Dreipunktgurt/Beckengurt

      • (5) 03.11.09 - 09:45

        PS: das scheint eher zu den "Gefälligkeitsmaßnahmen" zu zählen.

        Ist aber irgendwie auch ne Mischung aus beidem.

        ich würde es nicht machen. Dann lieber soll ein Elternpaar das Kind vor Ort bringen.

        Wenn der Erwachsene hinten in der Mitte sitzen soll, muss ein Kind fahren#rofl Ne, Scherz am Rande. Es wird darauf hinauslaufen, dass wir mit mehreren Autos fahren.
        Mich interessiert es trotzdem brennend, wie die rechtliche Lage aussieht. Daher danke für deine Info#liebdrueck
        LG
        Schnuppi

        • "Es wird darauf hinauslaufen, dass wir mit mehreren Autos fahren. "

          Ich denke, dass wird die beste Entscheidung sein.

          Viel Spaß euch :-)

          Grüße

          • (8) 03.11.09 - 09:55

            PS: mir steht das in einem Monat auch bevor ;-)

            Wir werden 2 Autos nehmen, oder die Kinder von ihren Eltern bringen und holen lassen.

            Einige Eltern mögen es nicht, wenn ihre Kinder bei anderen (oder nur bei mir? Keine Ahnung ;-) ) mitfahren.
            Umso besser.

            Grüße

            • Wir sind schon mit 2 Autos und werden wohl mit 3 fahren#schock Es sind 8 Kinder und 2 Erwachsene. Meine Freundin hat hinten drei Dreipunktgurte, aber ich nicht#heul
              Naja, es geht eben nicht anders und was tut man nicht alles für die lieben Blagen?#verliebt

              • (10) 03.11.09 - 10:07

                Argh.

                8 Kinder? #schock

                Der Dreipunkt hinten nutzt auch nur bedingt etwas.
                Denn 3 Kindersitze passen nicht nebeneinander, bzw nur sehr schwer.

                Na da hast du dir ja was vorgenommen.
                Ich wünsch dir statt viel Spaß mal lieber gute Nerven ;-)

                Grüße

                • (11) 03.11.09 - 10:13

                  Die Kids sitzen alle auf Sitzkissen und davon passen drei nebeneinander.
                  Wir feiern zum ersten mal ausserhalb#schock
                  Wahrscheinlich mache ich mir einen riesen Kopf um die Organisation und dann sagt ein Kind ab#klatsch:-p
                  Ein drittes Auto steht uns ja zur Verfügung, von daher sehe ich das relativ entspannt.
                  Danke#blume
                  Schnuppi

              (12) 03.11.09 - 10:20

              Hallo Schnuppi #herzlich

              ich würde nicht extra deswegen noch ein drittes Auto nehmen, die Straßen sind voll genug. Ein Kind wird in der Mitte mit dem Beckengurt gesichert und gut ist.

              "Ist die Sicherung eines dritten Kindes auf den Rücksitzen durch Kindersicherungssysteme wegen der Sicherung anderer Kinder nicht möglich, so ist für Kinder ab 3 Jahren ausnahmsweise der "normale" Gurt ausreichend."

              Rechtlich kann Dir da jedenfalls nichts passieren und MAL geht das auch in Ordnung, finde ich.

              Der Platz in der Mitte hinten ist sowieso der sicherste (insbesondere beim Seitencrash). Gibt es dort nur einen Zweipunktgurt, ist der Platz jedenfalls nicht viel unsicherer als die beiden anderen Plätze hinten.

    (14) 03.11.09 - 14:50

    Das älteste Kind darf in der Mitte sitzen und man wird bei einem Unfall mit Körperschaden bestraft.

    Wie passt dies zusammen? Man "darf" aber wird trotzdem bei unverschuldeten Unfällen strafrechtlich belangt (es geht mir nicht um eine zivilrechtliche Mithaftung)?


    • (15) 03.11.09 - 14:54

      MOMENT,

      es ist derzeit (zumindest mir) nicht klar, ob es jedes Kind darf (also auch Freunde) oder nur ein Familienmitglied.

      Das weiss ich nicht.

      Gilt es nur für Familienmitglieder (Freunde sind somit eine Gefälligkeitsmaßnahme) tritt eben dies:

      "Ahndung und Haftung

      [...]
      Wird ein Kind bei einem Unfall verletzt oder getötet, weil es nicht ordnungsgemäß gesichert war, so kann der Fahrzeugführer – unabhängig von der Unfallverursachung – strafrechtlich wegen fahrlässiger Körperverletzung oder Tötung belangt werden. Ein Verstoß gegen die Sicherungspflicht führt im Schadensfall zu erheblichen finanziellen Nachteilen bei der Geltendmachung des Personenschadens."

      in Kraft.

      Deswegen schrieb ich es dazu.

      Denn laut den Aussagen dort, trifft meiner Meinung nach eher die Gefälligkeit zu. Damit auch dieser Absatz.

      Gruß


      • (16) 03.11.09 - 17:22

        Das Gesetz macht keinen Unterschied zwischen eigenen oder fremden Kindern. Es darf also jedes Kind mit.

        § 21 StVO

        (1a) Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr, die kleiner als 150 cm sind, dürfen in Kraftfahrzeugen auf Sitzen, für die Sicherheitsgurte vorgeschrieben sind, nur mitgenommen werden, wenn Rückhalteeinrichtungen für Kinder benutzt werden (...)

        Abweichend von Satz 1

        1. (...)

        2..
        dürfen Kinder ab dem vollendeten dritten Lebensjahr auf Rücksitzen mit den vorgeschriebenen Sicherheitsgurten gesichert werden, soweit wegen der Sicherung anderer Kinder mit Kinderrückhalteeinrichtungen für die Befestigung weiterer Rückhalteeinrichtungen für Kinder keine Möglichkeit besteht,

        Mein Ausgangsbeitrag bezog sich ausscchließlich auf die angebliche STRAFrechtliche Haftung.

        Wer ein Kind nach § 21 1a Ziffer 2 mitnimmt handelt rechtmäßig.

        Die zitierte strafrechtliche Haftung kann m.E. nur greifen, wenn man ein Kind unzulässig befördert, was bei Ziffer 2 ja gerade nicht der Fall ist.


(17) 03.11.09 - 11:44

Hallo!

Ich weis von den kleineren Sitzen (bis18 kg) dass es extra welche für den zweipunktgurt gibt (z. B. den Römer Eclipse).
Deshalb würde ich in der Bedinungsanleitung des Sitzes nachschauen.

Grüße
Lieserl

es gibt extra Fangtische für den Beckengurt... diese haben aber leider nicht die neue Norm... und auf keinen Fall.... ein Sitzerhöhung nehmen....

wir haben den Römer Vario

http://shop.ebay.de/?_from=R40&_trksid=p3907.m38.l1313&_nkw=r%C3%B6mer+vario&_sacat=See-All-Categories

  • Diese Sitzkissen kommen zum Einsatz, wenn wir mit Besuchkindern unterwegs sind oder meine Tochter mal woanders mitfährt. Für den alltäglichen Gebrauch sind sie mir zu unsicher. Diesen Fangtisch hatten wir mit dem festeingebauten Kindersitz, da passte sie aber nicht lange drunter, vielleicht bis 5/6 Jahre.

    Es geht hier um eine einmalige Fahrt von A nach B.

(24) 03.11.09 - 17:04

Hi

also ich darf es. War bei der Polizei vor 2 jahren und hatte dort nach gefragt und die hatten bei Melanie nichts dagegen.Sie war da 7 jahre alt.
Diana

Top Diskussionen anzeigen