Tipps bezüglich Essverhalten und Gewicht.

    • (1) 09.01.10 - 21:28

      Hey und Guten Abend...

      ICH HABE MAL EIN ANLIEGEN;-)

      Ich erkläre kurz, ich war immer eine kleine pummelige gewesen ( 1,59 m und so 65-75 kg).

      Einmal war ich von 2003-2005 recht rapide schlank geworden, ohne Diät nur etwas seelischer Stress.

      Nach einem Lebenswandel und einer Pillennahme, habe ich von 55 kg zugelegt auf über 70 kg in 1 1/2 Jahren. Ungefähr.
      Ich habe das Gewicht kaum halten können immer.

      Gut, habe viel Mixery getrunken, und nicht so gesund gegessen.
      Das war wohl auch Schuld.
      Nun habe ich dann wieder jemanden kennengelernt (2007)und ich nahm wieder ab, ohne Diät auf 63 kg.

      Wurde dann ss (2008), hatte am Ende 74 kg und nach der Geburt (ist 9 Monate her) schnell und viel abgenommen, bis auf 56 kg.

      Jetzt habe ich die letzten Monate aber etwas falsch gemacht, ich esse immer abends recht viel, mal was aus der Fritöse, wenn ich Brot esse, dann immer mit Ketchup ect..
      Ich hab viel Frustsüsses gegessen, trinke aber nur Zuckerlosen Fencheltee.

      Nun nehme ich auf einmal rapide zu.
      Hab schon 4 kg drauf in 4 Wochen und alles auf den Bauch.

      Sieht nicht toll aus und gefällt mir nicht.

      Ich will nicht jammern, aber diese Gewichtsschwankungen machen mir zu schaffen.
      Ich möchte auch nicht wieder so mollig werden.

      Habt ihr Tipps?
      Was kann ich täglich für Übungen machen für den Bauch?

      Was ist gut an Abendessen oder Süssem, wenn man abends hunger und Appetit hat?

      Ich liege ab abends nach 19 Uhr, tagsüber bin ich in Bewegung.
      Gesundheitlich bin ich nicht gesund seit Geburt und SS, viel liegt es daran, ich esse eben immer dann wenn ich mal richtig appetit habe.
      Meist daher abends.

      Habt ihr Tipps?

      Wäre euch sehr dankbar.

      LG ClAUDI, entschuldigt ist lang geworden, wollte es nur erklären kurz, damit man sieht, ich habe schon immer grosse Schwankungen, je nach Lebenssituation. :-)

      Hallo,

      Du solltest viel Gemüse essen (gedünstet), dazu Geflügel oder Fisch. Auf keinen Fall paniert. Die Fritteuse solltest Du erst mal verbannen. Ansonsten mal einen Joghurt. Wenn Du Süßhunger hast, könntest Du Dir Götterspeise kochen (mit Süßstoff) und dazu als Soße einen Optiwell-Pudding essen.

      LG, Cinderella

    • Mach Dir keinen Stress, das blockiert zusätzlich!

      Diesen ganzen Kram von wegen an Abend nicht zu viel, am Abend nur Eiweiss, etc. vergiss mal ganz schnell wieder!

      Wichtig ist nicht primär wann oder was Du isst, sondern wie viel Kalorien Du zu Dir nimmst. Ob Du die Menge durch Kohlenhydraten, Fett oder Eiweiss beziehst ist völlig irrelevant!

      Wichtig ist, Du darfst nicht mehr Kalorien zu Dir nehmen als Du verbrauchst, bzw. wenn Du abnehmen möchtest müssen es natürlich weniger sein, sonst geht Dein Körper nicht an seine Reserven!

      Sekundär solltest Du Dich natürlich gesund ernähren, hier spielen nun Kohlenhydrate, Fette und Eiweisse eine Rolle!
      Kohlenhydrate in Form von Kristallzucker sind nicht so toll, lieber in Form von Vollkornprodukten und Sättigungsbeilagen (Nudeln, Reis, Kartoffeln, etc.)

      Nicht zu viel Fett, also lieber auf das Croissant zum Frühstück verzichten und statt dessen ein Vollkornbrötchen essen.
      Lieber Fleisch ohne Panade als mit, etc.
      ABER, bitte greif nicht zu fettreduzierten Lebensmitteln, das ist Geldmacherei und enthält oftmals Zucker. Dann iss davon lieber weniger oder verzichte ganz!

      Achte drauf eher pflanzliche Fette als tierische Fette zu Dir zu nehmen, wobei ich z.B. keine Margarine essen würde, da greif ich zu Butter (muss ja nicht so dick sein) oder ersetze es mit Senf oder Tomatenmark!

      Dann sollte man mind. 5 x am Tag Gemüse und Obst essen. Also zum Frühstück vielleicht etwas Obst, Mittags ne Gemüsebeilage, vielleicht noch Obst zum Nachtisch, als Zwischenmahlzeit lässt sich sowas auch gut einsetzen!

      Ich ess zur Zeit bevor ich ins Bett gehe noch ne Orange, hab nämlich auch eher am Abend Hunger, dann lieber so was als noch schnell nen Schokoriegel ;-)

      Wenn Du die Möglichkeit hast, beweg Dich, musst ja nicht gleich joggen!

      Und ganz wichtig, Alkohol meiden, da ist auch viel Zucker drin.

      Als Getränke nur noch Wasser, ungesüssten Tee, hin und wieder mal ne Schorle, man will ja auch mal was mit Geschmack haben ;-)

      Wichtig ist, langsam abnehmen, Essverhalten dauerhaft umstellen, evtl. Sport als Ausgleich und schon hat sich das mit Deinen Gewichtsproblemen!

      lg glu

      P.s. Du kannst gerne mal versuchen am Abend nur Eiweiss zu essen ABER, es wird schnell langweilig, viele Möglichkeiten gibt es nämlich nicht und es ist auch nicht nötig um abzunehmen!
      Der einzige Unterschied den ich gemerkt habe war der, daß ich mich generell etwas besser gefühlt habe, so vom Grundbefinden her ... dafür bin ich nachts aber vor Hunger aufgewacht, auch nicht so toll!

      • Oh da hast du dir aber Zeit genommen für mich.
        Vielen vielen Dank...

        Ich werde es mir zu Herzen nehmen.

        Ja ich habe abends lediglich die Schoki gegessen#schock
        Zum Abendbrot meist, 2 Toast mit Käse und Ketchup und dann noch aus der Fritöse seid neuestem, 2 fritierte Taschen mit Frischkäse, böse böse..ohja.

        Das muss ich schleunigst wieder lassen.

        War ein Fehler, der Kauf der Minifritöse.

        Ich danke dir #blume

        • Ja, Fritteuse geht gar nicht ... solche Kartoffeltaschen kann man auch im Backofen machen, wenn sie denn sein müssen!

          Toast hat den Nachteil das er nicht lange satt macht, deshalb lieber Vollkornprodukte. Übrigens, Vollkorn bedeutet nicht Körner, sondern dass das Mehl aus dem vollen Korn gemahlen wurde. In Brot ist übrigens oft Zucker, also einfach mal beim Bäcker fragen oder die Zutatenliste lesen!

          Und Ketchup ist leider eine Zuckerbombe, versuch es mal mit Tomatenmark, kannst ja mit Salz und Pfeffer würzen, evtl. mit einem spritzer Süßstoff abschmecken, ich finde gerade bei einem Käsebrot kommt Tomatenmark ganz gut! Aber nicht zu viel Käse, leider auch viel Fett oder auf Sorten wie Harzer umsteigen!

          lg glu

    Hallo,

    mir hat sehr geholfen, dass ich einfach regelmäßiger gegessen habe.

    So ließ ich z.B. jahrelang das Frühstück aus - hatte morgens noch keinen Appetit.
    Im Rahmen meiner Kur wurde mir "antrainiert", 5 Mahlzeiten über den Tag zu verteilen:

    Frühstück, Zwischenmahlzeit, Mittagessen, Zwischemahlzeit, Abendessen.

    Ich habe das beibehalten und so, ohne an meiner Ernährung groß was zu tun (die war aber im Prinzip auch nicht ganz so verkehrt ;-)) in einem Jahr 10 Kg abgenommen.

    Nicht sehr schnell, aber dauerhaft.


    LG,
    gedankenspiel

    Hallo du,

    kann dich gut verstehen, ich bin 1,73 m gross und hatte von 54,7 bis 83 kg auch schon alles ;-)

    Es ist ja bei jedem etwas anders, aber was bei mir gut funktioniert (bin nun stabil bei um die 60 kg), sind folgende Dinge:

    - Wenn ich nicht fruehstuecke, habe ich den ganzen Tag weniger Hunger #kratz

    - Ebenso, wenn ich was Sinnvolles und Anstrengendes mache, was mich tagsueber voll in Anspruch nimmt (Wohnung streichen z.B.), oder was Schoenes (gutes Buch usw. - da denk ich an nichts anderes mehr :-) )

    - Gegen Heisshunger auf Suesses hilft mir ein Kaffee mit Kakaopulver drin oder ein Lutscher - beides mit vergleichsweise wenig Kalorien, haelt aber ne Weile. Ansonsten Obst oder Joghurt, wie ja schon jemand schrieb (bei richtigem Suessappetit ist mir das nur nicht genug, also s.o.).

    - Gelegentlich ein Obst-, Saft- oder Reistag, oder auch mal fasten (nur Wasser und ungesuessten Tee). Generell helfen mir sog. Monodiaeten sehr zuverlaessig, also jeden Tag nur 1 bestimmtes Lebensmittel essen, nicht mischen - Kaloriengehalt ist dann fast egal, klappt bei mir sogar mit Nutella #rofl Wuerde das aber nur als "Notbremse" empfehlen, besonders gesund ist es ja nicht.

    - Fuer eine schnelle groessere Gewichtsabnahme Heilfasten (auch gut zur Entgiftung und bei verschiedenen gesundheitlichen Problemen) - das muss man aber schon recht bewusst angehen, und vor allem den Nahrungsaufbau danach korrekt durchfuehren, ansonsten ist bald alles wieder drauf. Wenn man das beherzigt, kann man sich aber den Effekt zunutze machen, dass man danach weniger bis keinen Appetit auf fette, suesse und ungesunde Sachen hat. 'n Appel ist dann der Himmel auf Erden ;-) Ich habe nach meiner ersten Schwangerschaft damit ca. 10 Kilo in 17 Tagen abgenommen und dieses Gewicht ueber 1 Jahr (bis zur naechsten Schwangerschaft) gehalten.

    - Ich habe frueher viel aus Frust gegessen (2-3 warme Mahlzeiten am Tag, 2 Tafeln Schokolade usw. waren keine Seltenheit #schock ) Bis ich an einem bestimmten Punkt etwas in meinem Leben grundlegend geaendert habe - daraufhin nahm ich ohne besondere Anstrengung oder Diaet 12 kg ab.

    Mehr faellt mir momentan nicht ein, aber vielleicht ist ja schon was fuer dich dabei. Wuensche dir viel Erfolg!

    GLG Hoda

Top Diskussionen anzeigen