Freundin sauer wegen SChweinegrippe....

    • (1) 18.11.09 - 09:26

      Huhu...der Sohn meiner Freundin ist seit Do krank. Der Kia kann Schweinegrippe nicht ausschließen, testet aber nicht mehr, weil ja keine Meldepflicht mehr besteht. So, bis vorgestern hatte das Kind auch bis 40°C Fieber. Gestern morgen wollte sie (ohne Kind) zu mir kommen, aber ich habe aus Angst vor der Sg abgesagt. Bin selbständig, habe hier Kundenverkehr und soviel zu tun, daß ich mir SG nicht leisten kann.

      Was sagt sie zu mir: "Der KiA hat gesagt, man solle froh sein, wenn das Kind jetzt SG bekäme, wer weiß, was noch kommt" und ist total sauer, daß ich abgesagt habe.

      Ich bin total traurig, denn früher durften wir nicht mal mit ner Erkältung zu denen,dasich das Kind anstecken könnte....
      Reagiere ich über?
      LG; Sunny

      • (2) 18.11.09 - 09:29

        Hat man das Recht, sich auszusuchen, welchen kleinen oder größeren Gefahren man sich aussetzt? Ich finde: Ja! :-)

        "Bin selbständig, habe hier Kundenverkehr und soviel zu tun, daß ich mir SG nicht leisten kann"
        na hoffentlich steckt dich nicht einer deiner Kunden an #klee

        (4) 18.11.09 - 09:47

        Also ich finde zu reagierst nicht über...
        klar kann einer deiner Kunden dich auch anstecken aber wenn man das weiß das einer das hat,meidet man die person doch erstmal bis es wieder weg ist...
        da man ja nicht unbedingt krank sein möchte...
        Ich kann dich gut verstehen und wäre überhaupt nicht sauer...

        lg

      • Ich hätte genauso gehandelt. Wenn man etwas verhindern kann dann sollte man das tun.

        Meine Tochter sollte letztens auch HA zu einer Schulfreundin bringen. Als sie mir sagte das sie nicht wisse was das Kind hat, habe ich abgelehnt. Habe dann meiner Tochter eine Entschuldigung geschrieben, dass kam in der Schule gut und mit Verständnis an!!!

        Hallo,

        "Bin selbständig, habe hier Kundenverkehr und soviel zu tun, daß ich mir SG nicht leisten kann. "

        fragst du dann auch jeden einzelnen deiner Kunden, ob sie vorher Kontakt mit einem (schweine)grippekranken Menschen hatten?

        Und soviel zu tun hast du anscheinend nicht, wenn du theoretisch Zeit für einen Vormittagsbesuch deiner Freundin gehabt hättest.
        Du hättest ja absagen können mit der Begründung, dass du arbeiten musst #kratz

        Ich quartiere meinen Mann auch nicht aus, weil seine Arbeitskollegen Kinder haben, die teilweise an Schweinegrippe erkrankt sind.

        Ich wäre aber über eine Absage wegen Schweinegrippe-Angst nicht sauer, höchstens enttäuscht, vermutlich verwundert.

        LG,
        J.

        • "fragst du dann auch jeden einzelnen deiner Kunden, ob sie vorher Kontakt mit einem (schweine)grippekranken Menschen hatten?"

          Nein, aber wenn in der Familie der Verdacht auf eine ansteckende Viruserkrankung besteht, erwarte ich heutzutage, daß man das offen sagt.

          • "Nein, aber wenn in der Familie der Verdacht auf eine ansteckende Viruserkrankung besteht, erwarte ich heutzutage, daß man das offen sagt.

            Man kann jemanden anstecken noch bevor man Symptome der Krankheit hat #aha

      Liegt ganz im Auge des betrachters.

      Eine SG ist nur eine Grippe..du kannst die immer und von jedem bekommen zu dieser Jahreszeit.

      Ganz egal..wenn ihr das schon immer so handhabt, dass ihr keinen Besuch kommen lasst weil Kinder in deren Gegenwart krank sind, dann bitte. Eure Entscheidung.

      Aber es ist nur eine Grippe und anstecken tust du dich wenn deine Freundin schon krank wäre und du sie küsst, umarmst, was weiss ich. Und nicht wegen eines Besuchs und das wo sie ja gesund zu sein scheint.;-)

      LG

      • "Ganz egal..wenn ihr das schon immer so handhabt, dass ihr keinen Besuch kommen lasst weil Kinder in deren Gegenwart krank sind, dann bitte. Eure Entscheidung."

        Das machen WIR nicht so, außer bei ansteckenden Sachen, aber meine Freundin....die, die jetzt sauer ist.

    (11) 18.11.09 - 10:20

    Wir haben derzeit Schweinegrippe und es ist einfach nur grottenlangweilig.

    Wir sind alle nicht schwer krank, aber können nicht raus. Von daher kann ich Deine Freundin gut verstehen - ihr fällt die Decke auf den Kopf.

    Aber: Ich persönlich würde keinen der Gefahr der Ansteckung aussetzten, also habe ich alle sozialen Kontakte auf die nächste Woche geschoben. Denn ich selbst würde auch nicht angesteckt werden wollen!

    Andererseits ist Dein Sicherheitsempfinden trügerisch: Wenn Du Kundenverkehr hast, kannst Du auch angesteckt werden - auch wenn Du beinahe zwanghaft die Hände wäscht und desinfizierst.

    Ansteckung funktioniert auch im öffentlichen Nahverkehr, im Supermarkt, eben überall wo Menschen sind. Und das Schlimme ist, man ist bereits ansteckend, wenn man sich selbst noch gesund fühlt.

    Es bleibt nunmal das Restrisiko das sich "Leben" nennt.

    M.

    Nö. Ich finde reagierst überhaupt nicht über! Und wenn sie sauer ist, ist das ihr Problem! Mach du dir in dem Fall einfach keine Gedanken über ihre Probleme. Sie wird die schon lösen! ;-)

    LG
    similia

    Danke für eure Antworten.

    Ich weiß sehr wohl, daß man sich überall mit etwas anstecken kann, sei es SG, Grippe oder sonst was.

    Aber wenn ich feiere ja auch keine Masernparty, weil das ja das Immunsystem stärkt.....ich meine damit, herausfordern muß man es ja auch nicht, oder?

    Und wenn jemand bei sich selbst solche Maßstäbe (Ansteckungen vermeiden) setzt, finde ich es ungerecht und enttäuschend, wenn ich selber die gleichen Maßstäbe für meine Familie setze und dann die betreffende Person damit nicht umgehen kann.

    • "ich meine damit, herausfordern muß man es ja auch nicht, oder? "

      Natürlich muß man nix provozieren! Da du aber mit Kunden zu tun hast, solltest du dann konsequenterweise in der jetzigen Zeit generell mit Mund/Nasenschutz rumlaufen :-p

(15) 19.11.09 - 09:41

"denn früher durften wir nicht mal mit ner Erkältung zu denen,dasich das Kind anstecken könnte.... "

War es so, dass nur Eure Tochter eine Erkältung hatte und ihr auch ohne Tochter nicht kommen durftet?

Du musst schon auseinanderhalten, ob ein Kranker Euch besuchen will oder ein Angehöriger eines Kranken.

Top Diskussionen anzeigen