Was sind denn nu christliche Werte??

    • (1) 28.10.09 - 22:20

      Hallo!

      Das ist eine ernstgemeinte Frage! Wenn sich hier jemand gegen Religionsunterricht in der Schule outet, wird immer damit argumentiert, dass ja auch Werte vermittelt werden müssen.

      Im Religionsunterricht müssen dann ja "christliche Werte" vermittelt werden.

      Nun meine Frage:

      Was sind christliche Werte und was ist der Unterschied zu anderen Werten? (z.B. menschlichen Werten?)

      Danke!

      • Die 10 Gebote #kratz schön zusammengefasst und auf nem Silbertab.. äh Steinplatten serviert.


        Ich habe nicht die leisteste Ahnung!

        Ethische Vorstellungen gehen über die Welt verteilt ja doch etwas auseinander. In der einen Ecke der Welt ist es legitim Frauen zu beschneiden, in der anderen Ecke nicht - die Christen sind mehr in letzterer Ecke vertreten... Aber ob man das damit in Verbindung bringen kann?

      (6) 28.10.09 - 22:27

      Ich mach es mal kurz - es ist schon spät.

      http://de.wikipedia.org/wiki/Soziale_Norm

      http://de.wikipedia.org/wiki/Christliche_Werte






      • (7) 28.10.09 - 22:33

        * Glaube, Liebe, Hoffnung (Christliche Tugend)
        * Barmherzigkeit


        das sind die Werte, die auf Wiki genannt werden. Soziale Normen oder soziale Werte sind KEINE christlichen Werte, sondern Werte unserer Gesellschaft!

        Wobei ich "Liebe" und "Hoffnung" auch nicht als christlich bezeichnen würde, sondern auch solche, unserer Gesellschaft!

        Bleiben also
        - Glaube und
        - Barmherzigkeit (ich weiß nicht mal wirklich, was das ist, sorry)

        Warum sollten unsere Kinder diese Dinge lernen???? Glaube kann man nicht lehren und lernen und das andere??

    Glaube an einen Gott


    Was anderes fällt mir nicht ein (alles andere sind in meinen Augen "menschliche" Werte, die das Christentum nicht für sich beanspruchen kann insb. hinsichtlich der Vergangenheit des Christentums!!!)

    So weit ich weiss ist der einzige Wert nach dem neuen Testament "liebe deinen Nächsten".
    Daraus ergibt sich alles andere.

    Achte Mutter und Vater sowie Alte und Kranke. Nimm keine Zinsen. ;)
    Geben ist seliger denn Nehmen.
    Tue jeden Tag etwas Gutes.
    Hilf Leuten in Not und rede nicht darüber.
    Lächle mindestens einmal am Tag.
    Nimm dir täglich 5 Minuten um einfach dazusitzen und Nichts zu tun.
    Gehe oft in die Natur und atme tief durch.
    Wenn du aus dem Haus gehst, verabschiede dich von allen deinen Lieben.
    Wenn du etwas tust, dann mit ganzem Einsatz.
    Grüße deine Nachbarn.
    Akzeptiere deine Mitmenschen mit allen ihren Facetten.
    Versuche deine Meinung nicht aufzudrängen, sondern nur vorzutragen.
    Höre anderen geduldig zu.
    Behandle andere wie du selbst behandelt werden möchtest. (gilt nicht für Sadisten) ;)


    Um das zu reflektieren, brauche ich weder Bibel noch die Kirche...

Für mich gibt es da keinen Unterschied.

Ausser, dass ich genug Leute kenne, die Sonntags in der Kirche ganz vorne sitzen und dann beim sonntäglichen Stammtisch über Andersdenkende, Andersliebende, Andersfarbige und Andersgläubige herhecheln und sich eben so garnicht "christlich" verhalten.

Guten Morgen,

sehr gute Informationen findest Du unter diesem Link

http://www.lza.de/downloads/material/index.php?title=Christliche_Werte_vermitteln

ist aber ellenlang und erfordet einiges an Zeit.
Auch über die sog. Werteverschiebung usw. wird angesprochen

Habe ich mir auch vor einiger Zeit mal zu Gemüte geführt und fand es sehr informativ.

(17) 29.10.09 - 11:13

Ein Religionsunterricht muss sich nicht darauf beschraenken, "christliche" Werte zu vermitteln.

Christliche Werte kann man wohl auf eines reduzieren: die Naechstenliebe, die also den Respekt vor den anderen Menschen einschliesst, trotz seinem anders sein. Andere Werte koennen Schoenheit sein, Ehre, Harmonie mit der Natur usw. Andere religioese Werte: Gottesgehoersam, Gottesfurcht, Gottesliebe.

  • (18) 29.10.09 - 23:15

    "die Naechstenliebe, die also den Respekt vor den anderen Menschen einschliesst, trotz seinem anders sein."

    DAS KANN KEIN CHRISTLICHER WERT SEIN!!!

    Denke nur mal an die Kreuzzüge, da wurden alle umgebracht, die anders (gläubig) waren und bleiben wollten!!!!

    Nächstenlieben hat absolut gar nichts mit Christentum zu tun!!!

    • (19) 30.10.09 - 08:34

      Was moechtest Du mir Neues berichten? Dass nicht jeder Mensch, der sich Christ nennt, sich immer christlich verhaelt? Nun, nicht jeder Sportler, verhaelt sich immer sportlich; nicht jede Mutter verhaelt sich immer muetterlich und nicht jeder Mensch verhaelt sich immer menschlich....

Top Diskussionen anzeigen