gruß

Tussi M. :-)

mach dich nicht verrückt, ich deke aus vielen spricht einfach der pure neid weil deine 3 kinder so eine schmucke "fesche" mutti haben die sich dazu noch für die interessen der kinder einsetzt :-) wenn du das machen würdest und wenigstens den schmuddel look hättest wärs doch zu öde für die :-p

...hey lass dich nicht ärgern. Ich finde es gut, dass Du auf dein Äußeres achtest-warum auch nicht? Als Mama darf man das doch auch!!
Ich mache mich auch gerne schick-ich finde es schlimm, wenn Mütter sich gehen lassen. Klar ziehe ich für auf denSpielplatz auch ne alte JEans an und Turnschuhe-manchmal kommt auch ein Capi aufn Kopf wenns schnell gehen muss. Ich passe mein Outfit der Situation an. Aber in der Jogginghose würd ich nicht zu einem Elternabend gehen, geschweige denn mit zuselligen HAaren!
Jeder Mensch hat da eben seine eigene Linie. Wir haben bei uns in der Kita viele Öko angehauchte Mütter-ist ja auch ok aber wenn ich sehe, was sie anheben (sind alle berufstätig) das kann ich nicht verstehen. Wenn man sich pflegt und gut auschaut, kommt oft schnell der Neid dazu und man gilt als arrogant! Lass dich nicht verunsichern und mach dein Ding. Diejenigen, die dich besser kennenlernen, werden schnell merken, dass man auch als "gestylte" Mama nett ist und genauso mit seinen Kindern im Dreck wühlen kann wie jede andere Mama!
Schöen GRüße August

Hi!

Danke für deine Antwort! Neid? Möglich, aber nicht der "Hauptgrund". Viele hier kennen es einfach nicht anders - es ist "normal", sich als Mutter nur noch funktionell zu kleiden.
Noch dazu bin ich AE, habe ich vergessen zu erwähnen... ;-) Diese Tatsache ist zwar nicht auf den ersten Blick zu erkennen, aber wenn sich das "rumspricht", dann hab ich es nochmal schwerer, mich irgendwo einzubringen. Verstehst du? Schon bevor ich mit anderen Eltern etwas zu tun habe bin ich erstmal "unten durch" - das macht es mir nicht leichter, wobei sich das natürlich nahezu immer "widerlegen" lässt und ich dann auch nie Probleme mit den anderen Eltern habe, eher im Gegenteil.

Gruß

M. :-)

weiteren Kommentar laden

Hi!
Ja, es scheint ein Sinnlosposting zu sein.
Du schreibst, Du fühlst Dich wohl und die Anderen würden Dich nur ausgrenzen bis sie Dich näher kennenlernen.
Dass man Dich komisch anguckt, wenn Du gestylt bis zu den Fingernägeln auf dem Fussballplatz etc. auftauchst, kann ich gut verstehen. Ich muss auch immer über die Frauen schmunzeln, die gestylt aber bewegungslos am Rande des Spielplatzes sitzen, um sich ihr Outfit nicht zu beschmutzen.
Ob Du da jetzt die Ausnahme bist mit Deinem "gepflegten" Äusseren und ob alle anderen Mütter tatsächlich XXL-Hosen und XXL-Pullover, strubbelige Haare etc. tragen, das kann hier niemand überprüfen. Ich halte diese Aussage für übertrieben und denke, Du möchtest Dich gerne als strahlendes Beispiel darstellen und bewundert werden.
Es sei Dir gegönnt. Vielleicht findet sich ja jemand.
LG,
Sandra

Hallo!

Danke für deine Antwort!
Aber ich BIN nicht so, wie ich aussehe - und genau das ist das Problem! ;-)
Ich mach mir auch mal die Finger schmutzig und habe nicht mal solche glitzerverzierten Gel-Krallen - sondern einfach nur gepflegte (kurze), farbig lackierte Nägel. Darf ich das nicht auch auf dem Fußballplatz haben...? #kratz
ALLE Mütter sind ja auch nicht so wie die von mir beschriebenen - aber eben der Großteil. Schade an der Sache ist, dass ich mit einem anderen Style ("Hausfrauen-Look") sicherlich sofort bessere Karten hätte und mich nicht erst "behaupten" müsste. Darum geht es mir - ich akzeptiere die anderen Mütter auch, warum kann das umgekehrt nicht genau so sein? Wozu diese Vorurteile?
Aber die scheinst du auch zu haben - jedenfalls hast du mich ganz anders dargestellt, als ich bin... :-p

Herzliche Grüße,

M. :-)

Wenn Du nicht bist wie Du aussiehst, wieso siehst Du dann so aus? #kratz
"Wozu diese Vorurteile?
Aber die scheinst du auch zu haben - jedenfalls hast du mich ganz anders dargestellt, als ich bin..."
Jeder Mensch hat Vorurteile, auch Du und ich. Alleine der Begriff "Hausfrauen-Style" enthält eine Abwertung. Und wenn ich die anderen Postings hier durchlese, kann ich auch eine arrogante Haltung durchschimmern sehen. Und glaub mal nicht, dass ich als Metal-Mutter es leichter habe als Du. Ganz bestimmt nicht.
Aber im Gegensatz zu Dir, bin ich tatsächlich so wie ich aussehe und kann damit gut leben.
LG,
Sandra

weitere 10 Kommentare laden

Da musste ich jetzt gleich mal in Deine VK gucken. ;-)

Ich finde nicht, dass Du "tussig" rüberkommst. Und auch was Du schreibst (z. B. dass Du beim Treffen der Kommunionmütter warst und zu den Spielen Deines Sohnes gehst) macht auf mich nicht den Eindruck, dass Du eine Tussi-Mutter bist.

Wie schon geschrieben wurde, ich denke die sind neidisch (dass sie nicht so aussehen bzw. kein Händchen für Styling haben) bzw. eifersüchtig.

Das hilft Dir jetzt nur nicht so viel... Aber Ratschlag kann ich Dir leider keinen geben. Ich hoffe, wenn ich mal drei Kinder habe, werd ich auch von meiner Umwelt als gutaussehend wahrgenommen. :-)

Hallo!

Nun ja, auf diesem Bild sieht man ja nicht viel... ;-) Ich würde mich auch nicht als solche beschreiben, aber HIER ist das nun mal so, wir wohnen sehr ländlich.
Sicherlich ist das immer nur der "erste Eindruck" und dann bin ich in "Zugzwang" - ich habe immer das Gefühl, mich behaupten zu müssen. Das ergibt sich dann meistens ja auch, dann ist es ok - ich find nur diese Vorurteile und das "daraus-Schließen" furchtbar. Ich denke ja auch nicht, dass "die anderen" bestimmt doof sind, weil die keine Ahnung von Mode haben.... ;-)
Ratschlag gebe ich mir selbst: Ich muss mich damit abfinden oder umziehen. #freu

Danke für deine Antwort!

Gruß

M. :-)

... dann hätte ich hier wenigstens jemanden, mit dem ich mich interlektuell toootal gut austauschen könnte. Und jetzt kommts; mit dem ich auch noch jede Menge Spass hätte. Auch an Lebenserfahrung fehlt es dir durch deine 3 ( total süßen ) Kinder nicht. Du gibst für mich ein tolles Gesamtpaket ab. Paket?! #schock Wie das klingt! #freu.. Du Stück du!.. Wo wir mal wieder beim Thema Tussi wären :-p...

Spass beiseite. Du siehst gut aus, bist jung, total klug, sozial, lebenserfahren, energievoll und hast bei allem auch noch einen frischen Humor. Ich mag dich! #liebdrueck

Genug der Liebeserklärungen, sonst wirst du noch eingebildet! :-p

Liebe Grüße #liebdrueck

Kati

weitere 3 Kommentare laden

Hallöchen,
ich kenn das nur zu gut!
Aber mir ist aufgefallen,dass die Ehemänner dieser Frauen immer sehr nett sind und sich auch gerne mit mir unterhalten;-)
Aber ich werde auch immer ausgegrenzt!
Da machste nix,Liebelein!
Gruß,Jess

Hallo!

Du verstehst mich also? Schön. :-)
Ich bin weder "tussig", noch arrogant - aber das wissen die anderen leider nicht. ;-) Sie glauben, es an meinem (deinem wohl auch ;-) ) Erscheinungsbild zu erkennen. Aber gut, meistens werden sie ja eines Besseren belehrt - ich kann damit leben. Muss ich - wie du - wohl auch.

Gruß

M. :-)

Als ich deinen Satz gelesen habe musste ich an meine ehemalige Nachbarin denken #schock Eine furchtbare dickliche dumm reinguckende Person. Genau der Typ Frau die freckle06 beschrieben hat. War seine Frau nicht in der Nähe hat er mit mir geflirtet #augen

Tja ...

Mit 27 dreifache Mutter versteh ich nicht.
Aber das ist ein anderes Thema.
Jeder soll so rumlaufen wie es ihm gefällt.
Nur wenn er von anderen erwartet, dass sie es ihnen gleichtun bzw. meinen, andere wegen ihres Aussehens abwerten zu müssen, dann finde ich das nicht mehr ok.
Ich kann mich nicht erinnern, dass meine Mutter jemals geschminkt und lackiert zum Elternabend gegangen wäre. Aber im Schlabberlook war sie auch nicht.
Irgendwas dazwischen muss es dann wohl auch geben.


>>Mit 27 dreifache Mutter versteh ich nicht<<

1. Ist die 29

2. Was genau verstehst Du daran nicht?

LG

Biene

Ich sagte doch: anderes Thema!
Und ich hab zu spät gesehen, dass sie 29 ist. Was für mich aber bei der Anzahl der Kinder keinen Unterschied macht.

weitere 16 Kommentare laden

Hallo,

keine Ahnung ob du eine Tussi bist, ich bin zur Zeit auch Hausfrau, aber labberige Hosen und strubbelig?? NEVER EVER!
Ich würde das aber auch nicht als Hausfrauen-Style bezeichnen.
Allerdings, wenn ich ehrlich bin, lackierte Nägel und Hausarbeit harmonieren bei mir auch nicht. Das liegt aber an mir, weil ich keine Lust habe nur mit Handschuhen zu arbeiten und das Putzmitte mir den Lack imer ganz schnell von den Nägeln holt. Bei Uns im Dorf habe ich auch mal eine wunderschöne Unterhaltung mit einer ''Dame'' geführt dir mir ernsthaft erklären wollte, das Frauen die vormittags mit ihren Kindern aus dem Haus gehen, ja nix im Haushalt machen. Früher hätte man sich als Frau nicht grtraut vor dem frühen Abend das haus zu verlassen, weil man ja nicht wollte dases heißt man sein faul. Klasse, oder?
Wenn ich zuhause arbeite, sehe ich auch aus wie ein Penner, aber ich achte drauf, wenn ich raus gehe oder wenn mein Mann heim kommt das ich gepfelgt und schick aussehe.
Ich glaube aber ehrlich nicht, dass ein ganzes Dorf sich gegen dich verschworen hat und dich wegen deines Aussehen ausgrenzt. Vielleicht machst du einfach einen unnahbaren eindruck oder was weiß ich.
Ich selber bin in gewisser hinsich und manchen Situationen auch eine Tussi, aber ich kann genau so bis zu den Ellebogen im Blumenbeet wühlen und dabei meine Gartenklamotten anhaben die naja, aussehen wie Gartenklamotten halt :-)

Wenn du dich als ''Tussi'' wohlfühlst, gut, dann such dir doch Kontakte die besser zu dir passen, du brauchst doch nicht zwingend Freundinnen die so anders sind als du und dich ''mustern''

LG

Hallo!

"Tussi" ist für mich auch übertrieben - aber so denken "die anderen". ;-)
Nun ja, also lackierte Nägel und Hausarbeit geht schon, man muss halt öfter mal lackieren. ;-) Handschuhe trage ich deshalb auch nicht.
Dass das früher so war - also mit *vor dem frühen Abned das Haus verlassen* - wusste ich nicht, noch nie gehört. Aber das ist schon witzig... #freu Ein gepflegter Haushalt braucht nicht so viel Zeit. ;-)
Daheim hab ich auch meist Jogginghosen an, aber darum geht es ja nicht.
Übrigens habe ich das vielleicht falsch rübergebracht - es geht nicht um das ganze Dorf, es geht eben um die Eltern, mit denen ich durch Kindergarten/Schule/Fußball in Kontakt komme. Natürlich bin ich auch nicht die einzige Mutter, die auf sich achtet - aber das ist hier halt selten.
Meine Freundinnen/Bekannten sind verschieden - manche so wie ich, andere im besagten "Hausfrauen-Look". Aber MIR ist das ehrlich egal, der Mensch hinter der Fassade zählt.
Ich kann mir ja in dieser Hinsicht leider keine anderen Kontakte suchen - die Mütter sind nun mal die Mütter der Kindergarten-/Schul-/Fußballfreunde meiner Kinder. ;-)

Gruß

M. :-)

Schubs die Weiber vom Rand der Scheibe #schein

#huepf

Dass sie dann bei dir landen? #freu

Ach hier würden sie nicht überleben #schein

weitere 2 Kommentare laden

hallo,

ich denke, es liegt eindeutig an deiner gegend.

ich kenne es auch sehr dörflich.
ja, und wehe die mütter sind nicht landfrauenvereien, kränze binden etc......
da wird gleich geredet.

weißt du, meine mutter schminkt sich eigentlich fast nie, nägellackieren auch nicht etc.
diese komischen jerseyhosen, die alle ab 40 trugen, hat sie immer gehaßt und ist bei jeans geblieben.
aber allein, weil sie diesen ganzen "frauenkram" dort nie mitgemacht hat, kamen auch sprüche, wurde auch geredet, war ihr egal.
und dann hat es sich auch geändert.

also JA,
wenn sie dich erstmal richtig kennen, könnte es besser werden ;-)


wenn ich dort bin, werde ich auch immer angeglotzt.
allerings ist es inzwischen auch etwas offener geworden, das dorf größer, viele neue bewohnewr usw. da können die alten eben nict mehr so weitermachen wie die letzten 50 jahre.


ich würde mich da nicht irritieren lassen, jeder hat seinen stil.
das lernen die schon noch.

und wenn du sagst, du siehst eben anders aus, als man denkt, also hast keine scheu vor dreck etc,
aber die denkene es eben wegen der nägel.
was soll´s?

als ich studiert habe, war mein wagen kaputt, ich hatte geschraubt, war verölt und verdreckt, baruchte aber ein werkzeug.
den einzigen, den ich damals kannte, war mein alter chef, der sich mit einem freund selbstständig gemacht hatte,
dort sollte ich später auch jobben.

ich also so in den laden, der freund von ihm war entsetzt DIE soll hier arbeiten ? #schock

und auch er hat es kapiert ;-)

es geht eben so oder so und der schein trügt immer!

Danke für deine Antwort!

Endlich jemand, der mich so versteht, wie ich das gemeint habe.... ;-)

Mir ist das irgendwie nicht so egal, weil ich halt denke, dass vielleicht meine Kinder dadurch im "Nachteil" sein könnten - verstehst du das auch? Dass andere Eltern ihre Kinder von meinen vielleicht fernhalten wollen (also die, die mich/uns noch nicht [ausreichend] kennen).
Ach je, alles nicht so einfach - aber schön zu wissen, dass ich doch verstanden werde. :-)

Und ja, der Schein trügt IMMER!

Gruß

M. :-)

meinst du, sie würden so weit gehen, daß sie sozusagen ihre kids zurückhalten?

das wäre ja heftig.


wie lange wohnst du denn da?
vllt mußt du dir noch mehr überzeugungszeit nehmen ;-)
aber es wird ja sicher auch noch mehr kontakt geben oder?
willst du einiges mitmachen?
osterfeuer zb oder weihnachtstreffen (gibt es bei meinen eltern immer mit glühwein und so, ist eigentlich ganz nett.


naja, die dorffrauen tauen aber nach meiner erfahrung auch irgendwann auf,
da wird nur anfangs sehr beäugt, wenn ein fremder kommt......schrecklich ;-)
bin ganz froh, in der stadt zu wohnen.

weiteren Kommentar laden

Nein, nein du lästerst kein bißchen.
Du ziehst hier nur ohne Ende ab.
Wenn du von 11 Frauen die einzig aufgetakelte bist, dann darfst du dich nicht wundern, wenn du wie ein Clown angesehen wirst.
Und ich denke auch : ja, du wohnst falsch.
Irgendwo im Varieté wärst du gut aufgehoben, da klatschen dir die Leute vielelicht noch Beifall.
Und nein, ich bin keine Schlabberlook Mami, der du eventuell auf die Füße getreten wärst.
Dass ich gepflegt und ordentlich vor die Türe gehe ist selbstverständlich, aber ich muss nicht um jeden Preis als Exot auffallen. Wenn du das brauchst, weiter so. Aber integrieren wirst du dich so niemals und es wird auch deinen Kindern schwerer fallen, Anschluss zu bekommen.
Denk vielleicht mal darüber nach.

Du hast mich nicht verstanden. Ich bin kein "Exot", aber selbst das normal gepflegte Äußere ist hier schon zu viel.

Und was "ziehe ich ab"? ICH akzeptiere "die anderen" - darf ich das also nicht auch erwarten?
Übrigens wohne ich schon seit 20 Jahren hier, meine Kinder (auch ich) haben Anschluss. Es geht nur um die, die mich noch nicht kennen. Mit allen anderen habe ich keine Probleme.
Muss also nicht weiter drüber nachdenken. ;-)

Gruß

M. :-)

Hallo Du,

also wir leben auch auf einem Dorf. 900 Einwohner, ungefaehr 200 davon sozial schwache Familien.
Und genau da liegt die Grenze.
Ich kann sofort unterscheiden woher die Muetter mit den Kinder kommen (meisst sind auch die Vaeter dabei, da arbeitslos).
Oftmals uebergewichtige Frauen, mit schrecklich-strohig-blond gefaerbten Haaren und ja, irgendwie unreiner Haut, etc. pp.
Die Frauen aus dem "besseren Teil" sind gepflegt, manche mehr oder weniger geschminkt, aber figurbetont angezogen, Haare zurechtgemacht, etc pp. Darunter auch Muetter mit 3 oder mehr Kindern, sie haben eben noch den noetigen Respekt fuer sich selbst.

LG

Biene

Hallo!

Eine solche Grenze gibt es hier nicht - das ist einfach so, weil wir ländlich und "bäuerlich" (??) wohnen. Klar, gibt immer welche, die "aus der Reihe tanzen", aber die sind dann halt einfach unter sich.
Ich bin für "Großstadtverhältnisse" sicherlich nicht übermäßig gestylt - aber selbst das bisschen ist hier schon zu viel. Dazu noch in einer sehr konservativen Gegend AE mit 3 Kindern. #schock#augen;-)
Ich werde mich damit abfinden müssen, habe ich bis hierher schon gelernt. ;-)

Gruß

M. :-)

Auf schwäbisch würde das heissen, Du bist halt eine "Reigschmeckte" und da finden die Ureinwohner immer etwas zum kritisieren.

Mach Dir keinen Kopf und steh drüber. Hauptsache Du fühlst Dich wohl.

LG

DAS ist auch sehr gut möglich, dass es daran liegt - obwohl ich schon seit 20 Jahren hier wohne. ;-) Ich habe ein Umfeld, in dem ich mich wohlfühle, aber da muss man auch mal raus und das fällt mir dann halt schwer, wenn man - schon bevor man überhaupt ein Wort gesagt hat - begutachtet (ist ja noch ok!) und abgestempelt (das dann nicht mehr!) wird...

Danke für deine Antwort!

Gruß

M. :-)

Hi,

sorry, die Ausgrenzung findet meiner Meinung nur in deinem Kopf statt bzw. du strahlst deine Einstellung gegenüber den anderen deutlich "von oben herab" nach Außen aus! DAS ist der Grund, weniger, wie du angezogen bist bzw. geschminkt usw. Oder aber es schaut übertrieben und billig aus - gibts auch.

Kann man ja leider von hier aus nicht beurteilen. Aber wenn es deinem Ego gut getan hat, uns zu erzählen, wie toll du aussiehst im Gegensatz zu den anderen, bitteschön! Hier: #tasse

Ich oute mich: ich sehe statt wie 46 wirklich wie 60 aus...zumindest fühle ich mich manchmal so. Und ich kann meine Haare nicht färben, weil ich allergisch auf die Mittel reagiere, #heul, schaue ich wie 65 aus....

Also, liebe freckle, komm bitte nicht in meine Nähe, wenn du nicht von mir ausgegrenzt werden willst :-):-p;-)

Obwohl, heute ist Freitag.... muss daran liegen, weil ansonsten sind deine Threads eigentlich immer o.k.

... fällt mir gerade ein: gibts schon das Urbia-Unwort???

LG
Gael

... die auch ungeschminkt herumläuft, bedingt durch eine Allergie gegen die Inhalts- und Duftstoffe von Kosmetika. Und Klamotten anziehen muss, die möglichst Baumwolle oder Leinen sind und keine Gummistoffe enthalten, wegen einer Latexallergie. Hach ja, das Leben ist doch eines der schwersten....

Hallo!

Nein, das findet definitiv NICHT in meinem Kopf statt. Selbst wenn ich offen und freundlich (so wie immer!) auch auf Fremde (Eltern) zugehe, habe ich das Gefühl, mich dann erstmal "beweisen" zu müssen. Traurig, denn ich "begutachte" erst, wenn ich jemanden schon ein paar Mal gesehen habe und entscheide dann, ob ich mit demjenigen zurecht kommen kann oder eben nicht. Nicht schon vorher.
Mir ist auch egal, wie jemand aussieht - wenn denn der Rest stimmt und passt.
Liegt wohl einfach an meiner Wohngegend und ich bezweifle, dass ich woanders großartig auffallen würde. ;-)
Weißt du, wären es 2 von 10 Müttern gewesen, dann hätte ich ja nichts gesagt - aber es ist schon auffällig, dass hier der Großteil (!) keinen Wert auf sein Äußeres legt. Ich bin nicht besonders toll oder schön, aber ich pflege mich (etwas mehr).
Du bestimmt auch, nur hast du einen anderen Stil - na und? Mir egal. ;-)
Und wer weiß, wie ich in 17 Jahren aussehen werde? Vielleicht haben wir ja dann ein ähnliches "Problem". ;-)

Gruß

M. :-)

Hi,

naja, alleine das Gefühl, sich "beweisen" zu müssen, führt dazu, dass man sich anders "gibt", als man ist! Es IST eine Einstellungs- und Kopfsache. Du lehnst die Schlabbermütter innerlich ab - die merken das! Glaubs mir. Ich lehne dumme Menschen ab - nicht bewusst, aber irgendwie kann ich die nicht für voll nehmen (Dummheit in Verbindung mit großer Klappe und Besserwisserei).

Ach ja, mein Stil... ist momentan keiner. Ich werde, wenn mein Mann endlich im Dezember Urlaub hat, die Boutiquen für größere Größen abgrasen - dauert ja noch mind. 1 Jahr, bis ich meine Überkilos von der Schwangerschaft los habe. Mensch, hätte nie gedacht, dass es so ein Problem ist, bei kleiner Größe und 20 kg zu viel Kleidung zu finden, die mir gefällt und die zu mir und meinem Alter paßt. Ich will nicht herumlaufen wie manche, die von hinten nach "hui, geschätzte 20" aussehen, und wenn sie sich umdrehen, trifft einen der Schlag. Die finden sich "toll", aber hinter vorgehaltener Hand lacht alles über solche Damen. Na mal sehen, wird sich schon etwas finden für mich.

Tja, wie du in 17 Jahren aussiehst, weiß ich nicht, aber EINES wünsche ich dir nicht: die Allergien! Es ist furchtbar, wenn man seit jeher gewohnt war, sich "herzurichten" und dann mit einem Mal bei jedem Make-up das Niesen und große Jucken bekommt, Haarspray nicht mehr verträgt, keinen Schaumfestiger zum Einkneten in die Haare nehmen kann usw. Mein geliebtes No. 5 habe ich hergeschenkt - ich brauche nur daran riechen und meine Nase fängt das Laufen an bzw. mein Hals juckt. Nicht lustig. Nee, also besser nicht, so ein Problem wie meines wünsche ich niemandem!

Naja, an deiner Stelle würde ich versuchen, die Wohngegend zu wechseln, wenn du dich in deinem Umfeld so unwohl fühlst.

LG
Gael



weiteren Kommentar laden

Hallo,
kenn ich :-) - ich kenn hier aus dem Ort ein paar Mädels die wirklich mal hübsch waren - seit sie Kinder haben und verheiratet sind, ist der Zug abgefahren #schock laufen fast nur in Joggingsachen rum und vom Haarstyling oder Schminken mag ich gar nicht anfangen....

Ich persönlich fühl mich halt besser wenn ich zumindest Wimperntusche auftrage und mit Jeans in den Supermarkt fahre... und sollten meine Haar mal nicht frisch gewaschen sein - bind ich sie zusammen oder setz ein Käppi auf !

Lg Katja

Hallo!

Danke für deine Antwort! Auch ein Thema - also mit *sich gehen lassen* - aber das war (ist) es hier nicht. ;-)

Die Frauen hier waren schon immer so (zuimindest die meisten), weil das hier auf dem Land einfach so ist. Klar, zu "besonderen" Anlässen stylen die sich auch mal - aber eben auch nur dann.
Und akzeptieren teilweise nicht, wenn andere das (in geringem Maße) immer tun. Schade, denn mir ist es auch egal, wie die Mütter der Freunde meiner Kinder rumlaufen, wenn ich mal eine "nicht mag", dann liegt das nämlich sicherlich nicht an ihrem Aussehen, sondern ich habe mir schon ein Bild gemacht.

Gruß

M. :-)

Hallo!
Eine Tussi Mutter wäre für mich eine Mutter,die ständig den neuesten Fummel am Arsch trägt(selbst wenn sie "nur" kurz einkaufen geht),die ewig lange Kunstnägel hat(mit denen könnte ich niemals einen Haushalt führen,ausserdem find ich die total unhygienisch),geschminkt ist wie ein Papagei und sich zu schade ist mit ihren Kindern auf dem Spielplatz mal ne Runde zu rutschen,weil sie ja Angst hat ihre feine Hose zu beschmutzen...............
So wie du dich beschreibst scheinst du ne stinknormale Frau zu sein(wie stark du dich schminkst kann ich nicht beurteilen).
Ich finde deine Beschreibung der anderen Mütter etwas übertrieben..........ich kann mir nicht vorstellen das mehr als die Hälfte von denen so aussehen.........#kratz
Wahrscheinlich haben sie halt nichts supermodisches an,aber das heisst ja noch lange nicht dass sie schmuddelig und ungepflegt sind..........
Ich schminke mich nicht,ziehe mich eher sportlich bequem an,habe eine normale Frisur für die ich vieleicht 5 MInuten brauche und finde mich trotzdem gepflegt.
LG
Alex

"Ich schminke mich nicht,ziehe mich eher sportlich bequem an,habe eine normale Frisur für die ich vieleicht 5 MInuten brauche und finde mich trotzdem gepflegt. "

Sehr sympathisch - so mache ich es nämlich auch ;-)
Und ich halte mich auch für gepflegt #cool

LG,
J.

Ich war noch nie der Typ der sich jeden Tag aufbrezelt.
Was nicht heisst dass ich nicht total heiss aussehen kann,wenn ich mal weg geh...........;-)#cool

weiteren Kommentar laden

Hallo,

ich sehe hier eher das Problem, daß du und "deinesgleichen" Wimperntusche, lackierte Nägel, enganliegendes Oberteil und Schuhe mit Absätzen mit "gepflegt" gleichsetzt.

"Gepflegt" bedeutet für mich, daß ich sichtbar und riechbar gewaschen/sauber bin, daß meine Haare frisiert sind (aber NICHT gestylt), daß meine Fingernägel sauber sind, daß meine Klamotten sauber und nicht löchrig sind, etc.

Und es hat doch nichts mit "sich gehen lassen" zu tun, wenn man sich noch nie geschminkt hat bzw. nach Experimenten mit Wimperntusche, die mit einem roten brennenden Auge endeten, keine Lust auf Schminkerei hat.

Mir gefällt einfach die Einstellung so mancher "Tussi" bzw. gestylten Frau nicht, die mit einem geringschätzigen Blick die bequem angezogenen Hausfrauen abqualifizieren.

Ob du eine von den zuletzt Genannten bist, kann ich nicht beurteilen. Generell mag ich es nicht, irgendwo over- oder underdressed zu sein. Ich passe mich da meiner Umgebung an.

LG,
J.

Hallo!

Darum ging es doch im Prinzip gar nicht. ;-)
Mir ist egal, wie die anderen aussehen und wie oft sie duschen, ob sie sich schminken - interessiert mich nicht, muss jeder selbst wissen. Ich habe das so "dargestellt", damit man den Unterschied erkennen kann. Es geht eher darum, dass hier einfach ALLES sehr altmodisch ist und ich schon verurteilt werde, bevor ich überhaupt ein Wort sagen konnte. Tu ich auch nicht und erwarte das von den anderen Müttern einfach ebenso. Aber der Zug ist wohl abgefahren. ;-)

Gruß

M. :-)

Danke für diesen Beitrag!

Genauso sehe ich das auch.

Bei uns ist es genau anders herum,hier wird man immer doof angeschaut, wenn man sich nicht "aufstylt"#augen

Naja, man sollte sich den Gegebenheiten schon anpassen. Schließlich trage ich aufn Bauernhof auch keine High Heels.

Allerdings finde ich normal geschminkte Frauen, nicht weiter schlimm. Schrecklich finde ich es nur, wenn sich solche Frauen einmal am Tag in ihr Kostümchen werfen und 500m mit Stöckelschuhen versuchen zu laufen, nur um ihr Kind vom Kindergarten abzuholen.
Es sollte schon alles passen und dazu zählt auch die Art wie man etwas rüber bringt.

Vg Sue

weitere 2 Kommentare laden

Ein schönes Mittelmaß bietet da meine Frau.
26 Jahre alt, zwei Kinder und sieht aus wie aus dem Bilderbuch - auch ungeschminkt. Sie muss nichts beweisen und sich nicht beweisen lassen und sie hat immer sehr viel Spaß an den Elternabenden, nämlich mit Gleichgesinnten. Das Aussehen ist allen relativ egal.
Die Chemie muss stimmen!

Hallo!

Ja, die Chemie muss stimmen! Richtig. Aber soweit muss man es auch erstmal kommen lassen. ;-) "Kennen" wir uns, dann ist das ja auch kein Problem mehr. Aber bis es soweit ist....

Gruß

M. :-)

Ich kenn dich ja nicht. Und ich weiß nicht inwieweit dein Äußeres auch von INNEN kommt.
Meine Frau geht auf alle Menschen zu mit ihrer normalerweise Sonnenscheinchen-Mentalität und entweder die Chemie stimmt, oder eben nicht.
Bisher habe ich noch nie erlebt, dass sie irgendwas über das Aussehen anderer gesagt hätte.
Es ist ihr schlichtweg egal.

weitere 2 Kommentare laden

Hallo Tussi,

ich bin auch ne "Tussi-Mutter", sehr sehr gerne sogar.

Ich war es vor meinem Kind schon, warum sollte ich es nun ändern?

Ich stehe jeden Morgen um 5:30 auf, obwohl ich erst um kurz vor 8 das Haus verlassen muss.
Warum???Naja, ganz einfach, es gehört für mich dazu.

ICH fühle mich nur so wohl, egal ob ich Mutter bin oder nicht.

Ich denke bei vielen ist es der Neid, dass man selbst nicht zu kurz kommt, obwohl man Haushalt-Kind und Job wuppt.

Solange man fair zu mir ist, bin ich es auch egal wie die anderen Mütter rumlaufen.
Letztens habe ich sogar Komplimente von einer Frau bekommen, die noch kein Kind hat.
Sowas hört Frau dann gerne.

LG
Selma

Hallo Selma!

Danke auch dir für die Antwort!
Ich war auch schon immer so, ich bin es auch gern. ;-)
Eine Userin hier schrieb: "Aber man muss sich doch seiner Wohngegend (oder den Gegebenheiten) anpassen!" #schock
Nee, also ohne mich... Entweder bin ich wie ich bin oder ich geh gar nicht mehr aus dem Haus - wobei natürlich Ersteres die sinnvollere Lösung ist. :-) Und klar sollte hier natürlich sein, dass ich wieder jeder andere auch zum Sport Sportklamotten trage. Aber nur, weil mein Sohn auf dem Fußbaldfeld steht, muss ich noch lange keine Turnschuhe tragen. ;-)
Neid, kann sein, ja - aber davon gehe ich nicht aus. Jeder kann was aus sich machen, wenn er will.
Dein vorletzter Satz ist toll, und genau darum geht es: Solang man FAIR ist. ICH grenze auch keine andere Mutter aus, weil sie "anders" ist. Das erwarte ich dann aber auch gegenüber mir. Scheinbar ist diese Erwartung zu hoch angesetzt - aber ich werde mich nun damit abfinden. ;-)

LG

M. :-)

Hi...

Das kenn ich nur zu gut...aber die andere Version..

Wenn ich morgens um 8.30 im Kiga meine Kinder abgebe..sehe ich nur super durchgestylte super Mamis#schwitzdie sicher nicht zur Arbeit fahren...;-)

Ich komme mir doof vor..wenn ich nicht in Highheels und Röhrenjeans aufkreuze...nicht cm dick Make up draufhabe...keine frisch geglätteten Haare
Und weil ich morgens um 5 oder wann auch immer die aufstehen noch keine Lust habe mich derart aufzudonnern gehe ich eben in Sneakers...die Haare nur zu einem Zopf gebunden noch nicht geschminkt...Schlabberlook...dann werde doof angegafft#schein

Das soll nicht heißen das ich wie ein Assi rumlaufe...oder das ich nicht gewaschen bin...#cool

Ich wohne auf dem Land....3000 Einwohner.Du siehst...es ist dort schlimmer wie in jeder Stadt...wo man im Schlabbergemütlich Look nicht auffällt.

Grüße...von einer...die den Hausfrauenstyle mag...aber nur bis ich Zeit habe mich aufzudonnern;-)

Hallo!

Na das ist in der Tat die andere Version....! #freu

Allerdings ging es mir nicht explizit um den "Schlabberlook", sondern eher um den altmodischen Kleidungsstil, den hier 80 % der Frauen zu haben scheinen. Auch, dass sie nichts aus sich machen - mich (eine die es tut) deswegen aber irgendwie (unbewusst?) "ausgrenzen".
Übrigens bin ich nicht so "extrem tussig" wie du in deinem Beispiel beschreibst. Meine Absätze sind grundsätzlich nur ca. 3-4 cm hoch, sonst kann ich im Alltag nicht damit laufen. ;-) Röhrenjeans trage ich gern, ganz besonders gern, wenn es regnet - passt besser in die Gummistiefel! :-D
Ich mag den Hausfrauen-Style auch - aber eben nur in der Wohnung.
Trotzdem renne ich nicht davon vor Schreck, wenn mir morgens im KiGa jemand SO begegnet.... #rofl:-p;-)

Gruß

M. :-)

Hallo!

Weißt Du, ich denke das ist eher eine Kombi aus allem.
Nicht nur Dein Outfit wird da eine Rolle spielen, sondern auch z.B. Dein Alter.
Du bist ja "erst" 29!
Heutzutage wird man als Mutter ja nun wirklich nicht grad positiv aufgenommen, wenn man früh mit der Kinderplanung anfängt.
Und dann kommt natürlich noch das Auftreten und die Ausstrahlung dazu.
Ich mein das jetzt wirklich nicht böse, aber für mich klingt Dein Posting ein wenig so als ob Du schon von vorherein darauf wartest von diesen Frauen ausgerenzt oder abschätzend angeschaut zu werden.
Wahrscheinlich gar nicht bewusst aber so kommt es rüber.
Und diesen Spiegel bekommt man dann meist auch vorgehalten.
Man ist dann unbewusst "auf Krawall gebürstet" und proviziert mal ein wenig hier und dort und ich weiß, wie gerne ein gewisses Mama - Klientel darauf anspringt.

Frauen unter sich sind m.E. schon schwer genug aber wenn diese Frauen auch noch Mütter sind wirds echt anstrengend.
Ich denke, es kommt immer drauf an, wie Du damit umgehst. Du schreibst ja selbst, dass Du bei näherem Kontakt keine Probleme hast.

Ich denke, Du musst einfach anders an die Sache rangehen. Vor allem gleichgültiger.

Mein Beispiel: Ich bin mit 23 absolut geplant, gewollt und gewünscht und ÜBERGLÜCKLICH Mama geworden.
Wir hatten uns mit allem auseinandergesetzt. Wohnsituation, Finanzierung, Job, unserer Partnerschaft, der Schwangerschaft, der Geburt... Mit allem.
Nur mit einem hatten wir nicht gerechnet.
Mit der unglaublichen Art und Weise wie eine Frau in Deutschland angeschaut und behandelt wird, wenn sie sich NICHT entschließt erst deutlich jenseits der 30 Mama zu werden. #schock
Am Anfang hatte ich damit ganz schön zu knacken und hab nach den ersten negativen Erfahrungen (z.B. im GVK Kurs) auch überall abschätzende Blicke etc gewittert.

Inzwischen komme ich damit aber hervorragend klar.
Ich leite inzwischen sogar eine private Krabbelgruppe, in der Kinder, die erst mit 2/3 Jahren in den KiGa kommen erste soziale Kontakte knüpfen und miteinander spielen können.
Auch ich achte auf mein Äußeres. Ich bin 25 Jahre alt - warum sollte ich mich verstecken??
Ich mache das nicht um irgendwem was zu beweisen oder um aufzufallen. Ich hab das auch nicht nötig. Ich bin sehr glücklich verheiratet und habe einen tollen Familien - und Freundeskreis, die mich lieben wie ich bin. Ob im Schlapperpulli oder im sexy Top.
Ich kleide mich so, wie ich mich wohlfühle.
Gut, ich bin kein Paradisvogel. Ich schminke mich eher dezent - aber ich schminke mich.
Ich trage keine Glitzertops oder bauchfrei (bin ja keine 16 mehr...) aber trotzdem figurbetont.
Jetzt im Herbst trage ich gerne schicke Stiefel - natürlich mit Absatz. Aber ich hab auch Sneakers...

Ich muss mich wohlfühlen. Sowohl in meiner Kleidung, als auch in meiner Rolle als Mutter.
Dann ist es egal ob ich im schicken Rock und hohen Stiefeln oder gemütlich mit meinem Kuschelpulli um die Ecke komme. (Mach ich auch schon mal... Kommt halt auf die Stimmung an).

In meiner Krabbelgruppe gibt es auch Frauen, die sich eher so kleiden wie Du es beschreibst. Niemals auch nur einen Hauch geschminkt, immer sehr praktisch und bequem gekleidet, "langweilige" Frisur...
Trotzdem verstehe ich mich gut mit diesen Mamas und werde auch gern mit meiner Tochter zum spielen eingeladen.

Das könnte aber auch daran liegen, dass ich umgekehrt niemals über deren Stil urteilen würde. Und damit meine ich nicht nur den Kleidungsstil sondern auch über die Art zu leben, zu handeln, sich zu präsentieren.
Egal ob Hausfrau oder Karrierefrau, schick oder "schlampig", junge oder späte Mama.
Oder eben alles zusammen und irgendwo dazwischen.

Vorurteile fangen immer bei sich selbst an.
Natürlich passiert es mir auch immer und immer wieder, dass ich komisch angeguckt werde. Beim Kinderarzt, wenn ich mit meiner Tochter durch die Stadt laufe, auf dem Spielplatz...
Ich falle eben auf. Gar nicht so sehr, weil ich mich irgendwie super style sondern weil ich im Schnitt min. 10 Jahre jünger bin als die anderen Mütter.
Und nun?
Mir ist es egal. Wenn ich mit den Leuten ins Gespräch komme, dann können sie sich ein Bild machen.
Und wenn nicht ist es auch nicht mein Problem.
Man kann ja nicht jeden kennelernen und ihm seine Lebensgeschichte erzählen nur um von den Vorurteilen runterzukommen.

Ich denke, Du brauchst ein dickeres Fell. Ja, ist manchmal leichter gesagt als getan, ich weiß...

Du musst Dich nicht ändern.
Sei ruhig eine "Tussi - Mutter". ;-)

Denn ganz ehrlich: Wenn Du danach beurteilt wirst wie hoch Deine Absätze sind oder wie eng Dein Top ist... Auf die Personen, die so urteilen kann man auch getrost verzichten!
Meine Meinung.

Übrigens: Ich hab hier ein oder zwei Antworten gelesen, in denen von "ich bin lieber angepasst" und "niemals over - oder underdressed sein" die Rede ist.
Das find ich ganz, ganz schlimm!!!!
Diejenigen sollten sich mal ganz dringend Gedanken über tatsächliche Werte machen und nebenbei sowohl ihr Selbstbewusstsein als auch ihre merkwürdigen Vorurteile hinterfragen.
Meine Meinung!

Schönen Freitag wünsche ich!

#sonne

P.S. Ich wohne übrigens auch "auf'm Dorf" :-)

Hallo!

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! :-)
Ja, ich bin im Gegensatz zu den anderen Mamas schon noch sehr jung - das spielt sicherlich auch eine Rolle. Ich bin mit 21 zum ersten Mal Mutter geworden. Die meisten anderen erst mit Ende 20; das macht dann schon einen Unterschied.
Und ja, ich werde mir ein dickeres Fell anschaffen - natürlich Kunstpelz... #freu ;-)

Gruß

M. :-)

Was genau möchtest du jetzt hören?

Du bist toll, alle anderen Schlabberbuxenmuddis sind schlecht!

Gut so? Ego aufpoliert?

Hallo!

Hättest du die gesamte Diskussion gelesen, dann wärst du schon schlauer. Darum ging es mir nicht.

Trotzdem #danke für deine Antwort! #drache

Gruß

M. :-)

Hallo Tussi ;-)

Tja , so ist das Dorfleben :-)

Wir wohnen hier auch auf einem Dorf , aber hier sind die Mama's überwiegend gestyled und laufen keineswegs im Schlabberlook a´la Flodders rum .

Ich persönlich lege morgends meine getönte Tagescreme auf und ein wenig die Augen betont und gut ist . Ok , die Haare sollten auch weitestgehends sitzen ;-) .

Auch als 5-fache Mama muß man nicht aussehen wie Hämpels :-)

Wir wohnen in einem Dorf , wo sehr viele zugezogen sind , so wie wir auch . Ich denke da liegt dann auch teilweise des Pudels Kern . Wenn man in einem altbackenen Dorf wohnt , da kann man schonmal falsch verstanden rüber kommen .

Sich in eine alteingeschworene Dorfgemeinschaft einzuleben ist wahrlich schwer .

Versuchs doch mal mit einem Mütterfrühstück , wenn die Kinder morgens außer Haus sind ;-)

LG Dany

Hallo Dany!

Mir geht es ja nicht darum, dass ich "neue" Mütter näher kennenlerne - das ergibt sich eben zwangsläufig. ;-) Lieber kein Mütterfrühstück. #schein

Ich glaube auch, dass das "altbackene" Dorf das Problem ist. Ich werde mich wohl früher oder später damit abfinden (müssen).

Gruß

M. :-)

P.S. Ich finde es toll, dass du dir trotz deiner 5 Kindern die Zeit nimmst, um dich ein wenig herzurichten. Das bisschen "wertet" schon auf und man fühlt sich selbst doch auch gut, wenn man mit dem Spiegelbild zufrieden ist - so sehe ich das zumindest. :-)

Das brauche ich auch ;-)

5 Kinder bedeutet ja nicht das man sich gehen läßt . ;-)

Be uns hat sich der Kontakt trotz " Zuziehdorf " erst nach 2 Jahren eigestellt .

Und durch Kinder bekommt man ja sowieso recht schnell Kontakt und unsere Nachbarschaft ist auch toll . Anfangs auch eher distanziert von beiden Seiten . Ein beschnuppern ;-) !

Heute feiern wir abwechselnd Sylvester miteinander .

Bin auch eher eine moderne Mama , allein schon durch und wegen der Kinder ;-)

Ich habe damals einfach mal ein Mamafrühstück gemacht . Mit den meisten habe ich heute ein nettes freundschaftliches Verhältnis . Die anderen sind mir egal ;-)

Mama`s sind manchmal schon seltsame Wesen ;-) :-)


LG Dany

Hallo,
ich empfehle dir einen Umzug-z.B. in einen der Kurorte im Vorder-Taunus.Ob du dich dort mit Jeans und Shirt und Schuhen mit kleinem Absatz, so wirklich wohl fühlen würdest-kann man nun auch nicht wissen.
Ich fand übrigens oft junge Muttis auf den Spielplätzen besonders ungepflegt und aus der Form geraten ( Leggings, weite Sweats, heraus gewachsene Dauerwelle und gut 10 kg zu viel auf den Hüften-----das war in den 80zigern und 90zigern )
Den derzeitigen Hausfrauen-Style kenne ich nicht so genau.
L.G.

Hallo!

Ich will aber gar nicht weg hier. ;-) Passt ja sonst auch, es geht lediglich darum, wenn ich "neue" Mütter/Eltern kennenlerne.
Aber ich werde mir ein dickeres Fell anschaffen. ;-)

Gruß

M. :-)

Hallo,

bist Du Dir sicher, dass das Gefühl des "ausgegrenzt sein" wirklich an Deinem Styling liegt?
Ich denke, dass Dein Auftreten (ne junge Frau, die ihr Leben mit drei Kindern wuppt) und Dein Styling nur ihr übrigens tun und das Problem viel eher ist, dass Du allein erziehend bist.

Bei solchen Frauen wie Dir, jung, attraktiv und selbstständig bekommt das klassische Hausmütterchen nämlich angst, dass man ihr den Mann ausspannen will ...

Gruß,
Julia

Hallo Julia!

#schock

Ich will aber keinen Mann! #rofl
Ich halte mich sehr zurück, also ich spreche niemals die Väter von mir aus an - schon gar nicht, wenn die Frau dabei ist.
Diese "Sorge" - also dass es daran liegen KÖNNTE - hatte ich nämlich auch schon. Aber das glaub ich nicht wirklich, denn in den meisten Fällen habe ich ausschließlich mit den Müttern zu tun.
Aber #danke für deine Antwort aus einer anderen Sichtweise.

Gruß

M. :-)

Hallo,

"in den meisten Fällen habe ich ausschließlich mit den Müttern zu tun"

Ja, und diese Mütter haben Ehemänner;-)
Natürlich ist es irrational, aber m. E. bestehen bei Ehefrauen diese Ängste, gerade bei jenen, die ganz im Muttersein aufgehen und ahnen, dass eine junge, unabhängige Frau, die ihren "Mann" steht, extrem attraktiv für die Göttergatten sein könnte ... vielleicht sucht diese junge, unabhängige Frau ja doch einen Versorger?!

Mir steht auch nicht "Ich stehe NICHT auf Männer" auf die Stirn tätowiert ... und im Moment habe ich es noch sehr einfach, da ich mich vorwiegend mit Paaren innerhalb der Familie und sehr langjährigen Freundinnen mit Anhang umgebe (und die wissen, dass ich keine "Gefahr" bin und mich kennen), aber ich erwarte ganz anderes, wenn meine Kleine erst einmal in den Kindergarten kommt und ich einen ganz anderen Kontakt zu den Müttern innerhalb dieses Stadtteil-Klüngels bekomme.

Gruß,
Julia

Hi,

also, ich bin schon neidisch, wenn ich Dein Posting nur lese!
Irgendwie komme ich in unserem ganzen Konstrukt Familie/Haushalt/Arbeit immer etwas zu kurz.
Vielleicht lege ich auch nur meine Prioritäten falsch, wer weiß.

Ich wäre jedenfalls froh, wenn ich etwas gestylter wäre. Schlabberig laufe ich auch nicht rum, aber mehr Styling könnte auch nicht schaden. :-)

So geht es bestimmt auch vielen von denen, die Dich komisch angucken.

LG! Andrea

Hallo Andrea!

Danke für deine ehrliche Antwort!
Ich arbeite noch nicht wieder voll - habe also die Zeit, mir ständig die Nägel zu lackieren. ;-)
Jeder kann etwas für sich tun (man muss das eben "durchziehen", auch wenn man mal keine Lust hat), ich finde, dass sich das auch ganz stark auf das Auftreten auswirkt. Ich bin nahezu immer freundlich und offen - weil (oder wenn) ich mich gut fühle. Würde ich "ungestylt" rumlaufen, wäre das sicherlich anders. Kann also was dran sein, wenn ichs andersrum sehe. ;-) Muss aber nicht. Ich finds halt schade, aber ändern lässt sich das wohl nicht. Außer, ich passe mich an - aber das will ich nicht. Ich bin schon zu lange ich. :-)

LG

M. :-)