Kurzes Parken an Bushaltestelle

    • (1) 22.12.09 - 20:37

      Hallo Ihr Lieben,

      meinem Mann ist heute etwas "dummes" passiert.
      Er holte ganz schnell Geld von der Bank, da kein Parkplatz frei war, parkte er an einer Bushaltestelle.

      Er war vielleicht 2 Minuten weg, ausgerechnet in den 2 Minuten kam der Linienbus. Mein Mann parkte so, dass der Bus nicht "behindert" wurde und die Leute normal aussteigen konnten. Als er aus der Bank kam, machte der Busfahrer per Handy schon ein Foto von unserem Auto.

      Ich weiß, selbst Schuld, aber ich finde das schon etwas dreist. Könnt ihr uns sagen, wieviel Strafe er zahlen muss, oder was auf uns zu kommt?? Darf der Busfahrer das überhaupt?? Da könnte ich ja auch einfach irgendwelche Autofahrer fotografieren. Kenn mich da gar nicht aus.

      Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen???

      LG
      Christina

      • Kostet 15 Euro und ja er darf.


        LG Simone

        Hi Christina,

        also wir parken auch ständig auf der Bushaltestelle, weil die halt direkt vor der Bank ist und bei uns in München sind so gut wie nie Parkplätze frei und wen, dann muss man dafür Parkgebühr bezahlen. Seh ich garnicht ein. Zum Glück ist uns das noch nie passiert, dass der Busfahrer uns fótografiert hat, aber es kommt ja auch nicht immer gleich ein Bus vorbei.
        Ich schätze mal, die Strafe wird 15 Euro sein, jedenfalls kostet das das Falschparken bei uns meistens. Außer man steht auf einem Behinderten Parkplatz, da kostet es mehr. Ist mir mal mit einer Freundin passiert, da hatten wir ganz frisch unseren Führerschein, also vor 8 Jahren und haben nicht gesehen, dass genau DIESER Platz ein Behindertenparkplatz ist. Das kostete uns damals 35 Euro.

        • Huhu,

          ja wenn mans übersieht etc., grad als Fahranfänger, dann kann ich sowas ja noch verstehen *nick*.

          Ich wundere mich grad mal wieder über die Dumpingpreise in Deutschlang *g* bei uns kostet unerlaubtes Parken auf Behindertenparkplätzen 150,- Euro *g*

          lg

          Andrea

      Da könnte ich ja auch einfach irgendwelche Autofahrer fotografieren. Kenn mich da gar nicht aus.

      Ja, klar. Kannst Du das auch. Auch das ist ein beweismittel, wenn Du einen Verkehrsverstoß zur Anzeige bringen willst.

      Ich weiß jetzt nicht wie teuer das Parken an einer Bushaltestelle ist, aber ich würd mal rechnen nen 50 er.

      Mir ist das auch mal passiert, fieberdes krankes Kind im Auto, kein Parkplatz frei. Ich also den Wagen an der Bushaltestelle geparkt und rein in die Apotheke. Als das Knöllchen kam, habe ich wegen der besonderen Umstände ( Kind krank etc./ Bescheinigung der Apothke ) Wiederspruch eingelegt und sogar Recht bekommen. Ich mußte nicht zahlen. Ob das auch fürs Geld abheben geht, wage ich jedoch zu bezweifeln.

      die Gummiente #niko

      Hallihallöle...

      warum dreist?
      Er hat in einer Bushaltestelle gePARKT und das ist verboten. Wird ihn wohl 15 Euronen kosten.
      Was wäre denn, wenn es ein Zieharmonikabus gewesen wäre und dieser dann auf der Straße halten hätte müssen und so die komplette Straßenseite blockiert?

      Er hat sich falsch verhalten -auch noch bewusst- da muss er mit Strafe rechnen.

      Silke

    • Es ist dreist, dass der Busfahrer ein Foto gemacht hat?

      Dein Mann ist dreist, dort zu parken, soll er doch mal 200 Meter laufen.

      "Nur zwei Minuten" ist auch immer die Ausrede, wenn junge, gesunde Männer auf Behindertenparkplätzen parken.

      Das kann gar nicht teuer genug werden.

      Ich hoffe, das wird so teuer, dass dein Mann nie wieder da parkt, nur weil er zu faul ist, ein paar Schritte zu laufen.
      Wobei soll man dir weiterhelfen?
      Dein Mann hat sich nicht ichtig verhalten und fertig, Hoffentlich kostet das richtig viel Geld.

      • Wieder mal ein Moralapostell unterwegs!!! Hast wohl noch nie was falsch gemacht.

        Spar dir die dummen Kommentare.

        • Ich bin auch der Meinung, dass dein Mann sich dreist verhalten hat.

          Was jammerst du? Er hat sich verkehrswidrig verhalten und ist erwischt worden... sein Risiko.

          Mit Leuten, die eine andere Meinung als "dummen Kommentar" bezeichnen, sollte man gar nicht diskutieren.

          Btw...du wärst bestimmt die erste, die im Planquadrat springen würde, Fotos machen und die Polizei anrufen würde, wenn sich jemand "mal eben" auf euren eigenen Parkplatz stellen würde. :-)

          • (10) 23.12.09 - 12:10

            Natürlich hat er sich falsch verhalten. HAb ich gesagt, dass er das nicht hat???? Ich glaub nicht.

            Es war die Frage, wieviel er zahlen muss mehr nicht!

            Und als dummen Kommentar bezeichne ich Leute, die sich drüber freuen wenn andere Fehler gemacht haben.

            Aber was solls..................

            • Fehler kann jeder machen... aber dein Mann hat sich ganz bewusst falsch verhalten.

              Und nein, es ging nicht nur darum, wieviel ihr zahlen müsst, du hast dich über den "dreisten" Busfahrer aufgeregt.

              "Ich weiß, selbst Schuld, aber ich finde das schon etwas dreist. Könnt ihr uns sagen, wieviel Strafe er zahlen muss, oder was auf uns zu kommt?? Darf der Busfahrer das überhaupt?? Da könnte ich ja auch einfach irgendwelche Autofahrer fotografieren. Kenn mich da gar nicht aus."

              Du hast eben NICHT nur nach dem Bußgeld gefragt, sondern Dich über die Konsequenz aufgeregt!

              Gruß,

              W

    Was findest Du dreist?
    Das man dort nicht parken darf?
    Oder das es eventuell verfolgt wird?
    Oder das jemand Beweise für die Verfolgung sichert?

    Plädiesrt du dafür das Parken dort frei zu gestatten?

    Mir ist absolut nicht klar worauf Du hinauswillst?

    Du hast Recht, es IST dreist, auf einer Haltestelle zu parken (das mach nicht mal ich und ich bin ziemlich frech in der Hinsicht!).

    Warum sollte der Busfahrer dieses verkehrswidrige Verhalten nicht dokumentieren können, natürlich darf er das.

    Das Bußgeld kannst Du sicher ganz leicht innerhalb weniger Sekunden ergooglen.

    Gruß,

    W

    Hallo,

    ist doch ganz einfach. Wer sich nicht an die Regeln hält, muss mit den Konsequenzen rechnen.
    Das bringt man schon kleinen Kindern bei...

    Dreist finde ich nur, dass Du Dich darüber aufregst.

    Gruß Krüml

    #augen

    Meine Güte, was für ein Gezicke hier wieder!!

    Das Euch das nicht manchmal selbst peinlich ist. Man sollte den Mann der TE echt kastrieren, das ist ja wohl das Mindeste für so ein Vergehen!!!!!!

    Ehrlich Mädels, merkt Ihr noch was?
    OMG!

    Gruß
    Heike

    • (17) 23.12.09 - 12:01

      Ich finde im Moment eigentlich nur die TE und Dich peinlich...

      Hallo Heike,

      danke, du hast vollkommen Recht.

      Natürlich ist es nicht richtig gewesen, aber es ist nunmal so und jetzt kann man es nicht mehr ändern.

      Es sind hald nur super schlaue Menschen hier unterwegs, denen noch nie ein Fehler unterlaufen ist.

      Genauso ist das in den Foren Baby, Kleinkind usw.........

      • (19) 23.12.09 - 12:42

        Fehler zu machen ist ja auch keine Schande.
        Jeder macht mal Fehler.

        Die geistig reiferen tragen die Konsequenzen mit Fassung und lernen für die Zukunft daraus.

        Die geistig unreiferen zeigen null Einsicht, suchen die Schuld bei den anderen und jaulen über die ach so "ungerechten" Konsequenzen. Bis zum nächsten mal.

        • (20) 23.12.09 - 17:26

          ;-)

          (21) 25.12.09 - 02:20

          #pro

          Mein Bruder hat auch immer ganz bewußt am Rande einer Fußgängerzone geparkt, wenn er zur Bank wollte. Ansonsten hätte er erst umständlich ins Parkhaus fahren müssen. Er hat gewußt, dass er da nicht parken darf und wenn es ein Ticket gab, hat er anstandslos gezahlt.

          Für mich ist sowas nur dann ein Fehler, wenn ich es nicht besser gewußt habe. Weiß ich es besser und mache es dennoch, dann ist es Vorsatz und dreist. Das gehört geahndet, finde ich.

      Es sagt doch niemand etwas dazu, dass Dein Mann falsch geparkt hat.

      Was MICH an Deinem Beitrag stört, ist Eure Entrüstung darüber, dass er dafür Konsequenzen zu tragen hat und die empörte Frage, ob der Busfahrer tatsächlich ein Auto fotografieren darf!

Hallo,

kostet hier sogar 60,- Euro. ( Niederlande)
Auf deutscher Seite aber 15,- Euro soweit ich weiß.

Ja die Busfahrer dürfen diese Fotos machen.

lg

Andrea

(25) 23.12.09 - 14:55

Dreist war dein Mann. Nicht der Busfahrer

Top Diskussionen anzeigen