Die "Tussi-Mutter"....

    • (1) 23.10.09 - 10:43

      Hi zusammen!

      Ich mache mir ernsthaft Gedanken, ob ich hier - in einem "kleinen" Touristenort - nicht doch irgendwie fehl am Platze bin...
      Ich bin 29, habe 3 Kinder. Muss ich deshalb mit Schürze in der Küche stehen und auf ein "modisches" und "frisches" Auftreten verzichten? Manchmal glaub ich das echt. #augen

      Aktuell beschäftigt mich das wieder mehr, weil ich am letzten Dienstag auf einem Elternabend für die Kommuniongruppenmütter (einige wissen sicher, was das ist ;-) ) war - ich kam dort fast schon vor wie "Germanys next Topgruppenmutter" #hicks#rofl , obwohl ich "ganz normal" (Jeans, Shirt, schicke Schuhe mit kleinem Absatz, Haare gemacht, geschminkt, lackierte Nägel; insgesamt gepflegt - wie immer halt ;-) ) hingegangen bin.

      Zuerst wurde ich von den Müttern, die mich aus der Schule/Kindergarten noch nicht kennen von oben bis unten mit eher abfälligem Blick gemustert - später musste ich mir noch anhören, ich sei "kein gutes Beispiel" (für was??) und hätte beim Pfarrer sicherlich keinen guten Eindruck hinterlassen... #kratz#schock

      Mindestens 6 von den insgesamt 10 Müttern kamen im "Hausfrauen-Style": Labbrige Hose, XXL-Pulli, Wollsocken in offenen Sneakers (?), zersauste Haare... - so oder ähnlich zumindest. Dass die alle mindestens 5-10 Jahre älter sind als ich ist da keine "Entschuldigung" - aber ok, müssen sie selbst wissen. :-)

      Wie seht ihr das? Ist das bei euch auch so? Ich befürchte, ich wohne falsch... #gruebel

      Ich komm mir irgendwie so "doof" vor, ständig (auch z.B. auf dem Fußballplatz bei Spielen meines Sohnes) werde ich gemustert, teilweise "ausgegrenzt". Das "verbessert" sich drastisch, wenn mich die Leute "näher" kennenlernen - dann hab ich auch sofort das Gefühl, "für voll" genommen zu werden. Immerhin...

      Hier auf dem Land sind "altersgerecht" gekleidete Frauen wirklich eine Rarität und wer dem Hausfrauen-Style entflieht ist automatisch gleich "schlampig"... #schock Bordsteinschwalben-mäßig halt. Die haben wohl noch nie eine "echte" gesehen... :-p

      Was wollte ich jetzt eigentlich sagen? Hm, nun ja, ist wohl doch ein Silopo geworden. ;-)

      Freue mich über Meinungen, möchte hier aber nicht ablästern - ICH akzeptiere (!) den Hausfrauen-Style ja auch, erwarte also, dass diese Fraktion auch die "Tussi-Mütter" akzeptieren. Wären hier (in meinem Wohnort) mehr von "meiner Sorte" vertreten, dann wüssten "die anderen", wie man sich - so "ausgegrenzt" - fühlt... #schmoll Dabei bin ich doch auch ganz "normal"!

      Gruß

      Tussi M. :-)

      • mach dich nicht verrückt, ich deke aus vielen spricht einfach der pure neid weil deine 3 kinder so eine schmucke "fesche" mutti haben die sich dazu noch für die interessen der kinder einsetzt :-) wenn du das machen würdest und wenigstens den schmuddel look hättest wärs doch zu öde für die :-p

        • ...hey lass dich nicht ärgern. Ich finde es gut, dass Du auf dein Äußeres achtest-warum auch nicht? Als Mama darf man das doch auch!!
          Ich mache mich auch gerne schick-ich finde es schlimm, wenn Mütter sich gehen lassen. Klar ziehe ich für auf denSpielplatz auch ne alte JEans an und Turnschuhe-manchmal kommt auch ein Capi aufn Kopf wenns schnell gehen muss. Ich passe mein Outfit der Situation an. Aber in der Jogginghose würd ich nicht zu einem Elternabend gehen, geschweige denn mit zuselligen HAaren!
          Jeder Mensch hat da eben seine eigene Linie. Wir haben bei uns in der Kita viele Öko angehauchte Mütter-ist ja auch ok aber wenn ich sehe, was sie anheben (sind alle berufstätig) das kann ich nicht verstehen. Wenn man sich pflegt und gut auschaut, kommt oft schnell der Neid dazu und man gilt als arrogant! Lass dich nicht verunsichern und mach dein Ding. Diejenigen, die dich besser kennenlernen, werden schnell merken, dass man auch als "gestylte" Mama nett ist und genauso mit seinen Kindern im Dreck wühlen kann wie jede andere Mama!
          Schöen GRüße August

          • Hallo!

            #danke für deine Antwort!
            Du hast Recht, ich sollte mich nicht darüber ärgern. Vorurteile hat jeder und da ich hier in der Minderheit bin muss ich wohl weiterhin damit leben - mich damit abfinden. :-p
            Jeder hat seine eigene Linie, ja. ICH akzeptiere deren "Linie" ja auch, drum find ichs echt schade, dass ich mich immer "durchboxen" muss. Ist das Eis erst gebrochen, dann ist ja auch alles ok - aber bis dahin.... #augen

            Gruß

            M. :-)

        Hi!

        Danke für deine Antwort! Neid? Möglich, aber nicht der "Hauptgrund". Viele hier kennen es einfach nicht anders - es ist "normal", sich als Mutter nur noch funktionell zu kleiden.
        Noch dazu bin ich AE, habe ich vergessen zu erwähnen... ;-) Diese Tatsache ist zwar nicht auf den ersten Blick zu erkennen, aber wenn sich das "rumspricht", dann hab ich es nochmal schwerer, mich irgendwo einzubringen. Verstehst du? Schon bevor ich mit anderen Eltern etwas zu tun habe bin ich erstmal "unten durch" - das macht es mir nicht leichter, wobei sich das natürlich nahezu immer "widerlegen" lässt und ich dann auch nie Probleme mit den anderen Eltern habe, eher im Gegenteil.

        Gruß

        M. :-)

    Hi!
    Ja, es scheint ein Sinnlosposting zu sein.
    Du schreibst, Du fühlst Dich wohl und die Anderen würden Dich nur ausgrenzen bis sie Dich näher kennenlernen.
    Dass man Dich komisch anguckt, wenn Du gestylt bis zu den Fingernägeln auf dem Fussballplatz etc. auftauchst, kann ich gut verstehen. Ich muss auch immer über die Frauen schmunzeln, die gestylt aber bewegungslos am Rande des Spielplatzes sitzen, um sich ihr Outfit nicht zu beschmutzen.
    Ob Du da jetzt die Ausnahme bist mit Deinem "gepflegten" Äusseren und ob alle anderen Mütter tatsächlich XXL-Hosen und XXL-Pullover, strubbelige Haare etc. tragen, das kann hier niemand überprüfen. Ich halte diese Aussage für übertrieben und denke, Du möchtest Dich gerne als strahlendes Beispiel darstellen und bewundert werden.
    Es sei Dir gegönnt. Vielleicht findet sich ja jemand.
    LG,
    Sandra

    • Hallo!

      Danke für deine Antwort!
      Aber ich BIN nicht so, wie ich aussehe - und genau das ist das Problem! ;-)
      Ich mach mir auch mal die Finger schmutzig und habe nicht mal solche glitzerverzierten Gel-Krallen - sondern einfach nur gepflegte (kurze), farbig lackierte Nägel. Darf ich das nicht auch auf dem Fußballplatz haben...? #kratz
      ALLE Mütter sind ja auch nicht so wie die von mir beschriebenen - aber eben der Großteil. Schade an der Sache ist, dass ich mit einem anderen Style ("Hausfrauen-Look") sicherlich sofort bessere Karten hätte und mich nicht erst "behaupten" müsste. Darum geht es mir - ich akzeptiere die anderen Mütter auch, warum kann das umgekehrt nicht genau so sein? Wozu diese Vorurteile?
      Aber die scheinst du auch zu haben - jedenfalls hast du mich ganz anders dargestellt, als ich bin... :-p

      Herzliche Grüße,

      M. :-)

      • Wenn Du nicht bist wie Du aussiehst, wieso siehst Du dann so aus? #kratz
        "Wozu diese Vorurteile?
        Aber die scheinst du auch zu haben - jedenfalls hast du mich ganz anders dargestellt, als ich bin..."
        Jeder Mensch hat Vorurteile, auch Du und ich. Alleine der Begriff "Hausfrauen-Style" enthält eine Abwertung. Und wenn ich die anderen Postings hier durchlese, kann ich auch eine arrogante Haltung durchschimmern sehen. Und glaub mal nicht, dass ich als Metal-Mutter es leichter habe als Du. Ganz bestimmt nicht.
        Aber im Gegensatz zu Dir, bin ich tatsächlich so wie ich aussehe und kann damit gut leben.
        LG,
        Sandra

        • >>Wenn Du nicht bist wie Du aussiehst, wieso siehst Du dann so aus?<<

          WAS bitte hat denn mein Aussehen mit meinem Verstand/Verhalten/Einstellung zu tun? WIE soll man als "Tussi" denn sein?
          Das ist das äußere Erscheinungsbild - das täuscht bei fast jedem Menschen...
          Mir gefällt der Metal-Style auch nicht, aber das ist nur die Hülle. Ich habe keine Vorurteile gegen sich "anders" kleidende Menschen - daran erkenne ich nämlich nichts weiter. Vorurteile bilden sich immer, das ist ganz klar. Gerade DU - die es auch "nicht einfach" hat - solltest mich ja dann verstehen! Die Minderheit muss sich immer erst "beweisen", um vom Rest akzeptiert zu werden.
          Mir ist es eben sehr wichtig, mich für meine Kinder und ihre Aktivitäten einzusetzen und ich will einfach nicht einsehen, dass das Einbringen sich für "anders aussehende" schwieriger gestaltet als für die Mehrheit. Nur werde ich wohl nichts dagegen tun können und einfach weiterhin damit leben müssen.
          Übringens: Für die ein oder andere Frau ist auch "Tussi" abwertend. Ich bezeichne mich selbst so, darum sehe ich auch den "Hausfrauen-Style" nicht als abwertend an.

          Gruß

          M. :-)

          • "WAS bitte hat denn mein Aussehen mit meinem Verstand/Verhalten/Einstellung zu tun"
            Der erste Blick fällt nunmal auf`s Äussere. Und jeder Mensch urteilt nach dem ersten Blick, zumindest bis er Denjenigen besser kennengelernt hat. Und wenn du in das Tussi-Raster fällst, dann musst Du entweder damit leben oder es ändern.
            Ich persönlich halte es nach dem "Love it or leave it" Prinzip: Ich ändere mich für niemanden und ich kann von Herzen sagen, dass es mir egal ist ob Jemand mein Aussehen missbilligt.
            Ich werde von den Mitarbeitern in Schule/Kiga behandelt wie jede andere Mutter auch. Ich bin weder unhöflich, dumm, arrogant oder respektlos. Und ich bin der Meinung, wenn man sich anständig benimmt, dann wird man auch anständig behandelt.
            Doch natürlich wird es immer Menschen geben, denen Du nicht gefällst. IMMER. Also versuch es erst gar nicht und bleib wie Du bist.

      < Aber ich BIN nicht so, wie ich aussehe >

      Was ist DAS denn für eine Aussage ?
      Verkleidest du dich ? Versteckst du dich hinter deinen Klamotten ? Hast du das nötig ?
      Warum paßt du dich deiner Umgebung nicht etwas an ? Dann brauchst du dich auch nicht aufzuregen, das man dich schief anguckt.
      Es hat ja niemand was gegen geflegtes Aussehen, aber manchmal ist eben genau dieses gepflegte Aussehen zuviel, wie z.B. auf dem Fußballplatz.
      Immer da, wo es hin gehört. In der Freizeit ist weniger oft mehr !

      • Ähm, hallo?

        ICH soll mich anpassen, wenn mein Sohn auf dem Fußballfeld rumrennt? Schwachsinn. Jeder hat seinen eigenen Stil und ich werde mich sicherlich nicht anpassen - wozu auch? Ich bin wie ich bin und sehe aus, wie ich aussehe. Mein Stil hat nichts mit meiner Denkweise, meinem Verhalten oder meinen Ansichten zu tun.
        Ich habe nicht tonnenweise MakeUp im Gesicht, bin einfach nur dezent geschminkt. Ich trage einfache Jeans, nix mit Gold oder Glitzer und auch keine Schuhe mit 10cm-Absatz. Aber selbst DAS ist hier schon zu viel.
        Ändern werde ich mich jedenfalls nicht - zumal ich ja nicht allein bin. ;-)

      Was hat den jetzt bitteschöne gepflegtes Äußeres mit verkleiden zu tun? #kratz

      Ich bin selber eine Mama die sich gerne flott anzieht, schminkt und sich die Nägel macht. Aber ich habe trotzdem kein Problem mit meinem Sohn in der Erde zu buddeln, oder mal durch den Walt zu toben, sodas die Schuhe danach ziemlich schmutzig sind.

      Und warum soll man auf dem Fußballplatz nicht nett daher kommen??? Die Frauen der Fußballgötter machen das doch auch. ;-)

Hm. Ich frage mich die ganze Zeit wo denn diese Schlabberhausfrauenlook Frauen sind? Ich habe noch keine getroffen bislang..... Lediglich einige sehr korpulente Mütter, die zugegebenermassen in der Kleiderwahl beschränkt sind.

Top Diskussionen anzeigen