Nochmal: Whisky von Aldi - Heut war Verkostung

    • (1) 05.12.09 - 22:30

      Guten Abend liebe Urbianer(inner),

      nach dem ich am Donnerstag mit meiner doch recht einfachen Anfrage so kontroverse Diskussionen provoziert habe, möchte ich euch heut das Resumee der Verkostung nicht vorenthalten...

      Zur Erinnerung, meine Frage von Donnerstag:
      http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=11&tid=2380435&pid=15126672

      Nun hatte ich "Glück" und habe heute sowohl den Long Wood von Aldi Nord als auch den Blackstone von Aldi Süd da.

      Zum Vergleich hatten wir Dalwhinnie (15 jähriger Whisky) und Glenmorangie (10 jähriger Whisky).

      Also: wir denken, Blackstone und Long Wood sind sind ein und dasselbe Getränk, nur halt mit unterschiedlichen Namen. Geschmacklich lässt er sich wie folgt einordnen: leicht beisender Geruch, kein weiteres Aroma riechbar. Er brennt nur leicht im Mund, Aromen suchen sich auch leider vergeblich, Abgang unspektakulär - sobald man ihn runtergeschluckt hat, ist der weg! So, als hätte man nichts getrunken... Aber irgendwie hat er mich doch an was erinnert... Und dann viel es mir wie Schuppen von den Augen: Weinbrandbohnen!!! Dieser Whisky riecht wie Weinbrandbohnen! Das lässt natürlich allerhand Schlüsse offen...

      Fazit: ok, 5 Jahre diesem Whisky hinterher zu rennen, steht sicherlich in keinem Verhältnis. Wer kennt es aber nicht, so nen Spleen, den man/frau sich in den Kopf gesetzt hat. Es hat sich gelohnt, weil es - wie schon geschrieben - ein Versuch war!!! O-Ton von meinem Mann (der gerade neben mir sitzt): "Leichter Tropfen für zwischendurch für Leute, die keinen Likör mögen, weil zu süß, aber auch keinen Whisky, weil zu scharf - Versuch erfolgreich - meine Frau mag jetzt auch Whisky!!!"

      Ja, in der Tat, der Glenmorangie hat es mir angetan...
      Da bleib ich dran!!!

      Bis zum nächsten Versuch...

      liebe Grüße

      Ines (leicht benebelt vom Alkohol... #hicks)

Top Diskussionen anzeigen