Sind wir so schlechte Eltern?

    • (1) 01.11.09 - 13:28

      Hallo,
      ich muss jetzt was los werden, sonst reg ich mich noch ewig darüber auf und kriege ganz viele graue Haare.

      Mein Mann und ich hatten beschlossen, bei uns um die Ecke(1 Minute Fußweg von der Wohnung) Halloween in einem Restaurant/Bar zu "feiern".
      Es war von vorneherein klar, dass unsere Tochter(10,5 Monate) dabei sein wird.
      Hab mich vorher extra dort erkundigt, wie es abläuft, der Chef meinte, es ist nix großes, Verkleidung erwünscht, Halloween-Buffet, bisschen Musik im Hintergrund.
      Also dachten wir, ist ja prima, geht dann auch mit der Kleinen, macht ja keinen Unterschied, ob dann nun Halloween ist oder wir normal irgendwo essen gehen würden.

      Waren dann auch um 20:30 Uhr da, und Zoe-Lynn ist gleich auf dem Weg eingeschlafen.
      Später ist sie nochmal für ne halbe Stunde wach geworden, was aber zuhause auch passiert. Und dann schlief sie seelenruhig und hat nix mitbekommen.
      Bin dann mit meinem Mann vor die Tür zum Rauchen gegangen und da ging es dann los.
      Ein Mann machte uns so dermaßen blöd von der Seite an, was wir doch für Eltern wären, mit unserem Kind in eine Kneipe!! zu gehen, diese Reizüberflutung, Musik von 100db, er ruft das Ordnungsamt an etc.
      Ich habe versucht ihm klar zu machen, dass Zoe-Lynn es kennt, wenn wir ins Restaurant gehen, sie schläft wenn sie müde ist, egal wo, und dass ich mich nicht zu Hause einigeln werde, nur weil ich jetzt Mama bin. Ich weiß wohl am Besten, was mein Kind verträgt und was nicht. Und wenn was gewesen wäre, wäre ich ruckzuck zuhause gewesen.
      Naja, durfte mir dann noch anhören, was ich für ein Kind bin, eine schlechte Mutter, wenn ich was unternehmen will, hat mein Kind zuhause zu bleiben. Ja, wenn ich in ne Disco gehe(was ich nicht mache, war bisher 1x allein weg)ist es klar, dass ich mein Kind nicht mitnehme, aber ein Restaurant schadet ihr ja wohl nicht.

      Ich bin einfach so wütend und entsetzt, was sich manche Leute rausnehmen. Da könnt ich wirklich an die Decke gehen. Muss ich mich vor fremden rechtfertigen, wo wir unser Kind mit hin nehmen??

      So, jetzt ist es erstmal raus und ich hoffe, ich gerate nicht nochmal in solch eine Situation.

      Einen schönen Sonntag noch,

      Lg Natalie mit Zoe-Lynn( die keinen Schaden davon getragen hat)

      Dieser Spruch ist wirklich unterste Schublade - und nur, weil sich jemand um ein Baby sorgt.
      Eine fassungslose
      Linda

      • (20) 01.11.09 - 14:34

        Um ein Baby sorgt?

        Für mich ist das anstandsloses Rumgepöbel.

        Es hat sich doch keiner in etwas reinzuhängen. Es lag keinerlei Gefährdung vor. In keinster Weise!

        Gruß

        • Wenigstens schauen manche noch nach links und rechts, ich empfinde es allerdings auch Reizüberflutung mit einem Baby auf eine Halloweenparty zu gehen.

          Was nicht heißt dass wir nicht auchmal mit unseren Kindern bis spät in die Nacht auf einer Geburtstagsparty waren.

          • Hätte er einfach seine Meinung darüber gesagt, wäre es ja auch kein Problem gewesen, akzeptiere ich und gut ist.
            Aber er hat richtig gestänkert in seinem Brausekopf, und dass fand ich nicht gut.
            Wegen der Reizüberflutung, sie war ja nur ne halbe Stunde wach, und es hat sie null interessiert, was um sie herum passiert.Sie hat noch was gegessen und dann sofort wieder eingeschlafen.

            • Ich finde es mit Sicherheit nicht schädlich für das Kind, wir waren auch schon lange unterwegs mit unseren.

              Aber ich wäre halt dort nicht hin, auch wegen den Verkleidungen.

              Dem Mann hätte ich gesagt, dass es meine Sache ist und es ihm nix angeht.

      Um ein baby sorgt??? Der Typ wollte nur Stress machen und hat rumgepöbelt.

      Mein Spruch?

Top Diskussionen anzeigen