Warum werde ich immer nur ausgenutzt?

    • (1) 23.11.09 - 17:25

      Guten Abend zusammen!

      Ich bin momentan total traurig. Es war schon immer so, das ich hilfsbereit bin und anderen sehr gerne helfe.

      Habe ein halbes Jahr lang ein Kind aus dem Kiga meines Sohnes mitgenommen - und nach Hause gebracht. TÄGLICH
      Die Mutter jammerte immer (ich kannte sie nur flüchtig) das sie nich zum Kiga laufen kann, da sie kein Auto hat (Es waren nur 1,5 km) Habs dann gemacht! Dann wurde sie schwanger und ich hab das Kind weiter mitgenommen. Aber es kam NIE ein Dankeschön, geschweige Spritgeld.
      So, nun hat sie wohl entbunden...davon hab ich über andere Ecken und Kanten erfahren. Habe ihr eine freundliche Email geschrieben, das ich ihr Kind nicht mehr mitnehmen kann, da es schon sehr ins Sprit geht. Zu allem Übel bin ich seit 2 Wochen arbeitslos, und bringe meinen Sohn zufuss zum Kiga, und erledige nur das Notwendige mit dem Auto!

      Da wurde sie richtig sauer, und meinte das sie nun nicht weiss, wie sie ihr Kind in den Kiga kriegt, und sie ja nich soweit laufen kann... was soll sie jetzt nur machen und und und..lauter Vorhaltungen konnte ich mir anhören :(
      Habe dann erstmal nicht geanwortet auf ihre Email und abends sah ich dann, das sie mich bei meinvz gelöscht hat, also die Freundschaft #schock Was hab ich denn falsch gemacht? Hätte sie mir mal angeboten, etwas Spritgeld zu geben, dann hätte ich ihr Kind weiter mitgenommen. Aber das Thema kam nicht auf. Ich hab das Kind ein halbes Jahr jeden Tag heimgebracht und dabei einen Umweg gemacht, weil sie in der entgegengesetzten Richtung wohnt. Und alles nur auf meine Kosten.

      Jetzt kommt noch ein Fall dazu! Habe oder hatte eine gute Bekannte, sie musste angeblich viel arbeiten und konnte ihre Wohnung nich renovieren.
      Da ich ja nun arbeitslos bin, stand ich jeden Morgen auf der Matte und habe ihre Wohnung tapeziert, und gestrichen.
      ALLEINE! Sie musste arbeiten. So, die Wohnung is fertig... Da kam auch nur ein kleines Wort "Danke schön" und das wars.
      Und heute lese ich bei meinvz das sie einer anderen Dame auf der Pinnwand geschrieben hat:

      "Ja, meine Wohnung is endlich fertig renoviert, das war ganz schön stressig..musste mir dafür extra Urlaub nehmen aber es is so toll geworden..musst mal vorbeikommen und es dir anschauen, liebe Grüsse XXX"


      Ich bin so wütend, traurig, enttäuscht.........................................................

      Ich habe keine Freunde.....das weiss ich jetzt
      Es gibt noch mehr Fälle, aber das hier waren die schlimmsten

      • Hi,

        #schock.

        Aber: der Mensch lernt aus Fehlern (hoffentlich) und es gehören zum Ausnützen immer zwei: einer der ausnützt und der andere, der sich ausnützen lässt!

        Du MUSST lernen "Nein" zu sagen und du MUSST lernen, dass dich nicht jeder "mögen" muss, sprich das "Nein" musst du durchsetzen.

        LG
        Gael

        Hallo,

        lerne das Wort "Nein" auszusprechen... sicher, man ist dadurch nicht mehr "jedermans Liebling", aber das muss man auch nicht..

        Die fremde Mutter, au Backe, da hätte ich ihr notfalls eher einen Regenschutz für den Kinderwagen gekauft, statt Lauffaulheit zu sponsorn..

        Tja und bei der Wohnungsrenovierung, nunja, auch da würde ich meine Lehre ziehen und diese Freundschaft nicht mehr als eine solche bezeichnen..

        Lieber keine Freunde als solche Schmarotzer oder??

        Ich nenne solche Leute maximal entfernte Bekannte, mehr nicht... war ein langer schmerzender Weg aber mir geht es damit heute besser.


        LG
        Mone

        Hallo,

        ich kann mich gael nur anschließen:
        es gibt Leute, die andere ausnutzen und es gibt die Leute, die sich bereitwillig ausnutzen lassen.

        Kein normaler Mensch würde auf die Idee kommen, alleine einer guten Bekannten die Wohnung zu tapezieren und zu streichen. Das läuft im Normalfall ja so ab, dass man dem Wohnungsinhaber dabei hilft, wenn dieser selber anwesend ist, und ebenfalls beim Tapezieren und Streichen mitmacht.
        Und wenn man sich schon darauf einlässt, es so zu machen wie du, dann macht man vorher klar aus, was man an Aufwandsentschädigung erwartet (jeder weiß, dass Arbeitslose gut Geld gebrauchen können - oder Naturalien).

        Zum Mitnehmen des anderen Kindes in den Kindergarten:
        du hast dich angeboten, ihr zu helfen, und ausgerechnet als sie frisch entbunden hat, und körperlich vielleicht etwas geschwächt ist, und noch weniger mobil ist (weil man vielleicht nicht zu Fuß mit Kinderwagen und Kindergartenkind 1,5 km laufen will), kündigst du ihr die Mitfahrgelegenheit. Aus ihrer Sicht (und nach einer Entbindung denkt man sowieso nicht unbedingt rational), wirkt das vielleicht, als ob du extra den Zeitpunkt abgewartet hast, bis sie ein Baby und damit eine zusätzliche Belastung hat.

        Versteh mich nicht falsch:
        natürlich haben diese 2 Damen dich ausgenutzt, aber es hat dich ja keiner gezwungen, diesen Damen zu helfen.

        Ich persönlich kann nur sagen, dass ich relativ schnell merke, wenn mich jemand ausnutzen will, und das im Keim ersticke. Und Bekannten, die nicht meine Freunde sind, helfe ich nur dann, wenn ich darum gebeten werde und mir die benötigte Art der Hilfe nicht weh tut.

        "Es gibt noch mehr Fälle, aber das hier waren die schlimmsten "

        Warum hast du aus den vielen Fällen, in denen du ausgenutzt wurdest, nichts gelernt? #kratz

        Wie die anderen schon gesagt haben:
        "Lerne, Nein zu sagen!"

        LG,
        J.

      • Hallo!

        Oh man, fühl dich ganz feste #liebdrueck. Ich kann nur versuchen, mir vorzustellen wie es dir geht. Es tut mir nur unheimlich leid.

        Leider wird diese Welt immer egoistischer, kaum einer denkt mal an den anderen. Ich habe derzeit auch so eine Situation, allerdings geht es dort nicht um "Freunde", sondern jemand anderes.

        Denk in Zukunft mehr an dich. Du musst nicht jedem einen Gefallen tun. Freunde verlassen sich zwar immer auf dich, können es aber auch verstehen, wenn du ihnen aus bestimmten Gründen mal nicht helfen kannst.

        LG
        Superschatz

        #liebdrueck

        Ging mir lange und oft genauso. Bis ich es lernte...
        Und seither passiert mir sowas nicht mehr.

        Hoffe du hast mal Glück mit Freundschaften, ich suche auch seit langem danach...:-(

        LG

      • (7) 23.11.09 - 19:21

        Hallo,

        ich weiss leider nur zu genau wie du dich fühlst.:-(
        Ich werde auch immer nur ausgenutzt und dann wenn man mich nicht mehr braucht, kennt man mich nicht mehr.

        Ich könnte jetzt auch jede menge Beispiele aufzählen...

        Irgendwas müssen wir wohl falsch machen. Ich werden meistens nur von den Leuten so ausgenutzt von denen ich denke, man kann ihnen vertrauen. Tja leider sind es aber immer wieder doch die falschen und am Ende bin ich dann ja auch noch schuld wenn ich das nicht mehr mit mache.

        Ich bin dann immer die böse.:-[#heul

        LG
        snuffle

        Hey,

        also bei mir würde es dann erstmal rund gehen, soetwas würde ich nicht auf mich sitzen lassen! Aber da bin ich auch zu temperamentvoll#schein

        Aber lass mal! Dann soll die andere Mutter sich nun kümmern, wie sie ihr Kind hinbringt. Sorry, aber was geht dir IHR KIND an? Das würde mir so am Hintern vorbei gehen, das glaubst du garnicht. Vor allem bei solch einem Verhalten. Dann erst Recht.
        Und die Show deiner "Freundin" kann ich auch nicht nachvollziehen! Das hätte bei mir noch ein Nachspiel. Aber das trifft nur auf mich zu. Tja, du bist eindeutig zu gut für diese Welt. Lerne die Leute erstmal richtig kennen und mach nichts, nur damit sie ein tolles Bild von dir haben. viel Glück für die Zukunft.

        (9) 23.11.09 - 19:34

        guten abend

        ich denke auch es gib wirklich wenig richtige freunde. also kopf hoch du bist nicht die einzige die es so geht und um so älter man wird um so schwer fällt es neue freunde zu finden.
        so geht es mir jedenfälls oder ich bilde es mir nur ein.

        pia

        Sorry aber das sind beides stinkendfaule Weiber die nen Dummen gefunden haben der ihnen was abnimmt. Ich will dich aber nicht als dumm bezeichnen, bitte nicht so auffassen. Du hast dir aber echt zuviel aufgehalst wenn nicht mal ein Danke kommt und die dann noch beleidigt sind wenn du nicht weiter springt. Verzichte auf solche leute.
        Ela

        Hallo

        Ja das kenne ich.Ich habe aber gelernt "Nein "zu sagen aber das hat auch lange gedauert.
        Allerdings sind wir jetzt dran mit renovieren und keiner hat Zeit.OK,dann machen wir das alleine.Irgendwie bekomme ich die Tapeten wohl an die Wand.

        Lerne Nein zu sagen.

        lg

        (12) 23.11.09 - 20:10

        Achje, du Arme.#liebdrueck
        Ich war auch mal so wie du, bis ich gelernt habe nicht nur für andere da zu sein sondern an mich und meine Familie zu denken. Nun kann ich sehr wohl NEIN sagen und weißt du was, mir geht es richtig gut dabei. Ich hoffe du schaffst es auch irgendwann.

        Der Mutter aus dem Kindergarten ist ja wirklich nicht mehr zu helfen. DU solltest dir keinerlei Vorwürfe machen oder dir jetzt Gedanken machen wie die "arme Frau" ihr Kind in den Kindergarten bekommt. Das ist doch ihr Problem. Du warst viel zu lange zu nett zu ihr. Und dass sie dich bei meinVZ gelöscht hat wäre für mich das kleinste Übel. Sei froh dass du solche Schmarotzer los bist.

        Liebe Grüße und Kopf hoch
        Sandra

        Mh, also ausnutzen lassen ist so eine Sache, man muss es lernen wer nicht nur nimmt sondern auch mal gibt. Ich bin auch so eine mit Helfersyndrom und habe mit der Zeit gelernt " wer auch mal für mich im Gegenzug da ist, für den mache ich auch etwas, sonst nicht mehr". So erspart man sich echt vieles;-). Übrigens frag ich mich warum diese Dame noch ein Kind in die Welt setzt, wenn sie bei dem einen schon zu faul zum laufen ist und ausserdem wer macht ihre einkäufe oder sonstigen Termine??? Die ist doch alt genug und hat 2 gesunde Beine#klatsch. Und der netten Bekannten würd ich was erzählen, wie sie so lügen kann und nicht einmal danke sagen kann:-[:-. LG

        hallo
        ich habe sozusagen auch beruflich ein Helfersyndrom
        Die Klienten nehmen allzuoft gern die ganze Hand, anstatt einen Finger.
        Jeder hat Probleme und die eigenen sind die Wichtigsten.
        Egal was es kostet und "wen", es wird immer versucht den einfachsten Weg zu gehen.
        Und warum Spritgeld zahlen, wenn es PARDON, solch "sprichwörtl. doofe" Leute gibt wie dich.

        Laß dich nicht für blöd verkaufen und lern NEIN zu sagen.
        Egal ob du nachher einen falschen Freund weniger hast.

        mfg

        (15) 23.11.09 - 20:27

        mein tip:

        bleib allein,dann kann dir das nicht nochmal passieren.

        ich spreche da aus erfahrung.leider lenre ich nie dazu und falle immerwieder rein.ich habe nur eine wirklich freundin.wenn ich sie brauche,ist sie da und andersrum genauso.alle anderen können von mir aus sonst was machen.

        lg reni und lass den kopf nicht hängen.

        Oh man, das klingt böse. Ich kenne das auch: vor ein paar Wochen ist ne langjährige Freundin einfach in ne andere Stadt gezogen. Wohin weiß ich nicht. Kurz voher kam nur ne sms, dass sie keine Zeit mehr für ein Treffen hätte und nun wegziehen würde. Toll! ich bin noch immer bitter enttäuscht. Vor ein paar Jahren hat auch eine gute Freundin von heute auf morgen nicht mehr mit mir gesprochen, einfach so. Ich habe sie darauf angesprochen aber es kam keine Erklärung, bis heute. Ich sah sie damals sogar noch täglich in der Schule und sie setzte sich dann einfach woanders hin. Das tat weh.

        ich habe eins daraus gelernt: Man muss den Menschen nicht immer alles recht machen und man muss auch nicht 37262756 Freunde haben um glücklich zu sein. Meistens begleiten einen 2,3,5 Leute ein Leben lang und das reicht.
        Und wie schon jemand zuvor schrieb, man muss auch mal nein sagen können und vorallem sollte man sich in einer guten Freundschaft die Meinung sagen können ohne dass der andere auf ewig beleidigt ist.

        Alles Gute und halt dich an die wahren Freunde
        Jana

        (17) 23.11.09 - 22:07

        hey,

        natürlich ist es besch*** ausgenutzt zu werden, aber mal hand aufs herz: ein wenig schreist du ja danach, oder? besser das bisschen aufmerksamkeit als gar keine. das klingt böse, ich will dich aber nicht persönlich angreifen.

        mir fiel nur folgendes auf: du nimmst es persönlich, wenn dich eine flüchtige bekannte aus der freundesliste bei meinvz löscht. warum? meine güte, dann hat sie dich eben gelöscht. kann dir ja sonstwo vorbei gehen.

        was dir fehlt sind nicht freunde, sondern ein hintern in der hose und eine portion selbstvertrauen. sag was du willst und hoffe nicht darauf, dass sie dir deine wünsche von den augen ablesen. man kann nicht jemanden bereitwillig einen gefallen tun und dann böse sein, weil man nicht sonstwelche dankesgeschenke ö.ä. bekommt. natürlich kannst du weiterhin ein netter mensch sein und jemanden helfen, aber wenn du eine gegenleistung erwartest, dann sag das auch. zb.: wenn es ihnen zu weit ist, jeden tag 3km in den kiga und zurück zu laufen, kann ich gerne ihr kind mitnehmen, allerdings bin ich etwas knapp bei kasse und müsste einen umweg fahren, daher wäre etwas spritgeld toll.

        wie gesagt, ich will dich nicht angreifen. ausgenutzt werden fühlt sich ganz mies an, ich kenne das gefühl. aber es muss nicht immer so laufen.

        lg emeri



        lg

        (18) 23.11.09 - 22:24

        sorry, sag einfach nein, du lässt dich gern ausnutzen habe ich das gefühl.

        (19) 24.11.09 - 08:31

        Es gibt immer 2 Sorten- die, die ausnutzen und die, die sich ausnutzen lassen.

        Du musst Grenzen ziehen.

        Die KiGa Mutter war schon sehr übergriffig- soll sie ihr Kind doch aus dem KiGa rausnehmen, wenn sie solche Probleme damit hat, ist doch nicht dein Ding, aber selbstverständlich dafür andere Leute - auf deren Unkosten vor allem- auszunutzen geht so garnicht.

        Und bei der anderen schreib doch auf die Pinwand von meinvz dazu - find ich auch toll, wie´s jetzt aussieht- hab ich doch klasse hingekriegt die Malerarbeiten :-p und ich kann bestätigen- ich hatte viel Arbeit damit

        LG

        Gabi

        (20) 24.11.09 - 11:26

        Hallo,

        ich habe die Erfahrung gemacht, dass es nichts nutzt, wenn man sich so aufregt. Eine Freundschaft ist immer ein Geben und Nehmen, ja.

        Aber weißt du... mir zum Beispiel ist es schon so oft passiert, dass ich etwas für Menschen getan habe, die mich dann später im Stich gelassen haben, wenn ich um Hilfe bat.

        Dafür waren aber IMMER andere Menschen - teilweise welche von denen ich es nicht erwartet hatte - für mich da und das ebenso bedingungslos wie ich anderen half. So habe ich im Prinzip "zurück bekommen", was ich gegeben habe.

        Es ist nicht immer nur ein Geben und Nehmen zwischen zwei Personen.

        LG
        Kira

        P.S. Vieles ist auch einfach eine Sache der Kommunikation. Man kann auch direkt sagen: "ich bringe dein Kind gerne, da ich aber selbst wenig Geld habe, wäre es schön wenn du mir ein bisschen was zum Benzin dazu gibst". Und nicht einfach nur erwarten dass andere von selbst drauf kommen...

        Au Backe, das kenne ich nur zu gut!
        Ich weiß genau, wie du dich fühlst!#liebdrueck

        Bin auch so ein Idiot, der immer für andere da ist und wenn ich mal jemanden brauche...:-(#aerger

        ...wir sind einfach zu gut für diese Welt!;-)

        Frag doch einfach die Dame auf der Pinnwand bei meinvz, wie sie die Tapete so toll hingekriegt hat!!:-p;-)

        LG

        (22) 24.11.09 - 19:23

        Wie heißt es so schön " undank ist der welten lohn"?
        Ehrlich verstehe ich nicht, warum die eine Frau ihr Kind nicht selber in den Kiga bringen konnte geschweige denn abholen. Ich laufe auch täglich zum Kiga, okay sind keine 1,5km 10min. fußmarch. Aber mein Sohn ist 2jahre in ein AusweichKiga gegangen und da bin ich 30min. gelaufen. war kein Problem für mich. Finde es nicht okay, wenn sie dir nichtmal ne kleine AUfmerksamkeit geschenkt hat. Die andere____ es gibt einfach unhöfliche und unsoziale Menschen. Irgendwann rächt sich das und dann sind sie die angepissten.
        Verbuche es als Erfahrung ab und gut ist.

Top Diskussionen anzeigen