Wie am besten Antrag auf Umzugsgenehmigung schreiben ?

    • (1) 19.01.10 - 19:41

      Hallo ich brauche mal einen Tipp.
      Und zwar wohne ich zurzeit mit meinem Sohn in einer 3 RaumWhg(65m²,411€ warm).ja und wir erweitern uns nun um 2 Personen mehr.Und wir erwarten im APril eine kleine Püppie,naja und wir wollen gern beide Kids in ein Zimmer stecken,allerdings würde es im jetzigen Kizi nich reinpassen.Hier wids sehr eng,aber die kleene schläft eh erstma bei uns ne weile.(siehe link,so ca ist unsere whg auch)

      http://www.immoblue.de/mwg/expose/detail/id:807?from=%2Fexpose%2Fsuche%3Farea_id%253D6%2526anzahl_zimmer%253D3%2526wohnflaeche_von%253D50%2526wohnflaeche_bis%253D70%2526miete_gesamt_von%253D300%2526miete_gesamt_bis%253D500

      So wäre dann die die wir gerne hätten :
      http://www.immoblue.de/mwg/expose/detail/id:322

      ca 83m²,555 € (amtsanpassung : 85m² und 586,50 €)

      Größeres Kizi für die beiden.
      Ja naja.Nun bin ich am überlegen wie ich das ambesten schreibe damit das Amt das genehmigt.
      Habt ihr ein pa<ar gut Tipps???

      Liebe GRüße juliex01

            • Selbstverständlich muss man die Übernahme einer höheren Miete und die Bezahlung der Heizkosten für eine größere Wohnung beantragen und diesen Antrag auch entsprechend begründen. Bei jedem SGB II-Träger. Überall in Deutschland. Siehe § 22 SGB II.

      So unüberlegt und huschig wie dein Beitrag (du lebst also mit deinem Sohn in drei Zimmern und Du und Dein Sohn erwarten eine "Püppie" - was immer das sein soll?!), so unüberlegt ist die Wohnungssuche.

      Wenn ich es richtig verstanden habe, dann zieht der Vater mit ein und es kommt noch ein Mädchen zur Welt? Und die "Umzugsgenehmigung" soll von der ARGE sein? Hat der Kindsvater auch nur ALG II?

      Zum rechtlichen: 65 m² gelten noch nicht als unangemessen klein für zwei Erwachsene und zwei Kinder (von denen eines zudem ein Säugling ist). Ich denke nicht, dass man seitens der ARGE einen Umzug als notwendig ansehen wird. Weil - wie du ja schon schreibst - das Mädchen zunächst mal bei euch schlafen kann.

      Zum anderen finde ich es reichlich unüberlegt, von einer Drei-Zimmer-Wohnung in die nächste Drei-Zimmer-Wohnung zu ziehen, wenn man schon weiß, dass die Kinder unterschiedliche Geschlechter haben. Soll das Amt in fünf Jahren dann den Umzug in eine Vier-Zimmer-Wohnung zahlen oder wie?

      Warum nicht warten, bis ihr Arbeit habt und dann eine Vier-Zimmer-Wohnung suchen?!

      • Inoffiziell leben wir zu dritt ...
        Mein Freund geht arbeiten,hat aber nur 400€ Basis.
        Ich möchte ab Sommer auch arbeiten gehen und vom Hartz4 wegkommen.
        Naja und was in 5 Jahren is/wäre,werde ich ja dann sehen.
        Ich könnte auch davon die 4 Raum nehmen klar,aber die 3 Raum hat eine größere Küche und wir könnten in der Küche dann essen statt in der Stube in der Essecke.

        • (12) 19.01.10 - 23:11

          Sorry, aber mal ganz ehrlich, dann würde ich die 4 Räume nehmen, denn die Kinder möchten über kurz oder lang ein eigenes Zimmer und dann wieder umziehen ist doch auch doof!

          Ich esse schon seit Jahren im Wohnzimmer, in der Essecke...

          Wie wohnt man denn "inoffiziell"?
          Laßt Ihr Euch momentan 2 Wohnungen finanzieren plus Alleinerziehendenzuschlag und wohnt in einer?

          Wenn die Größe Eurer Whg. jetzt für 3 reicht und die "Püppi" eh bei den Eltern erstmal schlafen soll und kann, warum braucht Ihr dann JETZT eine größere Whg.?

          Die könnt Ihr Euch doch suchen, wenn Ihr im Sommer vom ALGII weg seid!

          Gruß,

          W

Top Diskussionen anzeigen