Beim Nachbarn abmelden?

    • (1) 20.01.10 - 07:15

      Guten Morgen! #tasse

      Hab mal eine Frage über "gute Nachbarschaft" und wollte wissen wie ihr das seht.

      Ich lebe in einem 3-Parteien-Mietshaus, über und unter mir wohnt je eine alleinstehende/verwitwete Dame zwischen 70 und 80. Drei Frauen in einem Haus also.

      Die beiden süßen Omis nehmen schonmal Pakete für mich an oder lassen den Heizungsableser rein, wenn ich arbeiten bin. Im Gegenzug schippe ich halt einmal mehr den Schnee, schenke ihnen Pralinen für die Mühe, trage die Einkäufe hoch etc.

      Wenn man sich trifft, werden auch ein paar Worte gewechselt. Dabei belasse ich es aber, ich bin schon eher als ein reservierter Mensch zu bezeichnen und freue mich, wenn ich abends nach der Arbeit meine Ruhe habe.

      Aber wie das so ist, Omis haben den ganzen Tag Zeit, sich über irgendwas Gedanken zu machen. Die eine sagte letztens, wenn ich weiter so viel putzen würde (sie hört wohl den Staubsauger), würde mir mein Freund noch weglaufen. #rofl

      Vor Weihnachten fuhr ich eine Woche in den Urlaub und hatte nur einer der beiden Omis davon erzählt. Als ich wiederkam, rannte die andere Omi schon aus der Wohnung und wollte wissen wo ich war, sie hätte sich Sorgen gemacht. Hab ihr versprochen, es ihr in Zukunft auch zu erzählen, wenn ich wegfahre...

      ....aber wenn ich so drüber nachdenke, geht das doch keinen meiner Nachbarn was an, wann und wohin und wie lange ich in den Urlaub fahre oder die Wohnung sauge.
      Schlimm wäre es nicht, mich "abzumelden", damit die Omi sich nicht sorgt, aber "muss" ich das? Gehört das zu einer guten Nachbarschaft?
      Wie gesagt, ich bin vom Wesen her eher nicht so mitteilungsbedürftig und empfinde sowas, warum auch immer, etwas als Kontrolle und lästig.

      Bitte um eure Meinungen ;-)

      LG
      Yanis

      • (2) 20.01.10 - 07:18

        ist doch nett mit dem Omis.... die sind ja nicht garstig oder so.... die eine sogar besorgt.... die mögen dich....meinen Nachbarn wäre das herzlich egal ob ich Tot übern Gartenzaun hängen würde....

        • (3) 20.01.10 - 07:27

          Hi,

          stimmt, die sind nett ;-)
          Wie gesagt, schlimm ist es nicht, ich wollt nur wissen, ob das "allgemein üblich ist" und ich vielleicht unhöflich war, indem ich mich nicht abgemeldet habe.

          • Hallo,

            nein, allgemein üblich ist das nicht.;-) Ich wohne in einem Haus mit 10 Mietparteien, da meldet sich keiner beim anderen ab. Allerdings trifft man manchmal auch wochenlang niemanden im Treppenhaus, zumindest nicht zu den Zeiten, wenn ich komme und gehe.

            LG, Cinderella

      (5) 20.01.10 - 07:34

      Hallo!

      Ich MUSS mich bei meinen Nachbarn immer abmelden!
      Sie sind schon besorgt, wenn ich spontan zu einer Freundin fahre und länger weg bleibe ohne es am Tag vorher gesagt zu haben!

      Kann aber daran liegen, dass meine Nachbarn meine Eltern und meine Oma sind! ;-)

      LG Susanne

      (6) 20.01.10 - 07:47

      Hallo

      Freu dich das du so nette Nachbarinnen hast.

      Was ist schlimm daran wenn sie es wissen.

      Gruß Arienne

    • (7) 20.01.10 - 07:56

      Also solang es nicht darum geht das du dich abmeldest wenn du mal Einkaufen oder ins Kino gehst find ichs OK. Außerdem haste ja dann wen der der Blümchen gießen kann.
      So oft wirste ja wohl nicht in den Urlaub fahren.
      LG
      #bla

      (8) 20.01.10 - 08:27

      Hallo

      Ich würde jetzt nicht extra hingehen und mich abmelden.

      Wenn man sich einen Tag vorher auf dem Flur trifft , kann man ja so nebenbei erwähnen dass man für ein paar Tage nicht da ist, aber wenn du nicht auf sie angewiesen bist würde ich nix sagen.


      Es reicht doch wenn Eltern, Geschwister, oder andere gute Freunde wissen wo du evtl. abgeblieben bist.
      Würde denen beim nächsten mal sagen, sie brauchen sich keine Gedanken machen, meine Eltern wissen immer wo ich bin. (oder so ähnlich)

      Natürlich ist es super wenn man aufmerksame und freundliche Nachbarn hat, Ein wenig smalltalk auf dem Flur ist schön und ich finde auch wichtig aber alles würde ich denen nicht auf die Nase binden du bist doch keinem eine Rechenschaft schuldig!
      Anders ist es wenn du eine von den Damen brauchst wegen den Blumen oder der Post, aber dann geht es auch nur der etwas an. Außerdem denke ich mal, die tratschen untereinander eh alles aus :-p

      Ich würd sagen, mach was du für richtig hältst.

      Freundliche Grüße
      #sonne

      wir wohnen in einem EFH, melden uns bei Urlauben aber immer bei den Nachbarn ab. das liegt daran, das wir den Nachbarn immer einiges an Arbeit aufhalsen (die uns aber auch wenn sie in den Urlaub fahren):
      - Mülltonne vor an die Straße bringen
      - Post reinholen
      - Blumen gießen
      - im Winter Schnee schippen
      - im sommer in Trockenperioden mal den Rasensprenger anstellen
      - außerdem bin ich froh wenn jemand ein Auge auf unser Haus hat wenn wir nicht da sind - und das solltest Du vielleicht auch sein. In unseren alten Haus (8 Wohnparteien) haben wir auch immer einigen Nachbarn angekündigt dass wir wegfahren, damit jemand ein Auge drauf hat.

      gruß, schwarzbaer

      (10) 20.01.10 - 08:37

      Wir sind 2 Parteien und ich melde mich immer ab und wieder an. Auch deshalb damit sie wissen das keiner da ist wenn das Wasser von der Decke kommt und sie gleich mal den Vermieter anrufen.)

      Ebenso melden sie sich ab wenn sie länger mal weg sind. Wir holen auch die Post gegenseitig aus dem Brriefkasten. Sind eben eine Hausgemeinschaft, teilen uns ja auch zusammen ein Haus.....

      Ich finde das ok, und die Omis scheinen doch lieb zu sein. Ich schreib sogar immer eine Karte aus dem Urlaub!

      (11) 20.01.10 - 09:10

      Hallo Yanis,

      ich wohne in einem Mehrfamilienhaus, insgesamt 6 Parteien, ich sage eigentlich immer der über und der unter mir bescheid, das ich wegfahre und wie lange ich weg bin, eine von den beiden bekommt in der Regel sogar meinen Schlüssel.

      Wir haben mehrheitlich ein freundschaftlich, jedoch auch distanziertes Verhältnis ;-)

      Als ich früher mal in einem 3 Familienhaus wohnte, stand die Oma von ganz unten (ich wohnte ganz oben!), in meinem Schlafzimmer (ich nackisch und mein damaliger Freund auch mehr als spärlich bekleidet).
      Sie hörte "jemanden" die ganze Nacht ganz doll Husten und hatte angst, das es mir ganz schlecht gehen würde und ich nicht zur Apotheke fahren kann (sie wusste, das ich eigentlich alleine lebe!).
      Sie war auch sehr besorgt *g* Danach schloss ich meine wohnung immer ab #rofl (Wir hatten eben nur normale Klinken, keinen Knauf von aussen *g* )

      LG mini

    (14) 20.01.10 - 09:17

    #schock

    Das wüsste ich aber mich bei den Nachbarn abmelden.

    Nee es ist ja schon irgenwie süss von den beiden Damen.Aber Pferflichtet bist du dazu nicht.Wenn du sie zu fällig siehst kannst du es denen ja sagen aber amsonsten würde ich nicht extra nach denen laufen.

    Unsere Nachbarn würde ich nie etwas erzählen die wissen schon von alleine wenn keiner da ist.Schon allein ihre sprüche zu beurteilen#augen

    Liebe grüsse
    Bibi

    (15) 20.01.10 - 09:28

    Hallo, wir wohnen in einer Doppelhaushälfte. Im anderen Haus wohnt ein Ehepaar um die 60. Wir sagen uns gegenseitig Bescheid, wenn wir in den Urlaub fahren. So stellen wir halt die Mülltonnen an die Strasse od. sorgen dafür, das der Briefkasten nicht überläuft. Wir geben uns auch für den Notfall die Urlaubsadresse, das man sich im Notfall (Brand, Wasserschaden etc.) erreichen kann.
    Im letzten Jahr hat es bei unseren anderen Nachbarn gebrannt, die Flammen schlugen zu uns, und wir haben eine überdachte Holzterasse und Möbel, die Nachbarn haben dann geguckt und die Feuerwehr zu uns rübergeschickt, um zu gucken ob da noch alles in Ordnung ist. Wir siezen uns auch mit den Nachbarn, obwohl wir schon 5 Jahrer nebeneinander wohnen, aber wenn was ist, dann können wir auf sie zählen. Mein Sohn geht auch gerne rüber.

    LG D.

    (16) 20.01.10 - 10:11

    Oh ich kenne das. Ich kann kaum einen Schritt aus dem Haus machen, ohne dass die alte Dame an Vermieterin das mitbekommt.
    Oder gar jemanden mit nach Hause bringen.
    So nett wie sie auch ist, es nervt total. Komme mir auch kontrolliert vor und sage jetzt jedes mal, wenn sie mich fragt wohin ich gehe: "Ich komme zurück! Keine Sorge!"

(18) 20.01.10 - 10:17

Ich finde es ist ein Zeichen von guter Nachbarschaft das die Beiden sich Sorgen um Dich machen, denn das ist heute nicht mehr selbstverständlich und so passiert es das Menschen auch schon mal drei Wochen tot in ihrer Wohnung liegen eh es Jemand bemerkt!

Wir brechen lieber eine Tür zu einer leeren Wohnung auf als eine zu einer Wohnung wo uns die Fliegen sofort begrüssen ;-)

Ich würde mich abmelden!

lg glu

(19) 20.01.10 - 10:47

Hallo Yaris
Ich melde mich immer bei meiner Nachbarin ab,denn wir leben sehr ländlich hier,sie ist die nächste Nachbarin dann erst km die nächste,
1.Achtet sie dann ein wenig mit aufs Haus;-)
und 2.weiss sie dann falls was ist wir nicht die ersten sind die sie rufen kann,(ist so abgesprochen,ihre Tochter ist unsere Vermieterin)
Und sie macht sie auch immer Sorgen wenn sie uns mal Tage nicht sieht,aber ich auch wenn ich sie nicht sehe,ist eigentlich irgendwie normla solange kein Kontrollzwang draus wird
lg Nicole

(20) 20.01.10 - 11:13

juhu!

üblich ist es nicht, vor allem nicht in einer großstadt, aber dafür sehr nett. ;-)

ich kenne beide seiten:
wie es ist, in einer tollen hausgemeinschaft zu wohnen,
und wie das leben in einer nicht so tollen ist.

ich würde die nette wohngemeinschaft jederzeit der unnetten vorziehen, auch wenn das heißt, dass man sich mal abmeldet oder mal ein pläuschchen hält.
oder halten muss, ich bin nämlich auch eher der zurückhaltende typ und habe gern meine ruhe. ;-)

dafür kann man sich aber super auf die nachbarn verlassen, das ganze wohnen wird angenehmer und einfacher.

also, du musst nix müssen, aber wenn du solche besorgten damen bei dir im haus haus hast, dir damit auch nix böses wollen, dann mach das doch einfach. :-)

lg
cheri

(21) 20.01.10 - 13:20

Hallo,
wir wohnen auch in einem Drei-Parteien-Haus. Unten eine alte Dame und oben ein Paar mir Kind. Mit allen haben wir kaum mehr Kontakt als Gespräche im Treppenhaus. Die von oben sind halt so gar nicht unsere Wellenlänge #schein
Wenn wir länger nicht da sind, melde ich uns bei allen ab. Oben, damit unsere Post rausgenommen wird (mache ich für die auch) und unten, damit sie sich keine Gedanken macht. Sie ist dann viel allein im Haus, bzw. die von oben hören sie auch nicht und dann schlißet sie die Tür öfter ab. (Es wurde schon mal eingebrochen hier).
Die anderen melden sich bei uns auch ab. Mir ist auch lieber, wenn ich weiß, warum es so ruhig ist oder ob ich etwas achten muss. Wenn von unten nichts mehr zu hören ist, macht man sich schon Sorgen. Wenn von oben nichts zu hören ist, freue ich mich nur#schein

lg ivik

(22) 20.01.10 - 13:36

Danke für eure Antworten.

Werde es den beiden wohl auch in Zukunft sagen, wenn ich verreise, macht ja nicht viele Umstände.
Auf Post und Blumen muss bei mir keiner achten, das machen Freunde oder Eltern.

Aber ich würde ja auch stutzig werden, wenn plötzlich oben alles still wäre - ich brauche nämlich abends kein kein TV anmachen, kann alles von oben mithören :-D

Ist schon besser als so anonym, ihr habt recht.

LG
Yanis

  • (23) 20.01.10 - 20:03

    Ich denke, das ist die richtige Entscheidung.
    Wir wohnen in einem 5-Parteien-Haus, die einzige nette Dame ist die auf der einen Seite unter uns....wenn wir uns sehen, grüßen wir, plaudern auch mal kurz, ansonsten stoßen wir hier auf gnadenloses Unwillkommensein. Die neben der netten Dame wohnen stören sich den ganzen Tag an der Lautstärke (Beschwerde beim Vermieter - 5-23Uhr Dauerkrach, die Kinder sind ja nur von 7-17Uhr ausser Haus, ich selber auch nur ca 1,5 Std in der Zeit da und sicher nicht laut, da ich die Ruhe auch genieße ;-), geschlafen wird ab 20 Uhr, aufgestanden zw. 6-6:30), die über uns bekommen schon das *durch-das-Haus-schreien*, wenn die Kids nur mal ne Runde etwas lauter spielen, von Streits etc reden wir nicht erst - ok, sie arbeiten beide Schichtdienst, schlafen eben nicht nur Nachts, aber ich kenne deren Dienstplan nicht, ist auch nicht an einem Auto zu ersehen, ob sie daheim sind, weil sie eine Garage um die Ecke haben, aber seit ner Weile höre ich von denen nix mehr, vielleicht hat der Rüffel vom Vermieter wenigstens da was bewirkt, nach dieser übertriebenen Beschwerde, denn er hatte mich daraufhin mal abends um acht angerufen und es war kein Mux mehr in der Wohnung. Die ganz oben sieht man kaum, stören uns aber auch nicht gegenseitig, wird immer nett gegrüßt, wenn man sich mal sieht und gut ist.

    Ich gehe also mal davon aus, dass es niemanden stören/verwundern würde, wenn bei uns mal ne Woche kein Ton zu hören wäre....würde wohl eher auf Begeisterung stoßen. ;-)

    Allerdings würde ich bei solch netten Omis mich auch *abmelden* - sie hat sich ja nur Sorgen gemacht....musst ihr ja nicht hinterherrennen, ein nettes Zettelchen in Briefkasten beruhigt sie sicher auch ;-)

    LG Anita, dir weiterhin eine schöne Nachbarschaft

(24) 20.01.10 - 14:54

Huhu,

wir wohnen hier seit 12 Jahren und unser Vermieter hat Schlüssel, für den Notfall oder fürs Blumen gießen.

Wenn wir im Urlaub sind, schauen sie nach und es ist auch anders rum so. Da ich dann ihr Kaninchen mitbetreue...

Sowas ist leider sehr selten geworden, das mann auf die Nachbarn schaut. Wir haben ihr ältere Nachbarn und die eine hat bis zu ihrem Schlaganfall alleine im Haus gelebt. Da war es normal, das wir schauten, ob morgens die Rollos oben sind. Wenn nicht, haben wir nach gefragt weils ie schon oft gestürzt ist und schon über Nacht dann dort lag. Jetzt ist das Haus leer und es wird verkauft.

Ich finde es nett, das die Omis um dich kümmern.

Sags einfach und du hast deine Ruhe...

Meine Tante lebte in einem Hochhaus, sie wurde ermordet und keiner hat das bemerkt. Sie lag wochenlang dort, ihr Mann (Mörder) ist dann abgetaucht. Weil sich keiner drum gekümmert hat, Verwesungsgeruch hätte mann mitgekommen müssen. Bei meinem Onkel, war es leider auch so.

So möchtest du bestimmt auch nicht leben, oder?

LG Netti

  • (25) 21.01.10 - 07:06

    "Meine Tante lebte in einem Hochhaus, sie wurde ermordet und keiner hat das bemerkt. Sie lag wochenlang dort, ihr Mann (Mörder) ist dann abgetaucht. Weil sich keiner drum gekümmert hat, Verwesungsgeruch hätte mann mitgekommen müssen. Bei meinem Onkel, war es leider auch so."

    Na da scheint ihr euch ja gut um euere Tante und Onkel gekümmert zu haben #schock

Top Diskussionen anzeigen