wegen 100 € eine Anzeige machen?

    • (1) 03.01.10 - 22:17

      Ich bin immer so gutmütig und habe einer Bekannten 300 € geliehen. Wir kennen uns durch unsere Kinder, sie wohnt 2 min. entfernt.

      Sie ist Hartz4-Empfängerin, mitte 30 und muss jetzt vom Arbeitsamt aus eine Ausbildung zur "Putzfrau" machen, ich weiss nicht wie man diesen Beruf genau nennt.

      Das Geld habe ich ihr im August geliehen, 3 Wochen später sollte ich es wieder bekommen. Ich habe im November nach Nachfrage dann 200 € bekommen. Seitdem meldet sie sich nicht mehr, wenn ich Anrufe reagiert sie nicht, auf Mails/ Sms antortet sie nicht, die Klingel hat sie anscheinend aus.

      Super, ich bin auch kein Geldsche..., war halt echt gutmütig, aber ich sehe es auch nicht ein ihr das Geld zu schenken. Ich gehe im moment auch arbeiten, obwohl mein Baby erst 7 Monate alt ist.

      Was soll ich denn machen?

      Das Geld abschreiben und daraus lernen?

      Ihr weiter nachrennen?

      Sie anzeigen?

      Ich weiss es nicht ;(

      • Das tut mir leid aber nenne es mal Lehrgeld . Für eine Anzeige hast du doch keinen Belege oder gibt es Zeugen dafür?

        Borgen bringt sorgen und einen Menschen Geld zu borgen der eh schon keins hat da ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß das man es nie wieder sieht,spreche aus eigener Erfahrung

        • Ich habe eine Rechnung für sie bezahlt und direkt vom meinem Konto abbuchen lassen, ansonsten keine Belege ;(

          Oh man, wie kann man nur so böse sein ;(

          • Das müßte als darlehen vermerkt sein.(keine chance)

            Vielleicht versuchst du Sie nochmal zu einem späteren Zeitpunkt anzusprechen oder leg ihr einen Zettel in den Briefkasten das du dein Geld gern demnächst oder mit Datum vermerkt zurück haben möchtest.

          • Wenn du das Geld von deinem Konto abbuchen lassen hast, hast du ja deinen Kontoauszug als Beleg. Somit hast du einen Beweis, ihre Kosten bezahlt zu haben. Hat sie im Gegenzug einen Beweis, dir die 200 Euro zurück gezahlt zu haben?

            Ich würde auch sagen, setze ihr eine Frist und drohe mit Anzeige, da du ja Beweise in Form deines Kontoauszuges hast. Denn bei der Überweisung hast du ja ihre Kundennummer mit angeben müssen, somit ist ja nachvollziehbar, dass du keine eigene Rechnung bezahlt hast.

            LG
            Birgit

            "Ich habe eine Rechnung für sie bezahlt und direkt vom meinem Konto abbuchen lassen,"

            Da dürftest du schlechte Karten haben.

            Sie könnte ja z.B. behaupten, dir die Summe in bar gegeben zu haben...und dann beweise ihr mal das Gegenteil (denn DU wärst letztendlich in der Beweispflicht).

            Natürlich könntest du sie anzeigen...und vielleicht bewirkt das sogar, dass sie dir den Rest auch noch zurückzahlt. Sofern sie allerdings auf stur schaltet, hast du so gut wie 0 Chancen, an dein Geld zu kommen.

      Hallo
      Ich würde sagen: Verbuche es unter Lehrgeld.

      Ich musste das Lehrgeld auch schon bezahlen :-[.

      Ich habe das Geld vor ca 12 Jahren verliehen und ärgere mich heute noch. Ich sehe diese Person zum Glück aber nur sehr sehr selten (ca 3 mal im Jahr).

      Wenn du sie aber wieder mal triffst, da sie ja in deiner Nähe wohnt, würde ich sie immer wieder darauf ansprechen.

      LG
      Jelena

      Werde es wohl immer mal wieder versuchen und wenn es nicht kommt als Lehrgeld verbuchen, immerhin habe ich schon 200 € zurück.


      Das war wohl das letzte mal, dass ich Geld verliehen habe....

      GLG

      • wäre vielleicht eine ratenzahlung für dich eine option? ist vielleicht besser als gleich mit anzeige zu drohen. sicher, ist viel geld aber viell. schämt sie sich zu dolle oder so und traut sich nicht dir zu sagen, dass sie das geld nicht hat. würde ich allerdings nur machen wenn ich wüsste, dass sie das geld sinnvoll genutzt hat und nicht in sinnlose sachen gesteckt hat.

        • Sie musste von dem Geld eine Telefonrechnung zahlen und telefoniert immer noch auf Handys. Also gelernt hat sie wohl nichts daraus!

          Ne Ratenzahlung hat sie ja schon von sich aus gemacht in dem sie nicht wie vereinbart das komplette Geld zurückgezahlt hat, sondern eben nur einen Teil.

          Von mir aus kann sie es in 2-4 Raten zahlen, aber ich glaube nicht daran, dass sie sich daran hält

    ich würd ihr zumindest-per sms oder mail denn lesen wirds es vielleicht, mit Anzeige drohen.
    Vielleicht bekommst du dein Geld dann ja zurück.

    Hallo,

    vielleicht ist es ihr einfach peinlich dass sie Dir das Geld schon so lange schuldet?

    Vielleicht hat sie einfach kein Geld derzeit übrig.

    Vielleicht denkt sie nicht mal dran Dir eine Ratenzahlung anzubieten.

    Vielleicht ist sie auch so "böse" und zahlt nicht zurück.

    Du kannst nicht mehr machen als es unter "Blöd gelaufen" abzubuchen. Lerne daraus dass man niemandem Geld leiht ohne einen Vertrag aufzusetzen.

    LG-und ärger Dich nicht

    Mona

    sorry..weswegen willst du sie anzeigen...wenn man nicht Geld hat, kann man es auch nciht zurückzahlen...oder ?

    was wäre es bite für eine Straftat ?

    Du brauchst eher (wenn shcon) einen gerichtsvollzieher..oder mahnbescheid (bei örtlichen Amtsgericht beantragen) besser gesagt.. und wie willst du beweisen, dass du ihr es geliehen hast..und dass sie es dir bis dann und dann zurückzahlen muss ? habt ihr mit sicherheit ein Vertrag verfasst ? Ich bin kein anwalt...aber shcon von der Logik her stehst du ganz schlecht da...

    Bei dr nächsten gutmütigkeit...einen schriftlichen VERTRAG machen.DENKEN..dass nciht alle Menschen wie DU bist..(sind)..

    Toto

    wir haben es sogar mit meinen Eltern gemacht..und wir haben eien sehr gute Beziehung

    Hallo,

    also das Geld wirst du wohl nie wieder sehen, sei froh das du die 200€ bekommen hast und ziehe dir ne Lehre drauß.

    Habe damals einer Freundin, die arbeiten ging (hat also nichts mit der finanziellen Lage zutun) 300DM geliehen und dass als ich 16 Jahre alt war, habe neben der Lehre noch einen Nebenjob gehabt, also schwerverdientes Geld. Sie war Mitte 20 und hatte einen Sohn.

    Ich habe bis heute keinen "Pfennig" davon gesehen! Sie kam mir sogar noch blöd danach, was ich mir einbilde usw. Ich habe ganz einfach aus dem Satz gelernt und er ist sowas von wahr "bei Geld hört die Freundschaft auf"

    Ich leihe niemanden mehr Geld. Vor allem würde ich niemals solche Beträge mehr verleihen. Wenn jemand echt in nöten ist, dann tun es auch 10€, oder ne Einladung zum essen.

    Ne Anzeige bringt dir nichts, du kannst es nur als "Schocktherapie" für sie veranlassen, aber durch kommst du damit nicht.


    Liebe Grüße

    (15) 04.01.10 - 01:41

    Hallo,

    nun ja ob es Erfolg verspricht ist zweifelhaft, aber versuchen kann man es.
    Setze ein Schreiben auf, indem du die Summe einforderst. Dies mit angemessener Frist.
    Wenn du nett sein willst, biete halt 2 Raten a 50 Euros oder 4 a 25 Euros an.

    Rechtliche Schritte kann man zusätzlich androhen - du kennst deine Bekannte und weißt ja ob sie sich davon beeindrucken lassen wird.
    Dies auch in die Tat umzusetzen bedeutet meist gutes Geld Schlechtem hinter her zu werfen - also bleibt es eher beim Bluff.

    Ich selber verleihe schon ewig nichts mehr. Geld bekommt man nur mit drängen wieder und Gegenstände sind anschließend oft defekt. #aerger

    LG
    Tina - Zahlungserinnerer a.D #rofl

Top Diskussionen anzeigen